Bikepark auf der Sophienhöhe in Jülich

Dabei seit
1. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
27
Standort
hier
MitchMG ich denke du magst durchaus Recht behalten - da du ja auch anscheinend bereits dergleichen Projekte mitbegleitet hast !
Kann sein das man auf sture Konstrukte trifft u. nur zum abnicken herangezogen wird :heul:
Das RWE bereits ihre konkreten Pläne u. geplanten Struktuierung schon vorab parat hat ist sicher,
das habe ich damals an der offiziellen Bekanntgabe der Machbarkeitsstudie mitbekommen .

Nun nen Verein zu gründen halte ich auch für weit hergeholt ,doch zumindest ne Gemeinschaft an Interessierten zu konzentrieren (das reicht ja hier im IBC auch schon vorab ) die sich austauschen, informieren und das in soweit verfolgen um etwaige Chancen auf das mitwirken der Strecken zu ermöglichen für sinnvoll.

Jedenfalls schon mal gut das sich hier ein paar Leute austauschen das schafft Klarheit über Machbares :daumen:
 

Jetpilot

Tiefflieger
Dabei seit
13. April 2009
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Neu Moresnet im wunderschönen Belgistan
Es kommt glaube ich darauf an, wie schnell ihr das haben wollt und was genau dort entstehen soll. Ich kann schwer einschätzen, ob solche Vorhaben wie die Bergwelt aktuell einen Boom erleben oder nicht. Themenparks waren glaube ich eher 90er, der Zeitgeist tendiert eher zu einer sehr individualisierten Freizeitgestaltung (Das Jack-Wolfskin Phänomen, Outdoor mit dem Flair ein echtes Abenteuer zu erleben, steht aktuell sehr im Trend, man bewegt sich von künstlich wirkenden Anlagen eher weg - zumindest ist das mein Eindruck)

Allerdings: Skigebiete und Bikeparks werden gut besucht und in den Alpenregionen entstehen immer mehr Bikeparks. Allerdings handelt es sich dabei eher um Projekte, bei denen eine existierende Infrastruktur schon genutzt wird (Liftanlage von Skigebieten) und die Investitionskosten daher sehr gering ausfallen (es geht ja zunächst nur um das Anlegen einer Strecke). Das Risiko/Chancenverhältnis (Investition zu erhofftem Ertrag) ist da also sehr gut.
Ich glaube, das liegt in diesem Fall einfach nicht vor und darum ist die Sachlage für Investoren auch sehr unklar, vielleicht wird deswegen auch keiner gefunden.

Was ihr denke ich also so oder so machen solltet, ist die IG Bikepark zu gründen. Welche Form das annimmt solltet ihr euch recht offen halten, aber es muss einem Investor irgendwie bewusst gemacht werden, dass Interesse an einer solchen Anlage besteht.
Wenn RWE oder die Stadt (wer ist denn da alles involviert?) das nicht gut genug können (weil ihnen vielleicht die Sachkenntnis fehlt? MitchMG hat das glaube ich schon angedeutet) dann müsst ihr an diese Stelle treten.

Facebook scheint mir da zur Gruppenbildung am geeignetsten zu sein, weil ihr so sehr schnell viele Leute erreichen könnt. Auch wenn es die Gruppe zur Bergwelt schon gibt: Macht eine neue auf, schließlich geht es auch um ein anderes Thema. Ihr, die hier schon so fleißig schreiben: Trefft euch doch schonmal vorab und entwickelt Ideen, was ihr da wollt.

Dass man das ganze - vor den Hintergrund der Bergwelt zu einem späteren Zeitpunkt - eh durch einen Kommerziellen betreiben und bauen lassen sollte, halte ich für richtig. Ihr habt, wenn ihr das ganze erfolgreich durchsteht, viel weniger selbst eingebracht (im Vergleich dazu, wenn ihr selber gebaut hättet), und das was ihr eingebracht habt (die Überzeugungsarbeit) zahlt sich dann maximal aus.
Vielleicht wäre es in eurem Fall darum auch klüger, es so aufzuziehen, dass ihr als Hauptaufgabe der IG die wirtschaftliche Seite des Mountainbikens nehmt. Die bauliche Ausgestaltung der Strecken zu diesem Zeitpunkt zu diskutieren, halte ich auch nicht für sinnvoll. Die wirtschaftlichen Chancen, könnten dagegen Investoren aufmerksam machen, wenn ihr sie gut vorstellt.

Das was ihr schon vorher bemerkt habt (keine 1000 Leute gleichzeitig) kann ich nur unterstreichen: Protagonisten sind bei dieser Sache wichtig. Die Leute, die sich da dann einbringen, müssen dann auch länger am Ball bleiben und sich untereinander (wenigstens nach außen) einig sein und auch so lange durchhalten bis die Sache gestalt angenommen und sich etabliert hat. Im Grunde würde ich das so verstehen: Am Anfang stehen die Leute für etwas, und zwar so lange bis die Sache für sich selbst stehen kann. Wer auch immer dort einsteigt, ihr seid das Gerüst. Wenn ihr fallt, fällt - wenn es schlecht läuft - alles mit euch.
 
Zuletzt bearbeitet:

m-i-k-e

coolinator :)
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Zuhause in der Nähe von Aachen
``Die Bergwelt Sophienhöhe kann dann ungehindert dort auch gebaut werden, auch erst einzelne Teile; später dann ein weiterer Ausbau´´... :D
nur Baubeginn 2017-2020 klingt etwas kritisch.
 
Dabei seit
19. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hallo, zum thema verein kann ich mal die mitgliederzahlen vom Geländefahrrad aachen.ev nennen.wir sind fast 500!! die alle beitrag zahlen! sobald sich das rumspricht das auf der sophienhöhe einen downhillstrecke,freeride etc. ist geht da der mopp ab! Da bin ich fest von überzeugt.
Mal abgesehen davon das ich da eh fast jedes we fahren gehe wenn ich nicht grad in aachen bin.
 

Jetpilot

Tiefflieger
Dabei seit
13. April 2009
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Neu Moresnet im wunderschönen Belgistan
Hallo, zum thema verein kann ich mal die mitgliederzahlen vom Geländefahrrad aachen.ev nennen.wir sind fast 500!! die alle beitrag zahlen! sobald sich das rumspricht das auf der sophienhöhe einen downhillstrecke,freeride etc. ist geht da der mopp ab! Da bin ich fest von überzeugt.
Mal abgesehen davon das ich da eh fast jedes we fahren gehe wenn ich nicht grad in aachen bin.
Verein wurde in diesem Thread wegen der Rahmenbedingungen vorerst ausgeschlossen. Ich denke, wenn es kommerziell betrieben und gebaut wird, dann wäre das einfacher und schneller umsetzbar, dafür halt nicht so sehr in unserer Hand.
 

m-i-k-e

coolinator :)
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Zuhause in der Nähe von Aachen
kommerziell wäre zwar was strecken wartung ausbau etc. angeht nicht schlecht.
allerdings wirtschaftlich schwierig (gewerbe zeitaufwand profit).
tja so wie es in aachen geregelt wird ist es zwar nicht umbedingt das gelbe vom ei aber eigentlich eine gute lösung.
 
Dabei seit
1. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
27
Standort
hier
Nun ob die kartbahn kommt o. Nicht, ist mir eigentlich völlig egal.
Solange aber noch überlegt wird emissionsfreie alternativen (fahrrad ect.) als Tourismusmagnet zu schaffen - wie ja in deinem letzten Artikel eingeräumt wurde, ist ja noch ein Funken Hoffnung im Raum.
Lieber mal im kleinen Anfangen u. Nicht die umliegenden Gemeinden direkt mit nem 17millionen Vorhaben zu überrollen (war ja schon zum scheitern verurteilt)
 
Dabei seit
26. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
50189 Elsdorf
Besonders interresant ist in dem o.a. Artikel die Aussage des Bürgermeisters von Niederzier :
Niederziers Bürgermeister spricht zudem von der Möglichkeit, mit dem Auto auf die Sophienhöhe fahren zu können, damit auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Mitbürger einmal in den Genuss der Natur kommen können. Und auch eine kleine Gastronomie hält Heuser weiter für möglich. Erste Investoren für diese „kleine Lösung“ hätten sich bereits bei ihm gemeldet.

Sophienhöhe: Bergwelt-Pläne sind vom Tisch - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/loka...t-plaene-sind-vom-tisch-1.927421#plx721969505


Ich seh schon Kolonnen von Autofahrern die sich am Wochenende zum Gipfelrestaurant hochquälen. Das ist doch mal Naturnah!
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
110
Standort
Köln/Düren
Meine Fresse, was ein Mist...

Sollen se doch die versehrten mit nem RWE-Bomber da hochfahren zu festen Terminen, dann ist das kanalisiert.
Ansonsten hat man den ganzen Zirkus mit Castro und Co. doch am Indemann, nur wenige km weiter.
Unnötig.
 

schraeg

outfluencer
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
8.290
Warum solls euch auch besser gehen als uns hier mit dem Nationalpark !
Machen einen auf Naturschutz und Pflastern alles mit Teer und Gastronomie zu für die Silberlocken !
Hoffe das Problem löst sich irgendwann biologisch !
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
110
Standort
Köln/Düren
Warum solls euch auch besser gehen als uns hier mit dem Nationalpark !
Ja, et is Kappes.
Da kannse nur hoffen, dass die Biologie da nen Zahn zulegt.

Ich war heute in Bochum auf Halde Hoppenbruch, das is im vom Geläne das gleiche wie die Sophienhöhe, nur ist da ein Verein, der vom RVR unterstützt wird. Richtig gute Anlage mit 3 Strecken für die Shredderfraktion.

Ich hoff ja, dass das in Hürtgenwald ne schöne Nummer wird.
Dann muss ich mit den Silberlocken nich inner Rurtalbahn bis in die Eifel zuckeln um Spass zu haben.
 

MitchMG

Kann ohne Stützräder
Dabei seit
28. August 2007
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Flachland
Die Videos(2014er) aus Vossenack, was ja da Hürtgenwald ist, sehen (leider) nicht überzeugend aus.......
 
Dabei seit
28. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
619
Also die Strecken Bilder aus Hürtgenwald sehen schon sehr Vielversprechend und Professionell aus?!
 

MitchMG

Kann ohne Stützräder
Dabei seit
28. August 2007
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Flachland
Hast Du mal ne Seite und Bilder/Videos ?
Soweit ich weiß, ist die Strecke Hürtgenwald, die Strecke in Vossenack. Und was man von Vossenack auf Youtube findet., auch Videos aus dem Jahr, sieht halt eher nach Kinder Buddelei im Wald aus, als nach ordentlicher Strecke.
Oder das sind eben 2 verschiedene paar Schuhe......
 
Dabei seit
14. November 2014
Punkte für Reaktionen
277
Besonders interresant ist in dem o.a. Artikel die Aussage des Bürgermeisters von Niederzier :
Niederziers Bürgermeister spricht zudem von der Möglichkeit, mit dem Auto auf die Sophienhöhe fahren zu können, damit auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Mitbürger einmal in den Genuss der Natur kommen können. Und auch eine kleine Gastronomie hält Heuser weiter für möglich. Erste Investoren für diese „kleine Lösung“ hätten sich bereits bei ihm gemeldet.
Der Deutsche an sich, in der Mehrzahl zumindest, speziell aber der Würdenträger deutscher Herkunft, hat seinen Kopf so tief im eigenen Arsch, dass er eben nix mehr mitbekommt.

Hauptsache entschieden und reguliert im Sinne der Rentner, das jüngere Pack scheint grad mal existenzberechtigt zum Erhalt des einseitigen Generationenvertrags.

PS: Habe die Ehre und mit freundlichem Gruß,
Steuerzahler & Konsument Pornocchio, Deutschland
 
Dabei seit
28. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
619
Hast Du mal ne Seite und Bilder/Videos ?
Soweit ich weiß, ist die Strecke Hürtgenwald, die Strecke in Vossenack. Und was man von Vossenack auf Youtube findet., auch Videos aus dem Jahr, sieht halt eher nach Kinder Buddelei im Wald aus, als nach ordentlicher Strecke.
Oder das sind eben 2 verschiedene paar Schuhe......
Die Videos werden mit dem Aktuellen vorhaben nichts zu tun haben. :)
Aktuell werden dort 4 Strecken angelegt ( 2xDH, 1xFreeride + Jumpline & 1xSingletrail)

Bilder: https://www.facebook.com/NordeifelGravity
 
Oben