Blacx Jewel AM Air (Neues Modell 2012)

Dabei seit
2. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Hat jemand o.g. Sattelstütze schon im Einsatz? Im Netz finden sich leider noch keine Testbericht dazu, nur oberflächliche Betrachtungen des Designs und der Verarbeitung.
 
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
dresden
hier gibt es ein paar mehr Details zur Stütze:
http://www.bikerumor.com/2012/02/13...ropper-seatpost-gets-stronger-lighter-better/

- (nur) 125 mm Verstellbereich
- Zug am nicht versenkbaren Teil der Stütze befestigt
- Zug lässt sich einfach vom nicht versenkbaren Teil des Stütze abnehmen
- spielfrei durch spezielle Führungsfeder (Nut und Feder) mit engen Toleranzen
- zusätzliche Verstärkung sodass die Stütze nicht schwergängig wird durch zu straff gespannte Sattelklemme
- SKF Dichtung
- magnetisch angesteuerte Absenkung
- kein Versatz
- Sattelneigung und waagerechte Verstellung sollen getrennt voneinander erfolgen können

von der Blacx Website:
uphill mode: 0 mm
attack mode: -45 mm
downhill mode: -125 mm

Ø30.9 and Ø31.6mm
lenght: 395mm
weight: from 519 g
colors: full black, silver, red, blue and gold
finish: hard anodized
zero offset
saddle type: Ø7mm, 7x9.6mm and 8x8.5mm rails, and Ibeam


Das klingt alles ziemlich interessant. Fährt die schon jemand und kann über Erfahrungen berichten?
 
Dabei seit
10. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
90
Hallo,

finde die Stütze auch recht interessant. Ist evtl. ne Alt. zur KS LEV.

Allerdings stört mich der "Attack" Mode mit 45 mm Absenkung. Fahre meistens nur mit 15-20 mm Absenkung oder ganz unten.

Hat jemand so ein Teil schonmal zerlegt? Evtl. auch die alte? Könnte man da durch ne zus. Bohrung (stell mir vor dass da ein Bolzen irgendwo einrastet um die Höhen-Arretierung zu bewerkstelligen) auch ein Einrasten bei 20 mm Absenkung (oder andere Höhen) hinbekommen?
 
Dabei seit
2. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Ich habe mir jetzt die Sattelstütze zugelegt. Auf den Blick macht sie einen guten Eindruck aber der wirkliche Test kommt im Einsatz. Ich werde berichten ...
 
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
dresden
@jocomomola

Welches Modell hast du dir zugelegt? Die AM+ mit 125 mm Verstellbereich?
Bitte berichte einmal, sobald du eine Weile damit gefahren bist.
 
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Freiburg
Hallo,

mich würde interessieren, was die Stütze denn nun wiegt (für das AM-Modell sind ja ca. 500 g angegeben - gelten die jetzt mit oder ohne Remotehebel und Kabel) ?
Und muss man immer noch den Sattel kurz entlasten wenn man die Stütze absenken will, wie bei den Vorgängermodellen ?
 
Dabei seit
1. April 2012
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Göttingen
Kann jemand schon was zu Erfahrungen im Einsatz schreiben ??
Bin selber gerad auf der Suche und jedes mal, wenn ich absteige,
um den Sattel zu verstellen, sag ich mir, bestell endlich eine Stütze.
Hab dieses Modell auch mehr im Augenschein, allein wegen der Zuganlenkung. Man kann die Leitung sauberer verlegen.
Alternativ würd ich mir Reverb wohl anschaffen, da wäre aber das Problem mit der Leitung
 

FFS

The Steeper The Better
Dabei seit
20. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Freital
Kann jemand schon was zu Erfahrungen im Einsatz schreiben ??
Bin selber gerad auf der Suche und jedes mal, wenn ich absteige,
um den Sattel zu verstellen, sag ich mir, bestell endlich eine Stütze.
Hab dieses Modell auch mehr im Augenschein, allein wegen der Zuganlenkung. Man kann die Leitung sauberer verlegen.
Alternativ würd ich mir Reverb wohl anschaffen, da wäre aber das Problem mit der Leitung
Hallo,

stehe vor exakt dem gleichen Problem wie SmallLutz. Die Blacx Jewel AM+ gefällt mir von der Zugverlegung und dem Wirkprinzip her mit Abstand am Besten, man bekommt aber kaum Informationen über die Funktion oder einen Erfahrungsbericht. Gibts hier schon jemanden, der was dazu sagen kann? Ich wäre über jede Information froh...

Mfg
 
Dabei seit
1. April 2012
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Göttingen
Hallo,

also nach reichlichen Überlegungen und auch was ich hier so gelesen hab, werd ich mir die Blacx Sattelstütze hohlen. Ausschlaggebend ist einfach die Zugverlegung und das man den schnell abmontieren kann
zB bei Reinigung etc. Alle Stützen mit Kabelanschluß oben, fallen für mich da raus. Die Crankbrother bekommt im Moment nirgendswo gute Noten für die Funktion. Unter dem Sattel möcht ich auch nicht greifen,
das wäre noch nen alternative gewesen.

Somit werd ich mir die Blaxc Jewel Air bestellen und hoffen das alles
einwandfrei funktionieren wird.

Grüße
 

FFS

The Steeper The Better
Dabei seit
20. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Freital
Hallo,

also nach reichlichen Überlegungen und auch was ich hier so gelesen hab, werd ich mir die Blacx Sattelstütze hohlen. Ausschlaggebend ist einfach die Zugverlegung und das man den schnell abmontieren kann
zB bei Reinigung etc. Alle Stützen mit Kabelanschluß oben, fallen für mich da raus. Die Crankbrother bekommt im Moment nirgendswo gute Noten für die Funktion. Unter dem Sattel möcht ich auch nicht greifen,
das wäre noch nen alternative gewesen.

Somit werd ich mir die Blaxc Jewel Air bestellen und hoffen das alles
einwandfrei funktionieren wird.

Grüße
Über ein Feedback wären hier sicherlich einige sehr dankbar. Also vielleicht kannst du ja mal paar Worte schreiben, wenn du Sie hast.

Zugverlegung unterm Sattel ist für mich auch ein absolutes No-Go. Wenn ich mir diesen Kabelsalat ansehe wird mir schlecht.
CrankBrothers Kronolog krankt (oder vll. doch besser "crankt") wohl an zahlreichen konstruktiven Schwachstellen. Zumindest liest man nicht viel Gutes über die Stütze.

Mfg
 
Dabei seit
8. April 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wieselburg
Hab mir nach stundenlangem suchen und vergleichen auch die Jewel bestellt.
Schau mer mal.
Sobald ich was dazu sagen kann, gibts einen Bericht.
 
Dabei seit
8. April 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wieselburg
sodala:
Sattelstütze ist am Dienstag eingetrudelt.
Hab sie montiert und bin meine kleine Hausrunde und dann noch eine Tour damit gefahren. Mein Gedanke dabei: der grösste Spassbringer beim biken seit dem Einsatz von hydraulischen Scheibenbremsen!!! :daumen:
Für die Jewel hab ich mich entschieden, weil mir dir magnetische Verriegelung zusagte, der Bowdenzug leichter zu reparieren ist, als eine Hydraulikleitung (Reverb) und ich davon noch keine negativen Berichte gehört habe (Kronolog), mit dem Risiko, Betatester zu spielen. Aber was solls, no risk no fun! :lol:

Vorläufiges Gesamtergebnis: 2+

Begründung:
Beim Montieren stört etwas die einteilige Schelle. Dadurch muss Griff, Schaltung und Bremse erst mal runter. Ist jetzt keine grosse Sache. Eine einmalige Arbeit halt. Wirklich störend wäre es, wenn ich die Stütze an mehreren Bikes benutzen wollte. Da das nicht der Fall ist, ist das Thema für mich abgehakt.
Zweiter kleiner Kritikpunkt: die Befestigung des Zugs am System erscheint mit etwas instabil. Ich hab gleich unterhalb der Sattelstützenklemme den Zug mit einem Kabelbinder zum Sattelrohr hin festgezurrt, um ein Knicken direkt an der Stütze zu verhindern. Wäre vielleicht nicht notwendig, aber ich fühl mich so besser.
Dritter kleiner Kritikpunkt: ich kann meine Satteltasche nicht mehr benutzen! :heul: Die streift an der Zugbefestigung und blockiert das Absenken. Werd mir eine kleinere zulegen müssen.
Vierter kleiner Kritikpunkt: die Rasterung für die Ausrichtung des Sattel ist recht grob. Meine gewünschte Sattelneigung war genau am zwischen 2 Einrastpunkten. Die erste halbe Stunde auf Tour merkte ich den Unterschied zu vorher. Danach hatte ich mich dran gewöhnt.

Diese vier Punkte verhindern eine 1. Wobei ich stark am überlegen war, eine 1- zu geben.

Meine weiteren Eindrücke:
Die Absenkung von 125 mm reicht vollkommen aus. Meine alte Sattelstütze senkte ich um gut 14 cm ab. Vorerst war ich skeptisch, ob ich mit 125 mm auskomme. Aber ich glaube, wo ich mit 125 mm Absenkung nicht runterfahre, fahr ich auch mit 140 mm nicht runter.
Die Befestigung des Zuges am fixen unteren Teil der Stütze ist ein riesiger Pluspunkt. Dadurch konnte ich den Zug nah am Rahmen verlegen und brauch keine Bedenken zu haben, ob im abgesenkten Zustand der Zug geknickt wird oder irgendwo streift.
Die Funktion selbst ist (vorerst) tadellos. Die Absenkung funktionierte tadellos, die Verriegelung ebenso. In der oberen Position blieb sie, ohne sich mit der Zeit zu senken. Im abgesenkten Zustand blieb sie genauso.
Das man die Stütze erst kurz entlasten muss, bevor man sie absenken kann ist anfangs gewöhnungsbedürftig, stört (mich) aber nicht wirklich, da ich zu diesem Zeitpunkt eh schon in den Pedalen stehe. Genauso gewöhnungsbedürftig ist die Absenkung in die Attack - Stellung. Durch das deutlich vorhandene Losbrechmoment der Stütze fährt man zuerst meist drunter, aber im hochfahren verriegelt sie dann auch wieder.
Spiel besitzt die Stütze praktisch nicht.
Die Sattelbefestigung ist gut gelöst, mit ausreichend Verstellbereich. Einzig die bereits erwähnte Einstellung der Sattelneigung ist verbesserungswürdig.

Fazit: Ein geiles Teil. Langzeiterfahrungen fehlen noch, werden aber von mir nachgereicht. Wenn die Funktion einigermassen so bleibt, wie sie jetzt ist, bin und bleib ich zufrieden und würde das Teil sofort wieder kaufen. Aber mal abwarten ... Es kann sich schnell ändern.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
 

FFS

The Steeper The Better
Dabei seit
20. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Freital
Vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast. Das hilft, denke ich, einigen weiter. Mich bestärkt es demnächst die Bestellung rauszuschicken.

Mfg
 

FFS

The Steeper The Better
Dabei seit
20. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Freital
Hallo,

auch ich bin nun Besitzer einer Blacx-Sattelstütze. Genauer gesagt habe ich mir das Modell Blacx Jewel AM+ Air mit 125 mm Verstellweg geangelt. Nun möchte ich mal ein kleines Feedback über Anbau und erste Nutzung am Bike geben.

Zum Anbau:

Kurz um - vollkommen problemlos zu bewerkstelligen.

Einziger Wermutstropfen, wie bereits angesprochen, die einteilige Schelle. Auch für mich ist das kein großes Ding, aber man hätte der Einfachheit halber auch eine zweiteilige Klemmung vorsehen können.
Positiv anzumerken ist die einfach De- und Montage des Seilzuges, welcher im Handumdrehen von der Stütze selbst getrennt werden kann und damit die Verlegung erheblich vereinfacht. Die Sattelklemmung ist solide gelöst. Ich hatte auch kein Problem mit der vorgegebenen Rasterung für die Sattelneigung. Die erzeugte Klemmkraft ist ordentlich (das soll ja beim Vorgängermodell ein Kritikpunkt gewesen sein). Um den Seilzug ordentlich führen zu können und sicherlich auch im Hinblick auf Defekte sehr positiv zu bewerten, ist für mich die Stahlflex-Seilzughülle auf den ersten ca. 10 cm nach dem Remote-Knopf. Die komplette Stütze wirkt ziemlich durchdacht. Noch fix die Höhe des Sattels justiert und ab gehts...

Auf dem Trail:

Ich war eigentlich immer etwas skeptisch was Variostützen angeht, aber nach der ersten Ausfahrt in den heimischen Wäldern bin ich restlos begeistert. Die Stütze funktioniert wie man sich das wünscht und verrichtet auffällig unauffällig ihren Dienst. Nach etwas Eingewöhnung wird auch die "Attack-Position" problemlos gefunden. Vorher habe ich dieses Feature als überflüssig belächelt, doch es stellte sich nach der ersten Fahrt als extrem sinnvolle Option heraus. Die Absenkung um 45 mm in der "Attack-Position" sorgt bei mir dafür, dass ich sitzend noch effektiv treten kann aber eben auch in stehender Fahrweise genügend Bewegungsfreiheit habe. Der Remote-Knopf funktioniert einwandfrei und besitzt eine angenehme Ergonomie.

Nach der ersten Ausfahrt habe ich dann noch einen Blick in das Innere geworfen und dazu die Blacx "Techdocs" (siehe Herstellerseite) benutzt. Die Demontage läuft denkbar einfach ab und ein Service (Abschmieren relevanter Stellen, Kontrolle des Luftdrucks) ist in 5 - 10 Minuten erledigt. Auch hier ist wieder die blitzsaubere, mechanische Lösung aufgefallen, welche für mich kaufentscheidend war.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Stütze und kann, aus derzeitiger Sicht, nur zum Kauf raten.

Mfg FFS
 
Dabei seit
13. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Steiermark/Österreich
Bin auf der Suche nach einer Vario Stütze und die Blacx ist noch im Rennen.

Hat wer von den Besitzern die Stütze abgewogen?
Wie lange ist der mitgelieferte Seilzug?
Wie weit muss meine derzeitige Stütze min. aus dem Rahmen stehen um eine AM Air + verwenden zu können?

Danke im Voraus!
 

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
424
Standort
Schweiz
Hallo,

auch ich bin nun Besitzer einer Blacx-Sattelstütze. Genauer gesagt habe ich mir das Modell Blacx Jewel AM+ Air mit 125 mm Verstellweg geangelt. Nun möchte ich mal ein kleines Feedback über Anbau und erste Nutzung am Bike geben.

Zum Anbau:

Kurz um - vollkommen problemlos zu bewerkstelligen.

Einziger Wermutstropfen, wie bereits angesprochen, die einteilige Schelle. Auch für mich ist das kein großes Ding, aber man hätte der Einfachheit halber auch eine zweiteilige Klemmung vorsehen können.
Positiv anzumerken ist die einfach De- und Montage des Seilzuges, welcher im Handumdrehen von der Stütze selbst getrennt werden kann und damit die Verlegung erheblich vereinfacht. Die Sattelklemmung ist solide gelöst. Ich hatte auch kein Problem mit der vorgegebenen Rasterung für die Sattelneigung. Die erzeugte Klemmkraft ist ordentlich (das soll ja beim Vorgängermodell ein Kritikpunkt gewesen sein). Um den Seilzug ordentlich führen zu können und sicherlich auch im Hinblick auf Defekte sehr positiv zu bewerten, ist für mich die Stahlflex-Seilzughülle auf den ersten ca. 10 cm nach dem Remote-Knopf. Die komplette Stütze wirkt ziemlich durchdacht. Noch fix die Höhe des Sattels justiert und ab gehts...

Auf dem Trail:

Ich war eigentlich immer etwas skeptisch was Variostützen angeht, aber nach der ersten Ausfahrt in den heimischen Wäldern bin ich restlos begeistert. Die Stütze funktioniert wie man sich das wünscht und verrichtet auffällig unauffällig ihren Dienst. Nach etwas Eingewöhnung wird auch die "Attack-Position" problemlos gefunden. Vorher habe ich dieses Feature als überflüssig belächelt, doch es stellte sich nach der ersten Fahrt als extrem sinnvolle Option heraus. Die Absenkung um 45 mm in der "Attack-Position" sorgt bei mir dafür, dass ich sitzend noch effektiv treten kann aber eben auch in stehender Fahrweise genügend Bewegungsfreiheit habe. Der Remote-Knopf funktioniert einwandfrei und besitzt eine angenehme Ergonomie.

Nach der ersten Ausfahrt habe ich dann noch einen Blick in das Innere geworfen und dazu die Blacx "Techdocs" (siehe Herstellerseite) benutzt. Die Demontage läuft denkbar einfach ab und ein Service (Abschmieren relevanter Stellen, Kontrolle des Luftdrucks) ist in 5 - 10 Minuten erledigt. Auch hier ist wieder die blitzsaubere, mechanische Lösung aufgefallen, welche für mich kaufentscheidend war.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Stütze und kann, aus derzeitiger Sicht, nur zum Kauf raten.

Mfg FFS
Vielen Dank für dein Review. Bist du mit der Blacx nach wie vor zufrieden, wie hat sie sich in den vergangenen Wochen bewährt? Danke für deine Auskunft
 
Dabei seit
2. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Habe die Sattelstütze letzte Woche auf einer Alpenüberquerung einem Härtetest unterzogen. Die Ergebnisse in aller Kürze:

- Technik/Zuverlässigkeit: Alles bestens, keinerlei technischen Probleme oder Ausfälle
- Handling: Man muss sich mit der Bedienung vorher vertraut machen, um die richtige Mischung von belasten/Knopf bedienen/entlasten zu trainieren. Sobald das sitzt, kann man die Stütze sehr intuitiv und schnell bedienen. Insbesondere die mittlere Position ist auf mittelschweren Trails, wo ab und an auch mal kurbeln angesagt ist sehr gut.
- Nutzwert: Eine variable Sattelstütze ist nun für mich ein "must have". Während andere ständig die Schnellspanner betätigen mussten (inclusive Anhalten, runter-raufschieben, ausrichten, aufsteigen, weiterfahren) konnte ich ohne "technischen Halt" die Sitzposition während der Fahrt streckenabhängig schnell anpassen.
- Fazit: ***** "must have"
 
Dabei seit
13. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Steiermark/Österreich
Klingt sehr gut.

Kannst du mir eventuell noch meine oben gestellten Fragen beantworten?

Die Sattelneigung kann man ja nicht stufenlos einstellen, wir grob sind die einzelnen Rasterungen? Hält die Sattelklemmung gut?
 
Dabei seit
8. April 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wieselburg
Nach verletzungsbedingter mehrmonatiger Pause bin ich jetzt wieder dazu gekommen, ein bisschen rumzufahren.
Zwischenzeitiges Fazit:
Das Teil verrichtet weiterhin tadellos seinen Dienst.
Das die Stütze belastet werden muss, bevor sie sich bewegen lässt habe ich mittlerweile als echten Vorteil erkannt. Dadurch kann sie einem nämlich nicht unabsichtlich zwischen die Beine treten! :lol:
Die Bedienung ist auf Dauer nicht ideal, aber ich kann damit leben. Man muss den Daumen doch etwas verrenken, um den Knopf drücken zu können. Das können andere Stützen besser.
Aber weiterhin gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir.

@ schwarzer Ritter:
ich versuche, deine Fragen heute abend zu beantworten!
 
Dabei seit
8. April 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wieselburg
So, hier die Antworten:

Gewicht: 492 Gramm ohne Remote (Kabel und Drücker)

Seilzuglänge: ca. 130 cm (bei meinem Bike (Bionicon Alva in Large) ausreichend lang, ohne unnötig grosse Schleifen zu machen)

"Wie weit muss meine derzeitige Stütze min. aus dem Rahmen stehen um eine AM Air+ verwenden zu können?"
Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, dann sinds mindestens 225 mm vom oberen Rand des Sitzrohres bis zur Auflage des Sattelrohres.

Sattelneigung: Es sind 72 Rasterungen rundherum, was einen Verstellwinkel von 5° ergibt.

"Hält die Sattelklemmung gut?" Kurz: Ja.

Die Rasterung tut ihre Pflicht, und mir ist eine gerasterte Sattelklemmung, die hält, lieber als eine stufenlos einstellbare, die rutscht.
 
Dabei seit
18. April 2003
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Hotzenwald
Hallo Gemeinde, auch ich nutze diese Stütze. Leider habe ich ein Problem bei der Verriegelung, sprich sie rastet nicht mehr ein weder hoch noch runter. Hat auch jemand von euch das Problem und kann man es selbst beheben? Sportsnut war nicht wirklich auskunftsfreudig und wollte die Stütze grad nach Spanien weitersenden. Leider habe ich hier schon Erfahrungen mit dem Vorgängermodell gemacht. Das wurde auch nach Spanien geschickt, auch nach 6 Wochen war noch keine Reaktion da und Sportsnut ging dann für mich in Vorleistung. Wiederholen möchte ich dieses Gef... nicht mehr. Also bitte ich euch um Basteltips
 
Oben