Blind Bobby: trotz Blindheit über Stock und Stein [Video]

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
459
Standort
Bayern
Dass wir zum Ausüben unseres Sports auf das visuelle Erkennen von Geländeformen und Hindernissen angewiesen sind, ist für uns eine Selbstverständlichkeit, die wir meist nicht weiter hinterfragen. Doch was würden wir tun, wenn wir plötzlich erblinden und unseren geliebten Sport nicht mehr auf die uns bekannte Weise ausüben könnten? Sind wir doch mal ehrlich, die meisten von uns würden sich anderen Beschäftigungen zuwenden. Es gibt aber auch Menschen, die trotz einschneidender Behinderungen an ihrem gewohnten Lebensinhalt festhalten, oder sich gerade wegen einer solchen Behinderung neue Herausforderungen suchen. Einer von diesen Menschen ist Bobby McMullen, auch bekannt als "Blind Bobby".


→ Den vollständigen Artikel "Blind Bobby: trotz Blindheit über Stock und Stein [Video]" im Newsbereich lesen


 

Schnitte

WindSchnittig
Dabei seit
27. April 2010
Punkte für Reaktionen
130
Standort
Leipzig / Jena
in Spicak haben wir das erste Mal einen Rollstuhlfahrer gesehen, der weiterhin seiner Leidenschaft, dem DH, fröhnt.
Es war unglaublich mit welcher Hingabe der junge Mann Teile der Strecken unter die Räder genommen hat.
Eine solche Leidenschaft und Hingabe verdient den allergrößten Respekt.
 

iRider

Rettet die Rinne!
Dabei seit
16. November 2005
Punkte für Reaktionen
253
Der Typ is krass! Habe ihn beim Ashland Super D vor ein paar Jahren getroffen. Beim Training sind ein Kumpel und ich an eine Stelle gekommen wo es einen kleinen Drop als alternative Linie gab. Wir haben den getestet als Bobby und sein Guide kamen. Er hat uns gefragt ob wir den nochmal fahren können damit er ihn "hören" kann. Haben wir gemacht und danach meinte er der Drop wäre so 3 x 6 feet in eine flache Landung mit losem Untergrund, was genau gestimmt hat! :eek:
Danach sind sein Guide und er den auch perfekt gesprungen. Fetten Respekt! :daumen:
 

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Ich persönlich habe größten Respekt vor "Blind Bobby". Mit so einem Krankheitsverlauf noch so positiv und voller Lebensfreude zu sein ist sehr beachtlich.
 

Bembel_Benji

WWW - Weck, Worscht & Woi
Dabei seit
14. März 2012
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Rheingau
Mein Vater war schon immer recht sportlich, machte seit den 80ern Windsurfing und fährt seit ca. 20 Jahren MTB. Vor knapp 10 Jahren hatte er einen Unfall beim surfen und verlor dabei ein Bein. Schon in der Reha begann er wieder mit dem Fahrrad fahren. Seit dem sitzt er wieder aktiv auf dem MTB, führt 2x in der Woche Touren durch den Rheingauer Wald und macht regelmäßig große mehrtägige Ausflüge z.B. in die Alpen. Nächstes Jahr wird er 60 Jahre alt und lässt bergauf wie -runter so machen Mitfahrer stehen!
 

Nasum

Harzer
Dabei seit
9. April 2010
Punkte für Reaktionen
137
Standort
Halberstadt
Geil, der Mann verdient mein vollsten Respekt und auch alle anderen Menschen mit Behinderung die immernoch ihrer Leidenschaft nachgehen und sich nicht entmutigen lassen verdienen meinen Respekt und meine Anerkennung.
 

Zask06

26 Zoll-Beauftragter. Diplomat.
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
1.665
Tiefsten Respekt!!! Ich glaub ich hätte mir schon nen Strick genommen :(
 
Dabei seit
4. März 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Potsdam
Der Mann hat meinen Respekt. Man vergisst leicht wie viele Menschen mit Behinderung/Einschränkung den selben Sport machen wie wir.

Und wir sind manchmal zu faul um uns auf das Bike zu schwingen weil es zu kalt ist oder das Sofa zu bequem. Er fährt obwohl er kaum etwas von der Natur um sich herum sehen kann.

Respekt...
 

Themeankitty

Radonist
Dabei seit
16. September 2009
Punkte für Reaktionen
21
Alter....fetten Respekt.
Schon erstaunlich was Menschen alles im Stande sind zu erlernen bzw. zu leisten
 

CasiBergamont

Love your ride !
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
52
Standort
Köln
Solche Menschen sind die perfekten Vorbilder dafür daß es immer lohnt das Leben zu Leben was man hat, egal welchen Unwegsamkeiten man begegnet.
Ich wünsche dem Kerl alles verfügbar Beste und Glück dieser Erde.
 
Dabei seit
16. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
78
Bei uns in der gruppe fährt immer ein ca 18 Jähriger mit, welcher 2 Beinprothesen hat. Absoluter respekt wie der fährt immer wieder erstaunlich...
 

Wobbi

Liteville? nääää...
Dabei seit
3. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
82
Standort
Eschweiler
habe einen bekannten, welcher seit seinem 6ten lebensjahr blind ist und seit einigen jahren, er ist mittlerweile mitte zwanzig, biathlon (ist doch das mit dem schiessen und skifahren, oder?^^) betreibt. funktioniert nach dem gleichen prinzip wie beim bobby und auch recht erfolgreich. glaube, beim schiessen wird er von einem akkustischen signal unterstützt.
:)
 

Marc B

MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
1.001
Standort
Olsberg
Heftige Lebensgeschichte! Hier im Newsbereich habe ich mal einen Artikel über Bobby und einen anderen blinden Biker (Matt Gilman) verfasst, der Titel war "Inspiration: Matt Gilman und Bobby McMullen fahren blind"

Da sind auch weitere schicke Videos dabei.

Ride on,
Marc
 
M

Mitglied

Guest
Großartig und schöner Artikel.
Diese kleinen Geschichten machen den News-Bereich lesenswert und sind eine schöne Abwechslung zu 2015er-Teile Stories!
Eine Bereicherung.
 

WilliWildsau

Team OMBA
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.868
Standort
Dortmund
Diese Menschen sind die wahren Vorbilder unserer Gesellschaft:daumen: Keine Einschränkung beeinflusst ihre Lebensfreude und solange sie atmen können, werden sie kämpfen. Eine Begenung mit diesen Menschen prägt einen für sein ganzes Leben und kann jedem nur ans Herz gelegt werden. Denn diese Menschen kümmern sich um das wesentliche im Leben:love::daumen:
Würde gerade hier im Forum einigen gut tun;) Aber die haben eh genug damit zu tun virtuelle Freunde tu finden, die einem dann schreiben wie cool sie ja sind:D
Gruß aus dem Pott!
 
Dabei seit
24. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
56
Standort
Moers
Mich brachte der Artikel gestern wieder auf's Rad - bin derzeit etwas sauer dass das mit dem Wheelie einfach nicht dauerhaft klappen will, aber wenn ein anderer blind DH fahren kann, dann kann ich auch den blöden Wheelie lernen - muss ich mich eben mehr anstrengen und öfter üben. :D
 

Marc B

MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
1.001
Standort
Olsberg
@Toolkid: danke ;)

Bei den Paralympics gab es auch ein paar tolle Stories und in der aktuellen WOMB (World Of MTB) ist ein schöner Artikel über die erfolgreichste Gehörlosen-Radsportlerin, die auch im MTB-Bereich Titel sammelt. Ich hatte schon mal über sie gelesen, da sie zusammen mit Nathalie Schneitter (XC-Racerin) ein Etappenrennen bestritten hat und dabei mit Rippenbruch ganz vorne landete!
 
Dabei seit
29. März 2005
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Saarland
Reskekt für den Kerl. Hat mir schon im Kranked Revolve großen Respekt abgerungen!!

Aber diese Wortwahl hätte anders ausfallen können..

"Mittlerweile kann Bobby auf einen ganzen Pool an Sponsoren blicken"
 

schneidwerk

Supermasio Designs
Dabei seit
22. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Platter Norden
Ich habe die größte Achtung vor diesem Mann und seiner Motivation. Ich habe vor nicht all zu langer Zeit ebenfalls Diabetes bekommen und habe mir schon Gedanken gemacht, wie es weiter geht mit dem Radfahren. Ehrlich gesagt, hätte ich unter den Umständen nicht die Kraft und Motivation gehabt weiter zu machen. Bewundernswert wie der Mann sein Leben lebt. Was viele nicht sehen, ist die Leistung seiner Frau. Jemanden zu finden, der die vielen harten Schicksalsschläge mit macht und immer an seiner Seite zu wissen, ist das schönste was es gibt.
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
4.830
Standort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
Radfahren ist die Art von Medizin welche du nicht in der Apotheke kaufen kannst!? - Bobby McMullen
so schauts mal aus

nach meinem unfall und der bleibenden
arm/schulter teillähmung
wars das biken was mich aus dem keller geholt hat

biken ist halt mehr als sport
 
Oben