Canyon Spectral im Test: Starker Allrounder zum fairen Preis

Canyon Spectral im Test: Starker Allrounder zum fairen Preis

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNy8wMy9DYW55b24tU3BlY3RyYWwuanBn.jpg
Eine bewährte, abfahrtsorientierte Geometrie, ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis und bei den diesjährigen MTB-News User Awards von euch auf Platz 2 in der Kategorie Trailbike gewählt: Mit dem 650b-Trailbike Spectral scheint Canyon einiges richtig zu machen. Wir haben das Rad mit 150 mm Federweg vorne und 140 mm Federweg am Heck auf den Trails um Punta Ala getestet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Spectral im Test: Starker Allrounder zum fairen Preis
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
8.082
Wir haben vor 2 Monaten das neue Bike meiner Freundin abgeholt.
Ein Canyon Spectral Al 8.0 EX 2016 aus dem Outlet. Das Rad war günstiger und deutlich besser Ausgestattet als das hier geteste Bike.
Die Wahl viel neben dem guten Angebot und dem zweifelsohne gutem Bike auch auf das Rad, weil es das in sehr kleiner Größe gibt. Großes Lob an Canyon, hier kann nämlich auch eine Person unter 1,60m sehr gut damit fahren. Bei der Konkurrenz auch hier im Test sieht es mit Bikes für so kleine Fahrer(innen) sehr mau aus.
Verbessern ließe sich das noch weiter, wenn der Knick nicht im Oberrohr wäre. Dieses ja wohl in der Hauptsache Design-Detail sollte sich Canyon mal überlegen zumindest an den kleinen Rahmenmodellen weg zu lassen. Es käme sehr kleinen Fahrern weiter entgegen.
Der freundliche Mitarbeiter sagte uns beim Abholen auch gleich, wir sollen doch nebenan in die dazugehörige Werkstatt gehen und uns die Schraubhalter für die Leitungen kostenlos mitgeben lassen. :daumen:
Zu dem Bike mit Rock Shox Dämpfer kann ich nix sagen, meine Freundin hat ein Cane Creek DB Inline. Wir hatten gleich vorher schon Volumespacer gekauft, da es das erste Canyon gewesen wäre, das ich kenne, bei dem nicht die Progression erhöht werden muss.

Man muss hier aber ganz klar sagen: Das ist keine Schwäche der Rahmen! Die sind zwar nicht brutal progressiv, haben aber dennoch eine gute Progression und keine Schwäche zum Durchschlagen zu neigen.
Der Fehler liegt bei der Abstimmungsarbeit die Canyon leistet. Hier dürfte wirklich etwas mehr Mühe investiert werden. Man hat das Gefühl das hier oft vom Schreibtisch aus gearbeitet wurde. Die Abstimmung ist wirklich bei jedem ihrer Bikes, das ich mal in den Fingern hatte, nicht perfekt. Die Hinterbauten rauschen ab Werk oft durch, weil die Dämpfer viel zu schwach in der Mid- und High-speed Druckstufe gedämpft sind und dazu tendenziell in der Zugstufe überdämpft sind. Dass heißt, der Dämpfer nutzt zu viel Federweg und gibt ihn bis zum nächsten Schlag auch zu langsam wieder frei, was die Sache verstärkt. Kann man zwar mit Volumespacer verbessern, aber richtig gut kann es meiner Ansicht nach nur werden, wenn man den Dämpfer mal von einem Tuner überarbeiten lässt. So kannte ich verschiedene Canyon-Modelle von Torque über Strive bis Nerve aus der Vergangenheit.

Das war auch der Grund, weshalb ich geraten hatte, nicht das aktuelle Damenmodel mit Rocks Shox Dämpfer zu kaufen, sondern das alte, Standard-Model mit dem Inline, der einem beim Abstimmen alles offen lässt.
Für Sie als Neuling passt das Bike derzeit aber noch wunderbar ohne zusätzliche Voumespacer.
Ich habe es auch mal angetestet (das kleine fährt sich wie ein Dirtbike:)) und ich komme mit mehr Spacer und etwas mehr Highspeed-Druckstufe auch bei härterer Gangart mit dem Bike gut klar.
Von der Sensibiltät und Ansprechverhalten ist es mit dem Inline besser als mein Enduro mit Rock Shox Monarch Plus.
Ansonsten kann man nur sagen dass es sehr ausbalanciert ist und Sicherheit vermittelt, sonst wäre meine Freundin als blutige Anfängerin nicht schon so beeindruckend flott damit unterwegs. Aktiv Druck aufs Vorderrad bringen muss man sicher nur bei den großen Rahmen, da für die kleinen die Kettenstreben lang genug sind und sie so sehr gut ausbalanciert sind.
Dazu kann ich schön mal eine Runde mit der Freundin fahren, da das Ding mit Sram-Carbon-Laufrädern echt richtig leicht ist und sehr gut geht und ich mit meinen Hope Enduro und Magic Mary Super Gravity (vorne Vert Star) ja eh immer gut am trainieren bin.:lol:

PS: Zur Farbe: Das rote haben wir bei Canyon gesehen. Das ist echt eine Geschmacksverirrung. Das Rad meiner Freundin in Dunkelgrün-Metallic mit Gold sieht echt schick, aber unaufdringlich aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Man muss hier aber ganz klar sagen: Das ist keine Schwäche der Rahmen! Die sind zwar nicht brutal progressiv, haben aber dennoch eine gute Progression und keine Schwäche zum Durchschlagen zu neigen.
Der Fehler liegt bei der Abstimmungsarbeit die Canyon leistet. Hier dürfte wirklich etwas mehr Mühe investiert werden. Man hat das Gefühl das hier oft vom Schreibtisch aus gearbeitet wurde. Die Abstimmung ist wirklich bei jedem ihrer Bikes, das ich mal in den Fingern hatte, nicht perfekt. Die Hinterbauten rauschen ab Werk oft durch, weil die Dämpfer viel zu schwach in der Mid- und High-speed Druckstufe gedämpft sind und dazu tendenziell in der Zugstufe überdämpft sind. Dass heißt, der Dämpfer nutzt zu viel Federweg und gibt ihn bis zum nächsten Schlag auch zu langsam wieder frei, was die Sache verstärkt. Kann man zwar mit Volumespacer verbessern, aber richtig gut kann es meiner Ansicht nach nur werden, wenn man den Dämpfer mal von einem Tuner überarbeiten lässt. So kannte ich verschiedene Canyon-Modelle von Torque über Strive bis Nerve aus der Vergangenheit.

Das stimmt:

Canyon Spectral 650B 2014_Forces.gif


Sieht eigentlich völlig normal aus...nicht wie bei YT, aber auch nicht extrem linear. Trotzdem hatte ich, als ich neulich Spectral gefahren bin, das Gefühl, null Support oder Popp am Hinterbau zu haben. Dachte mir auch, dass das am Dämpfer liegt.
 

Anhänge

  • Canyon Spectral 650B 2014_Forces.gif
    Canyon Spectral 650B 2014_Forces.gif
    34 KB · Aufrufe: 109

Moritz

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.397
Ort
Mainz
@Moritz Lasst euch nicht immer diesen "Vorserien"-Quatsch erzählen. Der Rahmen ist schon länger auf dem Markt, warum sollte es da eine Vorserienversion geben?

Meine Aussage zur Vorserie hat sich lediglich auf die Art und Weise, wie der Rahmen unseres Testbikes lackiert wurde, bezogen. Technisch hat sich am Rahmen im Vergleich zur 2016er-Variante nichts verändert. Mir persönlich hat der Rahmen mit der roten Lackierung in natura übrigens sehr gut gefallen. Aber das ist letztlich auch Geschmacksache. ;)
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Meine Aussage zur Vorserie hat sich lediglich auf die Art und Weise, wie der Rahmen unseres Testbikes lackiert wurde, bezogen. Technisch hat sich am Rahmen im Vergleich zur 2016er-Variante nichts verändert. Mir persönlich hat der Rahmen mit der roten Lackierung in natura übrigens sehr gut gefallen. Aber das ist letztlich auch Geschmacksache. ;)

Leider zieht sich das durch viele Tests - wenn ein Hersteller mal was verbockt, in diesem Fall die Lackierung, die sich nicht zwischen Lachs und Dunkelrot entscheiden konnte und die bei vielen Leuten Ratlosigkeit hervorruft, dann ist es "Vorserie".

Als Leser weiß man dann leider nie, ob das nun stimmt oder einfach nur eine Schutzbehauptung des jeweiligen Herstellers ist.

Auch in diesem Fall glaube ich nicht, dass es wirklich eine Vorserie gegeben hat - die Rahmen wurden irgendwann in 2016 mit dieser Farbe aus dem Katalog bestellt, so wie das eben ist bei der Fertigung in Taiwan. Mehr als ein paar Farbproben hat bei Canyon garantiert keiner vorher gesehen.:D
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
662
Ort
Bonn
Doch, das sieht in echt so aus...die Lackqualität ist zum Heulen. Speziell die "gefrästen" Decals an Oberrohr und Wippe wirken so, als hätte man sie mit Wandfarbe aus dem Baumarkt übermalt. Und das Rot sieht aus der Nähe aus, als hätte man es falsch gemischt...

Ich habe schon einige dieser Bikes live gesehen.

@Moritz Lasst euch nicht immer diesen "Vorserien"-Quatsch erzählen. Der Rahmen ist schon länger auf dem Markt, warum sollte es da eine Vorserienversion geben?

Dem kann ich nur zustimmen! Das sieht in echt echt grausam aus! Dagegen sieht das helle Blau am Strive echt gut aus! Oder die neue Teamfarbe an den EWS Bikes! Also sie können es (wenn sie wollen)!

Es gilt hier leider "You get what you pay for!" und das ist die Ausstattung! Der Rahmen ist "nunja" okay! Nicht mehr aber auch nicht weniger! Ein Einsteiger der ein Trailbike sucht macht hier sicher nicht viel falsch! Wer längerfristig investieren will fährt mit einem ICB 2.0 besser!
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
662
Ort
Bonn
Leider zieht sich das durch viele Tests - wenn ein Hersteller mal was verbockt, in diesem Fall die Lackierung, die sich nicht zwischen Lachs und Dunkelrot entscheiden konnte und die bei vielen Leuten Ratlosigkeit hervorruft, dann ist es "Vorserie".

Als Leser weiß man dann leider nie, ob das nun stimmt oder einfach nur eine Schutzbehauptung des jeweiligen Herstellers ist.

Auch in diesem Fall glaube ich nicht, dass es wirklich eine Vorserie gegeben hat - die Rahmen wurden irgendwann in 2016 mit dieser Farbe aus dem Katalog bestellt, so wie das eben ist bei der Fertigung in Taiwan. Mehr als ein paar Farbproben hat bei Canyon garantiert keiner vorher gesehen.:D

Da war das Spectral des ersten Modelljahres schöner in seinem schönen Dunkelrot Metallic!
 

Tob1as

Talentfrei
Dabei seit
28. Januar 2010
Punkte Reaktionen
167
Ort
Saarlouis
Sehr hübsches Rad!
Das könnte meinen bisherigen Favoriten Transition Scout Konkurrenz machen,
wenn mein Nukeproof Mega TR aufgibt.
Trail-Bikes machen Spaß :)
 

H.B.O

Worldcupfahrer
Dabei seit
11. März 2006
Punkte Reaktionen
725
Ort
Regensburg
graph sieht eigentlich sehr gut aus -ich hatte mal ein rotwild e1, die kinematik war super leider war der dämpfer komplett falsch -das ding is in jeder welle tauchen gegangen
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
662
Ort
Bonn
Wir haben vor 2 Monaten das neue Bike meiner Freundin abgeholt.
Ein Canyon Spectral Al 8.0 EX 2016 aus dem Outlet. Das Rad war günstiger und deutlich besser Ausgestattet als das hier geteste Bike.
Die Wahl viel neben dem guten Angebot und dem zweifelsohne gutem Bike auch auf das Rad, weil es das in sehr kleiner Größe gibt. Großes Lob an Canyon, hier kann nämlich auch eine Person unter 1,60m sehr gut damit fahren. Bei der Konkurrenz auch hier im Test sieht es mit Bikes für so kleine Fahrer(innen) sehr mau aus.

...

Für Frauen unter 1,60m kann ich das Liv Pique oder Hail in XS empfehlen! Das ist noch handlicher als das kleinste Spectral oder ein Strive!
 

Downhillrider

Radfahrer
Dabei seit
25. Juli 2002
Punkte Reaktionen
914
Leider zieht sich das durch viele Tests - wenn ein Hersteller mal was verbockt, in diesem Fall die Lackierung, die sich nicht zwischen Lachs und Dunkelrot entscheiden konnte und die bei vielen Leuten Ratlosigkeit hervorruft, dann ist es "Vorserie".

Als Leser weiß man dann leider nie, ob das nun stimmt oder einfach nur eine Schutzbehauptung des jeweiligen Herstellers ist.

Auch in diesem Fall glaube ich nicht, dass es wirklich eine Vorserie gegeben hat - die Rahmen wurden irgendwann in 2016 mit dieser Farbe aus dem Katalog bestellt, so wie das eben ist bei der Fertigung in Taiwan. Mehr als ein paar Farbproben hat bei Canyon garantiert keiner vorher gesehen.:D

Das glaubst du doch selber nicht bei einer Firma wie Canyon die einen ganzen Haufen Designer beschäftigt und alles durchstylt.
Da ist 100% jemand vor Ort der die Produktion abnimmt.
Das dir die Farbe nicht gefällt ist ja ok, ich finde sie von den Bildern her recht cool.
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
735
Ich fahre das Spectral AL 5.0 aus 2016 in Chrome Red.
Das Rot aus dem getesteten Modell sieht aber meiner Meinung nach auch top aus.
Hab mit dem Bike bisher einen Alpencross sowie 2 Urlaube in Sölden und in den Dolomiten erlebt und war mit der Uphill und Trailperformance absolut zufrieden.
Ich habe jedoch auf 1x11 umgebaut wobei eine 2x11 für Tourenorintierte Biker sicherlich die besser Wahl bietet.
Des Weiteren überlege ich noch eine Pike mit 150mm einzubauen.
Aktuell ist die serienmäßige Fox Performance mit FIT 4 Kartusche verbaut die soweit auch eine gute Leistung abliefert.

Der Hinterbau ist okay, ich bin allerdings auch eher ein leichter Fahrer.
GGf, kann man ja bei Bedarf einen Token in den Dämpfer setzen, damit das Bike etwas mehr POP bekommt.
Mir reicht das Standardsetting des Dämpfers aber bisher aus.

Alles in allem ist das Bike sicher für Touren und Trailbiker mit Enduroambitionen zu empfehlen.
Vorteilhaft ist die Auswahlmöglichkeit bei den Modellen, entweder v/h 140mm und 2x11 oder v 150mm h 140mm und 1x11 für ein noch universellers Einsatzgebiet. Nen Marathon hab ich mit dem Bike auch bereits hinter mir, wenn auch ohne auf die Zeit zu achten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bener

Wolf-Gang
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte Reaktionen
33.484
Ort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
#Gewinnspiel

Ein Canyon muss man haben wollen,
dann wird man es bekommen sollen!

(Meine Adresse habt ihr noch, oder?)
 

Abkauf

Chickenwaypionier
Dabei seit
14. April 2009
Punkte Reaktionen
150
Ort
Treuchtlingen
#Gewinnspiel:

Das Speedmax in XL bitte, mit Trinksystem - kein DI2 - notfalls auch in Pink, mir wurscht, danke !

Ein Endurance oder ein Sender ist alternativ auch gerne gesehen.

Bei Full Sponsoring/Markenfuhrpark muss man sich unterhalten, kämen dann noch zwei Strive , 1x XL 1x M sowie ein Offspring 24 dazu.

Ein einheitlicher Fuhrpark anstatt meinem Zoo wäre mal was.

Stadträder (Schäbige Schäsen) bleiben aus da hier zu viel geklaut wird, wär schade drum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
19
Gibt es die Möglichkeit zu erfahren welche Rahmengröße der Testfahrer Fabian Lege gefahren ist? Er ist 196cm mit einer SL von 96. Kommt mir ähnlich mit 193cm und 99SL. Kommt man mit einem XL Rahmen zurecht? oder ist es in dieser Größe besser, auf ein anderes Bike mit 29 Zoll Räder und höherem Stack oder längerem Reach zurück zu greifen ?

Dieser Subjektive Eindruck wäre für viele große langbeiner von wichtiger Relevanz :)
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
662
Ort
Bonn
Gibt es die Möglichkeit zu erfahren welche Rahmengröße der Testfahrer Fabian Lege gefahren ist? Er ist 196cm mit einer SL von 96. Kommt mir ähnlich mit 193cm und 99SL. Kommt man mit einem XL Rahmen zurecht? oder ist es in dieser Größe besser, auf ein anderes Bike mit 29 Zoll Räder und höherem Stack oder längerem Reach zurück zu greifen ?

Dieser Subjektive Eindruck wäre für viele große langbeiner von wichtiger Relevanz :)

Subjektiv passt es! Allerdings war das nur eine Probefahrt auf der Straße vor dem Canyon HQ! Ins Gelände wollten Sie mich bisher damit nicht lassen!

Persönlich nehm ich aber lieber einen längeren Reach und 29 Zoll Räder! Der Stack ist ja schön hoch am XL! Mir gefällt die Race XL Geo am Strive aber besser! Das mit 29" und ich würde sogar überlegen ein Canyon zu kaufen! :D
 
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Oerlinghausen
Nur Schade das der Service so bescheiden ist, die Räder sind schön. Ich warte seit über 9 Wochen auf die Abwicklung meines Garantiefalls. Eine Firma mit der Größe sollte einen besseren Service bieten können. Vllt. die Abteilung mal ausbauen. Mich hat Canyon als Kunden für ein neues Rad verloren... Schönen Mittwoch!
 
D

Deleted 8566

Guest
[QUOTE="foreigner, post: 14554167, member: 145458"
Der Fehler liegt bei der Abstimmungsarbeit die Canyon leistet.[/QUOTE]


Laut meiner Erfahrung ist das beabsichtigt, weil das normale Kunden so wollen.
Wenn sie auf den Sattel drücken, soll's brav einfedern.
 
Oben Unten