China Carbon Felgen - Erfahrungsbericht!

Von welchem Hersteller sind eure Carbon Felgen?


  • Umfrageteilnehmer
    351
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.494
Ort
Innsbruck
Nachdem ich hier im Forum schon vereinzelnd gelesen habe das User auf verschiedenen China Carbon Felgen unterwegs sind, es dennoch keinen Thread zu diesen gibt, wollte ich mal einen Erfahrungsbericht schreiben. Ich hoffe es melden sich noch ein paar andere welche die Felgen schon länger im Einsatz haben.

Bestellt habe ich folgende:
http://www.light-bicycle.com/New-26...-downhill-carbon-rim-tubeless-compatible.html
Den Fotos zur urteilen handelt es sich hier wohl um Felgen mit hook. Meine sind allerdings ohne.
Diese Nase scheint laut einiger Berichte mit alten Felgen im mtbr Forum einer der Hauptursachen für Beschädigungen bzw. Brüche zu sein.

Hier ein Profilbild der hookless Version:


Gekostet haben sie mich etwa 200€ pro Felge inkl. Versand, Steuern und Zoll nach Österreich.
Versand und Steuern sollten nach Deutschland etwas weniger kosten.
Wenn man den Versand mal ausklammert finde ich das P/L Verhältnis in Anbetracht von Breite, Gewicht und Material mehr als fair.
Die Abwicklung war soweit einfach und ging sehr schnell. Der Versand von China über Hong Kong in die Niederlande nach Innsbruck hat nur unglaubliche 3 Tage gedauert.

Das es meine ersten Carbonfelgen sind kann ich im Weiteren leider keinen Vergleich anstellen.
Die Verarbeitung macht auf mich einen einwandfreien Eindruck. Alles ist perfekt glatt und ebenmäßig. Das gleich gilt natürlich auch für die Speichenlöcher.
Bei dem Gewicht liegen sie auf meinen Wunsch mit 397g am oberen Limit der Toleranz.

Die Gewichtsschwankung kommt wahrscheinlich vom Harz. Ob sie dadurch stabiler werden weiß ich allerdings nicht.

Aufgebaut wurden die beiden Felgen mit Tune King MK/Kong , CX-Rays und Alu Nippeln.
Gewogen habe ich den LRS leider nicht. Wenn ich aber die Differenz zur Flow berücksichtige sollte er ca. 1450g wiegen.

Montiert wurden am VR ein 2.3 Baron (inzwischen Trailking 2.4) und am HR ein Rock Razor. Beides tubeless. Zur Montage muss ich anmerken das ich noch nie eine Felge hatte bei der sich die Reifen so brutal schwer aufziehen ließen. Normalerweise kann ich fast jeden Reifen ohne Werkzeug montieren. Auf diesen Felgen habe ich es nicht mal mit Kunststoffhebern geschafft. Ich war gezwungen zum Schraubenzieher zu greifen. (Inzwischen habe ich mir ein Metalheber von Pedros gekauft.) Wenn ich jemals im Wald einen Platten habe werde ich wahrscheinlich mein Bike heulend nach Hause schieben.

Jetzt zum wichtigsten, dem Fahreindruck:
Bewegt wurde er LRS in enem Specialized Enduro Carbon von 2010.
Das ganze u.a. bestückt mit einer 170mm Lyrik DH und einem Monarch + .

Die erste Testfahrt fand natürlich auf meiner Hausrunde mit einer meiner Lieblingsabfahrten im Raum Innsbruck statt. Eine 2km langer und 320hm S2 Trail mit ein paar Kickern, einem roadgap und natürlich vielen Steinen, Wurzel und Stufen. Beim Druck habe ich, wie bei meinen Flows, mit 1,7 bar gestartet.

Schon nach wenigen Metern fiel mir auf wie extrem steif die Felgen sind. Damit hatte überhaupt nicht gerechnet. Es fühlte sich sogar irgendwie unkomfortabel an. Nachdem ich den Druck weiter abgesenkt habe wurde es etwas besser. Nach ein paar Abfahrten hat man sich daran gewöhnt. Abgesehen davon gibt es eigentlich nichts zu berichten. Sie verrichten soweit unauffällig ihren Dienst.

Inzwischen haben die Felgen min. 500km und dank Liftunterstützung einige tausend Höhenmeter
in Innsbruck, in 2 Bikeparks und in Bozen hinter sich. Den höchsten Belastungen waren sie sicherlich auf der anspruchsvollen und sehr felsigen Strecke am Kohlern bei Bozen ausgesetzt. Dabei kam es auch zu ein paar leichten Durchschlägen.

Ich muss zugeben dass ich am Anfang selbst noch recht skeptisch über die Haltbarkeit der Felgen war.
Inzwischen vertraue ich ihnen aber und denke darüber nach mir noch ein Satz der DH Version für mein Status zu bestellen.

Hier noch ein paar Fotos:


 
Zuletzt bearbeitet:

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.623
gibst du bescheid wenn du bestellst? vlt könn ma ja "sammelbestellung" machen?
 
Dabei seit
12. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
149
Ort
Duisburg
Hier gibt es schon einiges darüber, allerdings nur 29 Zoll.

Mit Carbonfelgen von LB habe ich auch nur beste Erfahrungen. Montageprobleme der Reifen hatte ich aber keine. Meine letzte Errungenschaft sind die 35 mm außen und 30 mm Innen Felgen mit 420 Gramm und ohne Haken. Fahren sich super!

1688581-mwpgvh7sapq8-trigger12-original.jpg

1688580-6fi2nbzumjbf-trigger11-original.jpg

(hier ist leider auf die Nabe fokussiert, trotzdem gewinnt man einen (verschwommenen) Eindruck von den Felgen)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.193
Ort
ausgewandert
danke für den bericht. klingt ja sehr vielversprechend. als austausch für meine aktuellen felgen wäre leider keine übermäßig große gewichtseinsparung und nur geringe gewichtseinsparung erzielbar, so dass der tausch wirtschaftlich nicht zu verargumentieren ist. aber der nächste LRS kommt bestimmt, da helfen solche berichte :daumen:
 
Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte Reaktionen
386
Verstehe ich das richtig, dass bei den "hookless" Felgen der Mantel ohne weitere Maßnahmen genauso hält und dicht ist?
 
Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte Reaktionen
386
Danke! Und sonst gibt es auch nichts weiter zu beachten? Einfach normal montieren, Milch rein und aufpumpen und fertig?
 

MisterXT

Waldbewohner
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte Reaktionen
256
Ort
Nähe GAP
Ich fahre seid letztem Jahr die "Wider Carbon Rim" von Light Bicycle.
26", 23mm Maulweite und als verstärkte Version mit 400gr. Ich bin bei rund 90kg. Mit öfter mal etwas, hm... unsauberer Fahrweise.

Alles bestens! Urlaub am Reschenpass und Gardasee, daheim um Garmisch, alles überstanden. Ein paar Lackkratzer durch vorwitzige Steine, ansonsten unauffällig. Leicht, steif, Tubeless kein Problem.
 
Dabei seit
31. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
149
Ort
Rhein-Main
Bei mir ist die "New 26er 33mm wide enduro MTB all mountain downhill carbon rim tubeless compatible" seit fast einem Jahr völlig Problemlos im Einsatz. Sie wiegen jeweils 380g. Eine Felge kam zwar schon defekt (Riss am Felgenhorn) aus China. Ich habe aber sofort eine neue bekommen.
Mit Tune King/Kong und CXRay wiegt der LRS 1390g. Eingesetzt wird er in in eim Trek Scratch und wir auch ordentlich bei Enduro Rennen bewegt. Zu dem geringen Gewciht und der hohen Steifigkeit hat mich vorallen überrascht, wie gut gerade leichte Reife mit wenig Luftdruck von der Felge unterstütz werden. Den Hans Dampf fand ich auf einer Flow immer sehr instabil. In Kurven neiget er immer sehr zum seitlich ausweichen. Mit der Felge der LB Felge fühlt sich der Reifen komplett anders an. Er bleibt jederzeit stabil auf der Felge.
 

G.Heim

Skietouren Biken Klettern
Dabei seit
23. September 2010
Punkte Reaktionen
110
Ich habe bisher 4 Laufradsätze mit dieser Felge, allerdings mit Felgenhorn aufgebaut und auch 2 Sätze über ein Jahr hart rangenommen.
Beim Zentrieren gibt es viele kleine Höhenschläge im Bereich von 0,2 mm, die schnell wechseln und vernachlässigbar sind, da sie wohl auf Oberflächenunebenheiten beruhen und nicht durch Zentrieren ausgeglichen werden können und auch nicht sollen.

Insgesamt bin ich begeistert von der Felge und habe jetzt alle meine Räder damit ausgerüstet. Immer mit gebrauchten dt240 Naben und cx-ray Speichen. Billig, gut, breit genug, tubeless problemlos dicht und auch im Enduroeinsatz dauerstabil. Die Speichen haben sich nicht in die Felge eingegraben, die Spannung ist hoch und gleichmäßig geblieben, wobei ich allerdings ein Leichtgewicht bin. Die ideale Felge für Hobby-Selbstbauer.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.494
Ort
Innsbruck
Gibt's negative Erfahrungen mit Alu Nippeln ? Bei den Enve gab es doch afaik Probleme weshalb Messing Nippel verbaut wurden.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.494
Ort
Innsbruck
Ja das scheint wohl an der steifen Felge zu liegen die weniger Flex und dadurch weniger Energie aufnimmt.

Ich hatte mal gelesen die Fahrer des SC Teams mit ihren Enves häufig mit losen Speichen ankommen.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
976
Ja das scheint wohl an der steifen Felge zu liegen die weniger Flex und dadurch weniger Energie aufnimmt.

Ich hatte mal gelesen die Fahrer des SC Teams mit ihren Enves häufig mit losen Speichen ankommen.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
Das liegt sicher nicht an der radial sehr steifen Felge. Je steifer die Felge in dieser Richtung ist, desto weniger muss das Speichengerüst arbeiten.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.494
Ort
Innsbruck
Das liegt sicher nicht an der radial sehr steifen Felge. Je steifer die Felge in dieser Richtung ist, desto weniger muss das Speichengerüst arbeiten.

Das klingt schon logisch. Woran kann es dann liegen ? Hatte von diesem Problem bei Carbonfelgen zumindest schon mehrfach gelesen.
Ich werde es einfach mal selbst beobachten. Bei meinen alten Flows hatten sich die Speichen erst nach 2 Jahren spürbar gelockert.
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
976
Enve LR sind oft 2-Fach gekreuzt eingespeicht. Wenn hier nicht sauber gearbeitet wird, oder die Grundspannung zu niedrig ist kann das passieren. Die Speichen verlaufen hierbei weniger tangential.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.193
Ort
ausgewandert
ist es ratsam, bei diesen felgen "unterlegscheiben" unter die speichennippel zu packen oder "graben" die sich auch so nicht ein?
 
Dabei seit
31. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
149
Ort
Rhein-Main
ist es ratsam, bei diesen felgen "unterlegscheiben" unter die speichennippel zu packen oder "graben" die sich auch so nicht ein?

Ich habe nicht den Eindruck, dass sich die Speichennippel eingraben.

Vieleicht mal die Fragen, mit welcher Speichenspannung habt ihr die Laufräder aufgebaut. Ich habe sie mit ca. 1100Nm auf der Scheibenseite eingespeicht.
 
Dabei seit
18. September 2008
Punkte Reaktionen
542
Na das Thema bestärkt mich auch. Für mein neues 29er HT werde ich die Carbonfelgen mit 30mm Maulweite nehmen. Der Laufradsatz wird dann zwar mit ~1500gr nicht extrem leicht, aber ich fahre eh nicht unter die ersten 10 im Rennen und der Performance-Gewinn überzeugt mich dann mehr. =)
 
Oben