Cube Reaction SL/C:62 Race oder Bulls Copperhead 3 RS/Carbon RS

Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
730
So richtig begründet ist das da aber nicht. Man hat schon das Gefühl die Einteilung fällt vom Himmel oder dem Internetauftritt des Herstellers.
Ich glaube heutzutage funktioniert jede Schaltung, die an einem MTB im Sinne von Spotgerät angebracht ist, ausreichend gut. Ich würde da im Sinne der Funktion nicht so drauf achten was da nun genau montiert ist.
Im Sinne des Preises kann man je nach Gesamtpaket natürlich ne Erwartungshaltung haben
 
Dabei seit
27. April 2017
Punkte Reaktionen
219
Wenn man sich ein wenig von den ganzen Marketingtexten löst, mit denen die Hersteller die Rangfolge ihrer Baugruppen zu begründen versuchen, dürften sich die zentralen Kriterien bei der Auswahl einer Antriebsgruppe grob unterteilen lassen in:

- Verfügbare Bandbreite und Abstufungen
- Geschwindigkeit, Exaktheit und Zuverlässigkeit des Schaltvorgangs
- Gewicht der Antriebskomponenten
- Verschleiß und Wartungsbedarf
- Preis

Was die Bandbreiten diesseits der SRAM 1x12'er betrifft, ermöglicht SRAMs XD Freilauf ein kleines Ritzel mit 10 Zähnen (Shimano: 11), woraus sich bei gegebener Schaltwerkskapazität erstmal ein theoretischer Bandbreitenvorteil ergibt. Diesem hat Shimano zunächst sein weiterentwickeltes 2x'er System entgegenstellt, bevor als Reaktion auf das zunehmende Interesse an 1-fach Antrieben eine 11-46'er Kassette nachgereicht wurde. Mittlerweile dürfte es nur noch wenig Zweifel an den Vorteilen eines 1-fach Antriebs geben, offen ist nur wieviel Bandbreite der Einzelne braucht. Ob die 420% Bandbreite des Focus Raven Evo ausreichen, muss entsprechend jeder selbst einschätzen. Für leistungsfähigere Fahrer mag es bereits ausreichend sein, um den Wechsel auf ein 1x11 Setup zu vollziehen, mir persönlich fehlte da ab und zu der eine oder andere Gang. Mittlerweile gibt es da aber alternative Kassetten, mit denen sich auch als 1x11'er Bandbreiten im Bereich der 500% realisieren lassen. Von einer SRAM GX kommend z.B. via e*Thirteen TRS+ 9-46 sogar ohne Wechsel des Freilaufs.

Was den eigentlichen Schaltvorgang angeht, sind wir glücklicherweise an einem Punkt angelangt, wo die die aktuellen Schaltsysteme, die man von Shimano und SRAM an Bikes oberhalb des Einstiegssegments vorfindet, ein erstaunliches Maß an Ausgereiftheit an den Tag legen und sich in Sachen Geschwindigkeit, Exaktheit und Zuverlässigkeit wenig bis gar nichts nehmen. Natürlich mag es weiterhin individuelle Präferenzen geben, so fand ich persönlich den Schaltvorgang bei einer zur Probe gefahrenen SRAM NX subjektiv ein wenig härter (aber nicht ungenauer) als bei meiner Shimano XT 8000'er, dafür bin ich kürzlich auf einer wunderbar präzisen SRAM GX Eagle unterwegs gewesen. Im Großen und Ganzen halte ich die Unterschiede im Schaltablauf aber für so gering, dass zur weiteren Differenzierung für mich andere Faktoren in den Vordergrund treten.

Betrachten wir also das Gewicht. Obwohl bei den Topmodellen sogar teilweise Bauteile aus Carbon eingesetzt werden, sind die Unterschiede im eigentlichen Schaltwerk relativ gering (SRAM GX 1x11: 265g / SRAM XX1 1x11: 245g / Shimano SLX GS 1x11: 325g / Shimano XT GS 1x11: 275g / Shimano XTR GS 1x11: 225g), deutlicher wird es bei den Kassetten, da kann das Topmodell bei gleicher Zahnzahl auch schon mal 150g leichter sein, allerdings zu einem Vielfachen des Preises und aufgrund anderer Materialwahl auch gerne mit kürzerer Lebenserwartung. Ähnlich deutliche Gewichtsvor- und Preisnachteile wird man bei den Kurbeln finden. Der Kreis der Fahrer, für den diese Gewichtsersparnis einen wirklichen Mehrwert bringt, dürfte aber eher klein sein. Für die meisten Freizeitfahrer dürften die von der Bike etwas geringschätzig als Vertreter der Einstiegs- oder Mittelklasse eingeordneten Gruppen SRAM GX & Shimano XT/SLX daher nicht nur eine gute, sondern evtl. sogar die bessere Wahl sein.

Nur um den Wiedersinn der dort getroffenen Einordnung mal klar herauszustellen: Die GX Eagle wird in die unterste Kategorie eingeordnet, ist funktionell nicht wirklich schlechter als die Topmodelle, emöglicht vielen Fahrern überhaupt erst den Verzicht auf den Umwerfer, einen Schalthebel und den zugehörigen Schaltzug und ist damit vom Gruppengewicht sogar leichter als eine Shimano XTR 2x11'er, die zudem durch den Umwerfer eine zusätzliche Problemstelle am Bike belässt... und das zu etwas mehr als der Hälfte des (mittlerweile deutlich reduzierten) Preises einer Shimano XTR Gruppe und mit deutlich attraktiverer Folgekostenprognose.
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Wenn man sich ein wenig von den ganzen Marketingtexten löst, mit denen die Hersteller die Rangfolge ihrer Baugruppen zu begründen versuchen, dürften sich die zentralen Kriterien bei der Auswahl einer Antriebsgruppe grob unterteilen lassen in:

- Verfügbare Bandbreite und Abstufungen
- Geschwindigkeit, Exaktheit und Zuverlässigkeit des Schaltvorgangs
- Gewicht der Antriebskomponenten
- Verschleiß und Wartungsbedarf
- Preis

Was die Bandbreiten diesseits der SRAM 1x12'er betrifft, ermöglicht SRAMs XD Freilauf ein kleines Ritzel mit 10 Zähnen (Shimano: 11), woraus sich bei gegebener Schaltwerkskapazität erstmal ein theoretischer Bandbreitenvorteil ergibt. Diesem hat Shimano zunächst sein weiterentwickeltes 2x'er System entgegenstellt, bevor als Reaktion auf das zunehmende Interesse an 1-fach Antrieben eine 11-46'er Kassette nachgereicht wurde. Mittlerweile dürfte es nur noch wenig Zweifel an den Vorteilen eines 1-fach Antriebs geben, offen ist nur wieviel Bandbreite der Einzelne braucht. Ob die 420% Bandbreite des Focus Raven Evo ausreichen, muss entsprechend jeder selbst einschätzen. Für leistungsfähigere Fahrer mag es bereits ausreichend sein, um den Wechsel auf ein 1x11 Setup zu vollziehen, mir persönlich fehlte da ab und zu der eine oder andere Gang. Mittlerweile gibt es da aber alternative Kassetten, mit denen sich auch als 1x11'er Bandbreiten im Bereich der 500% realisieren lassen. Von einer SRAM GX kommend z.B. via e*Thirteen TRS+ 9-46 sogar ohne Wechsel des Freilaufs.

Was den eigentlichen Schaltvorgang angeht, sind wir glücklicherweise an einem Punkt angelangt, wo die die aktuellen Schaltsysteme, die man von Shimano und SRAM an Bikes oberhalb des Einstiegssegments vorfindet, ein erstaunliches Maß an Ausgereiftheit an den Tag legen und sich in Sachen Geschwindigkeit, Exaktheit und Zuverlässigkeit wenig bis gar nichts nehmen. Natürlich mag es weiterhin individuelle Präferenzen geben, so fand ich persönlich den Schaltvorgang bei einer zur Probe gefahrenen SRAM NX subjektiv ein wenig härter (aber nicht ungenauer) als bei meiner Shimano XT 8000'er, dafür bin ich kürzlich auf einer wunderbar präzisen SRAM GX Eagle unterwegs gewesen. Im Großen und Ganzen halte ich die Unterschiede im Schaltablauf aber für so gering, dass zur weiteren Differenzierung für mich andere Faktoren in den Vordergrund treten.

Betrachten wir also das Gewicht. Obwohl bei den Topmodellen sogar teilweise Bauteile aus Carbon eingesetzt werden, sind die Unterschiede im eigentlichen Schaltwerk relativ gering (SRAM GX 1x11: 265g / SRAM XX1 1x11: 245g / Shimano SLX GS 1x11: 325g / Shimano XT GS 1x11: 275g / Shimano XTR GS 1x11: 225g), deutlicher wird es bei den Kassetten, da kann das Topmodell bei gleicher Zahnzahl auch schon mal 150g leichter sein, allerdings zu einem Vielfachen des Preises und aufgrund anderer Materialwahl auch gerne mit kürzerer Lebenserwartung. Ähnlich deutliche Gewichtsvor- und Preisnachteile wird man bei den Kurbeln finden. Der Kreis der Fahrer, für den diese Gewichtsersparnis einen wirklichen Mehrwert bringt, dürfte aber eher klein sein. Für die meisten Freizeitfahrer dürften die von der Bike etwas geringschätzig als Vertreter der Einstiegs- oder Mittelklasse eingeordneten Gruppen SRAM GX & Shimano XT/SLX daher nicht nur eine gute, sondern evtl. sogar die bessere Wahl sein.

Nur um den Wiedersinn der dort getroffenen Einordnung mal klar herauszustellen: Die GX Eagle wird in die unterste Kategorie eingeordnet, ist funktionell nicht wirklich schlechter als die Topmodelle, emöglicht vielen Fahrern überhaupt erst den Verzicht auf den Umwerfer, einen Schalthebel und den zugehörigen Schaltzug und ist damit vom Gruppengewicht sogar leichter als eine Shimano XTR 2x11'er, die zudem durch den Umwerfer eine zusätzliche Problemstelle am Bike belässt... und das zu etwas mehr als der Hälfte des (mittlerweile deutlich reduzierten) Preises einer Shimano XTR Gruppe und mit deutlich attraktiverer Folgekostenprognose.

Alter, du hast echt zu viel Zeit :daumen:
 
Dabei seit
27. April 2017
Punkte Reaktionen
219
Alter, du hast echt zu viel Zeit :daumen:

Dr. Who.jpg
 

Anhänge

  • Dr. Who.jpg
    Dr. Who.jpg
    51,9 KB · Aufrufe: 511

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Die beiden hätten letztes Jahr bessere Darsteller verdient :daumen:

Absolut.

Mieses Marketing, nicht funktionierendes Duo, zu wenig Persönlichkeit.

Aber die Optik war absolut geil.

Fun Fact: Im Comic ist Rihanna's Charakter männlich und wie sonst auch rettet Laureline Valerian und nicht umgekehrt. Leider hat Luc Besson schon mit "Das 5. Element" bewiesen, dass er nicht sexismusfrei inszenieren kann. Schade.

Aber OT...:D
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Naja, nicht ganz.

Was da drauf steht ist Furzegal.
Die Frage lautet nur 1x11 oder 1x12.
2-fach ist spätestens durch seit es 1x12 gibt, oder 1x11 mit E13 Kassette.

OK, OK...was ich ausdrücken wollte ist:

Man kann ein Enduro World Series Rennen auf einem Yeti SB5.5 mit einer Shimano Deore am Rad gewinnen.

Auf einem Bulls Wild Card Rahmen mit Suntour-Fahrwerk, Styx-Reifen und Tektro-Bremsen eher nicht, selbst wenn man da eine SRAM XX1 eagle etap dranschraubt.
 
Dabei seit
27. April 2017
Punkte Reaktionen
219
Bin jetzt irgendwie auf den Geschmack des Raven 3.0 Factory Carbon gekommen.
Info am Rande: Bei BunnyHop wird zu beiden Bikes das 29R abgebildet, im Focus Bike Archiv sind aber beide mit Datenblatt abgebildet: 2015'er Focus Raven 27R 3.0 Factory / 2015'er Focus Raven 29R 3.0 Factory. Die Geometriedaten zu beiden Modellen habe ich angefügt, maßgeblich ist ja nicht nur die Körpergröße, auch die Proportionen sollten in die Rahmenwahl einfließen.
 

Anhänge

  • Focus Raven 27R.png
    Focus Raven 27R.png
    281,7 KB · Aufrufe: 19
  • Focus Raven 29R.png
    Focus Raven 29R.png
    250,6 KB · Aufrufe: 18
Dabei seit
9. März 2015
Punkte Reaktionen
0
Info am Rande: Bei BunnyHop wird zu beiden Bikes das 29R abgebildet, im Focus Bike Archiv sind aber beide mit Datenblatt abgebildet: 2015'er Focus Raven 27R 3.0 Factory / 2015'er Focus Raven 29R 3.0 Factory. Die Geometriedaten zu beiden Modellen habe ich angefügt, maßgeblich ist ja nicht nur die Körpergröße, auch die Proportionen sollten in die Rahmenwahl einfließen.

Hast Du eine Ahnung bzgl. der Überstandshöhe bei beiden Modellen? Oder kann ich mir das irgendwie herleiten aus den Geo-Daten und bin gerade einfach zu doof :rolleyes:
 
Dabei seit
27. April 2017
Punkte Reaktionen
219
Hast Du eine Ahnung bzgl. der Überstandshöhe bei beiden Modellen? Oder kann ich mir das irgendwie herleiten aus den Geo-Daten und bin gerade einfach zu doof :rolleyes:
Diese hat Focus leider nicht angegeben, eine ganz grobe Herleitung wäre evtl. anhand von Seitenaufnahmen der relevanten Rahmengrößen durch Ableitung aus der Reifenhöhe möglich. Oder Mail an Focus. Da die Rahmen der 2015'er Focus Raven 3.0 Factory aber noch etwas "klassischer" geschnitten waren, würde ich persönlich einen Kauf ohnehin nicht ohne Sitzprobe / Probefahrt und Vergleich mit der aktuelleren Geometrie in Betracht ziehen.
 
Dabei seit
9. März 2015
Punkte Reaktionen
0
Hm...Mail an Focus hat auch nichts ergeben. Habe auch diverse Händler angeschrieben, mal sehen ob da noch was kommt zur Überstandshöhe.

Aktuell gibt es noch die Modelle:

Focus Raven 27R -> Rahmen 44 + 48
Focus Raven 29R -> Rahmen 42

Der eine Händler rät zum 48er Rahmen, der andere zum 42er (größer auf gar keinen Fall) :rolleyes:
Muss mal schauen ob ich zu den Fahrrad Profis in Ravensburg komme, die hätten das 48er und 42er da.
 
Oben Unten