Denkfehler bei Links-Rechts-Gewinde an Pedal und Kurbel???

Registriert
16. Februar 2011
Reaktionspunkte
431
Ort
Schwäbische Alb/region-der-zehn-tausender.de
Hallo,
letzten Herbst löste sich unvermittelt die Pedale im linken Kurbelarm meiner Hollowtech II -SLX-Kurbel. Glücklicherweise passierte dies 200 vor meiner Haustür, sodaß sich der Gewindeschaden in Grenzen hielt. Ich klebte das Pedal mit hochfestem Industriekleber in das Kurbelgewinde -fertig. Damals gravierte ich noch ein R in die Kurbel, damit ich für die Zukunft weiss, wie rum ich drehen muss und vergass es dann wieder.
Gestern passierte es wieder, aber diesmal auf der rechten Seite und weit weg von daheim, somit ist dieses Gewinde ruiniert.
Da ich von Berufs wegen Zugriff auf eine komplette Werkstatt habe, kann ich die Kurbel ausbuchsen, abgesehen von der Ausfallzeit über die Feiertage also kein Problem. Da wir in der Firma natürlich keinen 9/16 x 20-Gewindebohrer haben, suchte ich gestern abend schon mal im I-Netz danach.
Vorbereitend suchte ich erst mal, was für einen Gewindebohrer ich brauchte und wirklich überall las ich, das die Kurbel auf der rechten Seite ein Rechtsgewinde und die Kurbel auf der linken Seite ein Linksgewinde hat, was ja auch logisch ist, weil so beim Pedalieren das Gewinde ständig angezogen wird.

Als ich heute morgen die Kurbeln ausbaute, wunderte ich mich erstmal über mein eingraviertes "R" auf der linken Seite. Dann wunderte ich mich beim Ausbau des Pedals auf der rechten Seite, der Kettenblattseite, weil sich nach einigem Probieren herausstellte, das dieses Pedal ein Linksgewinde hat!? (Es ist definitiv ein Linksgewinde!!) Zum Glück habe ich gestern Abend ein Set mit Links-und Rechtsgewinde gekauft:hüpf:.

Jetzt aber meine Frage: Warum ist das so? Ich kann doch annehmen, das in Fahrtrichtung rechts die rechte Seite als "Rechts" bezeichnet wird? Die Seite mit den Kettenblättern ist Rechts? Warum habe ich dann kein Rechtsgewinde? Liegts am HT II? Wenn ja, warum? Ich habe noch eine alte HT I-Kurbel, die hat auf der Kettenblattseite ein Rechtsgewinde.
:ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka:
 
Da hat wohl irgendein Spezialist die Seiten vertauscht und das Pedal mit dem Linksgewinde ins Rechtsgwinde gewürgt. Und dann das Gleiche nochmal andersrum. Da muß man schon recht schmerzfrei sein bei der Montage.
 
Nein, definitiv nicht.
Ich habe sowohl die Kurbeln als auch die Pedale vor ca. 2 Jahren selbst montiert und bin mir aufgrund meiner langjährigen Berufserfahrung sicher, das es kein Montagefehler war. Bei Gewinden in Alu schraube ich immer von Hand ein, bis ich sicher bin, das es läuft.
Wären es 2 gleiche Gewinde auf beiden Seiten, würde ich von einem falschen Gewindebohrer bei Shimano ausgehen, aber 2 Ausschuß-Kurbeln auf einmal zu bekommen, erscheint mir als zu großer Zufall.
 
Da hat wohl irgendein Spezialist die Seiten vertauscht und das Pedal mit dem Linksgewinde ins Rechtsgwinde gewürgt. Und dann das Gleiche nochmal andersrum. Da muß man schon recht schmerzfrei sein bei der Montage.
Sag niemals nie - aber ich würd behaupten, das geht auf keinen Fall.

Wie auch immer das zustande kam, zumindest die sich lösenden Pedale sprechen dafür, dass hier wirklich falsche Gewinde gebohrt wurden. Aber da müssten ja schon einige gepennt haben bei shimano. Oder evtl. Plagiat erwischt :confused:
 
wo hattest du die kurbel denn gekauft? wäre ja verwunderlich, wenn bei einem fehler bei der fertigung nur eine einzelne kurbel betroffen wäre.

es gab aber auch mal ne 2fach-slx mit stahlgewindehülsen, wenn ich mich recht entsinne. dass mal gewindebuchsen vertauscht werden bei ner einzelnen kurbel erscheint mir schon realistischer, aber du sagst ja deine hätte alugewinde.

naja, vielleicht wollte sich da jemand ne vordere tandemkurbel bauen und dann ist sie irgendwie zu dir gelangt.
 
Gekauft habe ich die Kurbeln neu, bei einem größeren Internetshop, denke nicht, das da was Illegales ablief.
Seltsam ist es auf jeden Fall. Zumindest weiss ich jetzt doch, das ich keinen Denkfehler hatte.
Nach der Reparatur werde ich das rechte Pedal eben auch einkleben, dann dürfte es halten.
 
ja, vor allem kann es ja mal sein dass du das rad verkaufst, klickpedale mit vorder- und rückseite verbauen willst, jemand anderes mal am rad schraubt etc.etc.
 
Da hat wohl irgendein Spezialist die Seiten vertauscht und das Pedal mit dem Linksgewinde ins Rechtsgwinde gewürgt. Und dann das Gleiche nochmal andersrum. Da muß man schon recht schmerzfrei sein bei der Montage.
Anders als Du es schreibst - kann es nicht sein. Die meisten Pedalenaussengewinde sind auch aus Stahl und die Kurbelinnengewinde in den billigen Klassen aus Alu, da habe ich mit der Pedale auch gleich den Gewindebohrer.
 
In der Mechanik, England oder Usa, irgend so ein Zollgehampel gibt es in einer Bohrung sowohl Links- als auch Rechtsgewinde. Muss man immer gucken, wo der richtige Anfang ist!
 
in den teuren kurbel-klassen, ein paar downhillkurbeln ausgenommen, sind die gewinde auch aus alu.
 
Ääähm, das eingeklebte Pedal, bekommst Du das wieder gelöst?

Hintergrund der Frage:
Von Cyclos gibt es einen Gewindeschneider mit integriertem, hmmmh, "Bohrer" mit dem dann Reparaturbuchsen eingeschraubt werden können.
Nur ist's halt daß für das Bohrerset schon fast der Preis einer (niederpreisigen) HT II Kurbel aufgerufen wird.
Wird also fast keine Werkstatt vorhalten ...
Aber damit könntest Du dann direkt eine "Korrektur" der Kurbel vornehmen.
 
So viele Fragen und Meinungen:
Ich will jetzt nicht den eingebildeten Besserwisser raushängen, aber ich bin "Mechanikermeister im Maschinenbauerhandwerk", habe lange im Sondermaschinenbau gearbeitet, arbeite jetzt im Werkzeugbau, bin auch privat immer am Basteln, Reparieren und Optimieren, kann auf der LZ-Drehmaschine manuell Rechts-und Linksgewinde mit dem Drehmeißel herstellen (wobei ich in diesem Fall aber auf gekaufte Gewindebohrer für ~20 Euro/Set zurückgreifen werde, fummlige Arbeiten hab ich auch so genug), also glaubt mir: Ich kann ein Linksgewinde von einem Rechtsgewinde definitiv unterscheiden. Genauso reicht meine Erfahrung und meine Feinmotorik um ein Stahl-Linksgewinde nicht in ein Alu-Rechtsgewinde reinzuwürgen und umgekehrt - definitiv!! ("Angebermodus aus").

Das eingeklebte Pedal habe ich gerade wieder gelöst. Im allgemeinen klebt dieser grüne Loctite-Kleber unlösbar gut (ich rede nicht von der blauen Schraubensicherung), wenn man ihn aber erwärmt, bekommt man die Verbindung mit Gefühl und gutem Werkzeug gelöst.

Die Kurbelarme werde ich in der Firma auf einer Fräsmaschine aufnehmen und exakt und winkelrichtig aufbohren, keine Sorgen.
Mein Thread bezog sich nicht auf die Machbarkeit der Reparatur, sondern auf die Frage, wieso meine Kurbeln nicht dem Standard entsprechen.
 
Wenn die Gewinde im der Kurbel verkehrt rum waren, dann müssten doch dann auch die Pedale vertauscht eingeschraubt worden sein, dh linkes Pedal rechts und rechts Pedal links. Pedale haben doch meist eine Markierung auf welche Seite sie gehören. Ist da nichts aufgefallen?
 
Gekauft habe ich die Kurbeln neu, bei einem größeren Internetshop, denke nicht, das da was Illegales ablief.
Seltsam ist es auf jeden Fall. Zumindest weiss ich jetzt doch, das ich keinen Denkfehler hatte.
Nach der Reparatur werde ich das rechte Pedal eben auch einkleben, dann dürfte es halten.

Kannst du mal nach einer eingravierten/gestempelten/gelaserten Modellbezeichnung schauen? Vielleicht ist es wirklich eine Tandemkurbel. Das würde die spiegelverkehrten Gewinde erklären.

Fertigungsfehler wäre nur dann denkbar wenn die Kurbelpaare paarweise aufgespannt werden und hier der Gewindebohrer programmseitig vertauscht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerne:
Auf der rechten Kettenblattkurbel steht aussen "Simano Hollowtech II SLX" auf die üblichen Stellen verteilt, innen:
Eingraviert oder gestempelt:
SHIMANO
FC-M660
Japan VIA
175 = JA ( über JA ein Strich)
im Bereich der Kettenblattaufnahme ein runder schwarzer Aufkleber mit siberner Schrift :
ss (kleingeschrieben)
JB
Auf der linken Kurbel steht aussen das Selbe,
innen :
SHIMANO
FC-M660
Japan VIA
175 = IL (unter IL ein Strich)
Aufkleber :
si (kleingeschrieben)
JB

ansonsten kann ich nichts mehr entdecken
 
Zurück
Oben Unten