Der Selbstauslöser-Fotothread

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...
Das Bild mit der Lichtschranke ist genial! :daumen:
Da würden mich die Details auch interessieren!
Hast Du Beziehungen zur Polizei oder zum Ordungsamt? Normalerweise machen die doch sowas. :lol:
Danke!:daumen:
Besondere Beziehungen positiver oder negativer Natur zu den genannten Behörden pflege ich nicht...:D

Ich begebe mich mal in eine Grauzone und nutze schelmisch aus, das der TO nicht explizit Bilder von Fahrrädern in fahrendem Zustand gefordert hat...hoffe, das ist okay...
Das Bild entsand, nachdem ich in ca. 2,5 Stunden die 6km des "Murmeltiertrails" oberhalb von Serfaus hochtragend,-schiebend und schwitzend und etwas herunterfahrend bewältigt hatte. Schönster Kommentar eines Wanderers: "Das so etwas möglich ist!!!" Man stelle sich diese Aussage aber in klischeehaftestem Schweizerdeutsch mit Betonung auf dem "ch" gesprochen wie das in "Krach" vor...
Die Pause hatte ich verdient und Wetter und Aussicht auch!
 

sub-xero

Gletschersau
Dabei seit
8. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
300
Ort
Bayern
Eine grundlegende Eigenschaft eines Blitzes sollte sein, das er regelbar ist, dann gibt es nämlich das Problem der "Unnatürlichkeit" nicht. In der Regel stelle ich den Blitz auf ca. - 1 bis 2 EV, um gegen die Abschattung anzukämpfen, aber keine totgeblitzte Front zu haben. Inwieweit da bei einer Kompakten was einstellbar ist, weiß ich aber nicht. Ganz gut funktionieren auch solche Dinge wie "Aufhelllicht" in Lightroom oder andern Programmen, wo die Gammawerte so verändert werden, das Unterbelichtungen in gewissem Rahmen ausgeglichen werden.

Das sind sehr gute Tipps! Bei meiner Canon Powershot G12 kann man sogar den Blitz um ±2 EV korrigieren, ein Feature das ich bisher nie benutzt habe. Bleibt immer noch das Problem mit den Reflektoren.
Was beim Aufhellblitzen noch wichtig ist: Meistens muss man das Bild noch um -1 bis -2 EV unterbelichten, weil sonst die hellen Bildteile zu hell werden (die Automatik wird ja durch den dunklen Vordergrund beeinflusst).
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.949
Ort
München
@hasifisch, von "Grauzone" kann keine Rede sein. Neben dem Bike sitzend, das Bike schiebend, das Bike tragend, ganz ohne Bike, zeitgesteuert, lichtbeschrankt, kabelgebunden, gerne auch Knopfdruck von dressierten Haustier, alles ist erwünscht!


Vollverpacktes Tragebild: 1700hm unfreiwillige Bergabschlepperei auf einem der bestens Singletrails dieses Planeten.


Suprisecanyon auf dem Burrtrail in Utah. Das Bike muss draussen warten.


Auch in den Höhlen von Milatos war einfach kein Platz zum aufsitzen. Dafür trag ich eine extra Schienbeinlampe.
 

WilliWildsau

Team OMBA
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
2.771
Ort
Dortmund
Einen schönen Thread hast du da aufgemacht:) Ich glaube, du hast so einige durch deine grandiosen Selbstauslöser-Fotos dazu animiert, es einfach auszuprobieren:daumen: Ich zähle mich auf jeden Fall dazu und da ich 2006 schon so begeistert von deinen Dolomiten-Bildern war, hatte ich mir auch die Lumix geholt, die du immer benutzt hast;) Da aber in den Jahr mein Sohn zur Welt kam und sich meine Zeit auf dem Bike fortan zeitlich anders aufgeteilt hat und ich auch immer mit der Selbstfilmerei beschäftigt bin, gibt es da nicht soviele Bilder von mir, da mir einfach die Zeit fehlt. Aber auf einer normalen Genussrunde hatte ich dann doch mal ein wenig mehr Zeit, es einfach auszuprobieren:) Kann zwar nicht mit den genialen Bergbildern mithalten, zeigt aber dass es im Pott nicht nur Grau ist sondern auch bei uns rauf&runter durch die Natur geht:D Vielen Dank auf jeden Fall für den Ansporn es einfach mit dem Selbstauslöser zu probieren:daumen::daumen::daumen:

Das erste Bild zeigt ganz gut die Auswirkungen, die Kyrill 2007 bei uns hinterlassen hat, dass war früher alles Wald. Da hat es schon einen riesigen Kahlschlag gegeben:heul:

Der Versuch von vorne, wobei man hier schon zugeben muss, dass es bei 10sec sehr knapp werden kann:D

und der Versuch ein wenig Fahrspaß zu zeigen:)

Gruß Jens!
 

Elmar Neßler

Commander EL
Dabei seit
29. April 2002
Punkte Reaktionen
7
Ort
Bad Soden/Ts.
hi,

hab auch noch ein nettes bild aus den dolomiten beizusteuern.



kamera war damals (2004) eine canon powershot. stativ ein kleines dreibein von hama, das ich auch heute noch im einsatz habe (für ixus und vergleichbar cams wunderbar, aber eben nicht so flexibel wie ein gorillapad ...).

in der regel bin ich beim biken in gesellschaft unterwegs, dann gibt's ganz selten mal selbstauslöser-pics. beim bergsteigen hingegen, wenn ich viel solo unterwegs bin, mach ich eher die landschaftsbilder und wenn ich drauf sein soll, dann eben meist "am langen arm". meine nächste cam hat dann aber auch ein weitwinkel-objektiv, das hilft natürlich ungemein.

elmar
 
Zuletzt bearbeitet:

RedOrbiter

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2001
Punkte Reaktionen
437
Ort
www.trail.ch
Macht Spass die Fotos hier anzugucken und die jeweils persönlichen Erfahrungen dazu.

Selbstauslöser:
Kinzig Kulm

Kinzig Kulm - Letzte Woche

Letzte Tour mit dieser Kamera - Jetzt ist die Kamera Canon PS A1100 in Rente - Zoom war nur noch unscharf und Auslöseknopf defekt, Der ist einfach abgefallen. So eine Reparatur im Fachgeschäft lohnt nicht. Kostet mehr als eine neue Cam... :mad:

Zum Foto: Eingestellt mit 15 sec und 3 bilder - 2 sec vor der Auslösung beginnt die rote Lampe schneller zu blinken, so hat man die Selbstauslöse-Zeit relativ gut im Griff. Auslöseverzögerung konnte bis max. 30 Sek. und mit max. bis 10 Bilder eingestellt werden. Diese Cam hatte leider nur 34mm und war mir für Landschaften immer grenzwertig wenig.
Die neue Cam hat jetzt 28mm "Weitwinkel", so fiel mir der Umstieg leichter...
Stativ ist ein kleines handliches Hama 3-Bein. Ist zwar nicht so flexibel wie das Gorilla, dafür sehr robust. Gorilla Stative hab ich schon 3 Stück geschrottet. Diese kommen mir nicht mehr ins Haus. Einfach nur schlecht diese Gorillas - für mich absolut nicht tauglich.

Meine Spiegelreflex kommt für mich für Touren meist nicht mit - Einfach zu Gross und zu Schwer, und weil im Rucksack viel zu unhandlich. Für das schnelle Foto völlig ungeeignet. Für mich eine Spassbremse auf der Tour.


Gleiche Tour noch weitere Pics mit Selbstauslöser:

Kinzig Kulm im Oktober 2011


cu RedOrbiter
www.Trail.ch
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
1.122
Ort
Aalen
Inversionswetterlage...und das am 1. August


ohne Stativ, aber mit Ablage am Wegesrand

und verschlammter Allgäutrail


da tut man sich gar nicht so leicht mit Kamera irgendwo trocken ablegen, los rennen, aufsteigen etc.
 

Joshua60

S1-Enthusiast
Dabei seit
25. April 2010
Punkte Reaktionen
157
Ort
69226 Nußloch
Die Exilim FC100 macht ja auch 3 Blitzbilder mit 10s Selbstausloeser. Da dauerts aber zwischen den Bildern! Nachfolgendes Bild ist ohne Blitz gemacht, mit waere besser gewesen. Aber war schon eine Gaudi, weil Kamera erst mit Gorillapod am Ast festmachen, runterklettern ohne die Richtung der Cam zu aendern, Sohnemann zaehlt froehlich den Countdown runter.




Das mit dem Move-In-Serienbild habe ich auch schon probiert. Das geht wirklich super, wenn genug Licht da ist. Aber die ersten paar Male dauerts schon, bis die Camera aufgestellt und der Move-In-Bereich justiert ist. Da werde ich auf alle Faelle am Ball bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

darkJST

Fahrschulanfänger
Dabei seit
27. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
5.114
Ort
München/Dresden
Jup, du brauchst auf jeden Fall ne kürzere Verschlusszeit, Stichwort manueller Modus bzw. Blendenautomatik. Blitz hilft auch bei längeren Verschlusszeiten...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.949
Ort
München
Die Lösung ist ganz einfach: Weg mit den Bäumen!! :)


Auf Kreta gibt's nur noch wenige der grünen Schatten- und Belichtungszeitspendern. Drum werden dort die bewegten Bilder auch schärfer.
 
Zuletzt bearbeitet:

buschhase

Inpfützenfaller
Dabei seit
14. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
5
Ort
Duisburg
Was für Verschlusszeiten benutzt ihr denn so? Nicht, dass ich wüsste welche bei meiner Kamera normal sind, aber wenn ich die Einstellung demnächst mal finde, hätt zumind. schonmal eine Zahl im Kopf.
Einstellen kann ich bei meiner relativ viel, habe sie aber auch erst dieses Jahr vorm Urlaub gekauft als Ersatz für meine kaputte. Ist eine Ricoh CX5 - falls das jmd. was sagt, immer her mit den Tipps.

Das mit den Bäumen dürfte hier leider etwas schwer werden :) Aber auch gut zu wissen - also lieber den ''kahleren'' Hintergrund als den grünen.

Gruß
Nico
 
G

GGAT

Guest
Äh tja, Bäume ..... jetzt im Herbst wo man sich eher in Talnähe 'rumtreibt wohl kaum zu vermeiden - trotzdem das dritte halbwegs brauchbare Bild aus meinem ersten Selbstauslöser-Wochenende im Vinschgau.... einer der berühmten Waalwege

Grüsse
GGAT
 
Oben