eBiker sucht "Bio"

Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
519
Ich geb zu, ich benutze Begriffe wie Biobike o.ä. auch nur zur Klarstellung wenn ich in E-Foren unterwegs bin.
Und ich räume auch ein, die meisten E-Fahrer neigen dazu, zu viel Unterstützung zu benutzen bzw. meinen mit weniger nicht mehr auszukommen.
Aber neue Assistantriebe wie z.B. Fazua oder Speci SL lassen die Grenzen zwischen Bio und E verschwimmen und machen es einem einfacher/laden mehr dazu ein, sie sportlich wie Bio und mit weniger Unterstützung zu bewegen, man erhöht in erster Linie seine Reichweite und fährt im Vergleich zu Bio oft weiter oder mehr Hm mit am Ende genauso viel oder sogar höherem Kalorienverbrauch.
Auch wenn es selten ist und E-Gegnern meist schwerfällt zu glauben, gibt es und geht besonders mit (leichtem) E.

Hoffe so viel o.t. ist noch zulässig...
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.848
Uff, macht man das jetzt so ... mehrere Bikes bestellen und nur 1 behalten? :D

Die Zeiten von Onlineshopping machen es möglich vorallem wenn man keinen Händler vor Ort hat.
Ich wusste gar nicht, daß man auch so komplexe Produkte wie ein MTB einfach so wieder zurückschicken kann.
Ich schätze aber mal, so richtig ausprobieren wirst du das nicht können, sonst würdest du ja ein gebrauchtes Produkt zurückschicken, daß der Lieferant dann nicht mehr als Neuware wieder verkaufen könnte.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
519
Ja, geht schon ewig, auch schon lange vor Corona, bei manchen Versendern hat man auch wirklich keine andere Chance zum Probieren der Größe. Oder was macht (wie schon erwähnt) ein YT Interessent in Flensburg?
Aber ich persönlich würde da Blut und Wasser schwitzen, sei es wegen Rückgabe/Gebrauchsspuren oder Transportschäden auf dem Rückversand. Hab's einmal im Leben gemacht mit einem 1500€ Bike, nur wenige hundert Meter auf Asphalt bei Trockenheit bewegt, um zu merken "zu groß", danach penibelst gewienert und retour und immer noch die Luft angehalten bis der Kaufbetrag wieder zurück war. Bei zwei Rädern um 4k würde ich einen Herzkasper bekommen, aber vielleicht ist auch nur meine Gehaltsgruppe zu niedrig... ;-)
 
D

Deleted 210077

Guest
Ja, geht schon ewig, auch schon lange vor Corona, bei manchen Versendern hat man auch wirklich keine andere Chance zum Probieren der Größe. Oder was macht (wie schon erwähnt) ein YT Interessent in Flensburg?
Aber ich persönlich würde da Blut und Wasser schwitzen, sei es wegen Rückgabe/Gebrauchsspuren oder Transportschäden auf dem Rückversand. Hab's einmal im Leben gemacht mit einem 1500€ Bike, nur wenige hundert Meter auf Asphalt bei Trockenheit bewegt, um zu merken "zu groß", danach penibelst gewienert und retour und immer noch die Luft angehalten bis der Kaufbetrag wieder zurück war. Bei zwei Rädern um 4k würde ich einen Herzkasper bekommen, aber vielleicht ist auch nur meine Gehaltsgruppe zu niedrig... ;-)
Canyon schreibt eindeutig auf der Homepage, dass eine Proberunde auf Asphalt zum probieren dazu gehört und bei nicht gefallen dad Rad zurück genommen wird.
Ich stimme dir zu mir wäre es zu viel Aufwand. Alleine das Rad wieder in die Verpackung zu bekommen würde mich vernichten.
 
Dabei seit
5. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
198
Ich kenne dein E-Bike nicht, habe selbst ein älteres Focus Jam2. Damit kann ich ganz gut auch was für meine Kondition machen, mich zwingt keiner steile Anstiege z.b. im Eco Modus im 1./2. Gang bei 7 oder km/h zu treten.
( 9 von 10 E-Bikern fahren das Erfahrungsgemäß mit höchster Motorstufe im 4./5. Gang und höher bergauf). Nur mal als Alternativvorschlag.
 
Dabei seit
5. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
198
Ich glaub kaum, dass jemand im E-MTB Forum ein Bio Bike empfehlen würde.
Außerdem möchte der Beitragsersteller ja eigentlich ein Bio Bike.
Als Alternative gäb's eben das E-Bike als Rad und nicht als Mofa zu nutzen.
Hat sich bei den allermeisten E-bikern nur leider nicht rumgesprochen.
 
Oben Unten