Erstes und letztes Thema zur KAUFBERATUNG -> Fragen bitte hier!

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. MTB-News.de Anzeige

  2. nafetz

    nafetz

    Dabei seit
    01/2005
    Wie groß bist du denn? Die zwei wethepeople Räder die du rausgesucht hast haben ein sehr kurzes Oberrohr. Schau dir doch mal die Webseiten von Kunstform oder Parano Garage an. Das sind beides Läden mit Online Shop die von aktiven BMXern geführt werden. D.h. richtigen Schrott bekommst du da nicht, du wirst kompetent beraten und du unterstützt die richtigen Leute.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  3. Bin 1,70cm und eher sportlich/ athletisch gebaut,daher könnte es passen :) ( Habe von der Geo bikes mit maximal 20,75" Oberrohr geguckt ).
    Kenne die Seiten,Kunstform hat z.b. diese Bikes auch, aber teurer.
    Also sagst Du WTP > Radio ?
    Wobei das Radio Valac doch wenn ich das richtig sehe die besten Komponenten verbaut hat und den beyten Rahmen von den 3,oder ?
    Und das sollte nur mal ein Ansatz sein,dachte hier könnte jemand bissel was dazu sagen oder mir nen Rat geben.
    Brauche ein Bike mit dem ich bissel rumballern und sowas üben kann.Und würde mir gerne direkt nen Rotor dranbauen.Hab gesehen die kosten nur um die 20-30€ von Salt oder Odyssey.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2017
  4. nafetz

    nafetz

    Dabei seit
    01/2005
    Rotor sollte bei allen gehen die die beiden kleinen Löcher seitlich im oberen Teil des Steuerrohrs haben. Also alle die du bisher verlinkt hast. Du solltest das Salt Rotorset kaufen, da da die Gyrotabs mit dabei sind. Die werden an den beiden Löchern am Rahmen befestigt. Evtl. sind die aber auch beim Rad dabei, das weiß ich nicht...

    Vom Gefühl her würde ich dir zu 20.75" raten, das sollte ein gutes Mittelding sein. Bin selber 1.80 und fahre 21". Die Größen unter 20.5" sind eher was für Heranwachsende, deshalb oft bei den Einsteigerbikes zu finden. Bei den hochpreisigen Modellen wirst du die kleinen Größen nicht oft finden.

    Mit Einsteigerrädern kenn ich mich leider überhaupt nicht aus, sind aber beides etablierte Marken, die sollten sich nicht viel schenken... Wenn dir das Valac gefällt und der Preis für dich ok ist, kann man da bedenkenlos zuschlagen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. @nafetz@nafetz
    Vielen Dank für die Tipps Bro,ich denke auch das sollte passen mit der Größe :)
    Übrigens,habe das Valac wieder verworfen weil ivh andere coole Bikes entdeckt habe,unter anderem das hier:
    http://www.chainreactioncycles.com/de/de/colony-premise-bmx-2017/rp-prod154168

    Ist von allem noch nen Ticken nicer denke ich aber zum selben Kurs.
    Werde mal berichten wenn ich es fest gemacht habe.In jedem Fall aber thx,hat mir bezüglich der Größe auch nochmal was Sicherheit gegeben :daumen:


    PS: Und mit dem Rotor schaue ich mal.Am liebsten hätte ich den von Odyssey G3,aber da sind echt keine GyroTabs dabei.Schaue mal ob man die irgendwo so dazu bekommt wenn man fragt,sonst hol ich mir den von Salt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2017
  6. R.C.

    R.C. Release Candidate

    Dabei seit
    08/2007
    Ich wuerd' eher 20.5 als 20.75 empfehlen, so gross ist der Unterschied aber dann auch nicht.
    Genauso wuerd' ich auf einen Rotor verzichten und dafuer einen laengeren Zug fuer hinten verwenden.

    Das Colony schaut schon ganz OK aus von den Daten her.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. @R.C.@R.C. Dir auch vielen Dank für die Tipps,ich hab jetzt einfach mal das Colony gepickt,irgendwo muss man ja anfangen :D
    Das gabs halt leider nur in 20,75".Konnte auch nicht alle Größen vorher live checken,der nächste Store wäre ca ne Stunde Fahrt gewesen und nur deshalb wollte ich nicht extra hin.
    Habe bei Bekannten Bikes getestet,aber ist schon ne Weile her und da war genau ein 20,75" nicht dabei.Aber ich hab mich jetzt einfach trotzdem mal getraut,weil mir das Bike von der Optik so wie von Preis/Leistung was Komponenten angeht echt solide rüber kommt.

    Mit dem Rotor,also eines der Bikes die ich mal getestet hatte hatte nen Rotor installiert,fand ich meeeeeega geil :)
    Ganz ohne Bremse ist mir zu krass,weil ich damit halt auch im Alltag gerne ne Runde fahren würde + ich spiele total gerne mit Bremsen rum :i2: :hüpf:
    Ich werds mir aber eh erstmal im original anschauen und gucken wie es für mich kommt,dann entscheide ich bzgl. Rotors.Aber werde Deinen Rat mal im Kopf behalten wegen der Züge.
    Wo siehst Du darin die genauen Vorteile im Vergleich zum Rotor ?
    Ich fand das Fahren hat sich damit toal genial angefühlt.Bin zwar absoluter Beginner,aber so konnte selbst ich auch etwas mit dem Lenker spielen ohne auf den Zug achten zu müssen oder halt komplett ohne breaks zu fahren :)

    PS: Und thx nochmal an euch Jungs dass ihr mir was dazu geschrieben habt :love:
    Ich war um ehrlich zu sein fast bissel erschrocken als ich gesehen habe wie "ruhig" es hier im BMX Unterforum ist im Verlgeich zu anderen Sections.
     
  8. Leute Bike ist da und alles cool gelaufen :)
    Montage ist auch klar,ist sogar ne Vorderbremse dabei,abwr die lasse ich natürlich weg.
    Nur würde ich liebend gerne direkt nen Rotor installieren,bin aber nicht sicher welcher ? :ka:
    Gyrotabs sind leider auch keine dabei :( Das würde für den salt Satz sprechen:
    https://www.kunstform.org/de/salt-am-rotorset-p-4998

    Hätte aber mehr Bock auf diesen hier,da sind aber keine Gyros dabei:
    https://www.kunstform.org/de/odyssey-bmx-g3-rotorset-p-9538

    Muss da mal fragen ob die einem die auch einzeln dabei tun würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2017
  9. Hab mal den Post editiert Jungs,hat sich erledigt,Bike ist aufgebaut ;)
    Aber jemand eventuell noch nen Tipp bezüglich des Rotors ?
    Euch allen nen guten Start in die Woche morgen :daumen:
     
  10. Und erstmal mein letzter Post in diesem Thread,habe heute die Bremse mal bissel nach meinen Vorstellungen eingestellt,bzw durch diese Stellschraube unten am Oberrohr den Druckpunkt was tighter gemacht.
    Und ich hab jetzt mal den Salt "AM" Rotor mit den Gyrotabs genommen.Soweit ich das ner Review entnehmen konnte ist der "G3" von Odyssey für den Betrieb auch ohne Gyros ausgelegt und jemand hatte mit einem Colony bissel Fummelei,daher jetzt doch der Salt.
    Evtl helfen die Infos ja anderen die vor ner ähnlichen Frage stehen wie ich :)

    Sollte jetzt noch irgendwas technisches oder so bei der Installation sein werde ich im "Kurze Frage..." Thread posten ;)
     
  11. Jungs nur nochmal just for the record weil er mir hier empfohlen wurde:
    Finger weg vom Salt AM Rotor !!!

    Das Ding ist absoluter Schrott,ein billiges offenes Lager was von Werk nicht richtig gefettet ist,die Gyrotabs mega billig gefertigt und sitzen nicht richtig,einfach nur schlecht das Teil :(

    Deswegen ging der auch zurück.Habe mir die vorhandene Bremse neu zusammengesetzt,sprich neuen Zug verbaut und Bremse komplett neu eingestellt.
    Jetzt läuft die richtig brutal + mit dem langen Zug kann ich den Lenker auch erstmal so drehen.
    Und beim nächsten Schrauben kommen dann neuer Steuersatz,Bremse und ein richtiger Rotor ;)
    Thx an alle für die Hilfe die mir hier Tipps gegeben haben,cheers :daumen:
     

  12. Absolut nicht,der Link ist Abfall....[etc]

    Anm. Moderation: der Link ist zumindest keine Malware- oder Spam-Falle. Eine Meinung darüber, wie sinnvoll er ist, bleibt jedem selbst überlassen.


    Edit: Danke fürs checken !
    Ich hatte den Beitrag sicherheitshalber gemeldet da mir die Adresse vom Link merkwürdig erschien.
    Da ich selber gerade die Suche nach nem BMX anstehen hatte kann ich zumindest auch nochmal sagen dass man meiner Meinung nach von solchen Seiten Anstand halten sollte.Finde den content da eher destruktiv...


     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2017
  13. Erstmal an die Community ein Servus^^

    Ich habe folgendes Anliegen...
    Zurzeit bin ich auf der Suche nach einem neuen Bmx und mir ist die Marke KHE ins Auge gefallen. Da ich relativ ein Leichtgewicht bin habe ich mein Augenmerk auch auf ein Bmx gesetzt das möglichst leicht ist. https://www.khebikes.com/bmx-bikes/khebikes/1819-khe-strikedown-pro-9-7kg-lieferung-ab-ca-18.04.2018 Nur bin ich leider etwas ratlos da in den meisten Foren kaum über KHE gesprochen wird und wenn dann sind die Meinungen sehr gespalten, was es mir sehr schwer macht eine Kaufentscheidung für oder gegen den Kauf des Bmx.
    Da mir klar ist das KHE eigentlich selten ein Bmx im mittleren Preissegment ansetzt macht es ungemein schwerer da sie doch für ihre 200-300$ Bikes gehasst/geliebt sind? Was haltet ihre von dem Bmx? Oder habt ihr ähnliche bessere Alternativen mein Budget ist 700$ +-100
    Ich sag dann schon mal merce und hoffe das ich mich bei dem schönen Wetter mich bald wieder anschließen kann und auf mein Bmx schwingen.

    Mfg xSylied/Sergej
     
  14. R.C.

    R.C. Release Candidate

    Dabei seit
    08/2007
    Gewicht zu sparen ist praktisch unnoetig (es sei denn, du hast unter 40kg), kann man aber natuerlich, wenn man will. Leichte Reifen und Street passen aber nicht zusammen. Park noch eher, wuerde ich als Anfaenger aber auch nicht machen.
    In deiner Preisregion gibt's eh praktisch alles, da kannst du praktisch nehmen, was dir gefaellt.
     
  15. Fs229

    Fs229

    Dabei seit
    07/2018
    Hi,

    Da ich ganz neu in diesem Forum bin und der Titel dieses Threads mir eher davon abrät ein neues Thema zu eröffnen (bzgl. der Kaufberatung :D), stelle ich meine Frage einfach hier.

    Also, nachdem ich schon echt lange auf der Suche nach ner Sportart bin, die mir taugt, hab ich das BMX fahren und Skaten für mich entdeckt. Das BMX sagt mir dann aber doch nochmal mehr zu, weswegen ich mich entschieden hab, dass ganze jetzt so richtig anzugehen. Nachdem ich bisher nur die Räder von Freunden gefahren bin oder mir massig Videos von den Profis reingezogen hab, will ich mir jetzt selbst auch eins zulegen. Hab mich dafür bisher mit ein paar Leuten kurz geschlossen und mit ihnen n bissi über meine Auswahl geschrieben.
    Finanziell ist das Rad jetzt eher nicht so das Problem, weswegen ich mich doch eher an Marken wie WTP, Sunday und co orientiert hab. Bisher wurde mir immer geraten, lieber einmal was gescheides zu kaufen, als einmal Schwachsinn und dann teuer nachkaufen zu "müssen".

    Muss ganz klar dazu sagen, dass ich defintiv ein Anfänger bin und daher nicht den absoluten Durchblick bei der Marterie hab. Liegt vielleicht auch daran, dass mir von jedem was anderes geraten wurde. Die einen meinen direkt von Anfang an Pegs und Freecoaster fahren, die anderen raten mir zu ner Kasettennabe und noch dazu anfangs mit Bremse und Rotor zu fahren, da das superpraktisch wär..

    Hab mir daher ein paar Bikes rausgesucht, welche für mich in Betracht kommen, dass wären

    1. Das WTP Envy 2018 (https://www.kunstform.org/de/wethepeople-envy-2018-bmx-rad-matte-black-p-12833)
    2. Das Sunday Soundwave von 2019 (https://parano-garage.de/SUNDAY-Soundwave-Special-Gary-Young-BMX-Bike-2019)
    und zu guter letzt das Subrosa X Shadow (https://parano-garage.de/SUBROSA-x-SHADOW-BMX-Bike-2019)

    Zu welchem davon ratet ihr mir, wovon ratet ihr mir ab? Seid ihr der Meinung direkt breakless zu fahren? Wenn nein, mit Rotor oder ohne? Solllte ich direkt mehr investieren ind direkt Freecoaster zu fahren oder sollte ich als Anfänger eher ne Kasettennabe fahren?


    Vielen Dank für jegliche Hilfe, damits mir leichter fällt eine Entscheidung zu treffen!

    P.S.: Ganz vergessen, bin etwa 1,86m groß, würde daher eher zu einer OR-Länge von 21" greifen, falls wichtig.
    ´
     
  16. Das Sunday ist schon richtig geil.
    Sunday und Odyssey haben einen sehr guten Ruf. Verlässliche Teile in der Regel.
    Freecoaster, Hubguards alles schon dabei.
    Soweit ich weiß muss man nen Freecoaster halt ab und an mal zerlegen und warten, falls du so was hinbekommst (machbar).


    Envy ist auch klasse ein bisschen normaler ausgestattet, dafür besonders hochwertig und aus Deutschland ;)

    Subrosa passt auch.



    Hast du Pläne was und wie du fahren willst?
    Street, Park, Dirt, alles?
    Eher Tricklastig eher schnell und höher?


    Ich hätte auch gebraucht ein sehr hochwertiges Rad in ordentlichem Zustand für dich mit dem du einfach mal alles ausprobieren könntest ohne schon richtig zu investieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2018
  17. Fs229

    Fs229

    Dabei seit
    07/2018
    Ja, deswegen fällt mir die Entscheidung auch so schwer. Tendiere auch richtung WTP/Sunday. PRoblem ist halt, Freecoaster/Kastte am Anfang? Rotor ja7nein? Möchte halt auch nur ungern direkt an nem neuen Bike das Löcher bohren anfangen..
    Aber du würdest eher das Sunday nehmen? Würdest du das auch aus der Sicht eines Anfängers tun?
     
  18. Wenn du keine Angst hast mal am Rad Hand anzulegen das Sunday.(Freecoaster)
     
  19. Hallo, erstmal!
    Also ich habe mir vor einem Jahr ein gebrauchtes Felt Chasm von 2013 gekauft. Ansich eigentlich ganz cooles BMX, aber mein hinteres Laufrad, bzw. die Nabe ist kaputt.
    Entweder sind die Muttern zu locker, das Rad lässt sich drehen und das Laufrad hat seitliches Spiel, oder es ist zu fest, lässt sich nicht drehen und hat kein Spiel mehr.
    Dadurch ist mir schon oft die Kette einfach abgerutscht und mich hats dementsprechend auch schon oft genug hinfliegen lassen.(Das vordere Kettenblatt ist aber auch nicht mehr das beste :D)
    Die Lager habe ich alle gecheckt, usw.
    Ich habe normalerweise kein Problem selbst was am Bike zu machen, Werkzeuge wären vorhanden.
    Nur bin ich mir jetzt einfach nicht sicher, wie viel ich für ein Laufrad ausgeben soll.
    Ich habe an sowas gedacht:
    https://www.khebikes.com/bmx-teile/laufraeder-mehr/hinterrad/2304.khe-mvp-laufrad-hinten
    https://www.kunstform.org/de/rant-bmx-party-on-male-hinterrad-p-11275
    Ich will mir jetzt keinen Schrott kaufen, aber auch nichts zu krasses, da mein Budget ziemlich beschränkt ist, da ich noch nicht arbeite.
    Ich kann Bunnyhop, diverse Grinds(!), Footjam, 180, Fakie, Barspin, Crankflip. Daher sollte es schon stabil genug sein.
    Aktuell fahre ich noch mit Bremse, überlege aber wieder auf brakeless umzusteigen.
    Könnt ihr mir da irgendwelche Empfehlungen geben?
    LG
    Jonas