Faszination Santa Cruz Bikes

Dabei seit
20. Februar 2021
Punkte Reaktionen
56
Ich war schon immer etwas affin zu Santa Cruz und Specialized, da die Räder mit der Software konstruiert werden, die meine Firma vertreibt. Bin dann das Hightower Probe gefahren und war besonders bergauf begeistert. Leider ist der Einstieg in diese Marke nicht gerade günstig. Und so hatte ich mir ein persönliches Limit gesetzt. Mein Händler konnte leider nichts liefern, da er keine CC Rahmen mehr hatte. Es wurde dann nach Rücksprache mit dem Händler, der mir trotzdem Service für das Rad anbot, ein Bronson aus dem Internet.
Morgen geht es auf die Trails. Ich bin gespannt.
 
Dabei seit
28. Juli 2013
Punkte Reaktionen
104
Ich habe meines damals näher betrachtet da ich mit meinem Ghost zum Händler zwecks Service bin und das Framekit in Magenta auf einem Mäuerchen in der Sonne stand. Bäm! Verknallt!
Auf der Webseite sah das bei Weitem net so toll aus. Marke war mir an sich egal, da ich z.B. Pivot oder Rocky auch toll finde.
Hatte zwar noch kurz überlegt das Nomad (was mir beim Test zu viel Bike war) zu nehmen ABER
der Händler gab mir sein eigenes Bronson für nen Testritt mit und was soll ich sagen... war die Liebe auf den ersten Blick und Ritt.
Das Bike fühlt sich bis heute wie eine Verlängerung von mir an. Wobei ich am original Setup etliches umgebaut habe.
Perfekt im Mittelgebirge und egal ob Finale, Livigno... name it, läuft 1A.
Einfach nur mein treuer Begleiter der vieles verzeiht, alles mitmacht und sich unterm Hintern genial anfühlt. Geniales Fahrwerk. Brauche kein Neues auch wenn mir einiges sehr gefällt.

Mittlerweile auch mit u.A. Unterschriften von Minnaar, Peaty und Co. auf dem Rahmen.

Und JA, es geht auch mir runter wie Öl wenn sich die Menschen nach meinem Frankenstein umsehen. Immer, wahrscheinlich nur wegen der Farbe 😜
Auch wenn die Marke nicht der Kaufgrund war. Ich kaufe nur für mich, egal was Andere denken... aber es geht trotzdem runter wie Öl 😬😎
 

Anhänge

  • D177165C-1DAF-4150-9C47-3B5E18B088F7.jpeg
    D177165C-1DAF-4150-9C47-3B5E18B088F7.jpeg
    572,9 KB · Aufrufe: 402
Zuletzt bearbeitet:

tml

Dabei seit
18. Mai 2013
Punkte Reaktionen
33
Das ist immer noch eins der schönsten!
Dazu das geile Video von Ratboy...bekomm ich direkt wieder Bock zu biken😄
 

DirtJumper III

Freeracer
Dabei seit
11. Juni 2003
Punkte Reaktionen
5.171
Ort
Ingolstadt
Ich war schon ein paar mal bei den Jungs im Headquarter...
Alle dort drin recht locker unterwegs und nie abgeneigt auf den local Trails ne Feierabendrunde zu drehen. Generell sind die Trails in den Wäldern rund um Santa Cruz bzw. in NorCal eine Reise... bzw. mehrere wert ;)
 

tml

Dabei seit
18. Mai 2013
Punkte Reaktionen
33
Ich war schon ein paar mal bei den Jungs im Headquarter...
Alle dort drin recht locker unterwegs und nie abgeneigt auf den local Trails ne Feierabendrunde zu drehen. Generell sind die Trails in den Wäldern rund um Santa Cruz bzw. in NorCal eine Reise... bzw. mehrere wert ;)
da beneide ich dich, ich würde die Reise auch sehr gern mal machen...
 
Dabei seit
10. September 2018
Punkte Reaktionen
37
Ich war schon ein paar mal bei den Jungs im Headquarter...
Alle dort drin recht locker unterwegs und nie abgeneigt auf den local Trails ne Feierabendrunde zu drehen. Generell sind die Trails in den Wäldern rund um Santa Cruz bzw. in NorCal eine Reise... bzw. mehrere wert ;)
Die ganze Küstenstraße Richtung Los Angeles (Carmel by the Sea, Monterery, Big Sur) ist ein Traum. Dazu gibt es dort noch den Pebble Beach Golf Club. Wer nicht Golf spielt kann den 17 Mile Drive durch den Pebble Beach Golf Club fahren. Das ist der helle Wahnsinn
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
77

Anhänge

  • 0DFDBFC5-60C4-447E-902F-F0BF6AAC4C65.jpeg
    0DFDBFC5-60C4-447E-902F-F0BF6AAC4C65.jpeg
    612,3 KB · Aufrufe: 326
  • 609D18E2-2597-4955-95C8-1E9605C24756.jpeg
    609D18E2-2597-4955-95C8-1E9605C24756.jpeg
    768,9 KB · Aufrufe: 328

BoomShakkaLagga

Exilschwabe
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte Reaktionen
696
Ort
Beast Coast
Haha. Extrawurst ist nicht immer geil. Hat auch Vorteile, wenn man an jeder Tanke n passendes Schaltauge bekommt.... oder im Zweifel von nem Kumpel mal kurz vom Zweitrad.

Das mit dem Teuer... pauschal sind drei bis dreieinhalb Grosse erstmal verdammt viel Geld... ABER wenn du dir mal Carbon-Rahmen da draussen ansiehst bist du sportlich im Mittelfeld. Bzw. mir wuerden auf Anhieb spontan mehr Rahmenbauer einfallen die teurer sind als billiger in der vergleichbaren Kategorie. Exklusiv und protzig und faszinierend ist da nix.

Abgesehen davon, die Direktbetreuung hier in meinen Breitengraden ist phaenomenal. Geschlagen eigentlich fast nur von Syntace, die Klein- sowie Grosskram sogar Uebersee(!!) per Overnight verschicken.

Wobei die fahren grad (hier) enorm ihre Haendlerlizensen runten. In ganz NJ gibts noch vier Shops, die die vertreiben. Vor noch 1-2 Jahren gabs die in jeden zweiten Shop... koennte man fast meinen denen wird das selber zu wild.
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
425
Muss die SC Geschichte nochmal aufrollen. Hab mit nem ebike mal angefangen um den berg zu entsprechenden Trails überhaupt hoch zu kommen.
Allerdings taugt mir das hohe Gewicht, oben angekommen, dann eben doch nicht 😑
Will keine Unsummen ausgeben, aber doch was halbwegs vernünftiges.
Die Frage also, macht es heute noch Sinn ein Nomad cc V3 zu kaufen oder eher ein neueres Trek Slash 9.8 so 18/19 rum?

Bedanke mich schon mal für objektive Antworten.

BG Ben
 

redspawn2005

Angstbremser
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.520
Ort
Kassel
Muss die SC Geschichte nochmal aufrollen. Hab mit nem ebike mal angefangen um den berg zu entsprechenden Trails überhaupt hoch zu kommen.
Allerdings taugt mir das hohe Gewicht, oben angekommen, dann eben doch nicht 😑
Will keine Unsummen ausgeben, aber doch was halbwegs vernünftiges.
Die Frage also, macht es heute noch Sinn ein Nomad cc V3 zu kaufen oder eher ein neueres Trek Slash 9.8 so 18/19 rum?

Bedanke mich schon mal für objektive Antworten.

BG Ben
Weder noch. Für Trails eher ein Bronson oder Hightower. :)
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
425
Definiere Trails, tu ich mich leider schwer mit. Bin neu auf dem Gebiet, aber am liebsten schneller und schneller und gerne auch Sprünge - aber das mit 25kg is schon ne Herausforderung 😑
 

redspawn2005

Angstbremser
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.520
Ort
Kassel
Definiere Trails, tu ich mich leider schwer mit. Bin neu auf dem Gebiet, aber am liebsten schneller und schneller und gerne auch Sprünge - aber das mit 25kg is schon ne Herausforderung 😑
Naja das was man so „daheim“ fährt. Das nomad macht nur Sinn wenn du oft in Parks fährst. Das geht zwar auch recht gut bergauf aber in der Regel ist man mit nem Nomad Overbiked. Bin deswegen auch von Nomad auf Bronson gewechselt und hab es keine Sekunde bereut. Und Park geht mit dem Bronson auch.
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
425
Erkenne nicht mal nen Unterschied 😂
Grundsätzlich wird es eh so sein dass das Material definitiv nicht der limitierende Faktor sein wird.
Deswegen, und natürlich auch des lieben Geldes wegen, schaue ich nach gebrauchten. Was vor 3-5 Jahren top war, kann heute doch nicht schlecht sein?
Oder gab es hier evolutionäres?
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
77
Definiere Trails, tu ich mich leider schwer mit. Bin neu auf dem Gebiet, aber am liebsten schneller und schneller und gerne auch Sprünge - aber das mit 25kg is schon ne Herausforderung 😑
Frage dich wie Dein Fahrverhalten im allgemeinen ist. Fährst Du eher verspielt und nutzt jede Wurzel zum abziehen und springen dann bist du mit dem Bronson besser beraten. Ist schon auf Grund der 27,5 Zoll agiler. Sollte aber der Anteil zw. Uphill und Downhill auf deinen Hometrails gleich sein, empfehle ich dir eher das Hightower V2. Das Hightower ist schnell. Da 29 Zoll und kann eigentlich alles gut. Da kannst du nix falsch machen. Schaue dir mal auf dem YouTube Kanal von Jasper Jauch mal das Review zum Hightower V2 an. Der beschreibt da zutreffend die Charakteristik des Bikes. Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung. Santas sind durch die Bank weg für die Abfahrten konzipiert.
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
425
Jetzt bin ich wohl im falschen Thread, aber nach stundenlangem recherchieren und einer Probefahrt bin ich, noch nicht gekauft, bei einem Trek Remedy 8.
Gründe:
Neu, preislich top (für gebrauchtkauf hab ich null ahnung).
Kleinere Reifen, kommt meinem Fahrstil eher zu gute (nehme ich an).
Ausstattung wird auch hier eher (noch) nicht der limitierende Faktor sein.
Alu statt Carbon, klar, auch preislich, aber denke das es dadurch auch mehr Einschläge/Fahrfehler verzeihen wird.
Denke hier kann ich einige Jahre spaß haben.
Wenn jmd allround Alternativen im Preissegment hat, oder auch gravierende Einwände warum ich die Finger vob lassen sollte, her damit.
 
Oben Unten