Fox Proframe vs. Oneal Warp

Bjunior

es ist kalt
Dabei seit
19. August 2009
Punkte für Reaktionen
439
Standort
Pfälzer Wald
Guten Tach.

Fahre seit gut nem Jahr einen Oneal Warp Fullface. Nicht unbedingt das High-end Produkt, auch nicht unbedingt sehr leicht noch gut belüftet, aber sitzt mir sehr gut und war mit ~85€ auch sehr günstig.

Nun juckt mich der Fox Proframe, der ist ein absolutes Leichtgewicht und sollte schon ne Verbesserung darstellen.

Aber in wie weit?

- leichter? check
- besser belüftet? check
- sicherer? man weiß es nicht

Um letzteres geht es mir, da die ersten Punkte ja auf der Hand liegen. Fahre ich im Falle eines Crashs mit dem Fox besser/gleich gut wie mit dem Oneal? Beide erfüllen EN1078 und ASTM F1952, zusätzlich noch so ein paar Zahlen und Nummern die mir nichts sagen außer dass wohl irgendeine Schutzwirkung gegeben sein muss/sollte. Der Fox hat noch MIPS.

Dankeschick.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.160
Standort
Heidelberg
Die Wirkung von MIPS und verwandten Systemen ist nicht unumstritten, aber ein bißchen mehr Sicherheit werden die wohl bringen. Von daher: Kleines Plus für Fox und andere Helme mit diesen Systemen.

Aber: Hier vergleichst du ja Äpfel mit Birnen.

Der Fox Proframe ist ein Helm für Endurorennen, dementsprechend ist er leicht und sehr gut belüftet, aber eben auch teuer, weniger gut gepolstert, nicht so tief runtergezogen im Nacken und er vermittelt wegen der großen Öffnungen bzw. dem schmalen Kinnbügel auch nicht ganz so viel Sicherheit.

Der O'neal und ähnliche Helme (zB mein Bluegrass Explicit) sind hingegen klassische Bikepark-Helme zum Shutteln. Da ist es dann eben nicht so schade drum, wenn man die mal ein bißchen in der Seilbahn oder im Shuttle rumschmeißt und der eine oder andere Kratzer reinkommt.

Wenn du einen gut belüfteten Helm zum DH-Fahren suchst: ixs xult.

Wenn du hingegen einfach nur ab und an mit dem Trailbike in den Park willst, dann ist der Proframe sicher perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. September 2015
Punkte für Reaktionen
82
Met Parachute wäre auch noch eine gut belüftete Option, und mit 145€ bei BD deutlich günstiger als der Proframe
 

Bjunior

es ist kalt
Dabei seit
19. August 2009
Punkte für Reaktionen
439
Standort
Pfälzer Wald
Die Wirkung von MIPS und verwandten Systemen ist nicht unumstritten, aber ein bißchen mehr Sicherheit werden die wohl bringen. Von daher: Kleines Plus für Fox und andere Helme mit diesen Systemen.

Aber: Hier vergleichst du ja Äpfel mit Birnen.

Der Fox Proframe ist ein Helm für Endurorennen, dementsprechend ist er leicht und sehr gut belüftet, aber eben auch teuer, weniger gut gepolstert, nicht so tief runtergezogen im Nacken und er vermittelt wegen der großen Öffnungen bzw. dem schmalen Kinnbügel auch nicht ganz so viel Sicherheit.

Der O'neal und ähnliche Helme (zB mein Bluegrass Explicit) sind hingegen klassische Bikepark-Helme zum Shutteln. Da ist es dann eben nicht so schade drum, wenn man die mal ein bißchen in der Seilbahn oder im Shuttle rumschmeißt und der eine oder andere Kratzer reinkommt.

Wenn du einen gut belüfteten Helm zum DH-Fahren suchst: ixs xult.

Wenn du hingegen einfach nur ab und an mit dem Trailbike in den Park willst, dann ist der Proframe sicher perfekt.
Naja, ich will mit der Sennes in den Park und eben Enduro fahren. Dass ich im Park einen Fullface nehme ist eig klar, dass er ein Mittelding zwischen reinem DH Helm und eben der Enduro Halbschale ist ebenso.
Die ~200€ tun mir nicht weh, wenn was verkratzt verkratzt es halt.

Die Frage bezieht sich mehr auf:

Ist ein teurer Enduro FF besser/genausogut wie/als ein günstiger DH Helm?
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
481
Standort
Kronach
Kann jemand was zur Passform des Proframe sagen?
Ich hab zwischen 58 und 59 cm Kopfumfang d.h. genau zwischen M und L.
Geht die Tendenz beim Proframe eher zu eine Nummer größer oder eine Nummer kleiner kaufen?

Als Referenz: Mein Giro Montaro passt mir in M perfekt mit Tendenz zu "an den Schläfen etwas eng".
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.459
Standort
Allgäu
Kann jemand was zur Passform des Proframe sagen?
Ich hab zwischen 58 und 59 cm Kopfumfang d.h. genau zwischen M und L.
Geht die Tendenz beim Proframe eher zu eine Nummer größer oder eine Nummer kleiner kaufen?

Als Referenz: Mein Giro Montaro passt mir in M perfekt mit Tendenz zu "an den Schläfen etwas eng".
Ich hab bei 60cm zum L gegriffen. Hatte anfänglich erst den XL, hab dann aber gemerkt dass es 3 verschiedene dicke Wangenpolster und 2 verschiedene Hinterkopf Pads gibt. Damit kann man den Helm ganz gut anpassen.
Also den XL zurück geschickt und L bestellt. Internetkauf ist hier vorteilhaft, da kann man in ruhe Testen und Probieren zuhause.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
460
Habe mit 58 den L genommen und mit den zugehörigen Polstern einen perfekten Sitz hingekriegt.
Fahre den bereits die 2te Saison, diesen Herbst im Bikepark zum ersten mal auch einen Bodenprobe genommen, kein bischen Kopfschmerzen ;-)

Cheers
ron
 

Bjunior

es ist kalt
Dabei seit
19. August 2009
Punkte für Reaktionen
439
Standort
Pfälzer Wald
Hab ihn nun auch seit ner ganzen Saison. Bei 58cm hab ich L genommen, mit den Polstern (von denen auch ich nichts wusste) ist das anpassen im großen Maße kein Problem.

Sehr bequem ist er nicht, aber vermittelt für mich wesentlich mehr Sicherheit als ne Halbschale. Sehr gut belüftet, leicht und die Akustik ist auch top.
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
41.037
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Zur MIPS-Geschichte:
ich hatte schon recht heftige Stürze mit MIPS-Helmen.
Es kann Zufall sein, aber ich habe mich schon öfters gewundert, dass ich nix an Kopf/Hals hatte :confused:

//edit: Die MIPS Helme waren RPCs.
Habe mir jetzt noch einen Flux mit MIPS gekauft. :daumen:
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
481
Standort
Kronach
Danke für das Feedback. :daumen:
Also Tendenz zu Large. Dann probieren wir das mal.

Sehr bequem ist er nicht, aber vermittelt für mich wesentlich mehr Sicherheit als ne Halbschale. Sehr gut belüftet, leicht und die Akustik ist auch top.
Dass er nicht übertrieben bequemt ist, ist nicht sooo schlimm.
Die erhöhte Sicherheit und die Belüftung haben da eher Priorität.
Solang mir nicht die Kopfhaut schmilzt usw.

Ich will den Proframe eigentlich auch nur für den Dirttrack und für die heftigeren Hometrails oder den ein oder anderen Ausflug an den Ochsenkopf, das Trailcenter Rabenberg oder ähnliches.
Für längere Touren hab ich ja noch die Halbschale.
 
Oben