Giant Reign 2009 Kette "knallt" unter Last

Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
OK, also ausgerichtet hab ich da nicht viel.
Ich hab es lediglich so gedreht, dass die Kanten in denen die Hinterachse "liegt" mit denen des Hinterbaus fluchten.

Das ist doch nur eine Schraube, kann man denn sonst noch was daran ausrichten?
Und wenn ja, was und wie?

Das Bild ist noch mit dem alten Schaltauge, hatte nur kein neues gemacht.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Aber der sagt doch selber schon nach 25 Sekunden, dass man sich auch einfach ein neues Schaltauge kaufen kann.....

Sobald ich die Züge getauscht habe und den Umwerfer nochmal bearbeitet habe schau ich erstmal ob's geht.

Ansonsten werde ich dann mal prüfen ob die Ausrichtung des neuen Schaltauges passt.

(Wenn nicht, müsste ja der Hinterbau verzogen sein.......
Ich will doch nur an die Arbeit radeln :/ )
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
War noch nicht..... ^^
Die hatte ich allerdings beide ausgebaut, auseinandergebaut und gereinigt.
Eins ist augenscheinlich kugelgelagert und von mir in Ordnung befunden, das andere hatte nur eine Art gelochten Mittelkörper auf dem der äußere Zahnkranz läuft.
Das hab ich gefettet.

Sieht man auf den Bildern, dass damit was nicht stimmt oder ist das nur eine weitere Mögliche Ursache?
 
Dabei seit
7. Januar 2007
Punkte Reaktionen
383
Ort
München
Ne nix auf den Fotos, war nur ne Idee, dass die Kette immer mal wieder nicht sauber geführt ist.
Evtl. dann doch Schaltauge prüfen (lassen). Auch ein neues kann da mal nicht ganz perfekt sein, oder wie schon sagtest evtl. auch der Rahmen nicht 100%tig gerade...
Aber es gibt so Dinge.... Ich habe auch immer mal wieder ein tackern in bestimmten Gängen. Habe alles geprüft und mittlerweile auch alles ersetzt. Ist immer noch da :ka:
Hab mich mit abgefunden :lol:

Wie oft kommst Du in die Situation so stark reintreten zu müssen?
 
Dabei seit
7. Januar 2007
Punkte Reaktionen
383
Ort
München
Ach jetzt hab ich noch ne Idee. Ist die Nabe hinten in Ordnung?
Wenn die gebrochen ist oder Spiel hat, kann das in Kombination mit dem voll reintreten auch dazu führen das das Schaltwerk nicht mehr sauber zu den Ritzel steht...
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Ich hab auf dem Weg zur Arbeit 4 Berge, die ich mit ordentlich Tempo hochfahren kann, wenn ich richtig reintreten kann.

Jeder Anstieg dauert mit Tempo dann so gute 30 Sekunden.
Schaff ich das nicht, kann ich den ersten Gang reinpacken und das ganze zieht sich ins unendliche....
Ist halt blöd, wenn dann die Kette springt, weil ich mir dann auch meistens das Knie und Schienbein etc. anhaue.....

Die Radnabe hinten ist zwar nur unwesentlich dicker als ein Zahnstocher, ist aber nicht gebrochen oder sichtlich verbogen.
Ob Spiel bei eingebautem Hinterrad vorhanden ist teste ich nochmal, hab ich aber bisher nichts von gemerkt.

Ob der Hinterbau exakt gerade ist habe ich noch nicht überprüft, allerdings wäre mir ein grober Verzug wohl aufgefallen.
Werd ich nochmal gesondert drauf achten.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
So, es gibt Neuigkeiten:)

Ich habe die Schaltzüge komplett getauscht, sowohl für den Umwerfer als auch für das Schaltwerk.
OK, die sind doch schon wesentlich leichtgängiger als die alten ^^
Umwerfer und Schaltwerk hab ich auch nochmal abgebaut, gründlich sauber gemacht und geschmiert.

Und auf einmal funktioniert alles wie es soll :D
Es werden keine Gänge mehr übersprungen und jeder Schaltvorgang wird direkt umgesetzt.
Auch beim Reintreten im Stehen ist die Kette da geblieben wo sie war (wobei ich mich auch nicht mehr getraut habe maximal reinzutreten, aber so 80-90% gingen problemlos).

Einziger negativer Punkt ist noch, dass die Einheit mit den Schaltröllchen nicht ganz gerade ist was auf Spiel in den "genieteten Lagern" des Schaltwerks zurückzuführen ist.

Das Kettennietwerkzeug ist leider zu klobig um da ordentlich arbeiten zu können.
Außerdem befürchte ich, dass ich mehr kaputt mache als repariere und da aktuell alles sauber schaltet sehe ich da auch keine Notwendigkeit mehr.

Irgendwann wird wohl ein neues Schaltwerk fällig sein, aber solange alles funktioniert bleibt das Alte.

Von daher bedanke ich mich nochmal ausdrücklich für die vielen Tipps und Einfälle und wünsche noch allzeit gute Fahrt :)
 

Anhänge

  • PXL_20220507_171703377.jpg
    PXL_20220507_171703377.jpg
    387,4 KB · Aufrufe: 15
  • PXL_20220507_171628337.MP-min.jpg
    PXL_20220507_171628337.MP-min.jpg
    351,8 KB · Aufrufe: 14
Oben Unten