• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Gibts noch V-Brake Fahrer ??

bobons

Faceplant to hood
Dabei seit
16. August 2009
Punkte für Reaktionen
959
Standort
Karlsruhe
Hi bonbons,
es geht schon noch leichter als die angegebenen 56g ...
Klar, ich habe nur vermutet dass die baugleich mit den XLC wegen derselben Optik sind, und damit könnte auch das Gewicht höher als 56 g sein. Wenn das Material dünner ist und eine kleinere Stellschraube und Aluschrauben vorhanden sind (bunt eloxiert = Alu, XLC = Stahlschrauben), kann es natürlich sein dass sie 10 g/Hebel leichter sind.

Auch bei DX gefunden für ~37 Euro.

Und hier noch leichtere (48 g) für nicht zu viel Geld, aber für Rennrad-/Canti-Bremsen.

@Zuckermann: Danke für den Hinweis mit AEST, habe mal gesucht was die so machen, die stellen unter anderem auch KCNC VB1-Kopien her, leider für 90 $ bei DX. Aber ich habe auch etwas gefunden was ich tatsächlich brauche: 11T-Pulleys für Rennrad-Schaltwerke. Meine sind seit 800 km am Wackeln. Erst mal schauen ob es die in D günstiger gibt in Blau.

Das Zeug von AEST, gerade die Bremshebel und Kleinteile, wären gut für so ein Eisdielen-MTB-Singlespeed-Starrbike. Grob überschlagen 500-600 Euro für 7,5 kg.
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte für Reaktionen
3
Wobei man aber auch vor dem Kauf der AEST-Hebel zumindest den Thread dazu bei mtbr.com anlesen sollte. Einige haben die Dinger bestellt und dann vor Gebrauch zurückgeschickt, weil sie a) angeblich nicht so gut in der Qualität waren und b) so erschreckend leicht, dass manche allein schon beim Gedanken an eine steile Abfahrt mit diesen Hebeln Angstgefühle bekamen.

Ich kann das nicht beurteilen, mich aber letztlich doch für die neuen Deore-Hebel entschieden.
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
588
Standort
Dresden
Besten Dank an Euch für die Infos, Zuckermann und bonbons!
Ich glaube, daß diese Aest-Hebelchen an meinem bike warscheinlich doch etwas fehl am Platze sind, auch wenn ich in dieser Jahreszeit recht gern zur Eisdiele fahre...:)
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte für Reaktionen
3
Grausiges Video. Gruselig. Bizarr. Gothic.

So weit darf man´s einfach nicht treiben, dass man wegen ein paar Gramm die eigene Sicherheit völlig außer Acht lässt. Ich sage nur: Teilnahme bei einem Alpen-Rennen mit dieser Bremse oder Gewichtsabnahme von 100gr durch 1 Tag Friss-die-Hälfte...
 
Dabei seit
28. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
1
Hallo V-Brakefahrer,habe schon in einen anderen Thema mein Problem geschrieben aber ich komme noch zu keiner Lösung.Vielleicht kan mir hier einer helfen!Habe eine XT M770 an ne Neue R7 gebaut und es ist eine Mavic X517 Felge im Einsatz.
Mein Problem,bei angezogener Bremse stehen die Bremsarme überhaupt nicht senkrecht bzw die Beläge sind viel zu weit von der Felge entfernt!
Die Exzents. sind richtig montiert,Beläge neuwertig,um auf der Innenseite des Belagschuhes noch 2-3mm unter zu legen denke ich ist aber das Gewinde zu kurz da die Mutter ca. 5mm Gewinde hat.
Kann mir jemand helfen????Bilder in meinem Album.
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Bad Kreuznach
...es ist eine Mavic X517 Felge im Einsatz. ...ist aber das Gewinde zu kurz da die Mutter ca. 5mm Gewinde hat.
17 mm-Felgen sind schon etwas (zu??) schmal. Was meinst du mit:" Mutter hat 5mm Gewinde"? Das langt doch, wichtig ist die Länge der Schraube. Wenn, nach zusätzlichem Unterlegen von Scheiben, noch 5mm der Schraube übrig bleiben, ist das ausreichend. Eine Mutter muß immer nur so lang sein, wie der Kerndurchmesser der Schraube und der ist bei einem 6mm-Gewinde halt nur 5mm.
 
Dabei seit
28. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
1
@bobons,ja das werd ich tun.Und ich versuche noch pro Seite eine Scheibe Innen bei zu legen,wenns geht.Mehr kann ich nicht machen,ausser Felge tauschen denk ich.Dann stehen die Bremsarme eben etwas schräger!Wobei wie gesagt für optimale Bremskraft sollten sie senkrecht sein.
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
728
Standort
Düsseldorf
Besten Dank an Euch für die Infos, Zuckermann und bonbons!
Ich glaube, daß diese Aest-Hebelchen an meinem bike warscheinlich doch etwas fehl am Platze sind, auch wenn ich in dieser Jahreszeit recht gern zur Eisdiele fahre...:)
Such mal bei E-Bay nach Kooka Hebeln. Die sind mit 89 Gramm zwar etwas schwerer aber auch verwindungsfreier. Und sind nadelgelagert.

Oder halt die XLC. Die sind auch stabiler als die Aest/KCNC. Gewicht beträgt ca. 70 Gramm.
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
728
Standort
Düsseldorf
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
588
Standort
Dresden
Machs nicht so spannend...
Was ist das?

Dort sind auch zwei verschiedene Verstellschräubchen...einmal Schlitz einmal Kreuzschlitz..
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
728
Standort
Düsseldorf
Machs nicht so spannend...
Was ist das?

Dort sind auch zwei verschiedene Verstellschräubchen...einmal Schlitz einmal Kreuzschlitz..
Hier ist ein besseres Bild :


Ist eine Precision Billet V-Brake.Meine (die schwarze) wurde noch mit Extralite Belagshalter getunt.

Ja, die eine Verstelllschraube wurde mal erneuert. Jetzt sind wieder alle gleich.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
2.133
Standort
München
Such mal bei E-Bay nach Kooka Hebeln. Die sind mit 89 Gramm zwar etwas schwerer aber auch verwindungsfreier. Und sind nadelgelagert.

Oder halt die XLC. Die sind auch stabiler als die Aest/KCNC. Gewicht beträgt ca. 70 Gramm.
Auch wenns für den Thread vielleicht nur sekundär ist, muss ich für die AEST Hebel doch ne Lanze brechen. Fahre die seit einigen Monaten am Touren- und Stadt-SSP und die machen sich wirklich ganz ordentlich, auf alle Fälle viel besser als erwartet. Natürlich sind sie extrem leicht und flexen deshalb etwas, allerdings bei WEITEM nicht so schlimm wie in dem geposteten Video zu sehen. Die fehlende Rückholfeder hat sich bei mir auch noch nicht bemerkbar gemacht, fahre sie allerdings auch mit TRP m920 ti Bremsen, deren Federn wirklich gut sind und den Hebel deshalb auch sicher zurück in Position bringen. Für billige Bremsen mit entsprechenden Federn sind die Hebel deshalb auch keinesfalls geeignet.

An einem "richtigen" MTB (Leichtbau hin oder her) haben die Hebel aber trotz meiner positiven Erfahrungen meiner Meinung nach nix zu suchen.
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
515
Standort
Schwarzwald
Hänge meine Frage bezüglich Belägen einfach mal hier rein:

Passen z.B. die Shimano XT V-Brake Bremsschuhe mit Cartridge System (http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=23508;page=1;menu=1000,2,15,118;mid=0;pgc=59:202) auch zu einer nicht in der Beschreibung genannten Shimano Bremse ? Das Bremssystem ist eine Tektro V-Brake.
Oder muss hier das entsprechende Tektro Pendant verwendet werden ? (http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=12065;page=1;menu=1000,2,15,118;mid=0;pgc=59:202)

Im Moment sind noch "normale" Bremsschuhe ohne Cartridge System montiert, aber langfristig sollte es ja günstiger kommen nur noch die Cartridges zu tauschen anstatt immer nen kompletten Bremsschuh wie beim "normalen" Systen.

Sofern doch "normale" Beläge in Frage kommen: gingen diese http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=7334;page=1;menu=1000,2,15,118;mid=0;pgc=59:202 oder diese auch http://www.bike24.de/1.php?product=32428;prev=32429;page=1;content=8;navigation=1;menu=1000,2,15,118;mid=0;pgc=59:202 ?


:confused:
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
515
Standort
Schwarzwald
Ok danke ! Dass das aber auch immer so undeutlich in diversen Shops beschrieben ist, man könnte glatt glaube dass Shimano nur mit seinesgleiche funzt usw... tsss.
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
515
Standort
Schwarzwald
Das proklamiert wird, das Shimano Kassetten angeblich nur mit Shimano-Ketten funktionieren sollen, ist ja altbekannt, aber was du da erzählst, ist mir neu.
Wer Lesen kann ist klar im Vorteil - also probierst es einfach nochmal, dann weißt du auch was ich "da erzähle":

Wenn du meinen verlinkten Artikel von Bike24 ansiehst, wirst Du dort lesen können "Die Shimano XT V-Brake Cartridge Bremsschuhe sind kompatibel mit folgenden Bremsen:
BR-M770, BR-M760, BR-M750, BR-M739, BR-M737, BR-M600, BR-M580, BR-M570, BR-M530, BR-M510, BR-M432, BR-M431, BR-M430, BR-M422, BR-M421, BR-M420, BR-M330, BR-T660, BR-T300, BR-MX70, BR-MC18 "

Daher könnte man annehmen, dass die Shimano Beläge nur mit Shimano Bremssystemen funktionieren, schließlich wird ja kein anderes aufgeführt. Dass das nicht so ist wird von mir weder behauptet noch "erzählt".
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Bad Kreuznach
Du kannst alle V-Brake Beläge mit deiner Bremse benutzen.
Daher könnte man annehmen, dass die Shimano Beläge nur mit Shimano Bremssystemen funktionieren, schließlich wird ja kein anderes aufgeführt. Dass das nicht so ist wird von mir weder behauptet noch "erzählt".
Da Seven-Eleven schon geantwortet hatte, lange bevor du dieses schriebst, wunderte mich deine Auslegung. Da steht schließlich, daß alle V-Brake-Beläge auch auf alle V-Brakes passen.
 
Oben