Gravel oder MTB Hardtail ?

Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.721
Bike (Specialized SIRRUS X 4.0) ist gerade angekommen, hier ein kurzer Snapshot vom Unboxing.
Ich denke da könnten statt der 700/38 auch Reifen in der Breite 45mm reinpassen - sieht doch ganz gut aus.
Aber erst mal wird mit den Originalen getestet :):)
breiteodji4.png

Und wie schaut es unten an der Kettenstrebe aus ? Da wo Du schaust ist IMMER ausreichend Platz. Haben wir aber weiter oben schon geschrieben.
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
4
Und wie schaut es unten an der Kettenstrebe aus ? Da wo Du schaust ist IMMER ausreichend Platz. Haben wir aber weiter oben schon geschrieben.
Da hast du natürlich recht. Bei den Kettenstreben sind es noch 10mm je Seite, also so wie vorne in der Gabel. Bei jetzt 38mm + 2*10mm und je Seite 3mm Abstand wären das dann eine mögliche Breite von 52mm. Mir schweben zu 45mm vor. Aber ich werde jetzt erst mal die originalen 700er Reifen fahren und dann entscheiden, ob ich breiter möchte. Dann wegen der Höhe wohl in 27,5".
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
4
Hi folks,

jetzt ist es mal an der Zeit etwas Feedback zu meinen Eindrücken zum Specialized Sirrus X 4.0 zu geben.

Da das Wetter in der letzten Zeit sehr bescheiden war, musste ich mit erst noch Steckschutzbleche bestellen und warten bis diese geliefert waren, bevor ich mich auf die Tour machte.

Und wir war es nun mit dem Teil auf meiner typischen Trainingsstecke ?

Kurzform: Geil!

Etwas detaillierter: Auf meiner Strecke, bestehend aus ca. 50% aus befestigten Radwegen und 50% unbefestigten Wegen (lockerer Schotter, Waldboden mit Baumwurzeln), eher alles in der Ebene, als bergig bin ich durchgehend! Deutlich schneller unterwegs. Da machen die schmaleren Pathfinder Sport in 700x38mm wohl deutlich weniger Widerstand, als die grobstolligen 2,1“er auf dem alten MTB. Und diese Ruhe, ich habe das Gefühl fast lautlos mit dem Bike zu fahren, kein heftiges Brummen wie mit den grobstolligen Reifen am alten MTB.

Auch die Federrung mit dem Future Shock 1.5 am Lenkervorbau mit seinen bis zu 20mm Federweg macht einen guten Job. Da hatte ich erst Befürchtungen im Vergleich zu der Federgabel meines alten MTB, aber das funktioniert sehr gut..Es fühlt sich zwar alles deutlich direkter an, aber nicht unangenehm hart und bislang keinerlei Schmerzen in den Handgelenken. Was mir im Vergleich zur Federgabel des alten MTB auffiel, ist, dass bei 30-40 km/h auf ruppigen Untergrund der Tacho raum ablesbar ist, weil alles heftig schüttelt (ist es der Lenker oder der Kopf/Augen? o_O ), aber trotzdem alles gut kontrollierbar und nicht unangenehm.

Ungewohnt breit ist der gerade Lenker von 69cm. Ich hätte nicht gedacht, dass der noch breiter ist, als die 63cm des Lenkers von meinem alten MTB. Ggf. kürze ich den noch auf beiden Seiten um je 3cm. Was aber auch gut funktioniert, ist das Greifen links und rechts direkt neben dem Vorbau. Damit ist auf Straße der Windwiderstand wohl auch noch etwas geringer, als der breite Griff.

Noch anfreunden muss ich mich mit der Gangschaltung, einer 1x11 Shimano Deore M5100. Diese schaltet nach meinem Gefühl recht „rustikal“, da hatte ich weichere, geschmeidigere Schaltvorgänge erwartet. Aber ggf. hatte ich mich auch nur zu lange an die alte Shimano LX an meinem alten MTB gewöhnt. Ich traue mich kaum es zu schreiben, die kettenblätter, Ritzel und Kette sind bereits ca. 25 Jahre alt, noch die ersten. Wahrscheinlich war dort alles so verschlissen, dass mir jetzt ein sauberes knackiges Schalten so ungewohnt vorkommt.

Auch bei der Übersetzung hätte ich gedacht, dass ich die längste Übersetzung kaum fahren würde, aber das ist völlig anders. Vom 5. bis 11. Ritzel fahre ich alles auf meiner Trainingsstrecke, die Ritzel 1-4 werde ich wahrscheinlich nie nutzen, soviel Berge gibt es hier nicht. Perfekt wäre für meine Strecke natürlich, wenn sich die Übersetzungen des 5. Bis 11. Ritzel auf das 1. bis 11. Ritzel verteilen würde, das wären dann sehr schöne enge Gangabstufungen. Das Kettenrad hat übrigens 40 Zähne, das Ritzel 11-42 Zähne. Aber egal, es passt!

Soweit – ich bin super zufrieden mit dem Bike :):):)
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Hi folks,

jetzt ist es mal an der Zeit etwas Feedback zu meinen Eindrücken zum Specialized Sirrus X 4.0 zu geben.

Da das Wetter in der letzten Zeit sehr bescheiden war, musste ich mit erst noch Steckschutzbleche bestellen und warten bis diese geliefert waren, bevor ich mich auf die Tour machte.

Und wir war es nun mit dem Teil auf meiner typischen Trainingsstecke ?

Kurzform: Geil!

Etwas detaillierter: Auf meiner Strecke, bestehend aus ca. 50% aus befestigten Radwegen und 50% unbefestigten Wegen (lockerer Schotter, Waldboden mit Baumwurzeln), eher alles in der Ebene, als bergig bin ich durchgehend! Deutlich schneller unterwegs. Da machen die schmaleren Pathfinder Sport in 700x38mm wohl deutlich weniger Widerstand, als die grobstolligen 2,1“er auf dem alten MTB. Und diese Ruhe, ich habe das Gefühl fast lautlos mit dem Bike zu fahren, kein heftiges Brummen wie mit den grobstolligen Reifen am alten MTB.

Auch die Federrung mit dem Future Shock 1.5 am Lenkervorbau mit seinen bis zu 20mm Federweg macht einen guten Job. Da hatte ich erst Befürchtungen im Vergleich zu der Federgabel meines alten MTB, aber das funktioniert sehr gut..Es fühlt sich zwar alles deutlich direkter an, aber nicht unangenehm hart und bislang keinerlei Schmerzen in den Handgelenken. Was mir im Vergleich zur Federgabel des alten MTB auffiel, ist, dass bei 30-40 km/h auf ruppigen Untergrund der Tacho raum ablesbar ist, weil alles heftig schüttelt (ist es der Lenker oder der Kopf/Augen? o_O ), aber trotzdem alles gut kontrollierbar und nicht unangenehm.

Ungewohnt breit ist der gerade Lenker von 69cm. Ich hätte nicht gedacht, dass der noch breiter ist, als die 63cm des Lenkers von meinem alten MTB. Ggf. kürze ich den noch auf beiden Seiten um je 3cm. Was aber auch gut funktioniert, ist das Greifen links und rechts direkt neben dem Vorbau. Damit ist auf Straße der Windwiderstand wohl auch noch etwas geringer, als der breite Griff.

Noch anfreunden muss ich mich mit der Gangschaltung, einer 1x11 Shimano Deore M5100. Diese schaltet nach meinem Gefühl recht „rustikal“, da hatte ich weichere, geschmeidigere Schaltvorgänge erwartet. Aber ggf. hatte ich mich auch nur zu lange an die alte Shimano LX an meinem alten MTB gewöhnt. Ich traue mich kaum es zu schreiben, die kettenblätter, Ritzel und Kette sind bereits ca. 25 Jahre alt, noch die ersten. Wahrscheinlich war dort alles so verschlissen, dass mir jetzt ein sauberes knackiges Schalten so ungewohnt vorkommt.

Auch bei der Übersetzung hätte ich gedacht, dass ich die längste Übersetzung kaum fahren würde, aber das ist völlig anders. Vom 5. bis 11. Ritzel fahre ich alles auf meiner Trainingsstrecke, die Ritzel 1-4 werde ich wahrscheinlich nie nutzen, soviel Berge gibt es hier nicht. Perfekt wäre für meine Strecke natürlich, wenn sich die Übersetzungen des 5. Bis 11. Ritzel auf das 1. bis 11. Ritzel verteilen würde, das wären dann sehr schöne enge Gangabstufungen. Das Kettenrad hat übrigens 40 Zähne, das Ritzel 11-42 Zähne. Aber egal, es passt!

Soweit – ich bin super zufrieden mit dem Bike :):):)


und wie kommt man von dieser Auswahl:

Rose Backroad AL APEX 1x11
Cube Cross Race SL 2020
Cube NUROAD C:62 PRO
Cube NUROAD EX
ORBEA Terra H30 1X
RONDO Booz ST
Diamant Diamant 136

letztendlich auf ein Sirrus X 4.0? (Ganz abgesehen davon, dass das P/L bei Specialized ziemlich mau ist)
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
4
und wie kommt man von dieser Auswahl:

Rose Backroad AL APEX 1x11
Cube Cross Race SL 2020
Cube NUROAD C:62 PRO
Cube NUROAD EX
ORBEA Terra H30 1X
RONDO Booz ST
Diamant Diamant 136

letztendlich auf ein Sirrus X 4.0? (Ganz abgesehen davon, dass das P/L bei Specialized ziemlich mau ist)
Hallo mtb_freak,

nun mach mir doch nicht meine Errungenschaft madig, in dem du ein maues P/L ausweist - je war so froh und stolz überhaupt ein verfügbares Bike ergattert zu haben :).

Das war auch mit einer der Hauptgründe, wie ich von der Liste auf das Sirrus x 4.0 gekommen war, ich hatte noch einen Onlineshop entdeckt, in dem es verfügbar war und innerhalb von 4 Tagen geliefert wurde.

Der andere Hauptgrund war, dass ich dich keinen Rennradlenker wollte, sondern einen geraden. Von einem Umbau auf geraden Lenker wurde mir auf Grunde der Aufwände hier abgeraten.

VG
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Hallo mtb_freak,

nun mach mir doch nicht meine Errungenschaft madig, in dem du ein maues P/L ausweist - je war so froh und stolz überhaupt ein verfügbares Bike ergattert zu haben :).

Das war auch mit einer der Hauptgründe, wie ich von der Liste auf das Sirrus x 4.0 gekommen war, ich hatte noch einen Onlineshop entdeckt, in dem es verfügbar war und innerhalb von 4 Tagen geliefert wurde.

Der andere Hauptgrund war, dass ich dich keinen Rennradlenker wollte, sondern einen geraden. Von einem Umbau auf geraden Lenker wurde mir auf Grunde der Aufwände hier abgeraten.

VG

Bei meinem Speci Händler ist das Sirrus sogar heute noch ab Werk verfügar. 4.0 sowie auch das 3.0
Nein, ich mache nichts madig, aber bei Cube;Rose hättest du halt für dein Geld deutlich mehr "Ausstattungsqualität" bekommen.

Cube und auch Rose haben sehr geile Road Bikes mit geradem Lenker im Angebot:

123.JPG
 

MrL

Dabei seit
31. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
33
Der andere Hauptgrund war, dass ich dich keinen Rennradlenker wollte, sondern einen geraden.

VG
Du hättest mal einen fahren sollen. Ich denke, dass wäre für dein Fahrprofil die bessere Wahl gewesen. Vielleicht ergibt sich das ja noch einmal, später.

Ansonsten:
  • viel Spaß mit deinem neuen Bike
  • ich kann nicht glauben, dass man ein(e) Kette/Ritzel/Kettenblatt 25 Jahre fahren kann
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Du hättest mal einen fahren sollen. Ich denke, dass wäre für dein Fahrprofil die bessere Wahl gewesen. Vielleicht ergibt sich das ja noch einmal, später.

Ansonsten:
  • viel Spaß mit deinem neuen Bike
  • ich kann nicht glauben, dass man ein(e) Kette/Ritzel/Kettenblatt 25 Jahre fahren kann

sehe ich auch so, das geile am Rennlenker ist, man hat deutlich mehr Positionen die man einnehmen kann.
 
Oben