Gregor in Gefahr bei der Trans-Provence – Tag 5: Haarnadelkurven im Heuhaufen

Gregor in Gefahr bei der Trans-Provence – Tag 5: Haarnadelkurven im Heuhaufen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wNi9TTl9UcmFuc1Byb3ZlbmNlMjAxOV9fNTIuanBn.jpg
Am vorletzten Tag der Trans Provence 2019 stand nicht nur ein ordentlich früher Start an, es gab auch weitere vier extrem lange und anspruchsvolle Stages zu bewältigen. Obwohl die Transfers diesmal fast durchgehend fahrbar waren, sollte der Tag mit 54 km und 1450 hm ordentlich lang werden.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Gregor in Gefahr bei der Trans-Provence – Tag 5: Haarnadelkurven im Heuhaufen
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
5.879
Ort
Dehemm
Unglaublich schöne Bilder und atemberaubende Landschaften, beim Anblick bekomme ich Gänsehaut! :daumen: Danke für den tollen Bericht.

@Gregor Angesichts Deines Armes würde ich mir echt überlegen, ob Endruo Rennen so sinnvoll sind. Ich habe auch einige schwere Verletzungen beim Snowboarden erlitten und habe es aufgegeben, da ich es mir im Job nicht (mehr) leisten kann, monatelang mit Krücken rum zu laufen. Was Du beschreibst, ist ja extrem fordernd und bringt jeden an seine Grenzen. Hut ab für die Leistung, aber denke an die Gesundheit.
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte Reaktionen
496
Ort
München
Unglaublich schöne Bilder und atemberaubende Landschaften, beim Anblick bekomme ich Gänsehaut! :daumen: Danke für den tollen Bericht.

@Gregor Angesichts Deines Armes würde ich mir echt überlegen, ob Endruo Rennen so sinnvoll sind. Ich habe auch einige schwere Verletzungen beim Snowboarden erlitten und habe es aufgegeben, da ich es mir im Job nicht (mehr) leisten kann, monatelang mit Krücken rum zu laufen. Was Du beschreibst, ist ja extrem fordernd und bringt jeden an seine Grenzen. Hut ab für die Leistung, aber denke an die Gesundheit.

Danke Papa! Ich glaub das was er macht ist mehr oder weniger sein Beruf.

Sauber Georg! Super Bericht und mach weiter so! Bald hastes im Sack!
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
5.879
Ort
Dehemm
Danke Papa! Ich glaub das was er macht ist mehr oder weniger sein Beruf.

Sauber Georg! Super Bericht und mach weiter so! Bald hastes im Sack!
Gerne ;-) In der Tat habe ich schon ein paar Tage auf dem Buckel (die Räder werden geiler in dem Maße in dem meine Fitness abnimmt ;-)
Nutzt nur nix, wenn er sich den Arm noch einmal so lädiert und dann weder Biken kann noch am PC tippen. War auch überhaupt nicht altklug gemeint (sorry, wenn es so rüber kam). Ich war ja auch mal jung und wild und habe viel Unsinn gemacht. In dem Moment, wo es halt Deine Berufstätigkeit dauerhaft einschränken kann, wird es zum Problem...
P.S. Yep und bald 6-facher Papa bin ich auch :D
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte Reaktionen
496
Ort
München
Gerne ;-) In der Tat habe ich schon ein paar Tage auf dem Buckel (die Räder werden geiler in dem Maße in dem meine Fitness abnimmt ;-)
Nutzt nur nix, wenn er sich den Arm noch einmal so lädiert und dann weder Biken kann noch am PC tippen. War auch überhaupt nicht altklug gemeint (sorry, wenn es so rüber kam). Ich war ja auch mal jung und wild und habe viel Unsinn gemacht. In dem Moment, wo es halt Deine Berufstätigkeit dauerhaft einschränken kann, wird es zum Problem...
P.S. Yep und bald 6-facher Papa bin ich auch :D

Dann weisst du ja sicher auch, was junge Wilde mit solchen Ratschlägen machen :D Ich versteh dich schon, aber als einer der sich professionell mit MTB beschäftigt, denk ich weiß Georg da schon Bescheid. Richtig erfassen kann man das unwahrscheinliche Risiko sowieso nicht, weil sonst keiner mehr MTB fahren würde. Letztendlich muss jeder selber wissen auf was er sich einlässt. Ich kann Georg auf jeden Fall gut verstehen.

P.S. Gratuliere! Schreib doch mal wie man da überhaupt noch zum Radfahren kommt. :D
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
5.879
Ort
Dehemm
Dann weisst du ja sicher auch, was junge Wilde mit solchen Ratschlägen machen :D Ich versteh dich schon, aber als einer der sich professionell mit MTB beschäftigt, denk ich weiß Georg da schon Bescheid. Richtig erfassen kann man das unwahrscheinliche Risiko sowieso nicht, weil sonst keiner mehr MTB fahren würde. Letztendlich muss jeder selber wissen auf was er sich einlässt. Ich kann Georg auf jeden Fall gut verstehen.

P.S. Gratuliere! Schreib doch mal wie man da überhaupt noch zum Radfahren kommt. :D
Ich habe fast 15 Jahre Pause gemacht mit dem Mountainbike Fahren. Neben Beruf und Familie war das nicht möglich. Also nur schön am Fluss entlang mit den lieben Kleinen und zum nächsten Spielplatz. Inzwischen hängen mich die Älteren am Berg ab... Leider klappte es selbst jetzt nur am Wochenende früh morgens oder abends. Und zur Frage im Speziellen; ich glaube die sind wirklich alle von mir :lol:
 

midige

Meine Stunts drehe ich alle selbst
Dabei seit
5. April 2010
Punkte Reaktionen
2.975
Ort
Spechtshardt
Tolle Berichte,
aber von Tag 5 leider keines der epischen Videos, in denen alles so einfach aussieht.

Edit: Gefunden

Tag 5
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
3.141
Ort
Ilmenau
Hey,
sorry, dass ich mich so wenig gemeldet habe, aber ich war immer nur über einen Handy-Hotspot im Netz und war ganz froh, abends die Berichte durchdrücken zu können.
Meine Verletzung am Arm ist eigentlich ganz gut ausgeheilt, das Problem war vor allem, dass mir nach wie vor Stabilität im Arm fehlt. Normalerweise merke ich das nicht so stark, aber bei der Belastung wurde es echt krass, ich hatte am Ende ziemlich Probleme, mich über dem Lenker zu halten. Ich bin vorher super viel Rad gefahren und hab mir das nicht so vorgestellt. Aber mit einem Vollzeit-Job kann ich auch schlecht vorher die tatsächliche Belastung einer Trans Provence simulieren.
Lange Rede kurzer Sinn: Es war vermutlich nicht die vernünftigste Idee, aber Verletzungen heilen unterschiedlich und ich konnte nicht ahnen, dass es trotz Vorsicht am Ende so schlimm wird, weils mir vorher eigentlich ganz gut ging.
Ich habe aber super aufgepasst, fahre schon ein paar Jahre Enduro-Rennen und hatte jetzt nicht ernsthaft Angst, mir etwas Schlimmes zu tun … ich war eher genervt, weil ich mich zwingen musste, so verhalten zu fahren ;)
 
Oben