Grödner- oder Paznauntal

Dabei seit
23. April 2003
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Heilbronn
Hallo zusammen,

was meint Ihr, welches das bessere Tal zum Bike ist? Ziel sind schöne Panorama- und Trailtouren....

Im Grödnertal war ich letztes Jahr und war z.B. von der Sella-Ronda echt begeistert :)

Wäre aber auch offen für was Neues, das Paznauntal macht zumindest in der Theorie (Internet) nen guten Eindruck...

Wäre über ein paar Erfahrungen dankbar...

Gruß Jan
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte für Reaktionen
373
Standort
Landkreis RO
Paznauntal ist halt Skigebiet, da wird dann im Sommer oft gebaut und die Landschaft sieht dann eher grauslig aus. Wenn ich wo stationär hin wollte, würde ich in der Gegend lieber ins Val Müstair fahren, da hast du wirklich eine tolle Landschaft und einigermaßen einsam ist es auch. Allerdings fehlt die Möglichkeit, zu "lifteln".
Auch in Livigno hat man viele Tourenmöglichkeiten.
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte für Reaktionen
158
Standort
Frankenland
Hallo, gebe Pfadfinderin recht, allerdings würde ich ins Vinschgau gehen da es vermtl. günstiger als in der Schweiz ist. Um Latsch wohnst du zentral und kannst die Klassiker schnell mit der Bahn erreichen. Madritsch Joch, Eisjöchl, Stilfser Joch(Goldsee-, Bimbam- und Tibettrail) und das Val Münstair ist auch gleich erreicht. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten: http://www.mtbr.it/

Servus Reiner
 
Dabei seit
23. April 2003
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Heilbronn
Vielen Dank für Eure Antworten...nach Latsch geht´s im Oktober ;-)
Ich denke es geht im Juli nochmal nach Wolkenstein....
Das mit dem Skigebiet stört mich ein wenig...

Gruß Jan
 
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
282
Standort
Dort wo andere Urlaub machen!
Hallo, gebe Pfadfinderin recht, allerdings würde ich ins Vinschgau gehen da es vermtl. günstiger als in der Schweiz ist. Um Latsch wohnst du zentral und kannst die Klassiker schnell mit der Bahn erreichen. Madritsch Joch, Eisjöchl, Stilfser Joch(Goldsee-, Bimbam- und Tibettrail) und das Val Münstair ist auch gleich erreicht. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten: http://www.mtbr.it/

Servus Reiner
Ich kann die Aussagen von Pfadfinderin und Bike Seppel bestätigen.
 
Dabei seit
2. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Kraków (PL)
In den Dolomiten ist es wohl schöner, Ischgl/Paznaun hat aber den Vorteil das man mit der gratis Silvretta-Card (gibts bereits ab 1 Übernachtung) alle Lifte und Seilbahnen unbegrenzt und kostenlos benutzen kann (auch mit Radtransport). Das erweitert den Tourenradius und Spaßfaktor ungemein!
 
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
282
Standort
Dort wo andere Urlaub machen!
In den Dolomiten ist es wohl schöner, Ischgl/Paznaun hat aber den Vorteil das man mit der gratis Silvretta-Card (gibts bereits ab 1 Übernachtung) alle Lifte und Seilbahnen unbegrenzt und kostenlos benutzen kann (auch mit Radtransport). Das erweitert den Tourenradius und Spaßfaktor ungemein!
Das ist aber wirklich der einzige Vorteil, dieser Betoncity!
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
1
Paznauntal ist halt Skigebiet, da wird dann im Sommer oft gebaut und die Landschaft sieht dann eher grauslig aus. Wenn ich wo stationär hin wollte, würde ich in der Gegend lieber ins Val Müstair fahren, da hast du wirklich eine tolle Landschaft und einigermaßen einsam ist es auch. Allerdings fehlt die Möglichkeit, zu "lifteln".
Auch in Livigno hat man viele Tourenmöglichkeiten.
Man hat schon im begrenzten Rahmen die Möglichkeit sich im Val Münstair liften zu lassen. Von St. Maria fährt der Postbus Richtung Stilfster Joch und Richtung Ofenpass. Das eignet sich schon, wenn man Touren fahren möchten. Ein dauerhaftes hoch und runter ist natürlich nicht drin.
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
44
Standort
Wörgl
In den Dolomiten ist es wohl schöner, Ischgl/Paznaun hat aber den Vorteil das man mit der gratis Silvretta-Card (gibts bereits ab 1 Übernachtung) alle Lifte und Seilbahnen unbegrenzt und kostenlos benutzen kann (auch mit Radtransport). Das erweitert den Tourenradius und Spaßfaktor ungemein!
Also Ischgl ist, wie wir Tiroler sagen: "Schiach". Für gewöhnlich bauen die wie irre, weil der Winter total im Fokus steht. ... und ob ich mich ständig einstauben lasse? Sicher nicht.
 
Dabei seit
19. September 2012
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Hutthurm
Was sind die schönsten liftunterstützten touren im tal? soll sehr traillastig werden. Plan für ende juli:

- tour unter den geislern:
auffahrt mit raschötzbahn. abfahrt bis seceda mittelstation. rauf auf seceda mit lift. abfahrt bis ins tal
- sella ronda im Uhrzeigersinn
- ciampinoi:
mit lift rauf. abfahrt über comici Hütte ins tal

Sind die touren gut? Weitere liftunterstützte touren?

beste grüße
matthias
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
425
Standort
münchen/mailand
Du kannst in Gröden eigtl. jede Tour mit dem Lift unterstützen, sei es Ri Raschötz/Seceda (s.o.), Grödnerjoch (Dantercepies) oder Ri Seiseralm/Schlern bzw. der Ciampinoi. Selbst eine geniale Verbindung, in der man Alta Badia (La Crusc oder die Pralongia) oder im Extremfall sogar Fanes mit einbezieht ist durch das Liftshutteln möglich.
Raschötz/Geisler wird speziell dann (noch) schön(er), wenn man die Piera Longia Trails bis ganz hinten im Talgrund dranhängt und erst dort zur Regensburgerhütte runterfährt. Geht aber nur spätnachmittags/frühabends, wenn die Wanderer im Tal sind!
Sella Ronda in einer der traillastigen Varianten, die Standardtour, so wie sie im Touribüro für praktisch jederman angeboten wird ist im Vgl. ein trauriges Kapitel (wenn auch landschaftlich natürlich grandios)
 
Dabei seit
19. September 2012
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Hutthurm
Was meinst genau mit trauriges kapitel? die wege die gefahren werden? Also würdest sellaronda geführt nicht empfehlen oder gibts in wolkenstein nen anbieter der das traillastig durchführt?

Matthias
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
425
Standort
münchen/mailand
Die "offizielle" Strecke führt in vielen Teilen entlang der Skipisten und läßt bewußt viele der spannenderen Trailalternativen direkt am Weg aus. Die guides "führen" die Teilnehmer nur in den seltensten Fällen auf diese Trails (außer in der absoluten Nebensaison und in ganz kleinen Gruppen), da dort untertags sehr viel Wanderer unterwegs sind (absolut legitim). Wenn man aber entsprechend sinnvoll (individuell) plant, kann man eben genau diese Zeiten umgehen und hat dann entsprechend viel mehr Fahrspaß. Die geführte Variante würde ich nur dann machen, wenn's mir um Input von deren Seite zu "Land und Leuten", v.a. Ladinien mit seinen speziellen Facetten geht. Soweit ich weiß ist auch der Preisunterschied/-vorteil der genutzen Bahnen minimal gegenüber einer individuellen Einzelnutzung. Wer dagegen das erste Mal in den Dolomiten bzw. dem Grödnertal ist, für den macht das Ding aber sicherlich Sinn, v.a. wegen der Hintergrundinfos, die man den Guides rauskitzeln kann (=> vllt. beim Buchen schon versuchen, ob man evtl. etwas traillastiger fahren kann, hängt aber oft auch von den Fähigkeiten/Homogenität und Größe der jeweiligen Gruppe ab....)
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
425
Standort
münchen/mailand
Sehe gerade, daß du mit "Ende Juli" natürlich voll in die Hauptreisezeit reinfällst. Da sind viele der (wanderertechnisch grenzwertigen) Trails zwischen 9.00 und 17.00 Uhr eigtl. tabu..... => entweder sehr früh aufbrechen und entsprechend kritische Stellen bereits morgens hinter sich bringen u/o. lange auf den Hütten verweilen, um die Wegerl dann auch für sich zu haben. Sonst bekommst im Wanderer-Mekka Gröden eher mal ein bißchen Ärger....
 
Dabei seit
19. September 2012
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Hutthurm
Ja das mit der Hauptreisezeit weiß ich...geht leider nicht anders. werden oft eher spätnachmittags die trails fahren.
Danke für die Info.
Weiß noch nicht genau wie wirs mit der sella ronda machen.

Matthias
 
Dabei seit
19. September 2012
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Hutthurm
Ja hab kein gps gerät. ich überlege eh schon ob ich sella ronda diesmal streichen soll (wegen hochsaison) und dafür val duron ins programm nehme mit liftunterstützung von campitello rauf.
aber mal schaun.

matthias
 
Dabei seit
4. August 2006
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Wahlscheid
Hallo Matthias,

ich bin die Sella Ronda letztes Jahr gefahren und habe mir dazu einen Track aus dem GPS Info Forum gezogen und war absolut begeistert,
geniale Trailstücke dabei, fantastische Ausblicke, das war einer der Highlights in meiner Dolomitenrunde. Unbedingt fahren !!
War allerdings auch Ende September unterwegs.

vg
Kiwi
 
Dabei seit
30. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Oberkirch (Renchtal)
hi matthias,

bin die sella ronda 2013 ende august gefahren (geguided, gegen den uhrzeigersinn). auf der tour gings bergab fast ausschließlich auf trails. hoch gings mit 7 verschiedenen liften. ich weiß nicht, ob / welche trails da ausgelassen wurden. aber es war genial. kanns dir nur weiterempfehlen!!!

gruß eva
 
Dabei seit
28. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Heroldsberg
Servus zusamen,

kann mir von euch jemand sagen ab wann die Sella Ronda Tour zu fahren ist, als ab wann die Strecken Schneefrei ist.
 
Dabei seit
18. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Bozen
Servus zusamen,

kann mir von euch jemand sagen ab wann die Sella Ronda Tour zu fahren ist, als ab wann die Strecken Schneefrei ist.
Ab dem 22. Juni 2014 sind all jene Anlagen in Betrieb, die man für die liftunterstützte Sellaronda benötigt (http://www.sellarondatour.com/de/Default.asp). Ob bis dahin allerdings alles schneefrei ist, steht - wie bereits von Hofbiker angemerkt - noch in den Sternen. Südtirol erlebt gerade einen Rekordwinter............
 
Oben