GRX 400 kompatibel mit Deore/XT Umwerfer/Kurbel/Kassette?

Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Das hat imho nicht viel zu sagen.
Wenn du auf die schwarz geschriebenen mit dem Mauszeige gehst, dann ist das mit einem Link versehen.
Bei den brauen ist kein Link dahinter. Meine Vermutung, die brauenen sind nicht mehr offiziell im Programm, werden nicht mehr hergestellt.
Super, dann steht das Konzept und es kann langsam mit dem Testen losgehen wenn die Asien Umwerferschelle da ist und dann mal genau schauen was dafür bestellt werden muß.

Allerdings wüßte ich immernoch gerne genau den Abstand der Kettenlinie der Roadgruppe bei 2/10 und 2/11 um entweder den Space zu optimieren oder den richtigen Schalthebel auszuwählen.
Falls den jemand weiß, wäre super.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.472
Ort
Nähe GAP
Allerdings wüßte ich immernoch gerne genau den Abstand der Kettenlinie der Roadgruppe bei 2/10 und 2/11
Hier wird für 2x11 eine KL von 43,5mm vorgegeben:
Ebenso 43,5 für 2x10:
 
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Danke. Die Kettenlinie ist schon klar bei Road. Nein, mir geht es um den Abstand der Kettenblätter vorne bei 10 und 11 fach, da ich am GSD mir ein Doppelkettenblatt an den Spider ranbaue und die Distanz zwischen den Kettenblättern selbst konstruieren muss. Der Abstand muss stimmen, damit der Umwerfer und der Schaltindex passen. Am Besten der Abstand der Zahnlinien.
Hier wird für 2x11 eine KL von 43,5mm vorgegeben:
Ebenso 43,5 für 2x10:
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
872
Danke. Die Kettenlinie ist schon klar bei Road. Nein, mir geht es um den Abstand der Kettenblätter vorne bei 10 und 11 fach, da ich am GSD mir ein Doppelkettenblatt an den Spider ranbaue und die Distanz zwischen den Kettenblättern selbst konstruieren muss. Der Abstand muss stimmen, damit der Umwerfer und der Schaltindex passen. Am Besten der Abstand der Zahnlinien.
Jetzt ist bei mir der Groschen überhaupt erst gefallen... krasses Projekt. Machst du das selbst oder lässt du nach Zeichnung bauen?
Ausmessen könnte ich maximal die 2x11 aber wenn ich ehrlich bin , traue ich mir das nicht zu es genau genug zu machen.
Mal eine dumme Frage.. hast du mal bei Shimano Deutschland direkt gefragt? Und vielleicht mit dem Hintergrund was du vorhast?
 
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Jetzt ist bei mir der Groschen überhaupt erst gefallen... krasses Projekt. Machst du das selbst oder lässt du nach Zeichnung bauen?
Ausmessen könnte ich maximal die 2x11 aber wenn ich ehrlich bin , traue ich mir das nicht zu es genau genug zu machen.
Mal eine dumme Frage.. hast du mal bei Shimano Deutschland direkt gefragt? Und vielleicht mit dem Hintergrund was du vorhast?
Also abseits von der Norm bekommst Du keine Auskunft, denn dafür sind die Produkte ja nicht vorgesehen oder entwickelt, aber anwendbar.

Im Kern simpel. Ich habe einen Tern 5-Armspider mit LK130 der beidseits plangefräst ist. Die Stärke ist allerdings ca. 4 od 4,2mm. Kam noch nicht dazu es genau zu messen. Das einzige was ich nun brauche ist
der korrekte Abstand der Kettenblätter, bzw. derer eigenen Kettenlinie, dann passt der Umwerfer und der Schalthebel und die Kette klemmt nicht.

Das Wissen muss man sich halt zusammen klauben und dass ist mitunter das mühsamste. Hier gibt es z.B. einen Spacer Kalkulator, der aber zu 10 fach Zeiten nicht weiter aktualisiert wurde.

Auch mit einem ungefähren Abstand ist mir gedient.

Leider läßt sich das nicht linear runterrechnen, da die 11er Kettenblattdistanz tendenziell im Verhältnis breiter ist als die 10er.
Um ein Verklemmen der 11 Kette zu vermeiden, sollte der minimale Abstand zwischen der Kettenblätteraussenseite des Großen Blattes und der Einfädelspitze der Zähne des kleinen Blattes bei einer 11 fach Kette wohl 4,7mm sein dürfte, also 5,5 abzügl. einer Kettenwandstärke.
Bei mir ist der Abstand zum Zahntop des 2 Blattes (c2t) ca. 1,3mm.
d.h. den Spider müßte ich um mind. 0,7mm abdrehen. Dann gäbe es kein verklemmen mehr und der Abstand der Kettenblattlinien läge bei 6,8mm. Aber wäre das nun ein 10 fach oder 11 fach Abstand.
Wenn es zuviel ist, dass passt der 11er Schalthebel nicht. Irgendwo laß ich mal von einem Abdrehen auf 2,8mm. dass wären dann ca. 6,3 mm Abstand bei 11 fach. Aber konkrete Zahlen zum Abstand fand ich nirgends.
Gegenwärtig hat das Tern GSD ca. 380%. Aber wenn ich in Oberaudorf zum Hocheckradeln wollte, dann pack ich das nicht mit 52/42 dann 20 % über 3km und ca. 180 kg, dass Rad mit langsamer 70er Kadenz bei 9 km/h zu halten. Das sind immerhin ca. 2,10 Entfaltung also pro Umdrehung 42 cm hoch. 2/3 macht der Motor aber 1/3 muß ich leisten. Damit pro Umdrehung 180 kg fast 15 cm hoch zu heben und 2,10 vorwärts.:oops:

Mit 38/40 liegt die Entfaltung bei 1,6m und die Geschwindigkeit bei 7 km/h. Damit denke ich die Strecke mit Turbounterstützung zu schaffen. Hätte ich bloß die Rohloff genommen , dann bräucht ich mir jetzt keinen Kopf machen. Die bringt die 500% Bandbreite schon ab Werk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten