Kurbelumbau 3-Fach auf 2-Fach. Theoretischer Gedankengang + Fragen

Dabei seit
12. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Pfalz, zwischen LD und NW
Geplant ist es für mein All-Mountain auf 2-Fach umzubauen. Hintergrund: Ich pedaliere meist so zwischen mittleren und großem Kettenblatt und muss dafür dauernd vorne schalten und entsprechend auch hinten, um den Übersetzungssprung der vorderen Kettenblätter zu kompensieren. Mit einem 38 Kettenblatt würde das Umwerfer-Schalten deutlich geringer gehalten werden. Ausserdem spare ich wohl auch noch 100gr oder so, eher mehr :bravo:

Den 3-Fach Umwerfer kann man behalten laut meiner Recherche, da man einfach den Anschlag auf das mittlere Kettenblat begrenzen kann.

Da ich eh aufgrund von meiner Schrittlänge mal eine 180mm Kurbel ausprobieren will, werde ich im gleichen Zug mal 2-Fach testen.

Ausgangslage ist 11-34 Kasette und standard 22-32-44



Theoretischer Gedankengang:
In der obigen Abbildung sieht man die Übersetzungsverhältnisse einer 22-32-44 Kurbel sowie einer 24-38 Kurbel.
Rot sind die Kombinationen die man aufgrund der Kettenlinie nicht fahren sollte. Orange sind die auf dem mittleren Kettenblatt vorhandenen Übersetzungen. Sprich doppelte Übersetzungen.
Als kleinstes Kettenblatt für die 2-FachKombination habe ich ein 24er Kettenblatt ausgewählt. a) kann ich immer auf das 22er umbauen da vorhanden, b) ist der Sprung dadurch nicht allzu groß für den Umwerfer. Es werden aber auch 22 38er Kombinationen laut meiner Recherche ohne Probleme gefahren.

Welche Nachteile ergeben sich aus meiner Kombination? Dazu habe ich die abgedeckte Übersetzungsbandbreite gegenübergestellt.


Wie man sieht deckt man mit der 24-38 Kombination nahezu das komplette Spektrum der 3-Fach Kurbel ab. Die kleinste Übersetzung könnte man durch Umbau auf das 22er Kettenblatt wieder wettmachen.

Erreiche ich nun den gewünschten Effekt, vorne nicht mehr soviel schalten zu müssen?


Die Abbildung zeigt deutlich, welche Übersetzungen ich nur durch das 38er Kettenblatt im Vergleich zur 3-Fach Kurbel erreiche. Hierdurch wäre also nachgewiesen, dass ich durch oben genannte Kombination deutlich weniger schalten muss, da die meist gewünschten Übersetzungen ohne umschalten an der Kurbel zu erreichen sind.

Für Personen die gerne sehr schnell fahren und auch oft in der 44-11 er Kombination unterwegs sind, für die ist der Umbau in der oben dargestellten Version sicher nicht zu empfehlen. Dafür gibt es dann andere geeignete Versionen.

Weitere Konsequenzen aus dem Umbau:
-Man kann/sollte die Kette etwas kürzen. Spart auch Gewicht :blink:
-Umwerferanschlag anpassen
-Man kann nun mit Bashguard fahren statt dem großen Kettenblatt oder es einfach ohne Bashguard fahren
-Man muss kürzere Kettenblattschrauben verbauen bzw. werde ich versuchen die vorhandenen zu kürzen. Ich habe einen kompletten Kettenblattschraubensatz für 2,45€ gefunden, von daher wäre ein Fehlversuch nicht tragisch;)
-Die Bodenfreiheit erhöht sich beim überfahren von Hindernissen. Man bleibt nicht am gr. Kettenblatt hängen.
-Man kann ein Schaltwerk mit mittlerer Käfiglänge fahren

Soviel zu der theoretischen Vorarbeit. Ich hoffe es ist alles nachvollziehbar
:shock:

Kettenblätter habe ich folgende ausgewählt, da diese sehr gut bewertet wurden und aufgrund Ihrer guten Steighilfen wohl geeignet sind.
Specialites TA Kettenblatt
38er
http://www.r2-bike.com/index.php?a=3938&
24er
http://www.r2-bike.com/index.php?a=3281&

So, das wars. Werde weiter berichten sobald die Teile eintrudeln. Irgendwelche Anmerkungen?

mfg jojo (der mal wieder Krank ist und daher zuviel Zeit hat sich über solche Sachen Gedanken zu machen)

---------------------------
180mm Kurbel
img1148gw.jpg

Ich musste die Kettenblattschrauben vom kleinen Kettenblatt verwenden. Und zwar für Alle. Für den mittleren Kettenring muste ich die Mutter/SPacer etwas kürzen als auch die Schrauben. Die original Kettenblattschrauben vom mittleren Blatt sind vom Gewinde kurz vorm Kopf etwas Linsenförmig, und liesen sich so nicht Festziehen ohne spiel zu haben. Daher musste ich mir aus meinem aktuellen Kurbelsatz die Schrauben vom kleinen Kettenblatt borgen.
img1149yc.jpg

Passt und wackelt alles :bravo:

img1150kx.jpg


Deutliche Größenunterschied
img1151n.jpg


Wartet auf den Einbau morgen oder wenn ich mal Zeit habe. Dämpfer + Gabel sind bei Fox zum überholen/anpassen, von daher kann ich mein All-Mountain eh erstmal nicht bewegen.
img1154b.jpg


---------------------------------------------

Sodele.


img1158ha.jpg


img1159a.jpg


Und hier mal die Gewichte. Bei der SLX fehlen die 4 angesprochenen Schrauben. Also ca. 8gr. würde ich schätzen. Und es ist eine 180mm XT Kurbel Die dürfte nochmal ein paar Gramm schwerer sein als die 175er...
img1156z.jpg

img1157ll.jpg


zwei Fragen noch.

1. Kette hat 800km runter, Ritzelpaket hinten ca. 300, Kettenblätter 0km. Neue Kette?

2. Kettenglieder rausnehmen? Siehe dazu Bilder groß/groß und klein/klein
-Laut Kettengliedrechner bräuchte ich 5 Glieder weniger

mfg
 
Dabei seit
1. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
Da stimmt doch jetzt die Kettenlinie nicht? Das 38'er sitzt doch jetzt da wo vorher das 32'er war, also 38/11 sollte man aufgrund der Kettenlinie nicht fahren und schleift evtl. auch am Umwerfer. Genauso bei 38/34.
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4.176
Nein, da schleift eigentlich nichts. Da das große Blatt fehlt, lassen sich nun alle Ritzel mit dem 38er fahren. Das ist ja das Schöne! ;)

Laut deinen Bildern (groß-groß, klein-klein) sieht das so aus, als vertrüge das Schaltwerk keine weitere Kürzung der Kette, maximal aber 2 Glieder.

Der Umwerfer müsste jetzt wohl noch ein Stück nach unten.

Sonst passt doch optisch wie technisch alles! Viel Spaß damit!


Grüße,
Flo
 
Dabei seit
12. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Pfalz, zwischen LD und NW
Hallo,

also da schleift bis jetzt nichts, höchstens 38 34 ein wenig. Da werde ich aber nochmal experimentieren wenn ich meinen Dämpfer und Gabel wieder habe.

Umwerfer nach unten muss ich auch schauen bis der Dämpfer wieder da ist. Nicht dass der Umwerfer gegen die Kettenstrebe stösst. Könnte nämlich passieren wenn voll eingefedert. Hatte den Umwerfer erst weiter unten, dann ist mir aber beim rumspielen am hinterbau aufgefallen, dass dieser an den Umwerfer stösst. Also wieder auf original Höhe.

Umwerfer einstellen hat etwas gedauert, aber jetzt schaltet es wirklich sehr sauber vom kleinen aufs große.

Kette habe ich auch einfach mal ne neue geholt.

Sonst passt doch optisch wie technisch alles! Viel Spaß damit!
Danke. Hoffe meine Federelemente kommen bald. Bin echt gespannt wie sich das fährt. Werde dann eventuell mein Hardtail auch umrüsten, aber anders übersetzt.:)

mfg jojo
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4.176
Ich hatte mein Hardtail auch auf 2fach (40/28) umgerüstet und es war eine Erleuchtung. Man fährt fast alles auf dem großen Blatt und hat das kleine für alle Fälle.

Ach ja, du fragtest ja wegen der Kette. Nun ist sie ja bestellt. Die "alte" hätte´s sicher noch getan. Vielleicht legst du die neue einfach auf Lager.

Das ist natürlich richtig mit der Strebe und dem Umwerfer! Aber ein "Stück" wird dann bestimmt noch gehen.

Wenn 38-34 gar nicht einzustellen gehen sollte, probier´s vielleicht mit ein paar Unterlegscheiben zwischen Kettenblatt und Kurbel.


LG,
Flo
 
Dabei seit
12. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Pfalz, zwischen LD und NW
Ach ja, du fragtest ja wegen der Kette. Nun ist sie ja bestellt. Die "alte" hätte´s sicher noch getan. Vielleicht legst du die neue einfach auf Lager.

Möglich, aber ich habe die alte Kette vorne übers Blatt gelegt und das hat nicht so 100% gepasst. An meinem Hardtail habe ich 2 Ketten und wechsel die alle 1000km. Genau so will ich es auch mit meinem Fully machen. Ich mein die Kette wird bei mir und meinem Gewicht ganz schön strapaziert..obwohl, seit Anfang des Jahres schon 12 KG weniger stress für die Kette:)

mfg jojo
 

gewichtheber

außer Form
Dabei seit
13. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.774
Moin,
bräuchte mal nen Rat: Kann ich meine 3fach Truativ Noir (mit 9fach Kassette am Hardtail) mit einer 10fach Gruppe kombinieren?
Und kann ich eine 2fach Kurbel für 10fach mit einer 9fach Gruppe kombinieren?
Klingt umständlich, ich weiss, würde mir aber viel Geld sparen wenn es ginge.
Gruß, mattin
 
E

Easy

Guest
Hi,

zwei/drei Fragen zum Umbau:

bis wieviel Zähne verträgt die mittlere Kettenblattposition so ca? Sind ggf. auch 40 Zähne möglich?

Nimmt man da einfach Kettenblätter für die Außenposition oder müssen es Spezielle (Steighilfen) für die mittlere Positionsein? Ich habe das Gefühl, dass bei meiner Kettenstrebe des Hinterbaus nicht allzu viel möglich lässt.

Wie habt Ihr die Kettenblattschrauben gekürzt? Ich habe so schicke rot-exoxierte Aluschrauben. Wäre schade, wenn ich die nicht mehr nützen könnte.

Vielen Dank für die Auskunft
 

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
39.665
Ort
Dresden
...
bis wieviel Zähne verträgt die mittlere Kettenblattposition so ca? Sind ggf. auch 40 Zähne möglich?
...

Kommt drauf an, warum 2fach und was Du als kleines KB fahren willst. Nach der reinen Lehre soll der Unterschied zwischen den 2 KB nicht mehr als 14Z betragen; 16Z funktioniert aber anscheinend auch problemlos. Also sollte 40/24 möglich sein.

Der Vorteil der höheren Bodenfreiheit fällt dann aber nicht mehr so ins Gewicht ;)

...
Nimmt man da einfach Kettenblätter für die Außenposition oder müssen es Spezielle (Steighilfen) für die mittlere Positionsein? Ich habe das Gefühl, dass bei meiner Kettenstrebe des Hinterbaus nicht allzu viel möglich lässt.
...

Ich habe für den Umbau meiner XT auf 22/36 ein 36er Kettenblatt der 2fach-SLX (FC-M665) benutzt, da angeblich mit speziellen Steighilfen versehen. Wenn Du sowieso ein neues KB kaufen mußt, kannst Du auch gleich eines für 2fach nehmen.
 
E

Easy

Guest
Okay,

vielen Dank,

Das 22er Kettenblatt soll auf alle Fälle erst mal bleiben, da hinten die Kassette noch recht neu ist. Ein Umstieg auf ein 24er Blatt würde ich erst machen, wenn die Kassette nichts mehr ist und ich eine 36er Kassette nehmen kann.

Das große Blatt soll wegfallen und das mittlere dann gegen ein größeres 38er oder gar 40er getauscht werden.

Zunächst muss ich mal feststellen, was meine Kettenstrebe überhaupt für Kettenblatt-Durchmesser zulässt. Laut der Kreis-Formelberechnung Umfang/Durchmesser müsste ein 38er Blatt ca. 154mm haben und ein 40er 162mm Durchmesser haben. Kommt das hin?

22 + 40 wäre schon toll, sind aber deutlich mehr als 14 Zähne... geht das noch?

Ach ja:

warum 2fach - weil ich extrem schaltfaul bin ;-))
 
E

Easy

Guest
Okay, dann werde ich das 38er Blatt von Specialites Ta nehmen wie der Treaderöffner.

Nun noch die Frage zu den Schrauben:

muss ich die kürzen, wenn ja, wie macht man das am besten? Ich habe leider nur eine unhandliche Werkbank mit noch schlechterem Werkzeug. Oder gibt es bereits gekürzte Schrauben zu kaufen? Oder kann ich auch Unterlegscheiben nehmen (sieht warscheinlich etwas merkwürdig aus)?
 

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
39.665
Ort
Dresden
Okay, dann werde ich das 38er Blatt von Specialites Ta nehmen wie der Treaderöffner.

Nun noch die Frage zu den Schrauben:

muss ich die kürzen, wenn ja, wie macht man das am besten? Ich habe leider nur eine unhandliche Werkbank mit noch schlechterem Werkzeug. Oder gibt es bereits gekürzte Schrauben zu kaufen? Oder kann ich auch Unterlegscheiben nehmen (sieht warscheinlich etwas merkwürdig aus)?

Ich habe an Stelle des größten KB einen Bashguard (NC17 RingGod Lexan) verbaut, dem lagen passende Schrauben bei. Zum Ausprobieren könntest Du auch das 42/44er wieder dranschrauben und nur den Umwerfer begrenzen. Später einfach Zähne abschleifen, ergibt auch einen schönen Bashguard ;)
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.211
Vielen Dank Jojogte für diese ausführliche Anleitung, sie hat mir sehr geholfen.

Musste nur feststellen, dass der 2x-3x-Wahlschalter am linken Schalthebel dafür unbrauchbar ist, da er das Schalten auf das kleinste Ritzel verhindert und nicht das äußerste blockiert. Aber mit den Anschlagschrauben kann man da Abhilfe schaffen.
 
E

Easy

Guest
Dank der guten Anleitung hier war mein Umbau ebenfalls ein Kinderspiel:

Das TA Spezi mit 38 Zähnen passt wunderbar auf die mittlere Position (40 hätte wohl nicht mehr gepasst), kurze Kettenblattschrauben habe ich sogar noch in meiner Kruschkiste gefunden, ebenfalls einen alten, aber sehr schönen und leichten LX-Umwerfer, entsprechend eingestellt - fertig!

Das ganze für knapp 30,- und es schaltet sogar bei 22-38 superb! Und sieht mit dem roten Kettenblattchrauben ziemlich gut aus
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.211
Wie sieht es eigentlich mit der Kettenlinie aus? Wäre es nicht besser nach dem Umbau die rechte Lagerschale weiter "rauszuspacern", um den Schräglauf der Kette zu minimieren?
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.544
Ort
Allgäu
Wie sieht es eigentlich mit der Kettenlinie aus? Wäre es nicht besser nach dem Umbau die rechte Lagerschale weiter "rauszuspacern", um den Schräglauf der Kette zu minimieren?

Kann man ja machen wie man lustig ist und soweit das eben möglich ist. Auf der linken Seite Spacer raus und auf die rechte Seite rein. Verschiedene Spacer (0.7er, 1.8er etc.) sind dabei natürlich von Vorteil. Wenn man eine Kefü möchte dann kommt man oft sowieso nicht darum herum.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.029
Da stimmt doch jetzt die Kettenlinie nicht? Das 38'er sitzt doch jetzt da wo vorher das 32'er war, also 38/11 sollte man aufgrund der Kettenlinie nicht fahren und schleift evtl. auch am Umwerfer. Genauso bei 38/34.

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Bei HT-II und Konsorten ist die Kettenlinie zu groß. Durch den 2fach-Umbau wird die Schräglaufproblematik kleiner und nicht größer.
 
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
0
Hallo ,
bin noch neu hier.Habe nun auch schon über längeren Zeitraum einige Themen verfolgt aber nicht genau das gefunden was ich suche.Und zwar hab ich ein Canyon AM mit 3 fach SLX (24/32/42) Kurbel.
Bei dem was ich bis jetzt gelesen habe und aus eigener Erfahrung "weiß" ist es wohl nicht möglich,alle Kettenblatt-Ritzel Kombinationen ohne Schleifen zu fahren.

Jetzt meine Frage:Wenn ich bei meiner 3 fach Kurbel das 42ér Blatt abschraube und ein 36ér anstatt dem 32ér installiere,wie sieht es dann aus.Weniger Geräusche,mehr Kombinationen fahrbar?

Viele Grüße
 
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
198
Ort
Nürnberg
Fahre eine ähnliche Kombination, 22-36 mit altem 3-fach Deore LX Umwerfer. Lässt sich so einstellen, dass alle Kombinationen schleiffrei sind und es trotzdem halbwegs sauber schaltet.
Hängt sicherlich auch sehr vom Umwerfer ab.
 

michel77

muss nachlegen
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
343
Ort
Bielefeld
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Bei HT-II und Konsorten ist die Kettenlinie zu groß. Durch den 2fach-Umbau wird die Schräglaufproblematik kleiner und nicht größer.

Wie Recht Du hast. So schön der Ritzelrechner auch ist, die Einstellung der Schräglauftoleranz ist bei 3fach auf 2fach umgebauten Kurbeln irreführend, weil sie eine größere Kettenlinie unterstellt.

Ich habe meine Dreifachkurbel (FC-M770, 22/32/44) auch auf zweifach (22/38) + Rockring + Kettenführung umgebaut und es läuft mit X9 High Mount 3fach Umwerfer problemlos.

Wenn jemand Interesse hat, hätte ich einige Anmerkungen zu der Frage der Kettenblatt- und Kassettenstufung zu machen, ich habe mich ganz bewusst für 22/38 mit 9fach 11-34 entschieden.
 
Dabei seit
8. August 2006
Punkte Reaktionen
0
Hey Leute !
Also ich habe den gleichen Umbau meiner XT Kubel auf 2x10 (26-36) leider hinter mir.:confused:
Mit den Specialites Chinook Kettenblättern und einer 10fach Kette (KMC 10XL oder Shimano XT) funktioniert es bei mir nicht,da die 10fach Ketten einfach zu schmal für die Kettenblätter sind und nur etwas wiederwillig auf das Blatt wollen.
Im direkten Vergleich zum orig. XT Kettenblatt erscheinen mir die Zähne vom Chinook auch etwas dicker und kürzer.
Viele Anbieter geben das Specialites Kettenblatt mit 10fach tauglich an aber es steht auch nur 9fach auf dem Kettenblatt.:aufreg:
In den nächsten Wochen soll das neue Specialites 10fach Kettenblatt zu erhalten sein.
 

unocz

..::Big Wheel Racing::..
Dabei seit
9. August 2009
Punkte Reaktionen
401
Ort
MiamiBeach
Bike der Woche
Bike der Woche
hi zusammen,
ich mische mich hier jetzt einfach mal ein. leider bin ich nicht wirklich fündig geworden mit dem was ich wissen will.
also mein neues rad hat die neue 3x10 xt drauf. ich will umbauen zu 2x10 (36/24 oder 38/24), was muss ich beachten oder gegebenenfalls tauschen (umwerfer/shifter/kettenblattschrauben) ?

danke schonmal für die tipps

gruss unocz
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.087
die kettenblattschrauben und eventuell den umwerfer.

die kettenblattschrauben für das große blatt sind zu lang.

den umwerfer nur, wenn du ihn zu tief montieren musst und er deshalb mit dem käfig an die kettenstrebe stösst.
hoch sitzende umwerfer müssen aber nicht unbedingt schlecht schalten. sieht halt nur etwas gewöhnungsbedürftig aus.

den schalthebel kannst du eigentlich behalten (ich fahre auch 3-fach trigger mit 2 kettenblättern), da ein überschalten durch die begrenzungsschrauben am umwerfer verhindert wird.
du benutzt dann nur gang 1 und 2 vom schalthebel. in den 3. kommst du dann gar nicht.
 
Oben Unten