Lagerbuchsen

Dabei seit
21. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Frankenthal
Hi Leute...
Wo bekomme ich günstig Lagerbuchsen für einen Fox Vanilla RC her!!
Ist an einem Whiplash verbaut und die alten sind ausgeschlagen...

Aloha und danke... :daumen:
 
Dabei seit
1. Juni 2002
Punkte Reaktionen
83
Ort
Frankfott am Maa
Wenn Du nie mehr ausgeschlagene Buchsen haben willst guckstu hier:

www.tecilla-sports.com

Fertigen auf Maß an und aus Edelstahl / V2A, unkaputtbar. Kosten ab 6 Euro das Stück. Hören die Fox-Servicer nicht gerne, aber danach muss man meist nie mehr Buchsen tauschen.

Gruss
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.209
Ort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
Korbinator schrieb:
aber danach muss man meist nie mehr Buchsen tauschen.


Buchsen vielleicht nicht, aber das Gleitlager wird nach wie vor genauso schnell verschleißen.
Als günstige Alternative zu den horrend überteuerten Aluteilen sicherlich eine Überlegung wert.

Das Beste sind aber wohl immer noch Gelenkbuchsen wie an den DT-Dämpfern.
 
Dabei seit
1. Juni 2002
Punkte Reaktionen
83
Ort
Frankfott am Maa
Enrgy schrieb:
Buchsen vielleicht nicht, aber das Gleitlager wird nach wie vor genauso schnell verschleißen.
Als günstige Alternative zu den horrend überteuerten Aluteilen sicherlich eine Überlegung wert.

Das Beste sind aber wohl immer noch Gelenkbuchsen wie an den DT-Dämpfern.

Siiischer, siiischer! Aber Gelenkbuchsen kann man leider nicht nachrüsten, und Gleitlager sind Verschleissteile, während ich die Buchsen nicht als solche betrachte. Da das Set Buchsen aber in der Herstellung ca. 3 Euro kostet, und vom Kunden dann 20 verlangt werden, ist das eine schöne zusätzliche Einnahmequelle für alle Beteiligten. Warum sollte man als Hersteller also von Alu auf Stahl wechseln, vor Allem bei den horrenden Stahlpreisen z.Zt.?!
 
Dabei seit
8. Januar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden
Es ist auch nicht Zweckmäßig das man die Buchsen aus Stahl fertigt.
Sie sind bewusst aus einem schwächerem Material, damit die Dämpferaufnahme und Bolzen nicht verschleißen.
 

Nummer5

Mr. Hyde with C´D. Jekyll
Dabei seit
4. November 2003
Punkte Reaktionen
3
Ort
97070 Würzburg (und ab und zu in 97762 Hammelburg)
Dabei seit
1. Juni 2002
Punkte Reaktionen
83
Ort
Frankfott am Maa
Von welchem Hersteller ist denn der Dämpfer? Wenn´s ein Fox ist, gibt es die Gleitlager bei Toxoholics (www.toxoholics.de) oder einem anderne Importeur, dessen Namen mir gerade nicht einfallen will ;)

Die Quelle, die Du oben nanntest, ist doch ein Hersteller solcher Lager?! Auf deren Seite gibt es auch einen Link zu den Vertretungen all over Germany.

Selbst einpressen würde ich die Lager aber nicht. Das geht mit Spezialwerkzeug vom Händler ruck zuck und kostet meist nur ´nen Kaffeekassenbeitrag.

Gruss
 

oBATMANo

FRANKE
Dabei seit
27. September 2002
Punkte Reaktionen
226
Ort
Erlangen in FRANKEN
Einpressen geht mit einem Schraubstock sehr einfach.
Dämpferauge ein bissl einfetten und zwischen den Schraubstockbacken ein Stück Holz zwischen legen.
Das ist das herausbekommen schwieriger.

Man muß halt etwas finden, was genau dem Maß der Buchsen entspricht und dieses auf einer Seite einklopfen. Wenn die Buchse dann zur Hälfte draußen ist, kann man sie ja mit einer Zange rausziehen. Ist ja eh schon futsch.

Bei mir paßt genau die Nöppel, dan man als Adapter für Kurbelabzieher bei Shimano Hollowtech Lager nimmt

Liefert Glyco auch an Endverbraucher?
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.209
Ort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
oBATMANo schrieb:
Man muß halt etwas finden, was genau dem Maß der Buchsen entspricht...

So´n Teil hat mir mein Schwager gedreht. Einfaches Rund mit Absatz. Der dünnere Teil paßt in die Gleitbuchse, der dickere Teil hat den Durchmesser des Dämpferauges ohne Buchse.

Rein bekommt man die Gleitdinger auch ohne Werkzeug, aber raus ist schwierig.
Beim ersten Mal hab ich da mangels passendem Dorn mit ner Dreikantfeile vorsichtig die Gleitbuchse durchgefeilt und mit nem Schraubenzieher aufgebogen, bis ich sie endlich mit der Zange packen konnte.

Da geht das mit so einem einfachen selbstgebauten Werkzeug schon wesentlich einfacher, auch der Einbau klappt prima.
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
und wie bekommt man die buchsen raus, wenn sie von beiden seiten eigesteckt sind?

einpressen geht bei solchen wohl einfach mit der han oder?

danke!
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
moko 98 schrieb:
und wie bekommt man die buchsen raus, wenn sie von beiden seiten eigesteckt sind?

einpressen geht bei solchen wohl einfach mit der han oder?

danke!
ich hab da wohl was falsch verstanden. ich meine die reducer.

danke!!
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
noch ne frage: machen die edelstahl-reducer nicht die buchsen schneller platt?

oder hab ich was falsch verstanden und es gibt nur die buchsen auch in edelstahl und die reducer nur in alu?

danke!!!
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
Korbinator schrieb:
Wenn Du nie mehr ausgeschlagene Buchsen haben willst guckstu hier:

www.tecilla-sports.com

Fertigen auf Maß an und aus Edelstahl / V2A, unkaputtbar. Kosten ab 6 Euro das Stück. Hören die Fox-Servicer nicht gerne, aber danach muss man meist nie mehr Buchsen tauschen.

Gruss

hi

von mir wolln se 10 euro pro reducer.
scheint mir ganz schön viel .

gibts die ev wo billiger?

danke!
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
hi!

ich hab mir jetz solche edelstahlreducer machen lassen.

es gibt aber leider ein problem: sie scheinen nicht genau gerfäßt zu sein.

alle drei gehen leichter als die originalreducer, aber doch noch mit widerstand in die buchse rein, eine geht ganz locker rein und hat sogar spiel.

das sollte normal nicht sein, oder?

und isses bei den dreien ein problem dass sie leichter reingehen, also auch minimal schmäler sind?

danke!
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
haaaaaaaallllllloooooooooo!!

wo soll ich denn sonst nachfragen?!

bei fox wird man mir wohl kaum die wahrheit über nachbaureducer sagen :confused:

danke schon mal!
 

Fetz

beikt nauf ond na
Dabei seit
23. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Blaubeuren
Ich kann Dir dazu zwar leider auch nichts sagen, aber ich dachte, ich schau mal vorbei - bist ja seit 17.06.2005 alleine im Thread.:heul:
 

Rote-Locke

----
Dabei seit
31. August 2001
Punkte Reaktionen
0
Ort
Deutschland
Das Problem bei gedrehten Reducern ist immer, dass man die Toleranzen nur schlecht einhalten kann. Die Teile müssten am besten geschliffen werden, oder man hat halt eine sehr, sehr gute Drehbank.
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
0
juhu, endlich antworten! ;)

also 3 haben kein spiel gehen aber unterschiedlich schwer rein, und viel leichter rein als die originalen.

is das noch egal?

dann bräuchte ich nur den einen der spiel hat austauschen lassen.

ich hab meine von tecilla österreich.

wer macht das mim schleifen bzw sehr gut drehen?

könnte ein edelsthlreducer eigentlich die buchse eher verschleißen lassen?


danke!
 
Oben Unten