Langes Bikewochenende

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Registriert
16. Oktober 2012
Reaktionspunkte
642
Ort
OAL
Hallo Zusammen,

ich will nächstes Jahr mit Freunden für ein langes WE (3-4 Tage) zum biken. Ziel ist, alles selber zu treten und soviel Trails wie möglich zu nutzen. Schwierigkeit bis S2. Tagestouren bis 1600 hm sind kein Problem. Lift und Shuttle soll vermieden werden. Dieses Jahr waren wir zb. am Kalterer See, das Jahr zuvor im Pfälzer Wald.

Leider mangelt es mir/uns gerade voll an Ideen was denn passen könnte...

Habt ihr evtl. Vorschläge?

Danke schon mal
 
Ab Sur En (Inntal, Schweiz) - Scoul - Pass da Costainas - Ofenpass - Passo del Gallo - Lago di Cancano - Passo Trela - Livigno - Passo Alpisella - Val Mora - Müstair - Burgeis - Val d´Uina - Sur En. Wenn das zu viel ist, einfach die Schleife über Livigno auslassen, oder stattdessen ab Lago di Cancano Bocchetta di Pedenolo und Abfahrt über den Pedenolotrail zum Lago di Fraele. Weiter wie oben via Val Mora.
 
Sellaronda alpin in 2 tagen, und sonst findets da in der gegend auch noch was ...

Großvenedigerumrundung in 2 bis 3 tagen gegen uhrzeiger, da gibt es aber etwas weniger trails

Schau mal bei @cschaeff in der sig. nach, da gibts viele perlen!

@swindle
Soll es eigentlich ein fixer startort für alle tage sein oder von tag zu tag woanders übernachten auch möglich?
 
Ein fixer Startpunkt wäre top!

Socia Tal - Slowenien (gibts tolles buch drüber und langes socia tal topic hier im forum dazu)

Friaul - Norditalien (gleich über den Plöckenpass drüber)

vor allem im Friaul wäre aber etwas mehr Recherche erforderlich, aber da gibts schon einige Perlen 😎🥰
Schwierigkeit S2 müsste man teilweise checken, kenne hier bis jetzt nur eine wunderschöne s1(s2) 1200 hm abfahrt vom monte crostis ( @stuntzi hatte die auch vor ca. 2(3?) jahren gemacht)
 
Zurück
Oben Unten