Lenovo Thinkpad gebraucht kaufen - nur welches?

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.408
Hey,

entgegen einiger anderer Erfahrungen, benutze ich die letzten 15 Jahre Thinkpads für den Heimgebrauch und habe gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn unter Lenovo gefühlt die Qualität gelitten hat, mein T410 verrichtet seit 6 Jahren klaglos den täglichen Dienst.

Langsam wird es Zeit für ein "neues" aus der T-Serie. Heißt, Neu ist für mich nicht drin und ich habe mit "refurbished" auch ganz gute Erfahrungen gemacht. Gibt's hier Spezialisten, die mir eine Modellreihe empfehlen können, die aktuell unter der 500€ Marke bleibt? Kann man die aktuellen auch noch komplett auseinanderbauen?

Was ich brauche:
  • ordentliche Grafik, also 2GB Nvidia Chip
  • KEINE SSD aber gern über 500GB Festplatte
  • 8GB Ram
  • von Prozessoren habe ich keine Ahnung, aber ein i5 oder i7 darf es gerne wieder sein (nur welcher?!?!)
am besten irgendwas in der Richtung:

http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T440P-20AW-S02800-i5-4300M-8GB-640GB-14-GT730M-RW-Win-7-/201701957505?hash=item2ef65f9f81:g:y20AAOSwcUBYE4UG

wäre für Tipps dankbar, ich bin echt nicht auf dem neuesten Stand.
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte für Reaktionen
811
t420s, sehr gut
t430s, gut
t440s, scheiße (das clickpad ist eine Zumutung, sollte man aber umrüsten können)
t450s, gut (aber schon deutlich schlechtere Tastatur als t420s)

"gute" (IPS) Displays gibt es erst ab den 450ern soweit ich weiß, preislich aber vermutlich über dem Limit.

Ich würde versuchen eines mit FHD IPS aus der 450er oder ein t430 zu bekommen, dem HDD fetisch kann ich aber nichts abgewinnen wobei man die SSD sowieso besser selbst nachrüstet.
Ob sich der Sprung vom 410 auf zB. 430 lohnt ist die andere Frage und 450+ wird wohl deutlich über dem Budget liegen.
Mit dem Budget würde ich mir den Umstieg wohl so lange sparen wie möglich.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.408
okay, danke. Das ist doch schonmal ne Ansage.

Klingt ja so, als würde die Abwärtsspirale bei Lenovo anhalten. Schade. Um- und Aufrüstbarkeit ist aber weiterhin gegeben, nehm ich an. Ich weiß nicht, was sich im SSD Sektor getan hat in Richtung Haltbarkeit/Wiederbeschreibbarkeit, sehe immer nur den vergleichsweise beschränkten Speicherplatz.

Ich werde wohl doch noch warten, bis die 450er erschwinglich werden. 1300€ für eine vernünftige Ausstattung ist ja schon Mac-Niveau...
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.059
was sich im SSD Sektor getan hat in Richtung Haltbarkeit/Wiederbeschreibbarkeit, sehe immer nur den vergleichsweise beschränkten Speicherplatz.
Tu es dir nicht an, ohne SSD! ne gute 250GB SSD kostet mittlerweile nur noch um die 80€. Beispiel klick mich

Bei meinem T400 habe ich ne 128 GB SSD als Systemplatte und nen Festplattenrahmen anstelle des DVD Laufwerks mit einer 1TB große Platte als Datenplatte eingebaut. Ich weiß nicht, ob es diese Rahmen für die neueren Thinkpads noch gibt, aber das gefällt mir super.
Die SSD hat die Entscheidung ausgemacht, meinen T400 nicht zu verkaufen. Mir war der zu langsam geworden. Das war vor ca. 3 Jahren....
Vielleicht bekommste deinen T410 so auch noch wieder flott. Die SSD wirkt echt wunder!
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte für Reaktionen
811
Mir fällt nichts ein was die Produktivität mehr erhöht hat in den letzten Jahren als eine ssd, bevor ich auf eine ssd verzichte, verzichte ich auf die Maus. :)
Eine zb. Samsung 850 Evo mit 500gb kostet etwa 160€, die 160€ in das t410 investiert geben dir sehr viel mehr performance mit dem wechsel von hdd->ssd als ein umstieg auf ein brandneues Thinkpad mit hdd.


ultrabook hype = jedes Jahr ein mm dünner, dafür wird dann speicher fix verlötet und ist nicht mehr tauschbar, die Tastatur wird kastriert, ultrabay ist gestorben, für VGA ist auch kein Platz mehr und die Anschlüsse konzentrieren sich inzwischen auf den Seiten des notebooks statt hinten. Das hat dann zur Folge dass man die schwachsinnigen Ports rechts nutzen muss wo man eigentlich die Maus liegen hat.
Bei Displays ist Lenovo immer noch sub-standard, verbaut wenigstens langsam durchgängiger IPS, wenn auch mit grottiger Helligkeit.

So gern ich mein t420s auch hab, langsam würd ich doch auch mal aufrüsten, aber Lenovo machts einem schon schwer.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.408
Oh man. Ich hab mich grad nochmal schlau gemacht und alles, was nach den 420ern kam, ist ja wirklich gräuslich. Clickpad OHNE Tasten?!?!? Verlöteter Ram?!?! Keine Tasten mehr für Lautstärke etc?!?!? Lenovo hats echt geschafft, so gut wie alle Features des Originals wegzusparen.

Ich glaub da investier ich wirklich lieber mal 200Euro in mein T410. Ohne in Fanboy-Hysterie auszubrechen, aber Thinkpad ist wohl ein totes Pferd. Wirklich schade. Hochwertige Alternativen sind ja auch rar.

Danke erstmal. Das mit den SSDs schau ich mir mal genauer an.
 

demlak

meckerziege
Dabei seit
8. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
912
Standort
Hannover
ich schau etwas schief auf deinen grafikkarten-wunsch...
die verbauten intel grafikkarten sind wirklich nicht schlecht..

als kaufquellen kann ich lapstore.de luxnote.de manchmal auch notebooksbilliger.de und itsco.de empfehlen.
oder im thinkpad-forum.de gebrauchtmarkt.
bei ebay ist die qualität sehr sehr unterschiedlich...

ansonsten wäre halt noch zu sagen, dass die modelle mit einem s hintendran leichter und kompakter sind... und man immer wegen auflösung gucken sollte.. ich würd nix unter 1600*900 nehmen..

wenn ich dir bereits bekanntes nochmal erzählt habe.. einfach ignorieren =)
 

RedOrbiter

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2001
Punkte für Reaktionen
391
Standort
www.trail.ch
und man immer wegen auflösung gucken sollte.. ich würd nix unter 1600*900 nehmen..
Das könnte ich z.B. nicht unterschreiben.
Vor allem kommt es auf die gewünschte Bildschirmgrösse und Vorliebe an! Je kleiner die Displaygrösse je kleiner darf die Auflösung sein.
Bei mir kommt z.B. kein Win 17"Laptop ins Haus der mehr als diese 1600x900 Pixel hat.
Alle FullHD Auflösungen habe ich z.B. bei meinem Laptop Kauf aussortiert. Ich mache mit dem Laptop vorwiegend Büroarbeiten resp. nutze ich Ihn für's Internet. Dazu langt diese 1600x900px Auflösung völlig. Entscheidend für mich das entspannte lesen der Texte ab dem Display.
Anders vielleicht für Gamer. Aber wer macht das schon... ;)

RedOrbiter
www.Trail.ch
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte für Reaktionen
811
ich schon.
1600*900 (@14") ist bei uns die untere Schmerzgrenze in der Arbeit, optimum ist FHD (oder besser 16:10 1920*1200, aber das ist leider ausgestorben).
1440p ist schon wieder zu viel für alle Aufgaben außer Videoschnitt und BIldbearbeitung weil man min mit 125% scaling (eher 150%) arbeiten muss und hier bei win10 und typischen office Anwendungen immernoch nur matsch rauskommt sobald man einen 2. Monitor verwendet.

1600*900 ist für office Aufgaben wirklich grenzwertig, vor allem fehlt es einfach zu stark an Höhe, 1680*1050 wäre deutlich besser.

16:10 ist leider dem multimedia wahn zum Opfer gefallen, ist halt auch billiger nur 16:9er Panels einzukaufen.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.777
Standort
Zürich
Hey,

entgegen einiger anderer Erfahrungen, benutze ich die letzten 15 Jahre Thinkpads für den Heimgebrauch und habe gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn unter Lenovo gefühlt die Qualität gelitten hat, mein T410 verrichtet seit 6 Jahren klaglos den täglichen Dienst.

Langsam wird es Zeit für ein "neues" aus der T-Serie. Heißt, Neu ist für mich nicht drin und ich habe mit "refurbished" auch ganz gute Erfahrungen gemacht. Gibt's hier Spezialisten, die mir eine Modellreihe empfehlen können, die aktuell unter der 500€ Marke bleibt? Kann man die aktuellen auch noch komplett auseinanderbauen?

Was ich brauche:
  • ordentliche Grafik, also 2GB Nvidia Chip
  • KEINE SSD aber gern über 500GB Festplatte
  • 8GB Ram
  • von Prozessoren habe ich keine Ahnung, aber ein i5 oder i7 darf es gerne wieder sein (nur welcher?!?!)
am besten irgendwas in der Richtung:

http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T440P-20AW-S02800-i5-4300M-8GB-640GB-14-GT730M-RW-Win-7-/201701957505?hash=item2ef65f9f81:g:y20AAOSwcUBYE4UG

wäre für Tipps dankbar, ich bin echt nicht auf dem neuesten Stand.

kauf dir ne samsung ssd aus der evo 850 serie, da hast die software zum 1:1 spiegeln mit bei, anklemmen, installieren, spiegeln, alte HDD raus, SSD rein und dann pass mal auf pass passiert... systemstart in unter 15 sekunden, und programmstarts sind fertig wenn der 2. klick aufs icon beendet ist. arbeitsspeicher ist offiziel(auch inoffiziel) 2x 4GB fertig
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.204
Standort
Lake Chicamacomico
Hab mir mein T440P direkt übers Thinkpadforum gekauft. War mal 20min in einer Firma in Benutzung.
Ich finds absolut top, auch wenn alteingesessene Thinkpaduser das Trackpad und die Tastatur schlechtreden. Ich hatte noch keine bessere Tastatur, altes Thinkpad eingenommen.
Generell ist aber unerheblich welches, aber in dem Forum kann man immer mal wieder n Schnapper machen.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.408
Nach langer Zeit muss ich meine Frage nochmal hervorholen. Mein T410 ist jetzt zehn Jahre alt und läuft immer noch stur völlig unbeeindruckt.

Ich hatte etwas RAM aufgerüstet und die Festplatte getauscht (keine SSD). Für meine Anwedungen hat das erstmal gereicht. Der Wechsel auf Windows 10 wird das Arbeitspferdchen aber in die Knie zwingen. Ich hatte dann viel meinen Arbeitsrechner genutzt, das war eine L-Serie. Auch okay, aber irgendwie kein Vergleich zu einem T-Modell.

Mittlerweile sind wir ja bei der x90er Serie angekommen. Also 2020 nochmal die Frage. Was machen:

T440 aufrüsten was geht, 8GB RAM, 500 GB SSD und gut is?

Oder jemand eine cleverere Variante am Start?
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
450
Standort
SÜW
Wenn du eine separate GFX brauchst: T460p

Etwas größer und schwerer als das s, aber mehr Grafikleistung...und nimm definitiv eine SSD...zumindest nachrüsten, habe letztes eine 480er Kingston für 49 € einer Bekannten eingebaut...

Kleiner und leichter: T470

Auf jeden Fall: 1920 x 1080

Die 440er habe das grauselige Touchpad, war imho ab 50er wieder mit separaten Tasten...

Achso: Budget?
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.059
Nach langer Zeit muss ich meine Frage nochmal hervorholen. Mein T410 ist jetzt zehn Jahre alt und läuft immer noch stur völlig unbeeindruckt.

Ich hatte etwas RAM aufgerüstet und die Festplatte getauscht (keine SSD). Für meine Anwedungen hat das erstmal gereicht. Der Wechsel auf Windows 10 wird das Arbeitspferdchen aber in die Knie zwingen. Ich hatte dann viel meinen Arbeitsrechner genutzt, das war eine L-Serie. Auch okay, aber irgendwie kein Vergleich zu einem T-Modell.

Mittlerweile sind wir ja bei der x90er Serie angekommen. Also 2020 nochmal die Frage. Was machen:

T440 aufrüsten was geht, 8GB RAM, 500 GB SSD und gut is?

Oder jemand eine cleverere Variante am Start?
Nutze einen Thinkpad T400!!!! T9800 Prozessor), 256GB SSD und 4GB Ram mit Windows 10 komplett ohne Probleme.
Nehme das Gerät immer her, wenn mich das IPad nervt: Internet, Office, Routenplanung.

Wenn du grundsätzlich zufrieden bist, rüste die SSD nach. Das sind Welten in so einem alten Gerät
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.408
Dabei seit
2. November 2009
Punkte für Reaktionen
694
An sich reicht das T410 für Standardaufgaben a la Office, Internet. Wenn T-Modell, dann nehme mindestens ein T450(s). Bei diesem bekommst du separate Trackpoint-Tasten, ein gutes FHD-Display (guter Farbraum: s-RGB), einen internen und externen Akku sowie einen Ram-Riegel plus 4GB aufgelötet, also 20GB insgesamt.

Das T460s hat nur noch einen Akku, der liegt intern. Dieser ist aber wechselbar, nicht verklebt, ist ja ein Thinkpad.. Ansonsten geben sich die Teile nicht viel. Dramatisch ist allein der neue Ram: DDR4 statt 3. Gute Farbdarstellung gibt es allerdings nur mit WQHD-Display.

Falls du Thunderbolt brauchst, wäre das T470(s) interessant. Soll es direkt ein Quad-Core sein, geht es ab dem T480s los.

Das T460s von Lapstore ist überteuert. Mehr als 400-500 Euro ist das Gerät nicht mehr wert.
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
450
Standort
SÜW
Imho zu teuer, würde eher auf ein T470 gehen und ggf eine größere SSD nachrüsten, schau mal in der Bucht, da gibt es eine große Auswahl, nur aufpassen, dass die deutsche Tastatur haben, zB von einem Händler: T470
 
Dabei seit
2. November 2009
Punkte für Reaktionen
694
Die Thermik ist in der Tat bei den s-Geräten nicht immer ideal. Kommt aber natürlich auch darauf an, was man mit der Kiste anstellen möchte.

Nochmal zur CPU: alle Geräte bis T480(s) haben Dual-Core Prozessoren. T450(s) bis T470(s) geben sich daher bis auf den erwähnten Thunderbolt-Anschluss und DDR4-Ram nicht viel. Willst du ein sehr sicheres Gerät für die nächsten 10 Jahre, so setze auf eines mit Quad-Core. Jetzt noch 500-600 Euro in einen Dual-Core zu blasen, halte ich für wenig wirtschaftlich.
 

demlak

meckerziege
Dabei seit
8. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
912
Standort
Hannover
Und such dir einen Händler bei ebay.. da gibts genauso Garantie aber bessere preise

Und außerdem.. wenn du Kompetenz haben willst, frag nicht in einem MTB.Forum, sondern hier: https://thinkpad-forum.de/

Is ja hier fast so, als wenn man bei Kaufland ein MTB für den Bikepark sucht =)
 
Oben