Lupine Piko: Elektronik wirklich so ein Schrott?

---

Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.500
Standort
KIC 8462852
aber wenn man Winter für Winter unerwartet im Dunklen steht, dann nervt das schon ziemlich.
Winter für Winter? Normalerweise passiert so etwas genau einmal und dann hat man eine Lösung.
Lupine selber weisen aber in ihrer Bedienungsanleitung darauf hin
Du erwartest doch nicht wirklich das einer der solche Threads startet noch Anleitungen liest oder sich an die Empfehlungen des Herstellers hält?

Lupine ist auch noch so nett und tauscht einem derartigen Kunden das Ding aus obwohl gar nichts dran fehlt. Und zum Dank wird direkt über den Hersteller gemotzt.

Seit wann lesen Männer Bedienungsanleitungen vor der Benutzung ?
Nach der Benutzung wenn man Winter für Winter Probleme hat würde reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
86
Standort
Lörrach
Bei Nightrides begeistert mich meine Piko nach wie vor, und der Akku liefert auch nach ein paar Jahren noch die vollen 3h Licht, wie in der Anleitung angeben.

Für den Alltagseinsatz (Mo-Fr je 20min Arbeitsweg, also in Summe 1:40h, nur am Wochenende aufladen) ist die Lampe leider nicht zu gebrauchen, der hohe Ruhestrom im ausgeschalteten Zustand (6-10 mA, siehe Foto :eek: ) saugt den Akku so schnell leer, dass meistens schon am Mittwoch oder Donnerstag das Licht ausgeht.
Einzige Lösung wäre Lampe/Akku (beides am Helm montiert) nach jeder Fahrt voneinander zu trennen, oder den Akku mehrfach die Woche aufzuladen.

Der Smartcore-Akku scheint den Entladestrom im ausgeschalteten Zustand nicht zu bemerken, und meldet bis kurz vor den Blackout noch >60% Füllung.

Während der Garantiezeit wurde Lampe/Akku einmal von Lupine repariert (was auch immer da gemacht wurde), und nachdem das nichts half wurden Lampe+Akku ausgetauscht. Leider auch ohne Erfolg. Das legt den Verdacht nahe, das so ein hoher Entladestrom bei Lupine normal ist, was ich mir aber eigentlich kaum vorstellen kann. Wie sind da eure Erfahrungen?

(Inzwischen ist die Gewährleistung rum, und Lupine antwortet nicht mehr auf meine Mails :().
Welche Akku hast du? Typ, Größe?
 
Dabei seit
15. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
170
Standort
Darmstadt
Guten Morgen,

ich habe gerade bei meiner Piko geschaut. Diese liegt jetzt die letzten drei Wochen im zusammengesteckten Zustand am Helm im Regal. Der Akku zeigt vollen Ladezustand. Das von Dir beschriebene Phänomen kenne ich so auch nicht. Ich habe da auch kein übliches Prozedere. Manchmal bleibt der Akku dran, manchmal nicht. Ich kontrolliere vor jedem Nightride den Ladezustand und eine Eigenentladung über den angesteckten Lampenkopf wäre mir sicher aufgefallen.

Gruß
tebis

P.S. Meine Piko ist kein aktuelles Modell, ich glaube Piko II, also bestimmt vier Jahre alt. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit der Lampe.
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
448
Die Piko ist garantiert nicht blendfrei im Strassenverkehr.
Was soll das also?

So was ist einfach nur Wasser auf die Mühlen der Lampenverbieter. Gratulation.

Eine SL-A wäre für Deine Zwecke tausendmal besser.
Es gibt Menschen, die Lampen verbieten wollen? Was du nicht sagst :-D

Die Piko ist auf niedrigster Stufe sehr wohl blendfrei, aber ich nutze die hohen Stufen auch gern mal, da die gute Ausleuchtung erfahrungsgemäß dem einen oder andern Autofahrer dabei hilft, sein Bremspedal wiederzufinden.

@thread Ersteller: trenne doch einfach den Akku von der Lampe, wie es auch empfohlen wird und Menschenverstand-konform ist.. ich finde, du ziehst dich da ganz schön dran hoch.
Immerhin haben die das Teil geprüft und sogar mal ausgetauscht, was erhoffst du dir eigentlich?
Wenn die Lampe dir deshalb nicht gefällt, verkaufe sie und probiere einen anderen Hersteller.
Aber so wie du hier direkt von „Schrott“
sprichst und dich irgendwie weigerst, einen Stecker zu ziehen, drängt sich der Verdacht auf, dass das Problem vielleicht gar nicht bei Lupine liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
557
Es gibt Menschen, die Lampen verbieten wollen? Was du nicht sagst :-D

Die Piko ist auf niedrigster Stufe sehr wohl blendfrei, aber ich nutze die hohen Stufen auch gern mal, da die gute Ausleuchtung erfahrungsgemäß dem einen oder andern Autofahrer dabei hilft, sein Bremspedal wiederzufinden.
Du bist ein ganz schlauer ... ? Verkaufsverbote haben wir bereits.

Und mit der Piko im Strassenverkehr machst Du anscheinend auch noch einen auf Verkehrserzieher mittels Blendung gegen andere Verkehrsteilnehmer. Da braucht man sich ja nicht mehr zu wundern, daß es diese Verbote gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
615
Standort
Dresden
Du erwartest doch nicht wirklich das einer der solche Threads startet noch Anleitungen liest oder sich an die Empfehlungen des Herstellers hält?
Mitnichten. :)
Ein freundliches, sachliches Hinweisen auf so etwas wie die Bedienungsanleitung erschien mir dennoch zielführender zu sein, als wilde Beschimpfungen los zu lassen bzw Mutmaßungen über den Geisteszustand des TE zu äußern...
:winken:


Was die Piko im Straßenverkehr angeht..., auch ich nutze sie dort und zwar auf niedrigster Stufe und mit entsprechender Ausrichtung.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
557
Verkehrserzieher vs. Forenerzieher, ich sehe da moralisch keinen Unterschied ;-)
OK, aber wie sagt man das nun jemandem, daß es gar nicht gut kommt, im Strassenverkehr andere mit einer Outdoorlampe zu blenden?

Oder ist das jetzt vielleicht zu ner richtig coolen Sache geworden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben