kalihalde

von Alpinestars bis Zonenschein
Dabei seit
21. Juli 2011
Punkte Reaktionen
5.834
Ort
Halle (Saale)
´n Abend allerseits,

aus Österreich kommen ja bekanntlich leckere Sachen.



Mir ist gerade aufgefallen, dass es noch gar keine Galerien zu einzelnen österreichischen Radfirmen bei den Classic Bikes gibt.
Deshalb schlage ich eine zusammenfassende Galerie zu Bikes vor, die ihre "Wiege" in der Alpenrepublik hatten.

Also, heraus mit Bikes von Maroné, Sator, Hagan & Co. sowie den Informationen und Geschichten dazu.

Ich bin gespannt und neugierig, was ihr so alles in euren Sammlerhöhlen hortet.

Servus
kalihalde
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von joglo

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

kalihalde

von Alpinestars bis Zonenschein
Dabei seit
21. Juli 2011
Punkte Reaktionen
5.834
Ort
Halle (Saale)
Sator Hyster XT


Den Aufbauthread gibt´s hier:

Einen schönen Abend wünscht
kalihalde
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von joglo

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
5.617
Hi, schöner Thread, tolle Bikes :daumen:

Da kann ich nicht mithalten.
Vorallem da mir bei Bikes made in Austria nur KTM, KTM und KTM einfällt (vlt. gehts anderen bei made in D auch so? Hercules und Kettler?)

Gut ich bin auch vorbelastet, mir ist mal ein AMP B3 Klon von KTM zugelaufen der folgenden Aufkleber hatte:
"PRODUCED & DESIGNED BY KTM AUSTRIA" (Bild ausgeliehen):
Screenshot_2020-03-18 KTM Race Line 1995.jpg

Ehrlich gesagt war dass das erste was ich weggefetzt habe.
Klar, Horst Leitner war Österreicher, aber was KTM an einem nur per Badge/Aufkleber abgeänderten B3 von AMP Research in Laguna Beach, CA in Austria designed haben sollte, war/ist mir unerklärlich.

Leider ist mein KTM Race Line ein immer noch unvollständiges Projekt im Keller.
Ich hoffe es ist deshalb OK hier zur Galerie mit einem Prospektbild beizutragen:
KTM Race Comp - 1995.JPG

Gabs 1995 als Modell 'Race Comp' und 'Race Line' (dann noch mit AMP Disc-brake, zumindest vorne)

Ein weiteres "haben-wollen" KTM wäre dann noch das 'Race Cross TI', sehr edel mit Titan-Rahmen (sicher auch zugekauft)
KTM Race Cross TI 1995.JPG


Letztlich könnte man noch 'Ultra Race' Modelle von Mitter der 90ziger mit üblicherweise AMP Gabel und Magura Raceline als respektable KTM Bikes auflisten.
Ich hatte mal eines ausgeschlachtet das am Steuerrohr gleich mehrfach gerissen war. Der Rahmen war nur 1400g schwer, das ging scheinbar zu Lasten der Haltbarkeit.

Soweit der Exkurs zu KTM Bikes der 90ziger, jetzt können gerne andere wieder was cooles posten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
5.617
Mir sind in der (homeoffice) Mittagspause doch glatt noch ein paar österreichische Bike-Marken eingefallen:
Roox, Katarga (zumindest ne Zeit lang), Steinbach und eben auch Kästle.

Ich hoffe ich darf nochmals mit Anzeigen und Werbematerial?
Degree 8.0 HDB
20190913_160632.jpg


das Degree 8.0 FS (hat meiner Meinung nach was)
Kästle Ad.jpg


und last but not least, hoffe aber jemand hat ein besseres Foto:
Das Degree 14.0 FSE für 49.995,- Schilling
fdsa.jpg


so, jetzt aber bitte andere mit Fotos
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. August 2007
Punkte Reaktionen
1.857
Ort
hessen
sicher alles andere als kult aber puch hat doch auch mtbs (und rennräder) hergestellt oder?

mir fällt da spontan dieses hässliche rad von bianchi (hat hier auch noch keine eigene galerie) ein was es auch von puch gab.

21FC9AC9-BECC-4E07-8DDD-DF704FFD77DC.jpeg
78A3A11D-0C1B-4825-8DAD-B924A586818E.jpeg


quelle der bilder ist auf den fotos mit drauf.
 

kalihalde

von Alpinestars bis Zonenschein
Dabei seit
21. Juli 2011
Punkte Reaktionen
5.834
Ort
Halle (Saale)
Vielen Dank für die rege Beteiligung, @joglo und @mubi :daumen:.

Meine Aufzählung im Eröffnungspost sollte nur als Anregung gelten und einen Anfang bilden.
Mir fällt spontan auch noch Heavy Tools ein.
Und wie das häufig so ist, wird das "Made in Austria" hier nicht so eng gesehen, da wohl die wenigsten Firmen, abgesehen von den Kleinserienherstellern und Manufakturen, ihre Räder tatsächlich in Österreich hergestellt haben.

Saluti
kalihalde
 
Dabei seit
6. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
296
Ort
Graz, Steiermark
Der sehr sehr nette Herr Leingartner von KTM hat mir bezüglich des KTM Race Comp Bikes, das ein AMP war/ist, vor einiger Zeit Folgendes geantwortet:

-------------------------------------

Sehr geehrter Herr xxxxxx,

vielen Dank für Ihre netten Zeilen, freue mich sehr darüber.

Beiliegend sende ich Ihnen ein Bild vom KTM Race Line aus 1994 mit der Magura HS33 Felgenbremse.

Der komplette Rahmen mit Federungssystem und auch die Gabel wurden in Kalifornien gefertigt.

Nicht auf Lizenz, sondern auf unseren Auftrag.

Ein kurzer Beitrag zur Geschichte:

Horst Leitner, ein Österreicher, der zu Beginn der 80er Jahre, als 40-jähriger nach Kalifornien ausgewandert war

und seit Beginn der 90er Jahre in Kalifornien in der noch jungen MTB Bike Szene als Entwickler und „Federungsguru“

bestens bekannt war, prophezeite im Jahre 1994: „In 2 Jahren sind Bikes ohne Federung unverkäuflich“

Jahre später wurde Horst Leitner sehr bekannt als Erfinder des „Horst-Link“




Horst Leitner, Eigentümer der Firma AMP Research, beschäftigte sich seit Jahren mit der Konstruktion von gefederten

Gabeln mit 57mm Federweg sowie mit hochwertigen Rahmen – immer in Leichtbauweise - also schon alle

Konstruktionen in leichtem Aluminium. Die Firma AMP entwickelte auch Fullsuspension-Rahmen für SPECIALIZED,

MONGOOSE, ROCKY MOUNTAIN. Ab 1993 hat Horst Leitner seine AMP-Produkte für eine KTM-Produktion angeboten.



So das wars nun, Alles Gute für Sie und Ihren Projekten

Mit den besten Grüßen aus Mattighofen

Franz Leingartner

----------------------------------------------


Darüber hinaus fällt mir natürlich noch Simplon ein. Mein Kollege hat sich grad vor ein paar Wochen vom Schrottplatz ein Simplon Stahlbike aus den 90ern für lau geschnappt. :daumen: :)
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
5.617
Der sehr sehr nette Herr Leingartner von KTM hat mir bezüglich des KTM Race Comp Bikes, das ein AMP war/ist, vor einiger Zeit Folgendes geantwortet:

-------------------------------------

Sehr geehrter Herr xxxxxx,

vielen Dank für Ihre netten Zeilen, freue mich sehr darüber.

Beiliegend sende ich Ihnen ein Bild vom KTM Race Line aus 1994 mit der Magura HS33 Felgenbremse.

Der komplette Rahmen mit Federungssystem und auch die Gabel wurden in Kalifornien gefertigt.

Nicht auf Lizenz, sondern auf unseren Auftrag.

Ein kurzer Beitrag zur Geschichte:

Horst Leitner, ein Österreicher, der zu Beginn der 80er Jahre, als 40-jähriger nach Kalifornien ausgewandert war

und seit Beginn der 90er Jahre in Kalifornien in der noch jungen MTB Bike Szene als Entwickler und „Federungsguru“

bestens bekannt war, prophezeite im Jahre 1994: „In 2 Jahren sind Bikes ohne Federung unverkäuflich“

Jahre später wurde Horst Leitner sehr bekannt als Erfinder des „Horst-Link“




Horst Leitner, Eigentümer der Firma AMP Research, beschäftigte sich seit Jahren mit der Konstruktion von gefederten

Gabeln mit 57mm Federweg sowie mit hochwertigen Rahmen – immer in Leichtbauweise - also schon alle

Konstruktionen in leichtem Aluminium. Die Firma AMP entwickelte auch Fullsuspension-Rahmen für SPECIALIZED,

MONGOOSE, ROCKY MOUNTAIN. Ab 1993 hat Horst Leitner seine AMP-Produkte für eine KTM-Produktion angeboten.




So das wars nun, Alles Gute für Sie und Ihren Projekten

Mit den besten Grüßen aus Mattighofen

Franz Leingartner

----------------------------------------------


Darüber hinaus fällt mir natürlich noch Simplon ein. Mein Kollege hat sich grad vor ein paar Wochen vom Schrottplatz ein Simplon Stahlbike aus den 90ern für lau geschnappt. :daumen: :)
Danke für's Teilen der Info!
Also mein Verständnis von "Lizenz" wäre wenn KTM das AMP basierend auf den Plänen von AMP nachgefertigt hätte. "Auftrag" bedeudet dann das eben AMP im Auftrag von KTM die Rahmen und Gabeln gebaut.
So weit deckt das auch meine Einschätzung.
Nur warum zur Hölle ist auf den Bikes der oben erwähnte Aufkleber "Designed & Produced by KTM in Austria"?
Völliger Quatsch/Verarsche oder?
Wahrscheinlich hat KTM in Österreich eben den Rahmen aufgebaut/komplettiert und halt noch die Sticker draufgepappt.
Das ist dann "produced", kennt man ja heutzutage von vielen Klump (inkl. Autos) wo nur die Endabnahme noch hier in Europa passiert.
Was, außer den tollen Aufklebern" hat KTM an den Race Line / Race comp denn "designed"?
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
5.617
Übrigens von Franz Leingartner habe ich auch schon mal gehört. Er hat eine recht umfangreiche Chronik zu KTM Bikes erstellt, leider nicht wirklich einfach zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
55
Die ganzen KTMs der Neuzeit, also seit den 90ern, sind doch zugekaufte bzw. fremdgefertigte Rahmen mit KTM Stickern, die in Ö komplettiert wurden. Designed & Produced heißt meiner Ansicht nach genau das. Aber ja, ich finde das produced noch dreister als das designed.
 

kalihalde

von Alpinestars bis Zonenschein
Dabei seit
21. Juli 2011
Punkte Reaktionen
5.834
Ort
Halle (Saale)
Jetzt habe ich mir erst mal "Fachliteratur" zum Thema "Made in Austria" zugelegt :). Als echter Piefke hatte ich bislang ja nicht einmal Halbwissen.
Dank @Prinz72 kann ich jetzt in einem Konvolut der Österreichischen Zeitschriften "Pedal" und "Bike for Fun" aus den Jahren 1991 bis 1996 stöbern.



Beim ersten Durchblättern sind mir schon ein paar feine Anzeigen aufgefallen, die ich demnächst mal aufbereite und hier präsentieren werde.

Pfiat di
kalihalde
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
5.617
kennt Ihr noch die alten HEAD Mountainbikes? (mittlerweile gibts ja eine gleichnamige tschechische Marke).
Außer den Tennis-Sportartikeln stammte das meiste von HEAD ja aus Österreich, zumindest bevor wie überall die Produktion nach China verlagert wurde.

Ich verlinke hier mal die Bikes die von Yeti zugekauft wurden, weils ja ne interessante Geschichte ist:

42D0D135-B287-4A3E-B8EF-888AE3A5DDBB.jpeg
 

Ähnliche Themen

Oben Unten