Magura MT7 2018 (1 Finger) oder SRAM CODE RSC 2018

Dabei seit
31. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
195
Ort
München
Hallo zusammen,

ich würde gerne mein Enduro etwas stärker bebremsen :)
Aktuell habe ich Guide RS (vo/hi 200mm) mit AirCon Belägen. Ich mag die Griff Ergo, jedoch reicht mir die Bremspower bei steilen Stücken nicht aus (95 kg).
Nun könnte ich natürlich auf die CODE RSC upgraden (R fällt aus, da kein Swinglink), aber ich finde die recht teuer. ca. 360 Euro + Entlüfter + Olive. Oder ich hole mir doch noch ne ne 2018er Magura MT7, für den selben Preis bekomme ich die Scheiben und Adapter dazu. Das Entlüftungskit habe ich.

Meine Gedanken / Bedenken sind noch folgende:
- Die CODE soll "nur" 15% mehr Power haben, wie sieht das im Vergleich zur kräftigen MT7 aus?
- Die CODE ist neu und hat bestimmt SRAM typisch irgendwelche Macken ... (Hypothese)
- Bei der MAGURA MT7 hatte ich in den älteren Baujahren immer mit Probleme bzgl. Druckpunkt / Dichtigkeit
- Der MAGURA Service ist für mich als Endkunde direkt & unkompliziert erreichbar, SRAM versteckt sich immer noch hinter Haftungsbedenken in Deutschland (Gleichstellung Fahrrad-PKW - Gesamtsystem verantwortlich bei Teiletausch)
- Hat jemand den Bike 12/17 Test wo die CODE gewonnen hat, warum hat sie gewonnen?

Danke für konstruktive Gedankenvorschläge. Andere Bremssysteme wie Shimano und co möchte ich, da für SRAM und Magura viel Zubehör vorhanden.

Grüße

MAster
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.781
Hallo zusammen,

ich würde gerne mein Enduro etwas stärker bebremsen :)
Aktuell habe ich Guide RS (vo/hi 200mm) mit AirCon Belägen. Ich mag die Griff Ergo, jedoch reicht mir die Bremspower bei steilen Stücken nicht aus (95 kg).
Nun könnte ich natürlich auf die CODE RSC upgraden (R fällt aus, da kein Swinglink), aber ich finde die recht teuer. ca. 360 Euro + Entlüfter + Olive. Oder ich hole mir doch noch ne ne 2018er Magura MT7, für den selben Preis bekomme ich die Scheiben und Adapter dazu. Das Entlüftungskit habe ich.

Meine Gedanken / Bedenken sind noch folgende:
- Die CODE soll "nur" 15% mehr Power haben, wie sieht das im Vergleich zur kräftigen MT7 aus?
- Die CODE ist neu und hat bestimmt SRAM typisch irgendwelche Macken ... (Hypothese)
- Bei der MAGURA MT7 hatte ich in den älteren Baujahren immer mit Probleme bzgl. Druckpunkt / Dichtigkeit
- Der MAGURA Service ist für mich als Endkunde direkt & unkompliziert erreichbar, SRAM versteckt sich immer noch hinter Haftungsbedenken in Deutschland (Gleichstellung Fahrrad-PKW - Gesamtsystem verantwortlich bei Teiletausch)
- Hat jemand den Bike 12/17 Test wo die CODE gewonnen hat, warum hat sie gewonnen?

Danke für konstruktive Gedankenvorschläge. Andere Bremssysteme wie Shimano und co möchte ich, da für SRAM und Magura viel Zubehör vorhanden.

Grüße

MAster

Ließ dich mal durch die Magura Threads. Dann weißt du Bescheid und nimmst die Code:daumen:. Die darf immerhin mit Sinterbelägen gefahren werden. Die einzige "Macke" bei Sram war der klemmende Geberkolben. Bei den neuen Guides sowie aktuellen Codes wurde dieser überarbeitet. Über den Sram/Rock Shox Service kann ich nur positiv berichten. Ersatzteilversorgung und Manuals sind ebenso Top.
 
Dabei seit
31. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
195
Ort
München
Ließ dich mal durch die Magura Threads. Dann weißt du Bescheid und nimmst die Code:daumen:. Die darf immerhin mit Sinterbelägen gefahren werden. Die einzige "Macke" bei Sram war der klemmende Geberkolben. Bei den neuen Guides sowie aktuellen Codes wurde dieser überarbeitet. Über den Sram/Rock Shox Service kann ich nur positiv berichten. Ersatzteilversorgung und Manuals sind ebenso Top.
Ich hatte auch schon zwei Guides mit defekten Dichtungen in den Griffen. Die neuen scheinen besser zu sein.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
766
Bei mir gleiche Situation.
Finde die Guide von der Modulation und ergonomie sehr gut aber hat mir zu wenig Bremskraft.

Deshalb habe ich die Code R letztes Jahr ein paar Monate getestet.
Ob die Bremskraft höher ist kann ich nicht unbedingt beurteilen, da ich keine Guide als Vergleich hatte.
Aber definitiv war die Code unbeeindruckt von fading oder Hitze und sehr konstant. Also wirklich eine gute und sehr angenehm zu fahrende Bremse.

Da ich allerdings trotzdem mit der MT7 besser zurecht komme (Ergonomie) bin ich wieder darauf zurück gewechselt.
Allerdings kann ich hier nur die 2 Finger Variante empfehlen, wenn man mit dem Hebel zurecht kommt.
Den 1Finger HC Hebel find ich nicht gut, die Bremse verliert massiv an Bremskraft und die handkeäfte steigen an.

Deshalb meine Empfehlung:
Wenn man mit der Magura 2 Finger zurecht kommt, schauen ob man da noch eine bekommt.
Oder ansonsten zur Code RSC greifen, besonders wenn man die Guide eigentlich schon gut findet.

Als Alternative kannst du auch mal nach einer Guide RE schauen...
 

Znarf

00
Dabei seit
22. Juni 2003
Punkte Reaktionen
515
Ort
Karlsruhe
Oder eine Shimano Saint mit Magura Storm HC Scheiben.
Die Magurascheiben sind etwas dicker 2.0 statt 1.8mm. Sie sind dadurch hitzeresistenter und in Verbindung mit den Sinterbelägen (ohne Kühlrippen, kosten 9,90€) ist sie sehr standfest und sehr kräftig und dennoch prima zu dosieren.

Hätte null Probleme seit mehreren Saisons.
Preis ist okay. Die ZEE mit Sinterbelägen nachgerüstet ist günstiger und bremst genauso.
Schlüssel sind aber sie Magurascheiben. Die dünnen Shimanoteile sind okay, aber schneller runter und werden heißer.
 
Oben