Maxxis WT Reifen

Dabei seit
1. August 2019
Punkte Reaktionen
70
Servus liebe Biker,

ich müsste an einem Bike den hinteren Reifen tauschen. Bisher bin ich einen Maxxis Minion DHR 2 DD Maxxterra (27,5x2,3) gefahren. Der sieht mittlerweile jedoch zimelich übel aus, daher würde ich den gerne tauschen. Montiert war der Reifen auf einem DT Swiss Ex1501 Alulaufrad. Zukünftig würde ich jedoch gerne einen Maxxis (DHR2 oder Highroller 2) in 2,4 Zoll fahren. Jedoch gibt es keine Version in 2,4 Zoll mit der Maxxterra Mischung, DD Karkasse die keine WT Kennzechnung hat.

Daher meine Frage, wie fährt sich ein WT Reifen auch einer 25mm Felge? Funktioniert das noch vernünftig?

Desweitern bin mir unschlüssig ob es ein DHR2 oder Highroller 2 werden soll (Assegai gibts ja leider nicht in 2,4). Habt ihr mit beiden Riefen schon Erfahrungen gemacht? Beziehungsweise was ist beim fahren der wesentliche Unterschied? Welchen würdet ihr empfehlen?

Grüße
Forest Rider
 
Dabei seit
26. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
11
Hey,

Meiner Erfahrung nach funktionieren die 2,4 WT Reifen auch noch vernünftig auf 25 mm Maulweite. Wenn du es gewohnt bist sehr niedrige Drücke zu fahren dann berichten manche dass der Reifen abknickt da er nicht genug abgestützt ist. Bei 73 Kg und 1,75-1,85 Bar am Hinterrad mit gerne viel Schräglage konnte ich das selbst nie provozieren. Der Reifen wird halt tendenziell ein bisschen runder und man muss das Bike mehr neigen um es aktiv auf die Außenstollen zu bekommen. Falls du eine gute Kurventechnik hast sollte das keine Probleme geben.

Mir gefällt der Dhr deutlich besser da er mehr Bremsgrip und einen “fließenderen“ Übergang von Mittel auf SeitenStollen hat. Desweitern soll er besser rollen, konnte da aber selbst keine Unterschiede feststellen. Vorteile beim Highroller sehe ich hauptsächlich bei der besseren Selbstreinigung. Ich hatte selbst starke Probleme mit dem HR 2 da ich eig. Nur trockene Böden habe und mir gefühlt da die Seitenstollen regelmäßig weggeklappt sind.

Zum Assegai 2,5 hab ich selbst keine Erfahrung allerdings hat ein Bikekumpel den auf einer 25 mm E1900 Felge und kommt mit bestens zurecht. Ob man den am Hinterrad wirklich braucht ist ne andere Frage :D
 
Dabei seit
1. August 2019
Punkte Reaktionen
70
Hey,

Meiner Erfahrung nach funktionieren die 2,4 WT Reifen auch noch vernünftig auf 25 mm Maulweite. Wenn du es gewohnt bist sehr niedrige Drücke zu fahren dann berichten manche dass der Reifen abknickt da er nicht genug abgestützt ist. Bei 73 Kg und 1,75-1,85 Bar am Hinterrad mit gerne viel Schräglage konnte ich das selbst nie provozieren. Der Reifen wird halt tendenziell ein bisschen runder und man muss das Bike mehr neigen um es aktiv auf die Außenstollen zu bekommen. Falls du eine gute Kurventechnik hast sollte das keine Probleme geben.

Mir gefällt der Dhr deutlich besser da er mehr Bremsgrip und einen “fließenderen“ Übergang von Mittel auf SeitenStollen hat. Desweitern soll er besser rollen, konnte da aber selbst keine Unterschiede feststellen. Vorteile beim Highroller sehe ich hauptsächlich bei der besseren Selbstreinigung. Ich hatte selbst starke Probleme mit dem HR 2 da ich eig. Nur trockene Böden habe und mir gefühlt da die Seitenstollen regelmäßig weggeklappt sind.

Zum Assegai 2,5 hab ich selbst keine Erfahrung allerdings hat ein Bikekumpel den auf einer 25 mm E1900 Felge und kommt mit bestens zurecht. Ob man den am Hinterrad wirklich braucht ist ne andere Frage :D
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! Fahre den Assegai DD Maxxgripp am VR..ist mega geil und den kann ich echt jedem empfehlen, Grip bis zum abwinken aber auch nen recht hohen Rollwiederstand.

Grüße
ForestRider
 
Oben