• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Mediteranix - durch Andalusien auf die Balearen

michi220573

Seit 18 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
441
Standort
Friedrichsdorf
Hab eben zwei Seiten nachgelesen, da ich aktuell selbst im Bikeurlaub bin und sogar erstmal draußen gecampt habe und es nicht wiederholen werde. Tolle Bilder, wunderschöne Gegend ... bitte weitermachen !!!
 
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
13
übrigens finde ich es prima, daß ihr nicht auf die gängigen socialmedia portale abwandert und uns weiter hier mit tourberichten auf "traditionelle art" beglückt. ich würde mich sicher nicht extra bei facebook, twitter, snapchat oder wie die ganzen schnüffeltools heißen mögen, anmelden.
und mit drohne, filmen und 2 personen ist die optische berichterstattung sowieso schon auf eine neue stufe gehoben worden.
einzig die recht hochdeutsch klingenden filmkommentare mögen so garnicht zu einem münchner passen. da wünsch ich mir etwas mehr "hoamat", zefix!8-)
Zustimmung meinerseits, zumindest bis auf den letzten Satz. Ich denke, da hat Stuntzi Recht. Hier lesen und hören genügend Norddeutsche mit.
Ist hier ja schließlich ein deutsches und kein bayrisches Forum. :p
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
402
Was haben die mit dem camino del rey gemacht!?
Die routen kann man da wahrscheinlich dann auch nicht mehr klettern?
Man kann entweder durch die Tunnel gehen "Police may watching you... and may fine you... but they might not care....wouldn't risk it though", über den Berg wandern... aber mit Klettergerümpel ziemlich scheiße. Da gibt's nen Weg um Les Frontales (heißt der Sektor so?! Erinnere mich nicht mehr genau) herum und über den Berg. Oder man macht es auf dem gleichen Weg wie die 128973091297 anderen Touris.. muss halt nur zeitig wieder raus sein, weil sonst das Tor in El Chorro zu macht. Leider kommt man von El Chorro nicht über den Camino dahin, weil's ne Einbahnstraße ist.
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
67
Standort
Stuttgart
Man kann entweder durch die Tunnel gehen "Police may watching you... and may fine you... but they might not care....wouldn't risk it though", über den Berg wandern... aber mit Klettergerümpel ziemlich scheiße. Da gibt's nen Weg um Les Frontales (heißt der Sektor so?! Erinnere mich nicht mehr genau) herum und über den Berg. Oder man macht es auf dem gleichen Weg wie die 128973091297 anderen Touris.. muss halt nur zeitig wieder raus sein, weil sonst das Tor in El Chorro zu macht. Leider kommt man von El Chorro nicht über den Camino dahin, weil's ne Einbahnstraße ist.
Achtung: Inzwischen wurde der Caminito del Rey (Klettersteig durch die Schlucht) saniert und kostet jetzt Eintrittsgebühr. Die (ehemaligen) Klettersektoren an diesem Weg sind jetzt gesperrt. Ebenso ist der Zugang durch die Tunnels in die Schlucht nicht mehr möglich, so dass der Weg zum Sektor Makinodromo nur noch über den Pfad oben herum möglich ist. Insgesamt hat dadurch El Chorro als Urlaubziel für Kletterer deutlich eingebüßt, besonders wenn man ohne Auto dort ist und nicht nach Desplomilandia kommt.
Quelle:
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
402
Achtung: Inzwischen wurde der Caminito del Rey (Klettersteig durch die Schlucht) saniert und kostet jetzt Eintrittsgebühr. Die (ehemaligen) Klettersektoren an diesem Weg sind jetzt gesperrt. Ebenso ist der Zugang durch die Tunnels in die Schlucht nicht mehr möglich, so dass der Weg zum Sektor Makinodromo nur noch über den Pfad oben herum möglich ist. Insgesamt hat dadurch El Chorro als Urlaubziel für Kletterer deutlich eingebüßt, besonders wenn man ohne Auto dort ist und nicht nach Desplomilandia kommt.
Quelle:
Man kann immer noch durch den Tunnel... Man sollte sich nur nicht erwischen lassen. Und das mit dem Auto macht nur wenig Sinn, weil man den Weg in Richtung el chorro verlassen muss und die Kiste dann oben steht.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
30.04. 16:20 Puerto de Escombreras bei Cartagena, 20m


Nach den vielen Küstentrails der letzten Tage fahren wir heute mal ein bisserl Straße, nur so zur Abwechslung. Vielleicht gibt's auch keine großartigen Alternativen mehr, die Küste wird langsam ein wenig besiedelter.


Cartagena zum Beispiel ist eine richtig stattliche Stadt mit allen drum und dran, kein kleines weisses andalusisches Fischerdörflein mehr.


Geschichte gibts auch, inklusive alten Amphitheatern und alten Kathedralen.


Fußgänger, Jogger und Biker farblich und positionell getrennt? Macht Sinn.


Nach einem Nickerchen...


... küsteln wir uns raus aus der schönen Stadt...


... und landen in der nächsten Bucht Puerto de Escombreras, komplett angefüllt mit einer absolut riesigen Raffinerie. Vielleicht sinds auch hundert kleinere, so ganz kann ich die unübersichtliche Anlage nicht begreifen. Jedenfalls radeln wir beinahe ne Stunde durch ein Labyrinth an zischenden Rohrleitungen, brennenden Gasfackeln und unzähligen Speichertanks in allen Formen und Farben. Mal was ganz anderes... nach dem ganzen oberidyllischen andalusischen Strandkrempl.


Escombreras.


Escombreras.


Escombreras.


Escombreras.


Meistens fährt man ja gut, wenn man einfach an der Küste bleibt... aber manchmal... naja. Wie gesagt, ist mal was anderes und irgendwie durchaus auf seine eigene Art spacig. Der ganze Technikkram kam nur ein bisserl überraschend, weil auf diesem ungeplanten Trip ja niemand vorher auf die Karte schaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
30.04. 19:00 Armycamp bei Portman, 50m


Dem Raffineriemonster glücklich entronnen, strampeln wir bergauf und bergab durch einen versaubeutelte Minengegend. Soll glaub ich als eine Art Industriedenkmal so verbleiben und ist irgendwo auch ganz interessant. So siehts halt auch hundert Jahre später aus, wenn sich der Mensch mal hemmungslos an den Naturschätzen bedient hat.


Erst am späten Nachmittag am kleinen Strand beim Ort "Portman" erreichen wir wieder hübsches Gelände. Was das ganze darstellen soll wissen wir auch nicht so genau, unten war irgendwo ein "Militärgebiet, betreten verboten" Schild, das selbstverständlich ignoriert werden möchte. Weiter oben an der Steilküste stehen dann ein paar lustige offene Häuserl... oder auf hübsch gestylte Bunker... oder was auch immer.


Jedenfalls eignen selbige sich nach ein wenig Kletterei...


... hervorragend als Schlafplatz hoch über dem Mittelmeer mit perfekter Aussicht.


Prost.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
01.05. 15:00 Hotel auf La Manga, 1m


Heute hänge ich Kettle...


... mal unser ganzes Gepäck an die Backe...


... und radle eine Extratour zur Monsterkanone von Portman.


Bateria de las Cenizas, da steckt sicher ziemlicher Wumms dahinter. Schießt aber hoffentlich nicht mehr.


Dafür gibt's vom Berg runter einen feinen Singletrack...


... fast bis zum Palmenstrand. Im Hintergrund bereits zu sehen: die Skyline von "La Manga". Absolut seltsame Landzunge... nur zwei Meter hoch und fünfzig Meter breit aber dafür zwanzig Kilometer lang und komplett bebaut mit Hochhäusern.


So hat man wohl in den Siebzigern gerne seinen Mittelmeerurlaub verbracht?!


Und wenn nachmittags der Wind von Ost auf West wechselt, spaziert man einfach fünf Minuten rüber auf die andere Seite der "Zunge" zum Strand gegenüber am "Mar Menor". Sachen gibt's.


Irgendwie hat's was... dieses La Manga. Eine Nacht auf Durchreise kann man's da schon aushalten... aber bitte nicht länger!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
02.05. 13:00 San Jose Murcia, 5m


Sonnenaufgang zwischen den Häuserschluchten von La Manga: Ich find die Optik immer noch spacig. Man kann ja nicht immer nur an "idyllischen Plätzen" abhängen. Sowas wie hier gehört irgendwie auch zur spanischen Mittelmeerküste.


Drum erkunden wir heute auch noch den Rest der komischen "Zunge".


Ob's wohl im Sommer hier voll ist? Kommen die Spanier noch her zum Urlaub machen? Oder die Deutschen? Hab jedenfalls vorher noch nie was von "La Manga" gehört, jetzt weiss ich bescheid.


Die Zungen erstreckt sich von Süden und von Norden jeweils viele Kilometer ins Mittelmeer und berühren sich in der Mitte... beinahe. Ein kleiner Kanal bleibt frei, sieht so aus als könnte da einfach durchmarschieren.


Bis zum Häuserl müsste man's schaffen... dann könnten wir drüben weiter fahren. Aber schon nach wenigen Metern stecken die Füße derartig im tiefen Schlick fest, dass erst mal Schwanz einkneifen und umdrehen angesagt ist. Laufen scheint unmöglich, schwimmen ginge möglicherweise, wenn man Glück mit den Strömungen hat. Aber das Radl dabei auf dem Buckl wäre dann wohl doch zu viel des Guten.


Unser "Zungentrip" wird trotzdem nicht zur Sackgasse. Ein kleines Passagierboot bringt Ausflügler vom einige Kilometer entfernten Festland herüber...


... und nimmt uns auch in der anderen Richtung gerne mit.


Ich glaube, Kettle fährt wirklich gerne Schifferl. Gehört einfach dazu bei ner Radltour am Mittelmeer... und es wird auf diesem Trip hoffentlich nicht unser letzter Wassertransfer gewesen sein.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
02.05. 15:30 Cabezo del Gordo bei Balsica Mar Menor, 50m


Am Nachmittag verlassen wir die Küste bei San Jose Murcia und radeln durch Orangenplantagen ins Landesinnere.


Dort steht ein toller Berg namens "Cabezo Gordo". Oberum mehr als langweilig, ...


... aber unten drin gibt's eine Haufen Löcher zu entdecken.


Manche sind verschlossen, weil dahinter nach irgendwelchen steinzeitlichen Knochen gegraben wird.


In andere kann man dagegen ewig weit "einfahren", einfach so mit dem Radl. Gefällt... ebenso wie die kleinen Trails rund um den Cabezo.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
Und wo bleibt die Fahrspur für die E-Scooter, Segway-Fahrer, ...

Die Tour am Meer schaut wirklich schön aus. Wäre was für's nächste Frühjahr.
@stuntzi Bin ja ohne Zelt und Schlafsack unterwegs. Hast du offene Unterkünfte gesehen?
Ist alles offen im Frühling. Wir waren jede zweite Nacht in nem kleinen Hotel.
 

GrüneRose

Nicht immer Grün
Dabei seit
25. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Köln - Neuehrenfeld
mediteranix/cabodegata-velablanca1.jpg
... zur Vela Blanca Bikeroute. Autos müssen ab hier draussen bleiben, nur Radlern und Fußgängern steht der weitere Küstenverlauf offen
Hab ich's doch recht in Erinnerung, die Stelle war lustig. Waren mit 25mm Reifen unterwegs, mussten an der Stelle ein Stück schieben und die Carbon Radschuhe ausziehen :-D im weiteren Verlauf wurden wir mit 85 km/h Rückenwind, aber auch 85 km/h Seitenwind beglückt. https://strava.app.link/V3TxUS1NmZ
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.839
Standort
Oberösterreich
Die spanischen Touristenorte find ich immer katastrophal hässlich. :p Aber Spanien an sich, abseits von den Hotspots, haut mich immer wieder um, das Land ist einfach so vielfältig!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
Passend dazu ein paar bewegte Bilder zur andalusischen Mittelmeerküste zwischen Almeria und La Manga... von @Goldkettle... ohne große Laberstory... war halt Urlaub... :).

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.145
Standort
Bornheim
02.05. 15:30 Cabezo del Gordo bei Balsica Mar Menor, 50m


Am Nachmittag verlassen wir die Küste bei San Jose Murcia und radeln durch Orangenplantagen ins Landesinnere.


Dort steht ein toller Berg namens "Cabezo Gordo". Oberum mehr als langweilig, ...


... aber unten drin gibt's eine Haufen Löcher zu entdecken.


Manche sind verschlossen, weil dahinter nach irgendwelchen steinzeitlichen Knochen gegraben wird.


In andere kann man dagegen ewig weit "einfahren", einfach so mit dem Radl. Gefällt... ebenso wie die kleinen Trails rund um den Cabezo.
Außer in diesem Beitrag sehe ich leider überhaupt kein einziges Bild...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.803
Standort
München
Oben