Mountainbike-Maßrahmen

Registriert
5. August 2012
Reaktionspunkte
33
Hallo Zusammen,

ich gebe zu, dass ich mal wieder die Forenregeln lesen müsste. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob ich jedes Mal einen neuen Beitrag erstellen darf. Aber in meinem alten Beitrag schaut (vermutlich verständlicherweise) niemand mehr rein.

Ich bin jedoch nochmal eine ganze Ecke weiter inzwischen und benötige dennoch nochmal ein wenig externe Expertise.
Ich weiß, dass wenn jemand so wenig Ahnung hat wie ich, man vermutlich die Finger von einem Maßrahmen lassen sollte. Ich finde aber, dass das bei meiner Größe und meinem Gewicht und allen andere Proportionen irgendwie Sinn macht und glaube einfach fest daran, dass ich über diesen Weg ein tolles Rad bekommen könnte.

Auch, wenn es inzwischen kaum jemand gibt (peinlich), der noch nichts von mir gelesen hat, kurz zur Info. Ich möchte mir einen MTB-Hardtailrahmen bauen lassen. Mit dem Rad möchte ich MTB-Touren (technisch überschaubar) über längere Distanzen fahren und ich möchte am Ende keine Sattelüberhöhung fahren. Hierzu ist man aber bei den meisten MTBs "von der Stange" insbesondere in den großen Rahmengrößen gezwungen.

Nun habe ich bereits Kontakt mit einem Rahmenbauer gehabt und nach sämltichen Angaben meiner Maße usw. wäre hier ein Rad geplant mit einer relativ langen effektiven Oberrohrlänge und einem langen Steuerrohr. Eine 140er-Gabel, die ich mir aber zugegeben selbst ausgesucht habe und für meine Einsatzzwecke überdimensioniert sein könnte. Dennoch eine Gabel die auch die Front nochmal ein wenig höher bringt. Ich möchte hier nicht komplett alle Daten posten. Ich fühle mich mit einem Sitzwinkel von 73 Grad sehr wohl. Der Lenkwinkel des Rades wird allerdings mit 69 Grad verhältnismäßig steil sein.

Insbesondere der Lenkwinkel wäre für mich nochmal die Frage Wert: Ist das in Verbindung mit der von mir ausgesuchten Gabel in Ordnung oder kann man das gar nicht so sagen?

Vielen Dank und einen schönen Abend.
 
Kann man so pauschal nicht sagen, früher ist man ja auch ne heutzutage absolut windige Fox32 mit 150mm gefahren bei gefühlt 90° Lenkwinkel.
Ist technisch also eigentlich kein Problem.
Die Frage ist eher: Will man das wirklich, so alles in allem?
Eine derart hohe Front mit dem steilen Lenkwinkel geht ja dann schon fast in Richtung Trekking-/Crossbike
 
Eine 140er-Gabel, die ich mir aber zugegeben selbst ausgesucht habe und für meine Einsatzzwecke überdimensioniert sein könnte.
Welche ist es den? Ist halt nicht verkehrt wenn es ne robuste Gabel ist. Ob 140 oder 160 macht da auch nicht mehr viel aus
Der Lenkwinkel des Rades wird allerdings mit 69 Grad verhältnismäßig steil sein.
War lange üblich, 68 oder 67 würden dem Rad aber auch nicht schaden
Eine derart hohe Front mit dem steilen Lenkwinkel geht ja dann schon fast in Richtung Trekking-/Crossbike
Ja ich denke sowas soll es werden
 
Welche ist es den? Ist halt nicht verkehrt wenn es ne robuste Gabel ist.

Rock Shox Pike Select.
Und Danke für die Rückmeldung.

Ich kann das schlecht in Worte fassen. Aber irgendwie bin ich vermutlich auf der Suche nach ein wenig unterstützenden Worten vor einer solchen Investition. Das die meisten hier ein solches Rad nicht würden fahren wollen, habe ich inzwischen verstanden.

Ich verstehe nur nicht, warum ich mir ein Rad mit Vorbauten und Lenkern oder ggfs. noch anderen Sattelstützen zurechtbiegen soll, wenn man es auch sofort so machen kann.

Schöner Nebeneffekt für mich zusätzlich ist, dass ich ja praktisch fast jede Komponente verwenden kann, auf die ich Lust habe. Bremsen usw.
 
Ich verstehe nur nicht, warum ich mir ein Rad mit Vorbauten und Lenkern oder ggfs. noch anderen Sattelstützen zurechtbiegen soll, wenn man es auch sofort so machen kann.
Das ist beim ersten oder zweiten Rad durchaus sinnvoll weil man sich weniger Gedanken machen muss und kann dann einzelne Sachen nach Bedarf ändern.

Ich kann das schlecht in Worte fassen. Aber irgendwie bin ich vermutlich auf der Suche nach ein wenig unterstützenden Worten vor einer solchen Investition. Das die meisten hier ein solches Rad nicht würden fahren wollen, habe ich inzwischen verstanden.
Das ist verständlich, kommt einiges an Geld zusammen. Das wichtige ist ja das Du ne gute Unterstützung bekommst und das alles beim Rahmenbau berücksichtigt wird. Aber ja am Ende muss man das Finanzielle mit sich ausmachen

Ansonsten find ich dein Projekt für den Einsatzbereich sinnvoll 👍
 
Solide Gabel, für deine Zwecke weit mehr als du wahrscheinlich je benötigen wirst.
In Sachen Steifigkeit auch ausreichend, sofern du nicht gerade 150kg+ wiegst
 
Ich hoffe, dass damit gröbere Bikepacking-Touren möglich werden, mit denen mein Trekking-Traktor überfordert wäre. Wohlwissend, dass es kein urtypisches MTB werden wird.
 
Zurück
Oben Unten