Mountainbike (Stahl - Titan - Alu) für Riesen - Bikepacking vermutlich Maßrahmen

Registriert
5. August 2012
Reaktionspunkte
19
Liebe Forumsmitglieder,

es ist mir wie immer super unangenehm.

1. Weil ich, glaube ich, die Frage schon super oft gestellt habe und auch eigentlich immer Antworten bekommen habe.
2. Irgendwie fühlt es sich für mich so an, als glänze ich hauptsächlich mehr durch peinliche Beiträge.

Aber ich habe mir vorgenommen, den folgenden Beitrag bzw. die folgenden Fragen noch einmal etwas detaillierter zu stellen und kann ggfs. auch etwas mehr Informationen liefern. Mit der ein oder anderen Info war ich in der Vergangenheit vielleicht etwas sparsam oder habe mich vielleicht auch geschämt nicht ernst genommen zu werden.

Kurz ein paar Eckdaten nochmal zu mir und meiner Person:

  • ich bin Mitte 40
  • ich wiege circa 115 kg
  • ich bin 198 cm groß
  • ich habe eine Schrittlänge von 89 cm
  • nein ich bin kein "echter" Mountainbiker (eigentlich) dazu später mehr

Auch, wenn ich inzwischen schon das ein oder andere Fahrrad hatte, neige ich immer noch zu Fehlkäufen, habe aber das Gefühl jedes Mal ein wenig schlauer zu sein. Ich fahre seit circa 10 Jahren regelmäßig Fahrrad. Im Alltag bin ich immer auf einem Trekking-Rad unterwegs, welches aus Stahl ist und ich mir habe mal aufbauen lassen. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Rad. Es fährt sich toll und kann mein Gewicht ab und mit Gepäck (4 Taschen und Zelt dabei) auch schon Touren über mehrere Tage gemacht.

In meiner Freizeit fahre ich eben aber auch total gerne Mountainbike. Aber eben zugegeben nicht so wie die meisten von Euch. Ich meide verblockte und anspruchsvolle Trails, fahre aber dennoch gerne Strecken, die mit meinem Trekkingrad, welches natürlich auch mit Gepäckträger und Low-Rider usw. ausgestattet ist, keinen Spaß machen. Ich kann es leider nicht anders erklären. Aber mit einem Mountainbike (auch, wenn ich gefühlt bisher immer noch nicht das richtige gefunden habe) macht das einfach mehr Spaß.

Das Mountainbike soll aber immer eher dafür gut sein, auch Kilometer - Bikepacking usw. zu machen und eher auf langen Strecken Spaß machen, statt bergab gut runter zu knallen. Ich kann es leider nicht anders beschreiben.

Nun scheint es bei den aktuellen Rädern so zu sein, dass diese zwar schon länger aber nach vorne hin auch immer tiefer werden.
Ich kann inzwischen mit Sicherheit sagen und ich weiß, dass lässt einige von Euch vermutlich die "Hand vors Gesicht schlagen", dass ich auch auf einem Mountainbike eine komfortable Sitzposition fahren möchte und am liebsten gar keine Sattelüberhöhung haben. möchte.

Ich finde, dass ich jetzt in einem Alter bin, wo ich vielleicht noch einmal in ein Rad auch was investieren würde und intensiv nach einigen Fehlentscheidungen darüber nachdenke, mir eventuell einen Rahmen bauen zu lassen. Wobei natürlich auch hier hin und wieder durch Einbaulängen von Federgabeln Grenzen gesetzt sein könnten. Aber ich bin mir sicher, dass es irgendwie möglich ist.

Was sind nun meine eigentlichen Fragen?

  • Gibt es "Leidensgenossen"? Was fahrt Ihr und wie habt Ihr Euch entschieden?
  • Gibt es Firmen, die so etwas machen? Gerne auch mit dazugehöriger Vermessung usw. und diese bestenfells noch in NRW oder so?

Bestimmt fallen mir noch weitere Fragen ein, wenn ich die ersten Antworten erhalten sollte. Falls mir überhaupt nochmal jemand antwortet. Ich hoffe, dass ich mich durch alte Threads, die auch ähnliche Themen betreffen, nicht einfach nur noch lächerlich mache.

Bitte keine Empfehlungen zu einer anderen Art Fahrad. Ich fahre bereits ein Trekkingrad und glaube die Unterschiede zu einem Mountainbike zu erkennen und diese Gravelbikes sind gar nichts für mich. Das habe ich ausprobiert. Wenn auch vermutlich in der falschen Größe. Aber damit kann ich mich gar nicht anfreunden.

Sollte dieser Beitrag auch an anderer Stelle gefunden werden. Das kann sein.
Ich will das Thema jetzt nochmal ernsthaft angehen.

Vielen Dank und viele Grüße
 
Stahlhardtail mit hoher BMX/Moto Style Riser Bar.
Genau so wie in dem Bild hatte ich auch mal eins Aufgebaut:
Nordest Sarinha mit Surly Sunrise Lenker.
1691667844615.png


Sieht geil aus, war mir aber dann doch zu hoch.
 
Wenn du wirklich so kurze Beine hast, kannst du ein Surly in XL nehmen. Mit der Sumrise Bar wird das perfekt. Hab ich ein Karate Monkey mit flacher Moloko Bar und nen IceCream Truck mit Sunrise Bar zum Probe faahn.
 
Darf ich dieses Thema nochmal aufgreifen. Ich bin wirklich ernsthaft daran interessiert, mir nochmal ein Mountainbike (Hardtail) zu kaufen. Nach bisher einigen Fehlinvestitionen möchte ich dieses Mal so weit wie irgend möglich alles richtig machen. Meine Daten befinden sich ja im ersten Thread.

Hat jemand vielleicht noch ein paar Vorschläge?
 
Bei 198 ist das Sardinha zu klein, meins ist mir mit 193 fast zu klein und kommt deshalb weg. Ich mag aber auch gestreckte Sitzpositionen.

Etwas länger und höher wäre das Cotic SolarisMAX
Einen Riserlenker wirst du mit deiner Größe bei vermutlich jedem Bike brauchen, um an deine gewünschte aufrechte Position zu kommen.

Ansonsten ist ein Maßrahmen natürlich eine Option. Davor aber erstmal zum Bikefitter für die Maße.

Ein Maßrahmen von https://www.marinobike.com/ ist gar nicht mal so Teuer.
 
Guten Abend Zusammen,

ich habe hier zwar schon länger nichst mehr geschrieben, aber das Thema ist für mich nach wie vor aktuell.
Mein aktuelles MTB ist übrigens ein Canyon Grand Canyon 9 (Modell von 2022) in Größe XL.

So blöd es auch ist, aber ich bin mir inzwischen sicher, dass sich auch dieses Rad für mich zu klein anfühlt. Bzw. in erster Linie zu kurz. Nun weiß ich inzwischen, dass es für mich nicht nur wichtig ist, dass das Rad eine bestimmte Länge hat, sondern es ist eben auch wichtig, dass die Front nicht zu tief ist. Ich bin mir inzwischen sehr sehr sicher, dass ich mich einfach auf Rädern nicht wohl fühle, die vorne zu tief sind und ich eine deutliche Sattelüberhöhung fahren muss.

Jetzt kommts: Vor circa anderthalb Jahren oder so hatte ich ein BikeFitting um eben einen erneuten "Fehlkauf" auszuschließen. Mein Ziel war vor diesem Bikefitting, dass ich danach mit eventuellen Daten, die ich dort erhalten würde, zu einem Rahmenbauer gehen kann und mir (vermutlich ja auch letztmalig) "mein MTB" auf mich zuschneiden lasse.

Das einzige, was bei diesem Fitting herausgekommen ist, war, dass ich aufgrund meiner Proportionen gar nicht zwingend einen Maßrahmen brauche, sondern das es bspw. das Canyon in Größe XL tun müsste. Besonders viele Daten habe ich dann auch nicht mitbekommen, sondern mehr oder weniger die Kaufempfehlung für das Canyon.

Nun: Ich bin mir sicher, dass Canyon ist mir zu kurz bzw. einfach zu klein und deshalb nochmal die Frage: Ich bin auf der Suche nach einem stabilem Stahl-MTB, welches einfach hält. Dieses soll in erster Linie für lange Touren herhalten und ich plane damit keine Sprünge/Parks oder oder oder. Es soll mich lange Zeit begleiten und mich auf Touren lange Zeit im Sattel tragen.

Hat hier irgendjemand noch Vorschläge? Welche Firmen gibt es bspw. in NRW, die so etwas machen?

Vielen Dank und viele Grüße.
 
Guten Abend Zusammen,

ich habe hier zwar schon länger nichst mehr geschrieben, aber das Thema ist für mich nach wie vor aktuell.
Mein aktuelles MTB ist übrigens ein Canyon Grand Canyon 9 (Modell von 2022) in Größe XL.

So blöd es auch ist, aber ich bin mir inzwischen sicher, dass sich auch dieses Rad für mich zu klein anfühlt. Bzw. in erster Linie zu kurz. Nun weiß ich inzwischen, dass es für mich nicht nur wichtig ist, dass das Rad eine bestimmte Länge hat, sondern es ist eben auch wichtig, dass die Front nicht zu tief ist. Ich bin mir inzwischen sehr sehr sicher, dass ich mich einfach auf Rädern nicht wohl fühle, die vorne zu tief sind und ich eine deutliche Sattelüberhöhung fahren muss.

Jetzt kommts: Vor circa anderthalb Jahren oder so hatte ich ein BikeFitting um eben einen erneuten "Fehlkauf" auszuschließen. Mein Ziel war vor diesem Bikefitting, dass ich danach mit eventuellen Daten, die ich dort erhalten würde, zu einem Rahmenbauer gehen kann und mir (vermutlich ja auch letztmalig) "mein MTB" auf mich zuschneiden lasse.

Das einzige, was bei diesem Fitting herausgekommen ist, war, dass ich aufgrund meiner Proportionen gar nicht zwingend einen Maßrahmen brauche, sondern das es bspw. das Canyon in Größe XL tun müsste. Besonders viele Daten habe ich dann auch nicht mitbekommen, sondern mehr oder weniger die Kaufempfehlung für das Canyon.

Nun: Ich bin mir sicher, dass Canyon ist mir zu kurz bzw. einfach zu klein und deshalb nochmal die Frage: Ich bin auf der Suche nach einem stabilem Stahl-MTB, welches einfach hält. Dieses soll in erster Linie für lange Touren herhalten und ich plane damit keine Sprünge/Parks oder oder oder. Es soll mich lange Zeit begleiten und mich auf Touren lange Zeit im Sattel tragen.

Hat hier irgendjemand noch Vorschläge? Welche Firmen gibt es bspw. in NRW, die so etwas machen?

Vielen Dank und viele Grüße.
Ich glaube, das Problem ist, dass du hier gefühlt monologisierst, statt auf die Kommentare einzugehen. Außerdem wiederholst du dich inhaltlich ständig. Das animiert nicht gerade zum helfen.

Schritt 1: präzisiere doch mal, was dich am Canyon stört.

Schritt 2: setz dich aufs Canyon und lass dich drauf fotografieren, dann kann man das Problem genauer eingrenzen.

Schritt 3: Surly in XL mit Motobar 🤣
20230907_222715.jpg
 
Zurück
Oben Unten