NEWMEN EVOLUTION SL Naben

Hilfreichster Beitrag geschrieben von MG

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

playbike

over 30 years of biking
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
44
Ist angedacht, dass es die Naben auch bunt eloxiertem gibt? Mir fehlt da noch der Pep.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Ist angedacht, dass es die Naben auch bunt eloxiertem gibt? Mir fehlt da noch der Pep.
Momentan nicht.
Das hat verschiedene Gründe ... einer davon ist der, dass wir bisher noch keinen Eloxierer in Deutschland gefunden haben der uns eine stabile Farbqualität liefern kann.
Wenn jede Lieferung oder gar jedes Teil einen leicht unterschiedlichen Farbton hat ist das nicht unser Qualitätsanspruch.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.732
@MG - vielleicht im Hausbesuch Thread übersehen, deswegen hier nochmal meine Frage.

Wie lange braucht die 20/110 VR Nabe noch UNGEFÄHR bis käuflich zu erwerbern. Brauche nen neues VR aber könnte noch ein wenig warten. Aber wenn erst in nem halben Jahr, dann wär das zu lang.
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
450
Standort
Basel
Wie sieht die Nabengeometrie der J-Bend Boost Rear aus (Flanschabstände, Lochkreisdurchmesser)? Welche J-Bend Länge würde man für Sapim CX-Ray benötigen?
 

stollenbeiser

stollenbeiser
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
1
@MG
Hi Michael, du schreibst das es sehr wichtig ist
TA-Caps (Tolerance Adjustment-Caps) bei den Naben zu verwenden. Was ich auch nachvollziehen kann. Warum funktioniert das bei den dtswiss 240s ohne? Habe dort selten von Lagerproblemen gelesen. Würde mich auch über eine PM freuen. VG stollenbeiser
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Hilfreichster Beitrag
@MG
Hi Michael, du schreibst das es sehr wichtig ist
TA-Caps (Tolerance Adjustment-Caps) bei den Naben zu verwenden. Was ich auch nachvollziehen kann. Warum funktioniert das bei den dtswiss 240s ohne? Habe dort selten von Lagerproblemen gelesen. Würde mich auch über eine PM freuen. VG stollenbeiser
Die Frage ist: … was ist Funktionieren?
Funktionieren tut auch eine Nabe, bei der die Lager etwas ruckelig laufen.

Man muss dazu aber erstmal folgende Dinge verstehen.
1) sehr leichte Naben haben sehr dünnwandige Achsen.
Das Problem dabei: Manche Achssysteme / Schnellspanner klemmen so stark, dass sich die Achse um bis zu 2/10mm staucht. Das hat zur Folge, dass die Lager einen axialen Druck abbekommen und nicht mehr leicht laufen, was zur Folge hat, dass die Lager schneller kaputt gehen.

2) Die Toleranzen der verschiedenen Bauteile sind bei jedem Hersteller da. Mal größer mal kleiner, je nach Hersteller. Aber auch bei der genauesten Fertigung sind (in Summe) so große Toleranzen vorhanden, dass es in der Serie zu ungewollten Toleranzproblemen kommt.
D. h. die eine Nabe läuft seidenweich und die nächste schon im Neuzustand hackelig.

Das Problem aus 1) kann mit den TA-Caps ausgeschaltet werden.
Verwendet man dicke und schwere Achsen, hat man das Problem der sich stauchenden Achse auch nicht … aber immer noch Problem 2)

Das Problem 2) erkennst Du indem du (wenn Du die Möglichkeit hast) einfach mal 10 Naben von einem Hersteller nimmst und an der Nabenachse drehst. Du wirst feststellen, dass ein paar seidenweich laufen und andere wiederum hackelig.
Um das zu vermeiden verbauen wir die TA-Caps. Der nette Nebeneffekt dabei ist, dass wir die Achse wie oben beschrieben dünnwandiger gestalten können und somit zusätzliches Gewicht sparen.

Um direkt auf Deine Frage zu antworten:
Wir können das genauso machen wie die Fa. die Du genannt hast. Wir glauben aber dass es so wie wir es machen das bessere System ist.
 

stollenbeiser

stollenbeiser
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
1
Danke für deine ausführliche Antwort . Das leuchtet mir ein. Viele Grüße
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Hi Michi was denkst du bis wann die 12x157 HR Nabe kommt?

Gruß Andi
Kann ich noch nicht sagen.
Wir haben letzte Woche die Muster Zeichnungen in die Fertigung gegeben und bekommen nächste Woche die ersten Muster.
Dann muss erst getestet werden und dann können wir die Serie planen.
Denke Mai sollte klappen.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Die 20x110 und 12x157 DH-Naben Muster sind fertig.
Jetzt noch zusammen bauen und testen ....


DH Naben.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.623
Die 20x110 und 12x157 DH-Naben Muster sind fertig.
Jetzt noch zusammen bauen und testen ....


Anhang anzeigen 575092
Tolle Farbe der Naben :) Sind die in Zukunft auch so geplant? Gestern an einem DT Swiss Satz gesehen, fand ich sehr schick. Auch Magura mit der MT Trail geht ja gerade in die Richtung...

Wirst du Adapter anbieten, um 20<>15mm umbauen zu können?

Vielen Dank und schönen Gruß!
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Tolle Farbe der Naben :) Sind die in Zukunft auch so geplant? Gestern an einem DT Swiss Satz gesehen, fand ich sehr schick. Auch Magura mit der MT Trail geht ja gerade in die Richtung...

Wirst du Adapter anbieten, um 20<>15mm umbauen zu können?

Vielen Dank und schönen Gruß!
Die Naben fallen so aus der Maschine.
Wir können unsere Naben nicht "roh" lassen ... unsere Nabenbodys sind aus 7075 Aluminium, das muss Beschichtet werden.
Adapter von 20mm auf 15mm wird es geben.
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.623
Schade, sah so perfekt aus :)

Für 2018 wünsche ich mir dann, dass man bei Nehmen alternative Farben beziehen kann. Damit ihr nicht noch mehr rotieren müsst...

Danke für die Info wg der Adapter!

grüße
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.005
gibt schon es schon ein Soundfile?
Würde gerne hören wie die Naben klingen, Danke.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
gibt schon es schon ein Soundfile?
Würde gerne hören wie die Naben klingen, Danke.
Ein kleines Video mit Sound von unserer NEWMEN EVOLUTION SL HR Nabe mit 36 Zähnen findest Du unter meinen Videos.
 
Zuletzt bearbeitet:

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Es geht voran.
Heute sind unsere Naben Verpackungen eingetroffen.
Ein ordentliches Produkt braucht auch eine ordentliche Verpackung ...
... ich hoffe sie gefällt 8-)

IMG_3547.JPG
 

Anhänge

TTT

Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.441
Sind Eure Shimano-Freiläufe sowohl mit MTB- als auch Rennrad-11-fach Kassetten kompatibel, wie einige andere Hersteller?
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Sind Eure Shimano-Freiläufe sowohl mit MTB- als auch Rennrad-11-fach Kassetten kompatibel, wie einige andere Hersteller?
MTB 11-Fach ja ... Rennrad 11-Fach nein.
Ein Rennrad 11-fach Freilauf muss 1,85mm breiter sein.
Beides geht nur dann, wenn man einen Rennrad Freilauf verwendet. Dieser benötigt bei MTB 11-Fach dann aber einen 1,85mm Spacer und man verschenkt wertvollen Speichenwinkel.
Wer macht so was?!
 

TTT

Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.441
MTB 11-Fach ja ... Rennrad 11-Fach nein.
Ein Rennrad 11-fach Freilauf muss 1,85mm breiter sein.
Beides geht nur dann, wenn man einen Rennrad Freilauf verwendet. Dieser benötigt bei MTB 11-Fach dann aber einen 1,85mm Spacer
So ist es.

und man verschenkt wertvollen Speichenwinkel.
Ach komm, wenn das so entscheidend wäre, solltet ihr doch auch keine Strait Pull verwenden. Da verschenkt man geschätzt doch genau so viel, wenn nicht sogar noch mehr durch die Position der Speiche und den niedrigeren Nabenflansch. Wie groß ist der Unterschied der Speichenwinkel bei euren J-Bend und SP-Naben? Und wie breit ist der kleine Absatz Richtung Kassette bei der SP-Nabe?

Wer macht so was?!
DT und Hope kann man zumindest umrüsten, bei Novatec, Tune Kong, Chris King und Bitex soll es angeblich auch gehen. Siehe hier: http://www.mtb-news.de/forum/t/disc-nabe-mit-135mm-einbaubreite-und-11x-road-kompatiblem-freilauf-gesucht.789958/
 
Zuletzt bearbeitet:

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
846
Ach komm, wenn das so entscheidend wäre, solltet ihr doch auch keine Strait Pull verwenden. Da verschenkt man geschätzt doch genau so viel, wenn nicht sogar noch mehr durch die Position der Speiche und den niedrigeren Nabenflansch. Wie groß ist der Unterschied der Speichenwinkel bei euren J-Bend und SP-Naben? Und wie breit ist der kleine Absatz Richtung Kassette bei der SP-Nabe?
Wir sprechen von 1,85mm.
Boost rückt je Seite 3mm nach außen.
Das hieße laut Deiner Theorie ja dass Boost nichts bringt.
Wir kämpfen um jedes Zehntel dass wir weiter raus können und würden niemals 1,85mm verschenken, nur dass irgendjemand eine 11-fach Rennrad Kasette im MTB fahren kann. Warum macht man so was überhaupt?
Dafür gibt es doch spezielle Rennradnaben die geanu darauf ausgelegt sind!
MTB vs. Road.JPG








Und hier noch die (Bild) Antwort auf Deinen Vergleich zu Straightpull vs. J-Bend ...
... sieht in "echt" ganz anders aus wie gedacht, gell ... 8-)
J-Bend vs. Straightpull.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

TTT

Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.441
Wir sprechen von 1,85mm.
Boost rückt je Seite 3mm nach außen.
Das hieße laut Deiner Theorie ja dass Boost nichts bringt.
Wir kämpfen um jedes Zehntel dass wir weiter raus können und würden niemals 1,85mm verschenken, nur dass irgendjemand eine 11-fach Rennrad Kasette im MTB fahren kann.
Zunächst mal vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich finde das alles andere als selbstverständlich. Und die Untermauerung mit Bildchen ist auch super! (mit was für einem Programm arbeitet ihr da?)
Ich sage nicht, dass es nichts bringt! Es ist nur die Frage, wie viel bringt es und für welchen Einsatzzweck ist das relevant. Und der Effekt durch Boost ist ja dann offensichtlich größer, als durch ein nach innen rücken von 1,85mm

Dafür gibt es doch spezielle Rennradnaben die geanu darauf ausgelegt sind!
Nur lässt sich eure Rennradnabe z.B. nicht mit den MTB Felgen kombinieren aufgrund anderer Speichenzahlen. Leider ist das bei den meisten Herstellern das Problem.

Warum macht man so was überhaupt?
Mal ne kurze Zusammenfassung, die ich wo anders mal gepostet habe mit Übersetzungsvergleichen mit dem Ritzelrechner von https://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html :
Mir taugen die aktuellen Schaltphilosophien irgendwie nicht:

- Shimano will nicht gegenschalten und kastriert die 2x11 dadurch auf eine 13-Gang Schaltung. Weder die Bandbreite noch die Abstufungen wurden verbessert, sondern nur das Gegenschalten vermieden. Mit 1x12 ist man an diesem Konzept fast schon dran. Der Gangsprung vom 13er aufs 11er Ritzel ist mit 18,3% für mich einfach zu groß.

- Eagle 12-fach verzichtet auf 2-fach (was ein Vorteil wäre) zu Lasten der Abstufungen. Beim Sprung vom 12er auf das 10er Ritzel habe ich 20% und zwischen 50 und 42 sind's 19,6%! Was tun wir nicht alles, um noch ein paar Prozente durch Training und Material heraus zu kitzeln und bei der Schaltung schmeißen wir die dann wieder weg?:ka: Also bei mir macht das definitiv mehrerer Prozente aus, wenn ich nicht die ideale Übersetzung habe und ich trainiere sowohl niedrige als auch hohe Trittfrequenzen.

- Ideal wäre für mich tatsächlich 2-fach (36/22) mit der Sram-Road Kassette (11-36). Die Abstufungen sind nie größer als 15,3% und mit dem Gegenschalten kann ich gut leben, zum einen weil ich mich dran gewöhnt habe, zum anderen, weil ich das während einem Marathon oder einer Tour eh nur ein paar mal mache. Oft brauch ich nur ein Kettenblatt, deswegen auch das 36er. Beim 38er müsste ich vorne definitiv öfter schalten. Problem ist, das die Lösung nur mit Bastelei möglich scheint.

Aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte (von links nach rechts: Shimano 2x11 Konzept, Sram Road 2x11, Eagle):

Und hier noch die (Bild) Antwort auf Deinen Vergleich zu Straightpull vs. J-Bend ...
... sieht in "echt" ganz anders aus wie gedacht, gell ... 8-)
Da komm ich jetzt ehrlich gesagt nicht ganz mit. Einer von uns beiden hat da einen Denkfehler. Ich nehme mal an, dass ich das bin, würde es aber doch gerne verstehen. Vereinfacht hast du die Mittellinien für die J-Bend-Speichen vermittelt. Tatsächlich aber stützen sich die J-Bend-Speichen außen und innen am Flansch ab. Bei 2mm Speichendicke an der Stelle liegt die Mittellinie also noch 1mm rechts bzw. links vom Flansch. Die äußere J-Bend-Speiche ist geschätzt um etwa den Betrag weiter außen als die äußere SP-Speiche, um den wir diskutiert haben (1,85mm). Die inneren dürften etwa auf gleicher Linie liegen. Und wenn der Effekt von 1/10mm so groß ist, wie du sagst, darf man dann die inneren Speichen überhaupt noch in die Betrachtung mit einbeziehen oder reden wir hier effektiv eher von einem 14-Speichen-Laufrad mit Notlaufeigenschaften bei Bruch der äußeren?
Ich persönlich glaube schon, dass die inneren Speichen noch erheblich zur Steifigkeit beitragen aber eben auch, dass der Effekt von 1,85mm nicht sonderlich groß ist. Fahrer, die schon Boost bei ansonsten gleichem Laufradaufbau gefahren sind, bestätigen mir, dass sie keinen Unterschied merken. Rein vom Kräftedreieck würde mich das auch sehr wundern. Wenn die 1,85mm schon so entscheidend sein sollen, wäre nach meinem Verständnis SP ja Unsinn und der Unterschied zu Boost müsste riesig sein. Aber wie gesagt, ich kann mich irren.:ka:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben