Pivot Bikes: FIREBIRD

Dabei seit
8. November 2016
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Backnang
Die Antwort von Pivot trifft es gut, wie ich finde.
Wer eher racig unterwegs ist und an engen Ecken mit etwas weniger Leichtigkeit leben kann, greift zur größeren Größe. Wer eher touriger, technischer oder verspielter unterwegs ist, greift wohl meist besser zur kleineren Größe.
Dann sollte es mit M passen bei mir...hatte mich nur gewundert ich find die Kiste eh schon mega lang und wenn man dann hier liest das Leute mit rund 180 zu L greifen ... saß auch aufm Switchblade in M...das fand ich zu eng...da wäre es dann vmtl L geworden...
Und ja es geht ums 27,5...

Danke!!
 
Dabei seit
2. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
30
Wo kommst du denn her? Ich würde dir wirklich empfehlen L zu testen. Klar alles persönliche Präferenz aber ich kann mir einfach nicht vorstellen dass man auf dem m mit 180 und kurzem vorbau gut sitzt. Ich bin mit meinem L jetzt mehrere AlpX und sehr lange Touren gefahen. Also sicherlich nicht nur Rennen gefahren und Bikepark geballert. Meine Entscheidung würde so aussehen: L: Allrounder XL: Rennmaschine.

Solltest du grob aus dem Raum Nürnberg kommen kannst du gerne mal ne Runde fahren. Vll. kann dir Tobi dann auch das XL zum probieren geben. Und anschließend fährst du nach Roth zu Herobikes weiter und probierst das M :)

Als ich vor der Entscheidung stand hab ich bei Herobikes als Pivot Test Days waren M und L mit verschiedensten Vorbau/Lenker Kombinationen probiert. Konnte mich auch lang nicht entscheiden. Viel glück :)
 
Dabei seit
8. November 2016
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Backnang
Hmmmm....
Wenn ich’s rein von den Zahlen mit meinem jetzigen all mountain vergleiche ist das Firebird in allen Daten n Stück größer/länger(Reach, oberrohrlänge, Stack) nur die Kettenstrebe ist gleich lang...und ich fahr meinen jetzigen Rahmen mit 35er vorbau. Daher klingt die Info von pivot direkt nicht so verkehrt. Aber da ich deine Erfahrung nicht in den Wind schlagen mag werd ich schauen dass ich nochmals Probe sitzen kann.
Danke dir!

Wo kommst du denn her? Ich würde dir wirklich empfehlen L zu testen. Klar alles persönliche Präferenz aber ich kann mir einfach nicht vorstellen dass man auf dem m mit 180 und kurzem vorbau gut sitzt. Ich bin mit meinem L jetzt mehrere AlpX und sehr lange Touren gefahen. Also sicherlich nicht nur Rennen gefahren und Bikepark geballert. Meine Entscheidung würde so aussehen: L: Allrounder XL: Rennmaschine.

Solltest du grob aus dem Raum Nürnberg kommen kannst du gerne mal ne Runde fahren. Vll. kann dir Tobi dann auch das XL zum probieren geben. Und anschließend fährst du nach Roth zu Herobikes weiter und probierst das M :)

Als ich vor der Entscheidung stand hab ich bei Herobikes als Pivot Test Days waren M und L mit verschiedensten Vorbau/Lenker Kombinationen probiert. Konnte mich auch lang nicht entscheiden. Viel glück :)
 

Lenilein

proud monkey
Dabei seit
27. September 2011
Punkte für Reaktionen
8.140
Standort
Fichtelgebirge
Hat jemand bereits Erfahrungen mit einem alternativen Luftdämpfer im Vergleich zum X2 ?
Um ggf. Wartezeiten bei benötigtem Service während der Saison zu vermeiden, ziehe ich in Erwägung, mir einen Reservedämpfer zuzulegen.
Das muß nicht zwingend ein X2 sein. Insbesondere mit dem Vivid Air hab ich in anderen bikes immer gute Erfahrungen gemacht. In dem Zusammenhang würde mich auch interessieren, ob sich da dann ein L - oder M - Druckstufentune besser eignen würde.
Wäre um paar Infos dankbar.
 
Oben