1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Probleme bei Aufbau neues Soul Gen 5 (Eagle GX Schaltwerk)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. 20180610_093956. 20180610_094231.
    Hallo Cotic Gemeinde,

    ich heiße Zenon (Pirania65) bin seit Anfang Mai unglücklicher Besitzer des neuen Soul 27,5 Rahmen. Der Rahmen hängt schon halb aufgebaut seit 4 Wochen am Montageständer. Jeden Tag statt damit zu biken überlege ich mir den Rahmen in kleine Teile zu zersägen. Nur der Gedanke, dass es evt. der Fehler doch nicht am Rahmen liegt bremst mich kurz davor. Ich kann mir gut vorstellen, dass gleich die Tipps kommen: rufe/schreibe den Cy an, das habe ich mir auch schon überlegt aber es ist so schwer das zu erklären, sogar wenn ich es bekannten versuche auf Deutsch zu erklären inkl. Bilder und Videos kommt auch immer die Antwort "muss sehen". Ich vermute das Cy evt. den Rahmen zurück geschickt haben will und das ist nicht die Lösung den ich mir wünschen würde. Natürlich wenn der Fehler am Rahmen ist, geht es nicht anders. Warum will ich vermeiden den Rahmen zurück zu senden? Ich habe Reset GXP Lager verbaut, diese wieder zu demontieren bedeutet für mich sehr viel Aufwand, dann auch noch die Warterei bis der Rahmen wieder zurück kommt, wenn blöd kommt wird es Winter. Wenn es aber nicht am Rahmen liegt, dann ist so was für die Katz. Daher frage ich hier, vielleicht hat schon jemand das gleiche Problem und kann mir helfen das selbst zu lösen. Vielleicht bin ich einfach zu blöd ein Schaltwerk zu montieren. Ich habe auch schon eine Idee wie man es verbessern könnte, das würde aber bedeuten das Schaltauge nachzuarbeiten, Schaltauge kostet 15 Euro also kann ich auch bei nicht Erfolg den Schritt wieder zurück gehen. Jetzt aber die Fakten:

    -der erste Schaltwerk Sram GX Eagle am Schaltauge verschraubt (12N) und gleich festgestellt dass der Schaltwerk im Bereich (Verbindung zum Schaltauge) ca. 5 mm (Bezug unteres Schaltröllchen) wackelt. Für mich als Laie sehr viel Spiel. Shimano Schaltwerk angeschraubt, wackelt nichts. Außerdem war das Schaltwerk (Sram) total schief. Wenn man die beiden Schaltröllchen betrachtet hat, zeigte die untere ca. 10 mm nach außen (von hinten gesehen nach rechts). Ich musste die äußere Anschlagschraube sehr viel drehen um den äußeren Anschlag zu erreichen (3-4 mm). Das Schaltwerk ging nur bis zum 11 ten Ritzel. Inneres Anschlag voll aufgedreht.
    Ich habe die Achse abgeschraubt, Schaltauge abgeschraubt, Gewindeinsert raus und wieder rein. Alles wieder verschraubt, keine Verbesserung. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Schaltauge sehr viel Spiel im Bereich Verschraubung hat. Nach festschrauben natürlich nicht mehr aber bevor man das Schaltauge festschraubt könnte man die Position um 1 mm verändern. Soll aber normal sein. Der Pin passt sehr genau zum loch im Rahmen.


    - Schaltwerk reklamiert, Aussage des Händlers "Spiel ja aber 4mm ist im jedem Fall nicht normal". Schaltwerk zurück geschickt. Dank Kulanz schickte mir der Händler gleich einen neuen, der Reklamierte wird zum Sram geschickt. Bekomme wenn nicht in Ordnung Geld zurück. Falls der aber i.O. ist habe ich dann zwei Schaltwerke da. Bei meiner Fahrweise werde ich es sowieso brauchen :)

    - gestern den Neuen bekommen und gleich angeschraubt. Außer dass ich jetzt den äußeren Anschlag nicht so stark verändern muss (nur ca. 1mm vorher 4 mm) absolut der gleiche Fehler. Schaltwerk wackelt ca. 4mm, (untere Schaltröllchen betrachtet). Komme zwar etwas weiter als bis zum 11 ten Ritzel aber erreiche den 12 ten nicht.

    - habe das hintere Laufrad mit einer Wasserwage am Montageständer ausgerichtet und den Bezug zum Schaltwerkkäfig gemessen. Die Schieflage ist deutlich zu sehen (Bilder im Anhang). Nur das Verhältnis obere / untere Röllchen 10 mm nach außen, beide Röllchen zeigen nicht gerade parallel zum Rahmenlänge sondern sind verdreht nach recht.

    - ich habe noch keine Kette montiert aber bei dieser “Schieflage” macht das keinen Sinn, glaube ich.

    Hat jemand schon so was gehabt?
    Hat jemand schon Eagle am neuem Soul (Boost Lr) montiert?
    Sonst müsste die Situation auch bei Bfe (X-12) gleich sein außer das dort kein Boost ist.


    Danke schon im Voraus!

    Grüße Zenon
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2018
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Na dann erstmal hallo und willkommen :daumen:

    Ist ja ein langer Text ;)

    Ganz kurz zum Wackel... das ist total normal.
    (vielleicht find ich die Zeit nachher mal ein kleines Video zu machen)

    Wenn das Schaltwerk unter Zug von der Kette ist, dann Wackelt da nichts mehr.
     
  4. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Das FlareMax hab ich leider nicht mehr (Boost), aber am Rocket (142) sieht das so aus:
    5E493923-052B-46AC-B8F6-626263F71101.

    Ich hab versucht über die Reifenflanke zu peilen.
    Zur Rahmenlängsachse ist das Schaltwerk „krumm“.
    Zur Kettenlinie ist es „in Flucht“.

    (...die Videos bekomme ich gerade nicht hochgeladen...)
     
  5. Meins hat auch leichtes Spiel...erstmal nicht weiter Ernst nehmen und die ganze Kiste zusammenbauen.
    Dann weisst Du auch ob es funzt oder nicht. Mit ner Wasserwaage am Montageständer rumhantieren halte ich für
    keine sooo gute Idee!

    Zur Eagle an sich:
    ist etwas zickig im einstellen, aber wenn man das in Ruhe und genau nach Anleitung macht, ist das kein Problem!
     
  6. ich habe es hinbekommen aber eins nach dem anderem.
    Im Moment kann ich alle 12 Gänge durchschalten, allerdings der Größte läuft nicht ganz sauber. Das ist heikel weil wenn die Kette um ein Ritzel runter fällt verkeilt sich das Schaltwerkröllchen in der Kassette. Auf dem Montageständer kein Problem aber mit Druck auf dem Pedal wird wahrscheinlich das Röllchen nicht überleben.

    Ich habe die Kette verbaut und konnte auf den größten Ritzel nicht schalten. Ich habe mich aber an das Sram Video (Anleitung) erinnert wo immer wieder gesagt wird "überprüfen Sie das Schaltauge" "Schaltauge muss exakt ausgerichtet sein". Mir ist das schon am Anfang aufgefallen wo ich es mit einem Richtwerkzeug überprüft habe. Leider ist da Werkzeug auch etwas krumm daher die Handhabung etwas fummelig. Im jedem Fall habe ich die Schraube des Schaltauges gelockert und versucht gerade zu positionieren, nicht gebogen nur positioniert. Dann versucht immer wieder langsam zuzudrehen, so dass sich das Schaltauge beim Verschrauben nicht verdreht.
    Danach konnte ich auf den Größten schalten. Werde morgen das Richtwerkzeug erst mal überprüfen und ggf. richten, danach noch ein mal versuchen das Schaltauge besser auszurichten. Wenn das nicht die erwünschte Verbesserung bringt will ich eine ca. 1-2 mm große Fase am Gewindeanfang (Schaltauge zu Schaltwerkschraube) machen. Dadurch wird das Spiel des Schaltwerks geringer und der Schaltwerk verschiebt sich um ca. 0,5-1mm nach innen. Das ist Theorie, wenn es nicht klappt, kann ich immer noch neue Schaltauge einsetzen.
     
  7. Eaven

    Eaven Eaven Cycles - Bikes von Cotic

    Dabei seit
    12/2012
    Was für eine Nabe hast du hinten, ist die "auf-ge-boostet"? Wie nahe ist das kleine Ritzel am Ausfaller? Machmal Bilder bevor du da mit krummen Werkzeug professionell am Schaltauge rumbiegst.

    Wie sieht es vorne aus, was für eine Kurbel hast du da mit welchem KB und welchem Offset verbaut?
     
  8. - Nabe ist ohne Adapter also Boost.
    - Das kleine Ritzel ist nah am Ausfaller, wenn die Kette drauf ist ca. 1mm Luft.
    - ich tue nicht rumbiegen am Schaltauge, das habe ich auch geschrieben, nur richtig festschrauben mit Hilfe des Werkzeuges. Ich wüsste nicht wie ich sonst die richtige (gerade) Ausrichtung des Schaltauges finden soll. So wie das Schaltauge angeschraubt war, konnte man nur bis zum 11 ten Ritzel schalten. Eine Kollegin hat mir dann (zu Sicherheit) eine neue Schaltauge gegeben und eigenhändig festgeschraubt, so wie sie das schon paar mal bei ihren BFs gemacht hat. Nach Schaltwerk Montage ging bis zum 11 ten wie vorher. Genau wie ich den Rahmen von Cotic bekommen habe.
    - vorne 6 mm Offset
     
  9. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Ich hatte ein Problem mit dem X12 Schaltauge am Rocket.

    Tipp von Cy, Schaltauge lösen, sauber machen, etwas Locktide auf den Pin geben und bei der Montage mit dem Richtwerkzeug sauber ausrichten.

    Seit dem läuft die Schaltung wie gewünscht.*

    Das Montagevideo von Sram für die Eagle ist echt gut.
    Ich finde die Eagle an sich auch echt einfach zum einstellen. Sie ist nur empfindlich auf die „Randbedingungen“ wie Schaltauge usw.

    *manchmal ist wohl etwas zu viel Farbe in der Bohrung für den Schaltaugenpin, dann sitzt der nicht ganz sauber.
     
  10. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Schau auf mein Bild oben.... da ist kein mm Platz zwischen Ausfallende und Kette.
    Braucht es auch nicht.

    Wenn das Schaltröllchen mit den größten zwei Ritzeln der Kassette fast kollidiert, dann must Du die B-tension-screw noch etwas weiter reindrehen. —> siehe Sram Video ... und nutz die rote Einstelllehre
     
  11. Genau das ist es, hatte ich durch meine Messungen mit dem Richtwerkzeug bemerkt. So wie ich den Rahmen bekommen habe war das Schaltauge so krumm festgeschraubt, dass wir gedacht haben das dieses Werkzeug krumm ist. Heute in der Arbeit habe ich das Werkzeug vermessen und festgestellt das es gerade ist +/-1,0mm. Die Messung an dem Schaltaugen zeigte Abweichung (Bezug zum unteren Teil der Felge) 15mm!!!

    Ich habe jetzt die Auflage (Ausfallende) des Schaltauges sauber mit Schleifpapier angeraut, dadurch rutsch das Schaltauge nicht so leicht beim Festziehen.
    Das Schaltauge exakt bis auf 1-2mm zur Achse ausgerichtet. Mehrmals da es bei Festschrauben immer wieder verrutsch ist. Hier war die angeraute Fläche hilfreich.
    Ich kann jetzt sauber bis 12 ten hochschalten, minimal besser als gestern aber immer noch nicht optimal. Der obere Anschlag ist offen und die Kette läuft nicht ganz sauber. Ich werde das jetzt erst so lassen und Probe fahren. Wenn es hackt versuche ich das mit der Fase im Gewinde um das Schaltwerk nach innen zu versätzen.

    Ich frage mich warum Cy keine Anleitung für den Fall schreibt : "Tipp von Cy, Schaltauge lösen, sauber machen, etwas Locktide auf den Pin geben und bei der Montage mit dem Richtwerkzeug sauber ausrichten"
    oder einfach das selbst bevor die Rahmen ausgeliefert werden macht. Ich dachte neuer Rahmen, neue Schaltauge dann muss alles gerade sein. Pustekuchen!

    ich frage mich was ich mache wenn ich das Schaltauge bei einer Tour austauschen muss? Ich habe das Richtwerkzeug nicht im Rucksack :)
     
  12. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Bei einer 3x9 oder 2x10 Schaltung wäre Dir das wahrscheinlich nicht aufgefallen, weil sie einfach trotzdem funktioniert hätte. ;-)
    Die Eagle scheint da engere Toleranzen zu brauchen. Ich bin gespannt wie sich die Shimano 12x Schaltung da verhält.
    (Oder ob Syntace an den Toleranzvorgaben nachbessern wird - was der Endkunde nicht mitbekommt)

    Wenn Cy das Feedback vom Kunden nicht bekommt, dann kennt er das Problem nicht.
    Deshalb wäre es gut, wenn Du ihm das schreibst.
    Wenn er es als Problem wahrnimmt (= viele Rückmeldungen) dann wird er sich Gedanken dazu machen.

    Eine Lösung für Mehrtagestouren hab ich auch nicht. :-/
    Auf den Tagetouren hab ich kein Ersatzschaltauge dabei ...
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Eaven

    Eaven Eaven Cycles - Bikes von Cotic

    Dabei seit
    12/2012
    Kann schon mal vorkommen das ein Rahmen nicht 100% plan ist weil die Farbe an der Stelle zu dick ist. Ist immer schwierig was dazu zu sagen wenn man das Problem nicht selbst in Augenschein nehmen kann. Cy ist informiert, ich hatte gestern auch mit Pirania65 Kontakt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. scylla

    scylla likes chocolate Forum-Team

    Dabei seit
    01/2010
    Das ist jetzt aber ein Grundproblem der immer dünneren Ketten. Da sind die Kunden selber schuld, es wird ja anscheinend gewünscht. Da muss man halt realistisch bleiben: ein Mountainbike das artgerecht eingesetzt wird, wird die meiste Zeit verschrappt und dreckig sein und irgendwas an der Schaltung nicht ganz 100% sauber funktionieren. Wo immer feinere Schaltabstände sind und immer geringere Toleranzen benötigt werden, ist auch immer weniger Raum für Fehler, Schmutz und Verschleiß. Ich hab kein einziges richtig gerades Schaltwerk. Alle schon diverse Male verbogen und/oder irgendwas ausgeschlagen.
    Gott sei Dank wird eh nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Bei 11fach hieß es ja auch schon, es wäre nicht möglich die Schaltung einzustellen wenn irgendwas nur minimal schief wäre. Darüber habe ich mir beim Wechsel auf 11fach auch erst mal Sorgen gemacht. Tatsächlich hat es sogar mit dem alten Cotic-Schaltauge (das bei mir genauso ständig krumm war wie die Schaltwerke selber) nicht wirklich schlechter funktioniert als 9fach oder 10fach. Auch mit Sram Schaltwerk ohne Parallelogramm, das ja angeblich überhaupt nichtmehr funktionieren dürfte wenn irgendwas nicht perfekt ist. Wenn irgendwas auf Tour passiert ist, aufm Trail mit Gefühl und Augenmaß ein bisschen zurechtgebogen, im Notfall ein bisschen die Zugspannung verstellt, und weiter geht's. Man kann es entweder ausprobieren und feststellen, dass es kein so großes Problem ist wie es theoretisch hochgekocht wird, oder sich den Kopf zerbrechen.

    PS: X-12 Schaltauge angeschraubt hab ich auch schon diverse Male unterwegs. Ich hatte einmal das lustige Problem, dass es mir durch Resonanzschwingungen ständig alle Schrauben am Hinterbau lose vibriert hat (hatte btw nichts mit dem Rahmen zu tun, sondern mit einer ungünstigen Paarung von Anbauteilen), unter anderem eben auch die X-12 Schraube. Ja, wenn die Schraube noch nicht angezogen ist, kann man das Schaltauge minimal verdrehen. Aber wenn man das Schaltwerk zur optischen Kontrolle drangeschraubt hat und das ganze mit etwas Gefühl führt, dann bekommt man das auch ohne Hilfsmittel hin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  16. Eaven

    Eaven Eaven Cycles - Bikes von Cotic

    Dabei seit
    12/2012
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  17. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Geb Dir nur teilweise Recht.

    Ich hatte die Eagle am FlareMax den ganzen Winter - und das war Matsch x-treme von Dezember bis März - im Einsatz und das ohne Probleme.

    Am Rocket hab ich versucht die Eagle auf dem Trail „mit Gefühl“ einzustellen, aber ohne Erfolg (und ich mach das Biken ja auch schon seit 3x7 neu war)

    Bei mir ist es auch nicht normal, dass Schaltwerke verbogen werde, oder wie für Stolperbiker üblich, als Verschleißteile gelten.

    Aber egal. Die Eagle ist noch neu und der Kunde testet eben mit.
    Mir ist auch keine Neuerung bekannt, die nicht auch Anfangsprobleme gehabt hätte.
     
  18. Für die Scylla aber:D
    Und Matsch sind keine Felsen
    Die eagle reagiert schon relativ empfindlich im Gegensatz zu 11fach auf Kontaktbiegung oder Fehleinstellung, spiegelt sich auch im Erfshrungsthread und im Bekanntenkreis wieder.
    Irgendwie auch logisch, wenn die Ritzelabstände immer enger werden...
     
  19. Kann es sein bei 9/10 oder 11 Fach. Das Eagle Schaltwerk verläuft nicht parallel zur Laufrad / Kassette, daher hat man keinen Bezug um es richtig auszurichten. Wenn man sich ein neues Schaltwerk anschaut, bekommt man einen Schock so krumm sieht der aus. Deshalb hatte ich den ersten Schaltwerk auch reklamiert, weil ich dachte der ist verbogen. Dadurch, dass die Schaltung nicht ging war mein erstes Focus auf defekt am Schaltwerk. X-12 Schaltauge ohne Richtwerkzeug gerade auszurichten, so das 12 Fach auch funktioniert unmöglich.
    Mit Zugspannung ist in meinem Fall auch nichts mehr zu korrigieren da jetzt das max. erreicht ist (kein Spielraum mehr), Anschlag, Zugspannung alles auf absolutem Limit.
    Ich probiere aus aber denke, dass ich ohne diese angesprochene Fase am Gewinde des Schaltauges nicht herum komme.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. scylla

    scylla likes chocolate Forum-Team

    Dabei seit
    01/2010
    Der Vollständigkeit halber noch eine Bemerkung: Alle Sram 1fach Schaltwerke ohne Parallelogramm benötigen eine recht genau abgelängte Kette um sauber zu funktionieren. Wenn die Kette zu lang oder zu kurz ist braucht man an den Anschlägen und B-Schraube gar nicht erst anzufangen, so zumindest meine Erfahrung, vor allem zu lang führt zu quasi nicht einstellbarer Schaltung. (Die alte Regel "Kette lieber zwei Glieder zu lang machen damit man im Notfall kürzen kann" ist bei diesen Schaltwerken tödlich)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. Kette ist bei mir max. kurz, weniger geht nicht. B - Schraube nach Sram Schablone eingestellt. Ich hatte auch versucht etwas mehr oder weniger Abstand zu Ritzel einstellen war aber schlechter, daher jetzt Millimeter genau mit der Schablone.
     
  22. Habe gestern Probefahrt gemacht, auf dem größtem Ritzel war es nicht perfekt. Ich fahre erst 1-2 Touren so, vielleicht muss sich alles noch irgendwie Sätzen. Jetzt habe ich noch festgestellt das ich das 50 Ritzel gar nicht brauche :). Liegt wahrscheinlich an den leicht rollenden Reifen (Magic Mary Ultra Soft SG, Kaiser Projekt) und an dem ultraleichtem Bike (12,8kg).
    Ich muss zugeben, der erste Eindruck vom Soul war schon sehr gut :)
     
  23. Eaven

    Eaven Eaven Cycles - Bikes von Cotic

    Dabei seit
    12/2012
    Geht doch, ich wünsche dir nun viel Spaß damit.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. dangerousD

    dangerousD Echter Nordhäuser!

    Dabei seit
    12/2003
    Ich habe jetzt seit 2012 insgesamt 6 Cotics aufgebaut, vier davon mit Syntace Schaltauge. Probleme: 0. Also für mich braucht Cy einen solchen Hinweis nicht zu schreiben. Quali war immer super :daumen:

    Will damit sagen: im Einzelfall ist das sicher ärgerlich, aber eigentlich keine große Sache. Fahrräder sind keine ROCKET SCIENCE (wer ein Wortspiel findet, darf es behalten ;) ) - viele Dinge lassen sich mit etwas Sachverstand einfach lösen. Und die Community hilft ja im Zweifel auch - so wie hier geschehen. Es besteht Hoffnung :D

    Alternative: das Ganze mal gemeinsam mit einem erfahrenen Selbstaufbauer angehen, oder Tipps im Shop des Vertrauens holen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...
     
  25. Ich frage mich warum du das hier schreibst?
    Ich kann damit nichts anfangen, tut mir leid.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  26. dangerousD

    dangerousD Echter Nordhäuser!

    Dabei seit
    12/2003
    Nicht schlimm ;) Wollte nur sagen: jede Eventualität kann vom Hersteller nicht vorhergesehen werden, insbesondere, wenn die Probleme nicht wiederholt an ihn herangetragen werden... Cy reagiert üblicher Weise schnell, angemessen und mit entsprechenden Hinweisen auf E-mails oder Anrufe, das funktioniert m.E.n. besser als ellenlange Anleitungen mit Bedienerhinweisen zu „hätte, wäre, wenn“.

    Just my 2 cents.

    :bier:
     
  27. deine Aussage hier ist nicht ein mal 2 Cents wert :)
    Es gibt's Leute die helfen wollen (danke) und dann solche wie du :(