Probleme mit NX Eagle

Dabei seit
14. September 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe leider mit der SRAM NX Eagle 12-fach an meinem neuen Canyon Strive ziemliche Probleme. Die will einfach nicht sauber schalten. Ich muss ständig an der Zugspannung herumspielen, damit der Gangwechsel funktioniert. Und geht es einmal muss ich bei der nächsten fahrt (ich glaube die Temperatur scheint eine Rolle zu spielen) wieder nachregeln. Und seit kurzem springt mit die Kette auf auf der Rahmenseite immer ab, und zwar beim Schalten vom zweitgrößten auf das kleinste Ritzel. Am Anschlag sollte es nicht liegen, der ist korrekt eingestellt. Vielmehr wechselt die Kette zuerst irgendwie kurz auf das kleinste, springt dann wieder kurz zurück auf das nächstgrößere Ritzel und überspringt dann das kleinste und landet dann im Rahmen. Da das bei Kohlefaser ziemlich ärgerlich ist (siehe Fotos, ich hoffe mal das ist nicht mehr als ein Schönheitsfehler) muss ich eine Lösung haben.

Hat jemand eine Idee, woran das liefen kann? Das Rad ist neu, also sollte da nichts verbogen sein und eingestellt habe ich eigentlich alles (hatte mir extra noch eine B-Schablone gekauft).
 

Anhänge

  • IMG_20191004_162249.jpg
    IMG_20191004_162249.jpg
    141,4 KB · Aufrufe: 231
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
7.874
Fang einfach bei 0 an.
Schaltzug lösen - untereren Anschlag einstellen.
Schaltzug befestigen - oberen Anschlag einstellen
Danach noch das B-gap mit der Schablone einstellen.
Jetzt noch die Zugspannung optimieren.
Läuft es dann immer noch nicht (wenn es wie in der sram Anleitung beschrieben eingestellt wurde)
Ist vermutlich das Schaltauge krum.
Wäre nicht das erste das out of Box krum ist.

Kälte macht gar nichts. Ich fahr seit mehreren Jahren Sommer wie Winter mit der Egale. Das einzige was sie nicht mag ist, wenn sich Schnee auf den Schaltröllchen sammelt
 
Dabei seit
14. Mai 2017
Punkte Reaktionen
214
Ort
EN
Was bei der Eagle auch immer wieder zu Problemen führen kann sind die Endkappen der Zugaußenhüllen. Diese sollten bei der Eagle aus Alu und nicht aus Kunststoff sein. Ist auch von SRAM nur so freigegeben. Viele Hersteller verbauen aber Kunststoff Kappen.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.583
Ort
Allgäu
Das Rad ist neu, also sollte da nichts verbogen sein
Kann bei einem Versenderbike leider schon sein. Da kanns beim Transport leicht mal das Schaltauge verbiegen. Bevor du dich ans Einstellen machst solltest du erstmal das Schaltauge kontrollieren. Und wenn die Kette vom kleinsten Ritzel fällt dann stimmt ganz sicher der Endanschlag nicht.
 
Dabei seit
14. September 2019
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Hinweise. Das Schaltauge schaue ich mir noch einmal genauer an. Zurücksenden kann ich nicht mehr und möchte ich auch eigentlich nicht, da ich bisher nicht davon ausgehe, dass hier etwas defekt ist. Was heute etwas geholfen hatte: Ich habe mal dieses Schmierfett, das da anfangs schon auf der Kette war mit WD 40 entfernt und stattdessen ein richtiges Kettenöl verwendet. Ich meine, dass die Schaltung seitdem etwas besser läuft. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass das die Feder im Schaltwerk nicht stark genug ist. Denn ich habe die Zugspannung so eingestellt, dass die gerade genügt dass ich sauber hochschalten kann; Schwierigkeiten habe ich aber beim runterschalten. Insbesondere bei den letzen beiden Ritzeln ist der Zug fast lose.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
7.874
Dass der Zug heim letzten Gang lose ist, ist auch normal/ gewollt. Das schwaltwek soll hier ja auf dem Anschlag "liegen" ohne dass eine Spannung auf dem Zug ist,
Schau dir auf YouTube einfach das Monate Video an
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
2.407
Wenn beim neuen Rad jetzt schon dein Rahmen ne Macke hat, dann tausch den Scheiß um bzw reklamier das Rad.
Wenn die NX sauber eingestellt ist funktioniert sie einwandfrei.
Wenn Canyon das nicht auf die Reihe bringt (war bei mir auch so) dann sollen die für den kaputten Rahmen haften.
Transportschaden mit verbogenem Schaltauge ist auch nicht auszuschließen.
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte Reaktionen
3.285
Ort
Siegen
Schau mal ob sich das Schaltwerk gelockert hat.
Hatte mal sowas ähnliches.
Manchmal sind es die simpelsten Dinge.
Hatte sich letztens erst wieder trotz Schraubensicherung extrafest nach 2 Tagen Sölden gelockert.
 
Oben Unten