Rifugio Bozzi - Montozzo Scharte

Registriert
27. November 2003
Reaktionspunkte
1
Ort
FFM
Hi,

bei meiner diesjährigen Alpencross-Planung würde die Bozzi-Hütte sehr gut in meine Tourenplanung passen und der Ausblick von dort oben hat mir schon bei einem Alpencross vor drei Jahre sehr gut gefallen.

Leider habe ich bisher nur sehr alte Bewertungen dieser Hütte gefunden, wo Sie immer als schmutzig, überteuert und mit schlechtem Service beschrieben wird.
Anscheinend gab es jedoch einen Besitzerwechsel! Gibt es dahingehend aktuelle Erfahrungen zu der Hütte? Ich würde an dem Tag nur sehr ungern zum Tonale-Pass abfahren und dort übernachten, so eine Hüttenübernachtung ist nunmal ein Erlebnis.

Über Erfahrungsberichte von letztem Jahr wäre ich dankbar.

Grüße
 

Anzeige

Re: Rifugio Bozzi - Montozzo Scharte
War das Refugio Bozzi letztes Jahr nicht z.T. zu? Ich bin vorbeigegangen, es liegt schon sehr schön und schaut toll aus, leider kann ich nicht mehr dazu sagen. Danach gibt es aber einen tollen trail, das ist gewiss.
 
Ich war 2013 da und würde nicht mehr da übernachten.

Eng, dreckig, nur kaltes Wasser, Schlafsaal mit Etagenbetten( ganz miese Qualität), dürftiges Essen ...

Erholt geht man dann nicht in den nächsten Tag...
 
Ich war 2013 da und würde nicht mehr da übernachten.

Eng, dreckig, nur kaltes Wasser, Schlafsaal mit Etagenbetten( ganz miese Qualität), dürftiges Essen ...

Erholt geht man dann nicht in den nächsten Tag...

Übernachtet hatte ich auch nicht. Wir sind nur daran vorbei, schweissgebadet.
Hatten von St. Catharina über den Pass eine Spitzen Pizza im Tal vor dem Antritt auf die Scharte, danach den irren Kessel runter und weiter nach Dimaro. Eine lange Etape, aber so lohnenswert.
 
Hallo,bei Yuri gibt es nur Frühstück aber nicht weit weg ist eine Gaststätte die selbst bei Ruhetag für Yuri's Gäste öffnet.
Montozzoscharte ist Pflicht, eine der schönsten Abfahrten für mich. Wenn sich der WW vor dem See teilt den rechten Abzweig nehmen.

Servus Reiner
 
Hallo,bei Yuri gibt es nur Frühstück aber nicht weit weg ist eine Gaststätte die selbst bei Ruhetag für Yuri's Gäste öffnet.
Montozzoscharte ist Pflicht, eine der schönsten Abfahrten für mich. Wenn sich der WW vor dem See teilt den rechten Abzweig nehmen.

Servus Reiner
Richtig Reiner,

Ich weiss nicht ob es das leckere Essen war, dass man 2 Portionen verschlungen hat, oder aber die Tour ihren Tribut gefordert hat.
Der rechte Abzweiger ist der bessere Weg, bei uns hatte der Bach die Brücke weggerissen, wir konnten aber zum Glück mit etwas Geschick (es ist nicht ganz ohne) durch den Bergbach (bei uns schon mehr) klettern. Am besten man schaut vor dem Abzweiger mal den Wasserstand nach oder erkundigt sich explizit dieses Jahr an bereits gefahrenen nach der Brücke.
 
Hallo,bei Yuri gibt es nur Frühstück aber nicht weit weg ist eine Gaststätte die selbst bei Ruhetag für Yuri's Gäste öffnet.
Montozzoscharte ist Pflicht, eine der schönsten Abfahrten für mich. Wenn sich der WW vor dem See teilt den rechten Abzweig nehmen.

Servus Reiner

Reiner du meinst den Weg 111a der über die kleine Hängebrücke führt
 

Anhänge

  • DSC02246.JPG
    DSC02246.JPG
    361,2 KB · Aufrufe: 59
Hallo, habe jetzt gerade keine Möglichkeit nachzuschauen, müßte aber der WW111 sein. Nach dem See nicht auf die Straße ausweichen sondern möglichst lange rechts vom Fluß bleiben, man kommt an einem Fort oder ähnliches vorbei. Bei Interesse kann ich nächste Woche genaueres sagen.
Schau mal bei meiner Alpenüberquerung 2012

Servus Reiner
 
Hallo, habe jetzt gerade keine Möglichkeit nachzuschauen, müßte aber der WW111 sein. Nach dem See nicht auf die Straße ausweichen sondern möglichst lange rechts vom Fluß bleiben, man kommt an einem Fort oder ähnliches vorbei. Bei Interesse kann ich nächste Woche genaueres sagen.
Schau mal bei meiner Alpenüberquerung 2012

Servus Reiner
Es ist dieser Weg, man fährt nach der Scharte im Kessel an die Kante, dann durch das Wäldchen ab in Serpentinen, irgendwann kommt der Abstecher (erste Möglichkeit) nach rechts und man kommt an den Bach (mit oder ohne Brücke). Man kann es oben an der Kante schon erahnen, man sieht auf den grossen See unten herab und soll rechts herum fahren.
Ist man über den Bach, geht ein schmaler Pfad durch den Wald bis man unten über eine kleine Wiese an einem Bauernhof wieder auf Zivilisation trifft. Von dort ab einfach rechts bergab den Herden nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, aber am Rif Fontanino noch nicht auf die Straße. Es geht ein WW, müßte der gestrichelte WW neben rechts der Straße sein, in Treppenstufen bergab zum Fort Barbadifior, ein super Trail.

Servus Reiner
 
Jetzt aber mal bitte on topic: Ist das Refugio Bozzi nun renoviert oder nicht?
 
Schade, dass noch niemand genauere Infos hat.
Geplant ist die Tour erst im August, evtl gibt es bis dahin Neuigkeiten.
Anderenfalls wird die Bozzi-Hütte auf Verdacht angefahren und wenn es gar nicht geht, wird am Tonale-Pass übernachtet.

Danke bis hierher und Grüße
 
Schade, dass noch niemand genauere Infos hat.
Geplant ist die Tour erst im August, evtl gibt es bis dahin Neuigkeiten.
Anderenfalls wird die Bozzi-Hütte auf Verdacht angefahren und wenn es gar nicht geht, wird am Tonale-Pass übernachtet.

Danke bis hierher und Grüße
Als wir Mitte September vorbei gekommen sind sah das nicht nach Renovierung aus, die Pasta war aber okay, zum Übernachten sah es jetzt nicht so einladend aus.
Wir sind im Übrigen auch den oben beschriebenen Weg gefahren und bei uns gab es die Hängebrücke.
Ausblick hin oder her, eine Übernachtung bei Yuri ist auch nicht schlecht und die Pizza gleich um die Ecke ist auch nicht von schlechten Eltern! :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
wird am Tonale-Pass übernachtet

Das ist der allerhäßlichste Pass den ich kenne, never ever wieder. Würde ich nie wieder fahren. Hier im Forum gabs mal gut Tips, das Ding zu umfahren. Such mal in der SuFu nach Tonale, ich habs grade leider nicht parat. Wenn dieses Rifugio Bozzi noch zu hat dann wäre meine Empfehlung auch Yuri, wenn die Etappe bis Dimaro sonst zu lang wird. Ansonsten durch bis Dimaro und im Sporthotel den Whirlpool genießen.
 
Das ist der allerhäßlichste Pass den ich kenne, never ever wieder. Würde ich nie wieder fahren. Hier im Forum gabs mal gut Tips, das Ding zu umfahren. Such mal in der SuFu nach Tonale, ich habs grade leider nicht parat. Wenn dieses Rifugio Bozzi noch zu hat dann wäre meine Empfehlung auch Yuri, wenn die Etappe bis Dimaro sonst zu lang wird. Ansonsten durch bis Dimaro und im Sporthotel den Whirlpool genießen.
Alta Via Camun und dann übers Fort Saccarana runter nach Dimaro...
 
Zurück
Oben Unten