s: flache Flatpedals

Dabei seit
23. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
66
Hallo zusammen,

ich suche aktuell sehr flache Flatpedals für das neue fully meiner freundin.
Flach deshalb, um den Abstand zwischen Pedal und Sattel so weit wie möglich zu maximieren.

Kennt jemand dünne Flatpedals die preis leistungsmäßig ok sind?

Vielen Dank
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.701
Standort
L.E.
Siehe Flat Pedal Thread im Downhill Unterforum (DDD).
 
Dabei seit
7. August 2017
Punkte für Reaktionen
100
Standort
Mannheim
Ich fahr an allen meinen Bikes die Reverse Escape - stabil, gibts in tausend Farben und der Hersteller unterstützt lokale Bikeprojekte. Allerdings nicht unbedingt die leichtesten.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.701
Standort
L.E.
EDIT: habe deinen Beitrag nicht ganz gelesen :/ extrem flach sind die natürlich nicht.
Reverse Escape sind eines der miesesten Pedale das ich fahre. Das Alu ist zu weich, die Pins fallen raus, die Lager klappern selbst mit neuen Buchsen. Furchtbar, auch wenn der Grip ok ist. Da lobe ich mir die RF Chester Klone aus der Bucht für 18,50€ - haltbar, stabil, leicht, Grip! Den Wahwah -Klon würde ich auch mal testen, ebenso einen Burgtec-Klon, sobald er wo auftaucht.
Generell sind die Nylonpedale erheblich stabiler als die meisten Alu Pedale (nur wenige sind geschmiedet). Nur sind es halt immer diese dünnen Pins, die sind je nach Fahrweise schnell mal abrasiert. Das letzte Paar Nylonpedale (Azonic) hat aber gut 2 Jahre durchgehalten, mit vielen Aufsetzern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. August 2017
Punkte für Reaktionen
100
Standort
Mannheim
Reverse Escape sind eines der miesesten Pedale das ich fahre. Das Alu ist zu weich, die Pins fallen raus, die Lager klappern selbst mit neuen Buchsen. Furchtbar, auch wenn der Grip ok ist. Da lobe ich mir die RF Chester Klone aus der Bucht für 18,50€ - haltbar, stabil, leicht, Grip! Den Wahwah -Klon würde ich auch mal testen, ebenso einen Burgtec-Klon, sobald er wo auftaucht.
Generell sind die Nylonpedale erheblich stabiler als die meisten Alu Pedale (nur wenige sind geschmiedet). Nur sind es halt immer diese dünnen Pins, die sind je nach Fahrweise schnell mal abrasiert. Das letzte Paar Nylonpedale (Azonic) hat aber gut 2 Jahre durchgehalten, mit vielen Aufsetzern.
Habe bis jetzt null Probleme gehabt, haben schon etliche Aufsetzer und Crashs mitgemacht, sehen mittlerweile aus wie fürs Altmetall, tun aber nach wie vor tapfer den Dienst :cool:
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.561
Standort
bei Heidelberg
Super Pedale - aber auch nicht sehr flach.

Hatte @sp00n82 nicht mal eine Grafik zu verschiedenen Pedaldicken erstellt?
Hatte er mal vor einiger Zeit, wobei es da eher um die Bauform ging (konkav vs. konvex). Keine Ahnung, wie aktuell das noch ist, da gabs noch die Superstar Nano ohne X und ohne Evo. Bei denen bin ich aber auch hängengeblieben, hauptsächlich deswegen, weils da immer mal wieder einen Rabatt gab bei Superstarcomponents. :D

 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.736
Hallo zusammen,

ich suche aktuell sehr flache Flatpedals für das neue fully meiner freundin.
Flach deshalb, um den Abstand zwischen Pedal und Sattel so weit wie möglich zu maximieren.
[...]
Längere Sattelstütze?

Flache Pedale nimmt man, weil's weniger kippelig ist wenn der Fuß näher an der Pedalachse ist. Problem: Trittfläche ist dann nicht mehr konkav, bzw. im Extremfall sogar in der Mitte höher. Abhilfe: Schuhe mit steifer Sohle.
Es gab m.W. auch mal Pedale die nur ein kurbelseitiges großes Lager hatten. Da war die Trittfläche sogar unterhalb der Lagerachse.
 
Oben