Salzkammergut Trophy 2022

Dabei seit
8. Februar 2018
Punkte Reaktionen
20
Gemeldet für die A Strecke. Das ist die erste Teilnahme an der Salzkammergut Trophy.

Vorbereitungen laufen. Tipps gerne willkommen.


Wie bereitet ihr euch vor? Wer fährt auch 2022 mit? Alles rund um die Salzkammergut Trophy.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.942
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Gemeldet für die A Strecke. Das ist die erste Teilnahme an der Salzkammergut Trophy.

Vorbereitungen laufen. Tipps gerne willkommen.


Wie bereitet ihr euch vor? Wer fährt auch 2022 mit? Alles rund um die Salzkammergut Trophy.
Ich habe mich 10 Jahre nach meiner ersten (und einzigen) Teilnahme auch angemeldet. :)

Bericht von damals, direkt nach dem Rennen 2012: https://bikeboard.at/Board/showthread.php?160952-Hilfe-ich-hab-mich-für-die-A-Strecke-angemeldet&p=2372453&viewfull=1#post2372453

Und so habe ich mich damals vorbereitet: https://bikeboard.at/Board/showthread.php?160952-Hilfe-ich-hab-mich-für-die-A-Strecke-angemeldet&p=2370146&viewfull=1#post2370146

Und der Plan für 2022?
Möglichst viel Radlfahren (ich habe inzwischen zwei Kinder, also wird es deutlich weniger sein). Den Umfang von damals werde ich niemals schaffen und 13:30h sind auch unrealistisch. Ich mag finishen und das Rennn genießen können. :)
 

DasMatze

DIMB RacingTeam
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.425
Ort
fu***ng Buxtehude
Ich habe mich 10 Jahre nach meiner ersten (und einzigen) Teilnahme auch angemeldet. :)


Witzig... bei mir waren 2019 auch 10 Jahre nach der ersten. War als Projekt über 18Monate und meine Family hat mir in der Zeit gut den Rücken freigehalten. Das Ergebnis kann man hier nachlesen:


Vorbereitungen laufen. Tipps gerne willkommen.

1. Gut erholt an den Start, Ironman Ratgeber sind eine gute Inspiration - z.B. Peak-Taper über 4 Wochen.

2. Kenne deine Dauerleistungsfähigkeit und bleib bei deiner Rennstrategie. Es bringt nix, die ersten 40km an irgendwelchen vermeintlich gleichstarken Kontrahenten dranzubleiben... diemeisten überschätzen sich da auch und dann werden die restlichen 170km zu Qual.

3. Energie, Energie, Energie... Optimiere und teste vorab die Ernährungsstrategie. Verlass dich nicht auf die Verpflegung vor Ort. Hab den Intake Stück für Stück raufgetrieben und in diversen Vorbereitungsrennen bis 8h getestet. Hab in den 11.5h dann 1,4kg Kohlenhydrate in flüssiger Form durchgejagt

Zur Vorbreitung könnt ich ein ganzes Buch schreiben, ist aber sehr individuell und will hier auch keine Shitstorms lostreten... daher max. per PN
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.942
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
@DasMatze
Wow, also deine Zeit war schon richtig stark! :) Ich bin 2012 13:29:59 (ja, die Sekunde freut mich hahaha) gefahren. Ich seh's nicht als realistisch, dass ich das schneller könnte. Ich bin kein Racer, sondern gelegenheits Biker (vorwiegend Enduro mäßig...). Insofern ist mir in der Vorbereitung auch nur wichtig, dass ich möglichst viel fahre. Der Rest ergibt sich von selbst.
 
Dabei seit
8. Januar 2012
Punkte Reaktionen
3
Ort
Austria
ich oute mich dann auch mal als A-Starter8-).
Ich fahre eigentlich keine Rennen, aber gerne lang und weit. Also warum nicht bei meinem „Hausrennen“ mal die lange Distanz in angriff nehmen.
Bin seit ca. 2 Monaten in der Vorbereitung. also so oft es geht radeln;), aber mindestens 2x in der Woche Intervall, 2x länger Ausfahrten je nach Gusto und das Schwierigste für mich, 2x Krafttraining und Stabiübungen. Im Frühjahr dann so oft es geht mit dem Radl in die Arbeit und retour (60km).
Zeit ist für mich belanglos, ich möchte einfach ins Ziel kommen und das so gut und frisch wie es eben bei so einer Veranstaltung gehto_O.
Ernährung ist sicher das Größte Thema. Werde wohl eine Mischung aus Flüssig (Maltodextrin oder ein KH reiches Sportgetränk), Gels und Riegel anstreben!? so ca. 80 KH je Stunde. Und bei Hitze (was in Goisern eher selten ist) noch zusätzlich Salztabletten.
Equipment steht auch schon soweit und wird wohl ein leichtes Carbon Hardtail werden. Da hat bereits der N+1 Teufel zugeschlagen 8-)

Freue mich total über Tips zur Vorbereitung und Rennen wie von @GrazerTourer (hab deine Berichte bereits auf bikebord.at gelesen :daumen:
@DasMatze: dein Bericht dient heute als Abendlektüre:bier:. Und ich würde mich über deinen Bericht zur Vorbereitung freuen. Ist ja wie gesagt auch sehr individuell und von mir bekommst höchstens einen:daumen: und sicher keinen shitstorm

grüße
 
Dabei seit
12. August 2005
Punkte Reaktionen
2.021
Das klingt nach einen guten Plan

Ich fahre eigentlich keine Rennen, aber gerne lang und weit.
Vielleicht hast du die Möglichkeit ein paar Wochen vor der SKGT einen anderen Marathon mit dem SKGT Setup als Test zu fahren? Muss ja keine Langstrecke sein, lang und weit kennst du.
 
Dabei seit
1. April 2017
Punkte Reaktionen
0
Bin in meinen Anfangsjahren (ich meine 2012) mal die B gefahren....bei KM90 im Regen ausgestiegen weil ich meine Füße nicht mehr gespürt haben - Leidensfähigkeit damals = 0. Anschließend C, D und E mal gefahren. 2022 gehts wieder auf die E....die D war damals nix fürs 26" Hardtail. Der Salzberg ganz am Anfang ist son bisschen der Killer.....
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
742
Habe mich auch gerade für die A-Distanz angemeldet. Einen richtigen Trainingsplan verfolge ich nicht, werde aber möglichst viele Höhenmeter machen und zwei 100er Marathons fahren (EBM, Malevil).
Vllt noch n bissl Crosser fahren, damit sich Nacken, Rücken und Füße an die langen Strapazen gewöhnen.
 
Oben Unten