Scott Contessa Spark 910 2022 vs. Orbea OIZ M Pro

Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Hallo zusammen, nütze das erste Mal das Forum für ein eigenes Thema – ansonsten immer stille Mitleserin 😉

Ich stehe vor der Entscheidung… nach einer etwas komischen Geschichte:
bin schon seit letztem Frühjahr auf der Suche nach einem neuen Bike - Fully, leicht, eher aufstiegsorientiert, SRAM oder XT bzw. in Preisklasse um die 5000 €, 29“ .. um die Ära der 26“ Räder zu beenden.
Leider stand ich letztes Jahr in leeren Geschäften und online war auch nichts erhältlich.

Zur Auswahl standen Scott Contessa Spark 910 2022 Model
Das Scott war zuerst mein Favorit (Vorvorgänger bei MTB Urlaub Probe gefahren, da 2021 keine Aussicht auf Lieferung war).
Dieses Bike in Gr. M aufzutreiben - sowohl in Ö/DE beinahe unmöglich – von den Händlern bekam ich nur vage Auskunft bzgl. möglicher Lieferdaten. Im Herbst hieß es schließlich Feb/März22, es kann jedoch auch Sommer 22 werden – sie können mir nichts Genaueres sagen, bzw. ob überhaupt etwas in dieser Rahmengröße kommt.
Deshalb habe ich mich im Herbst 21 auf die Warteliste mit Anzahlung bei Scotthändler setzen lassen – es sah schon danach aus, dass ich diese im März retour bekommen werde.

Aufgrund des x- Male Vertröstens des Liefertermins bis kurz vor Ende Februar, sprang meine Begeisterung auf das Orbea OIZ; Freunde(in) von mir fahren dieses Bike seit letztem Jahr und lieben es. Somit Wunschliste: Orbea OIZ M Pro . Zwar höhere Preiskategorie , Rad verfügbar – wenn man selbst die Farbe auswählt. Ich bestellte, wollte schließlich im Frühjahr durchstarten.
Online konnte ich auch hier mitverfolgen, dass die geplante Auslieferung von 3 Wochen auf plötzlich 6 Wochen gesetzt wurde.


Dann kam der Überraschungstag – ein Anruf. Scott hatte ich innerlich komplett abgeschrieben – ihr Bike ist da!
Sofort Kontaktaufnahme mit Orbea ob Storno möglich, Auskunft „Bike ist doch fertig“ Liefertermin ist in wenigen Tagen. Somit habe ich in einer Woche beide Bikes bekommen.

Nach „bike-schonenden Probefahrten“ am Wochenende auf Bergstraße mit beiden, stehe ich nun vor der Entscheidung – welches soll ich mir behalten? – vl könnt ihr mich ein bisschen unterstützen aus eurer Erfahrung:

Habe ein paar Daten zusammengestellt. Ist echt schwieriges „Luxusproblem“. Vom Bauchgefühl: beide toll, wendig, etwas aufrechtere Position beim Scott - bequemer, Orbea müsste ich vl. auf 32 od 30 Satz umrüsten, damit mehr Aufstiegsorientiert, jedoch bisher null Problem. Orbea leichter,

lg und vielen Dank 8-)

Scott Contessa Spark 910 2022 Model

Spark Carbon HMF Mainframe with Alloy 6011 Swingarm
Sram CN-GX-EAGLE
Sram XG-1275, 10-52T/ Sram GX Eagle DUB, 55mm CL / 30T
FOX 34 Float Performance Air Grip 3, 3-Modes Lockout
Laufradsatz Syncros Silverton 2.5-30 6 Bolt,
Bremsen Shimano SLX M7120 4 Piston Disc/ Scheiben hi/vo Shimano SM-RT66 180mm
Sattelstütze Syncros Duncan Dropper



Orbea OIZ M Pro ---
RAHMEN Orbea Oiz Carbon OMX, Fiberlink, Boost, PF BB, UFO2, I-line shock

(falsch) DÄMPFER F]ox i-line DPS Factory 120mm Remote Push-Unlock Evol Kashima custom tune 190x45mm
  • KORREKT: DÄMPFER Fox i-line DPS Factory 100mm Remote Push-Unlock Evol Kashima custom tune190x40mm
Korrekt: Gabel: FOX 34 FLOAT SC FACTORY 100 FIT4 REMOTE-ADJ PUSH-UNLOCK QR15X110 KASHIMA

(falsch) GABEL Fox 34 Float SC Factory 120 FIT4 Remote-Adj Push-Unlock QR15x110
KURBEL Race Face Next-SL 34t
STEUERSATZ Acros Alloy 1-1/8 - 1-1/2" Integrated
KASSETTE Shimano CS-M8100 10-51t 12-Speed
SCHALTWERK Shimano XTR M9100 SGS Shadow Plus
LAUFRADSATZ OC XC TEAM, 30 mm internal width, Tubeless ready, 28H
REIFEN Maxxis Rekon Race 2.35" 120 TPI Exo TLR
SATTELSTÜTZE OC MC20 Mountain Control Dropper, 31,6mm, 125mm travel
SATTELSTÜTZE REMOTE Included in OC Squidlock 3-positio
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
512
Ich glaube beim Oiz hast Du hinten den kleinen aber feinen Zusatz "TR" vergessen?
Sonst wäre es schon verwunderlich, wenn Du zwischen den zwei keinen Unterschied bemerkst, Oiz ohne TR wäre schon was ganz anderes als das 910er Spark.
Tendenziell müsste aber auch das Oiz TR noch spürbar mehr XC sein als das Spark, deutlich steilerer Lenkwinkel und leichter, das Spark dafür abfahrtsorientierter mit flacherem Winkel, länger, mehr Federweg, etwas schwerer.
Merkt man vielleicht nicht auf ein paar Metern Probefahrt auf Asphalt, aber im natürlichen MTB-Lebensraum der zwei Räder ganz sicher. Da musst aber zuerst Du wissen, was eher Dein Schwerpunkt ist.
 
Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Danke @jodi2

nein, nichts vergessen. ist ohne "TR" das OIZ.
wie gesagt, ich bin eine Asphaltbergstrasse mit 400hm hoch und runter gefahren, ohne tatsächlichem Einsatzgebiet (wegen noch vorhandenem Schnee) und zwecks "Schonung"
es sind 2 verschiedene Bikes - das ist mir klar - und ja Unterschied bemerkt - jedoch nicht im richtigen Bikeeinsatz.
Mein Einsatzgebiet - viele Almen/Bergstrassen (Schotter) und bergab: Wanderwege, Forststraßen, Waldwege - seltener (da weiter weg) Bikeparks mit angelegten Trails.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.128
Ort
Staffelsee
ist ohne "TR" das OIZ.
Da ist aber eine 120er Gabel und ein 120mm Dämpfer aufgeführt. Und ne Dropper plus die 2,35 Reifen. Macht Orbea eigentlich nur beim TR.

Habe jetzt selber viel probiert, alte Geo, neue Geo, etwas leichter, etwas schwerer.

Ich würde das etwas schwerere Spark aufgrund der besseren Geo nehmen. Wird bergab im Gelände mehr Spaß machen.
Für den Uphill ist da eher die Reifenkombi und der LRS entscheidend. 200-300g mehr am Rahmen inkl Federung kann man eher vernachlässigen.

Ein Entscheidungsgrund könnte auch der vorhandene oder nicht vorhandene gute/schlechte Händler vor Ort sein.

Bei Orbea hast du auch eine längere Garantie auf den Rahmen, wenn man es denn braucht.
 
Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Da ist aber eine 120er Gabel und ein 120mm Dämpfer aufgeführt. Und ne Dropper plus die 2,35 Reifen. Macht Orbea eigentlich nur beim TR.

Habe jetzt selber viel probiert, alte Geo, neue Geo, etwas leichter, etwas schwerer.

Ich würde das etwas schwerere Spark aufgrund der besseren Geo nehmen. Wird bergab im Gelände mehr Spaß machen.
Für den Uphill ist da eher die Reifenkombi und der LRS entscheidend. 200-300g mehr am Rahmen inkl Federung kann man eher vernachlässigen.

Ein Entscheidungsgrund könnte auch der vorhandene oder nicht vorhandene gute/schlechte Händler vor Ort sein.

Bei Orbea hast du auch eine längere Garantie auf den Rahmen, wenn man es denn braucht.
Danke . :oops:🤦‍♀️ sorry, Leute - ich habe die falsche Zeile kopiert - mein Fehler. ja korrekt. es ist nur eine 100er Gabel/Dämpfer - Rest ist gleich ausgestattet, dh auch selber Dropper/2,35 Reifen..
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.128
Ort
Staffelsee
Danke . :oops:🤦‍♀️ sorry, Leute - ich habe die falsche Zeile kopiert - mein Fehler. ja korrekt. es ist nur eine 100er Gabel/Dämpfer - Rest ist gleich ausgestattet, dh auch selber Dropper/2,35 Reifen..
kein Problem. Nobodys Perfect.

Das Oiz wird spritziger und agiler sein. Vollblut Racemaschine. Damit kannst du bestimmt viel Spaß haben, auch bergab.
Mich zieht es trotzdem eher zum Spark.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.564
Ort
mainz
Sind das die geos um die es geht?
1648553495706.png



Hast du vor damit über singletrails zu fahren? Falls ja wird das spark allein schon durch die Geo mehr sicherheit und selbstvertrauen bergab bringen.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
4.411
Ort
Augusta Vindelicorum
Naja das Oiz is die Rennfeile (sogar mit dem leichteren OMX Rahmen), deiner ersten Beschreibung nach ist das das richtige Rad. Das Spark macht halt bergab sicher mehr Spaß / ist vielseitiger.

Wenn ich nur ein Rad wollte, dann das Scott. Ansonsten für bergauf und leicht das Orbea.
 
Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Sind das die geos um die es geht?
Anhang anzeigen 1447733


Hast du vor damit über singletrails zu fahren? Falls ja wird das spark allein schon durch die Geo mehr sicherheit und selbstvertrauen bergab bringen.


Nein, die hier..
habe leider nicht so ein tolle Gegenüberstellung, deshalb Link


das Scott Spark 910 Contessa 2022


Orbea oiz m pro



bzgl singletrails .. nicht speziell bzw. ausschließlich.
 

Anhänge

  • Orbea Oiz.jpg
    Orbea Oiz.jpg
    228,8 KB · Aufrufe: 66
  • Scott Contessa.jpg
    Scott Contessa.jpg
    498,7 KB · Aufrufe: 66
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.564
Ort
mainz
Nein, die hier..
habe leider nicht so ein tolle Gegenüberstellung, deshalb Link
Die geometrien in dem Screenshot von mir sind identisch mit denen von deinen beiden verlinkten Rädern. das passt also.

Hier ein link zu der quelle der tabelle, hatte ich vergessen:

Wenn es dir sehr sehr wichtig ist möglichst schnell berhoch zu kommen, und es da auf sekunden ankommt ist das orbea überlegen. ist halt ein typisches xc race bike.

Wenn du auch mal auf nem singletrail fahren willst, oder bei längeren touren ne bequemere sitzposition bevorzugst sehe ich das Spark im vorteil. Besonders bergab auf trails wird der unterschied extrem deutlich sein.
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5.099
Ort
Voralpenghetto
Ich fahre das Vorgängermodel des Sparks, habe aber auch das neue und auch schon ein Oiz Probegefahren.
Das Vorgänger Spark und das Oiz würde ich als ungefähr gleich beschreiben, bergauf top, und auch sonst von der Fahrcharakteristik.
Das neue Spark fand ich bergauf deutlich träger. Von daher würde ich als Bergauf-Bike eher zum oiz raten. Die Ausstattungsdetails lasse ich mal ausser acht, sondern rein aufs Fahrgefühl bezogen
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
512
Bist Du sicher? Es gibt aktuell beim Spark die RC Reihe mit 120/120mm und steilerem Lenkwinkel, die den Schwerpunkt eher bei XC hat und sehr ähnlich dem Oiz TR sein dürfte (auf dem Papier, hab beide noch nicht gefahren). Auch beim Gewicht und Uphill müssten sie ähnlich sein. Wenn Du aber sagst "bergauf deutlich träger" klingt das eher nach der neuen(?) Spark 900er Reihe, und das ist von Lenkwinkel, Radstand, Dropper, Bremsen, Gabel mit 130mm eindeutig DC für bergab eine Nummer "gröber" als RC oder Oiz TR, daher verständlicherweise auch mind. ein 3/4 Kilo schwerer.

So richtig hat Gim03 noch nicht verraten, was denn jetzt Ihr Schwerpunkt ist, eher so leicht&schnell wie möglich bergauf und bergab eher einfachere Wege/sanfte Trails oder soll bergab auch etwas gröber möglich sein, mit geringfügig weniger Speed uphill. Man merkt vermutlich schon, was meine Wahl ist/wo meine Schwerpunkt wäre... ;-)
Erzähl doch auch mal mehr zu Deinem alten Bike, Model, Geo, Federwege, wo/was damit gefahren und mit welchen guten oder schlechten Erfahrungen, war es super/ok/mäßig/gruselig dafür?
 
Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Vielen Dank für eure Kommentare.

ich weiß, ich bin eine schwierige Kandidatin - da mir vl selbst nicht klar ist was ich genau will. Vl sollte ich mir vorübergehend beide behalten - diese ordentlich bewegen und dann stellt sich raus, was mein Favorit ist.. 🤔 dachte mir nur - ein beinahe "unbenütztes" Bike kann man leichter verkaufen.

mein altes Bike - Ghost AMR Lector 7700 26" ... für mich war dies schon top im Vgl zu meinen davor gefahrenen Hardtails - bis ich im Urlaub auf Kreta mit Leihbike (Scott Spark) 1 Woche lang jeden Tag mit Guide 900-1200hm bergauf und bergab "wilden/steilen Schotterstrassen" bzw. Trails zw. Olivenhainen fuhr. Über Stock und Stein mit so einem Gesichtsausdruck 😍 (zuvor wenig Trails gefahren -muss dazu ergänzt werden..) - da wusste ich: neues Bike gehört her, vorallem mit Dropper.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.128
Ort
Staffelsee
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
512
mein altes Bike - Ghost AMR Lector 7700 26" ... für mich war dies schon top im Vgl zu meinen davor gefahrenen Hardtails - bis ich im Urlaub auf Kreta mit Leihbike (Scott Spark) 1 Woche lang jeden Tag mit Guide 900-1200hm bergauf und bergab "wilden/steilen Schotterstrassen" bzw. Trails zw. Olivenhainen fuhr. Über Stock und Stein mit so einem Gesichtsausdruck 😍 (zuvor wenig Trails gefahren -muss dazu ergänzt werden..) - da wusste ich: neues Bike gehört her, vorallem mit Dropper.
Dass Oiz ist im Vergleich zu Deinem alten Lector spürbar leichter und wird bergauf besser "zischen", bergab vermutlich ähnlich wie das Lector, nicht viel besser, nicht viel schlechter schätze ich.
Das Spark ist ähnlich schwer wie das Lector (mit Dropper...), wird aber allein durch den Sitzwinkel etwas besser bergauf gehen (aber nicht so gut wie das Oiz). Bergab wird sich das Spark deutlich besser und sicherer/souveräner anfühlen als Lector und Oiz.

Das Oiz wäre die Rakete, wenn Dein Herzchen-Gesichtsausdruck vor allem bergauf zustande kommt, also Dein Schwerpunkt bergauf liegt.
Das Spark wäre das universellere Bike, das bergauf immer noch gut ist, bergab/wenn es ruppiger wird (wenn vor allem da die Herzchen ins Gesicht kommen...) dafür deutlich besser als die beiden anderen.
 
Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Das Oiz wäre die Rakete, wenn Dein Herzchen-Gesichtsausdruck vor allem bergauf zustande kommt, also Dein Schwerpunkt bergauf liegt.
Das Spark wäre das universellere Bike, das bergauf immer noch gut ist, bergab/wenn es ruppiger wird (wenn vor allem da die Herzchen ins Gesicht kommen...) dafür deutlich besser als die beiden anderen.
@jodi2: thx sehr gut zusammengefasst:8-)

Probefahrten: Spark bessere Federung .. habe paar Randsteine/Stufen mitgenommen - das ist wie wenn "nichts" wäre.
spur schwerer (sogar als Lector), Sitzpos. bequemer - durch Übersetzung 30/10-52 bergauf auch eher weniger Problem.
Oiz: viel leichter (11,2 mit Pedale) . klettert trotz 34/10-51 ohne Probleme steil bergauf (sogar bei meiner nicht so im Überfluss vorhandenen Beinkraft 🚵‍♀️) war echt erstaunt. Wollte schon auf 30/32 wechseln. Federung nun ja, wie "altes" Bike - vergleichbar. ärgere mich gerade, da ich das bei Bestellung übersehen habe, dass Oiz M Pro nur "100mm" hat ..:mad: Bedingung Hebel ist jedoch viel besser. Spark`s Hebel sind robust - nennen wir es so.
mit dem Oiz .. das ist wie früher mit Ghost: MTB-Strecken mit langen Bergauf Strecken auf Forststraßen, selbiges Bergab und bisschen Trails (sicherer fühlt man sich dort - zumindest soweit ich erkannt habe mit Spark). und ich bin schneller auf den "Zubringerstraßen/bzw. Verbindungsradwege".

Inzwischen tendiere ich eher zum "allrounder" Spark, war auch das erste, wo ich auf die Suche ging - aufgrund Verfügbarkeit jedoch andere Bikes testgefahren bin 🤪


vielen Dank fürs Beraten an alle:daumen::winken:
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.128
Ort
Staffelsee
nun ja. leider macht das Wetter einen Strich durch die Bike-fahrpläne am Wochenende.
Hier leider auch. Bis zu 20cm Neuschnee🙈

Federung nun ja, wie "altes" Bike - vergleichbar.
Hast du die Federung auch auf dich eingestellt? Finde das beim Fully nicht immer leicht und man braucht mehrere Fahrten um auf das perfekte Ergebnis zu kommen.

durch Übersetzung 30/10-52 bergauf
Fahre ich am Spur. Gerade bei längeren und vielleicht gegen Ende steilere Auffahrten etwas kräfte schonender. Wenn man keine Rennen fährt, sehe ich die Übersetzung in den Alpen im Vorteil.

Inzwischen tendiere ich eher zum "allrounder" Spark,
Das neue mit dem versteckten Dämpfer?
Hier mal eine Erfahrung mit dem neuen Spark und der Leitungsführung
Habe das neue Spark und kann dir sagen, dass das m.E. der größte Quatsch ist den man sich einfallen lassen kann. :spinner:.

Erst gestern musste ich dieTwinloc Hülse tauschen Plus eine Dropper einbauen (Hatte vorher die Vyron. Habe geflucht ohne Ende.
Die Hülsen haben nach den wenigen Monaten schon ausgesehen wie...
Zudem sind die engen Radien der Hülsen sind alles andere als förderlich für die Leichtgängigkeit.

P.s. Besser aussehen tut es auch nicht.
Wäre vielleicht von Vorteil, wenn der Scott Händler vor Ort ist.

War Transition Spur oder Santa Cruz Blur TR schon?😅
 
Dabei seit
28. März 2022
Punkte Reaktionen
5
Hast du die Federung auch auf dich eingestellt?
@dino113 .. beide zumindest im Geschäft auf Gewicht.
Tag des Abholens Scott 10cm Schnee..Probefahrt viel flach😄❄️❄️❄️
Orbea im Geschäft.. bin am Parkplatz gefahren, da jedoch 20 andere zur selben Zeit die Idee hatten das Geschäft zu besuchen, war es mir zu stressig, mich intensiv damit auseinander zu setzen.
Das neue mit dem versteckten Dämpfer?
Jupp. Exakt das.
Hatte auch gleich ein Erlebnis. Erste Probefahrt, 300m von Haustür weg.. Hebel für Dropper "durchgegangen ".:( Ab zum Händler.. Leitung musste ausgetauscht werden, .. War schon ab Werk innen geknickt und halb abgerissen.sehr aufwendig da was reinzuquetschen...

Oiz kurz danach abgeholt...die paar Meter am Parkplatz dachte ich mir nur "wou, tolle Hebel bzw Schaltung" .. bessere Verarbeitung.. nun ja irgendwo muss der Preisunterschied herkommen..

Also beide Händler ungefähr in der Nähe.

 
Oben Unten