Specialized Enduro 29er

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
11.665
Standort
Ammersee
...
3. Kann ich den Druckpunkt noch anders verstellen außer mit dem grauen Rädlein unter dem Bremshebel, da trotz vollem herausdrehen des Rädleins, der Druckpunkt sehr weit hinten liegt.
4. meine Vorderradbremse bremst mich nicht genügend. D.h. wenn ich berg ab fahre und bremse, dreht mein rad leider weiter. ...
Auch wenn ich kein Freund von Ferndiagnosen bin: würde sagen -vorausgesetzt die Zangen sind ordentlich zur Bremsscheibe zentriert- fehlt es an der Entlüftung. Ist bei SRAM ein wenig tricky (Bremsflüssigkeit in der Spritze per Unterdruck sehr sauber entlüften bis keine Bläschen mehr aufsteigen, anschließend STRENG nach Anleitung entlüften) -dann funzt's auch am 29er mit knackigem Druckpunkt.

Evtl. könnten danach noch ein paar Swissstop-Beläge das Tüpfelchen auf dem i bringen.

Bin selbst lange die 3er (mit Sinterbelägen -mir gefällt die Haptik einfach besser) auf meinem 29er gefahren. Ich: 95kg + Gepäck. Revier: Alpen, Vinschgau, Dolomiten.


R= Bremsbelag"vorspannung" / Verringerung des Leerweg (Verstellung zwischen Punpe und Leitung)
SL = Hebelverstellung

beides ohne Gewähr


Ammerseegrüße,
Robert
 
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
284
Standort
Freudenberg
Dabei seit
2. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Aachen
Welche Probleme genau meinst du denn?

Ich bin meine Enduro jetzt schon einige Male auf Downhillstrecken und in Parks gefahren. Klar das Bike ist kein Sofa und bügelt alles glatt, dafür fehlt dann doch etwas Federweg.
Aber insgesamt ist es für normale Parkaktion mit Anliegern Sprüngen bis 1,5m sehr gut geeignet.

Tjoa das neues Expert Carbon wird wohl wie alle Specialized Bikes im Frühjahr 2014 erst rauskommen. Und preislich kann man sich mit Sicherheit am aktuellen Expert Carbon orientieren, soweit zumindest meine Einschätzung.
 
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
284
Standort
Freudenberg
Hi.
Danke für deine Einschätzung.
Bemängelt wurde, zu wenig Endprogression und das die Federelemente (vor allem die Gabel) zu schnell zu viel Federweg frei gibt.
Beim Bremsen soll die Gabel zu stark eintauchen.
Hast du es schon geschafft, das Teil beim Springen auf Anschlag zu bringen? Wie hoch sind den die Drops die du damit gefahren bist?
Waren da auch Sprünge ins Flat dabei und wie hoch waren die?

VG Christian
 
Dabei seit
2. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Aachen
Das ist ja alles ein sehr Talas typisches Verhalten.
Ich habe ja eine Float und mit der Endprogression bisher keine Probleme gehabt. Auch bei höheren Sprüngen bleibt meist etwas Federweg über. Wenn man dem O-Ring an der Gabel glaubt. Genau beziffern kann ich die einzelnen Sprunghöhen nicht, aber mehr als 1,5m Höhe wars bis jetzt nicht.
Eintauchen der Gabel kann man mit etwas Druckstufe und minimal mehr Luftdruck entgegen wirken. Aber da verhält sich die Gabel nicht anders als alle anderen Fox 34 in anderen Bikes denke ich.
Aber wenn du ehe das 2014 Modell kaufen willst, solltest du gucken was die Pike kann ;).
 

gmk

a fish that rumbles
Dabei seit
31. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
star without wars
Noch was, weiß jemand wann die neue Version des Enduro Carbon Expert mit der Pike und der Sram 1-11erhältlich ist und was die kosten soll?

Danke schon mal vorab.
du meinst warscheinlich das 2014er modell (?)
schätze am august/september beim händler

preis mußt dum beim speci-händler erfragen
aber
sicher nicht billiger als das 2013er expert carbon
;)


...
Bemängelt wurde, zu wenig Endprogression und das die Federelemente (vor allem die Gabel) zu schnell zu viel Federweg frei gibt.
Beim Bremsen soll die Gabel zu stark eintauchen.
...
...
zu wenig endprogression würd´ mich nicht stören
vielleicht nutzt man dann endlich auch die angegebenen federweg aus

ist ein fox typisches phänomen
das bei den 2014er federelementen wesentlcih besser sein soll(!)
 
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
284
Standort
Freudenberg
eine flache Kennlinie mit wenig Progession ist ja gut und schön, nützt aber nichts, wenn bei Sprüngen der Dämpfer durchrauscht.
Mich würde auch sehr interessieren, warum Speci. jetzt auf RS statt Fox setzt, wenn alles in Ordnung war oder die 2014er das Problem nicht mehr haben sollen, wäre das ja eigentlich unnötig...
Ich habe eben mal den Specialized Vertrieb angeschrieben, mal sehen ob und was die antworten.:cool:
 
Dabei seit
16. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
17
Wie angekündigt, hier mein Senf über die Parktauglichkeit des Bikes :

Ich komme gerade aus Whistler zurück und konnte dort mein 29 Enduro Expert ausgiebig testen. Fährt natürlich hammergeil, deshalb beschränke ich mich auf das, was die Vorredner noch nicht gesagt haben :

Ob Flowabfahrt oder verblockter Techniktrail, die Karre rockt und hat mehr Potential als der Fahrer. Man muss sich wirklich mal überwinden die Bremsen auf zu machen. Das Rad wird unglaublich schnell und liegt dabei echt satt auf dem Boden. Mehr Federweg braucht man nicht.

Die verbauten Elixir7 Bremsen haben leichte Bremsbeläge mit Alu Rücken. Dies behindert die Hitzeabfuhr Richtung Bremssattel. Bei den Abfahrten von 1200 HM am Stück in Whistler war die 180 Scheibe hinten leider schon am ersten Tag verglast. Mit neuen organischen A2Z Belägen und neuer Scheibe hielt die Bremse den Rest der Woche durch. Mein Tipp : Vor dem Bikepark auf tauglichere Beläge wechseln oder gleich eine 200er Scheibe hinten.

Am 2. Tag riss hinten einSpeiche. Diese speziellen Straight-pull-Speichen in der Länge waren nirgends zu bekommen. Es gibt im Internet auch nirgendwo Bestellnummern für die Speichen :(
Zurück in Deutschland hat Hibike sie immerhin in einer Woche bestellen können. Allerdings hat das Hinterrad 4 Tage Bikepark mit 31 Speichen ertragen ohne zu verachtern. Hut ab bei dem Gewicht.

Die Reifen haben sagenhaften Grip auch auf blankem Fels und sind absolut parktauglich.

Letztes Wochenende habe ich das Enduro mit meinem 26er Torque im direkten Vergleich in Beerfelden getestet. Nach 2 Abfahrten habe ich jeweils getauscht. Mein Fazit: Auch im Park macht mir mein 29 Enduro mehr Spaß. Deshalb werde ich jetzt auch mein 26er Torque in Rente schicken und mich endgültig aus der 26er Szene verabschieden.

Für Touren im Taunus ist das Enduro natürlich ein wenig überdimensioniert. Aufgrund des geringen Gewichtes macht es aber riesig Spaß. Auch für einen technischen Alpencross ist es das optimale Arbeitsgerät.
Aber : Rechtzeitig Ersatzspeichen bestellen und in den Bikeurlaub mit nehmen.
:daumen:
 
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
284
Standort
Freudenberg
Hallo, was wiegst du denn und wie groß/hoch waren die Sprünge?
Du hast ja die Talas Fork, wie sah es denn da mit den üblichen Problemen aus?

VG Christian
 
Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Wien
Wie angekündigt, hier mein Senf über die Parktauglichkeit des Bikes :

Ich komme gerade aus Whistler zurück und konnte dort mein 29 Enduro Expert ausgiebig testen. Fährt natürlich hammergeil, deshalb beschränke ich mich auf das, was die Vorredner noch nicht gesagt haben :

Ob Flowabfahrt oder verblockter Techniktrail, die Karre rockt und hat mehr Potential als der Fahrer. Man muss sich wirklich mal überwinden die Bremsen auf zu machen. Das Rad wird unglaublich schnell und liegt dabei echt satt auf dem Boden. Mehr Federweg braucht man nicht.

Die verbauten Elixir7 Bremsen haben leichte Bremsbeläge mit Alu Rücken. Dies behindert die Hitzeabfuhr Richtung Bremssattel. Bei den Abfahrten von 1200 HM am Stück in Whistler war die 180 Scheibe hinten leider schon am ersten Tag verglast. Mit neuen organischen A2Z Belägen und neuer Scheibe hielt die Bremse den Rest der Woche durch. Mein Tipp : Vor dem Bikepark auf tauglichere Beläge wechseln oder gleich eine 200er Scheibe hinten.

Am 2. Tag riss hinten einSpeiche. Diese speziellen Straight-pull-Speichen in der Länge waren nirgends zu bekommen. Es gibt im Internet auch nirgendwo Bestellnummern für die Speichen :(
Zurück in Deutschland hat Hibike sie immerhin in einer Woche bestellen können. Allerdings hat das Hinterrad 4 Tage Bikepark mit 31 Speichen ertragen ohne zu verachtern. Hut ab bei dem Gewicht.

Die Reifen haben sagenhaften Grip auch auf blankem Fels und sind absolut parktauglich.

Letztes Wochenende habe ich das Enduro mit meinem 26er Torque im direkten Vergleich in Beerfelden getestet. Nach 2 Abfahrten habe ich jeweils getauscht. Mein Fazit: Auch im Park macht mir mein 29 Enduro mehr Spaß. Deshalb werde ich jetzt auch mein 26er Torque in Rente schicken und mich endgültig aus der 26er Szene verabschieden.

Für Touren im Taunus ist das Enduro natürlich ein wenig überdimensioniert. Aufgrund des geringen Gewichtes macht es aber riesig Spaß. Auch für einen technischen Alpencross ist es das optimale Arbeitsgerät.
Aber : Rechtzeitig Ersatzspeichen bestellen und in den Bikeurlaub mit nehmen.
:daumen:
Kann ich nach einer Woche Saalbach nur bestätigen! Mein Uzzi ist schon verkauft. U 2ter Lrs (Spank Suprosa 30) mit Minion DHF u DHR beschleinigt die Abfahrt noch mal.
 
Dabei seit
16. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
17
Hallo, was wiegst du denn und wie groß/hoch waren die Sprünge?
Du hast ja die Talas Fork, wie sah es denn da mit den üblichen Problemen aus?

VG Christian
Ich beschränke mich auf Drops bis 2 Meter und Tablesprünge mit 1,5 Höhe un 6m Weite. Für heftigere Sachen sollte man nicht unbedingt einen Karbinrahmen verwenden. Die Talas funktioniert bis jetzt 1 A, butterweich. Mein Gewicht mit Panzerung 92 KG.
 
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
284
Standort
Freudenberg
hm...heftiger würde ich es jetzt auch nicht umbedingt angehen lassen, das beruhigt mich zu wissen, ich wiege mit Bekleidung locker 110...da könnte die Preformance natürlich nochmal anders aussehen...

Das sie butterweich (zu weich) aggiert ist ja das was bemänglet wird.
Speziell beim Vollbremsen soll sie stark eintauchen.

Aber vielen Dank für deine Einschätzung.:daumen:
 
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
284
Standort
Freudenberg
Hat mal jemand probiert ein 36iger oder 38iger Kettenblatt an seinem 29er Enduro zu verbauen?

EDIT: 36iger geht mit 22iger, 38iger geht mit 24iger
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
17
Ja, ich habe 22/36 drin. Das hat ja das Stumpi auch. Schaltet sich gut. Die Kette habe ich nicht verlängert.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.285
Habs zwar mal in den "normalen" Enduro-Fred rein, aber um das geht's ja glaub hier:

Macht wie erwartet saumässig Spass. Schwarze Bikes werden mir zwar nie gefallen, aber musste sein.. Rahmen oder Gabel bekommen noch Farbe.
Gruss!
 

roox23

nicht posten, fahren!
Dabei seit
4. November 2005
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Mondsee
Habs zwar mal in den "normalen" Enduro-Fred rein, aber um das geht's ja glaub hier:

Macht wie erwartet saumässig Spass. Schwarze Bikes werden mir zwar nie gefallen, aber musste sein.. Rahmen oder Gabel bekommen noch Farbe.
Gruss!

sehr schick! :love:

Woher bekommt man denn den XX1 Spider für die Sram S2200 Kurbel? :)
 

gmk

a fish that rumbles
Dabei seit
31. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
star without wars
Habs zwar mal in den "normalen" Enduro-Fred rein, aber um das geht's ja glaub hier:

Macht wie erwartet saumässig Spass. Schwarze Bikes werden mir zwar nie gefallen, aber musste sein.. Rahmen oder Gabel bekommen noch Farbe.
Gruss!
:love:

ist das ein 2014er modell?
unbedingt schwarz lassen, mMn !


find´ den unterschied oder wie?
bis auf die sattelstütze, bremserei, kassette ident
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
11.665
Standort
Ammersee
... Schwarze Bikes werden mir zwar nie gefallen, aber musste sein.. Rahmen oder Gabel bekommen noch Farbe.
Gruss!

Nee, lass ma: black is beautiful! Seeehr schick, dem Gerät.

Gibt ja eh nur drei Farben für'n Bike: schwarz glänzend, schwarz matt und schwarz seidenmatt (und NICHT schwarz metallic!)... :D

Ammerseegrüße,
Robert
 
Oben