Specialized Enduro 29er

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
4.094
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Genau.
Der Zug geht vom Lenker am Unterrohr entlang bis zu der Öffnung und von dort das Sattelrohr hoch bis zur Stütze.
Ist also nicht komplett im Rahmen bis zum Lenker, sondern teilweise außen geführt. Sieht aber dennoch schön sauber verlegt aus!
 
Dabei seit
18. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2
Spitze.... vielen vielen lieben Dank für die Erklärung :)
Könnt ihr mir jetzt noch das Stichwort sagen nach dem ich googlen muss um eben die richtige Klemme zu bekommen? Weil die muss ich ändern, oder? Also meine hat ja keinen Einlass... Gibts da welche die Einlass haben + Klemme sind?
 
Dabei seit
30. März 2006
Punkte Reaktionen
224
Ort
Rhein-Neckar / Odenwald
Mit dem 29er auch lange steile Alpenpässe: 28er KB sollte man montieren. Im Mittelgebirge geht auch in Abhängigkeit des eigenen Könnens ein 32er. Die Anstiege können zwar auch sehr steil sein, aber nicht so lange.

Absenkung: Persönlich defintiv klares JA! Nicht, dass das Enduro schlecht kettert, aber es ist nun mal deutlich komfortabler mit Absenkung. Ich bin allerdings auch ein wenig rückengeschädigt...Die Gabel ist keine 100gr schwerer (Pike 160 DPA) und die Performnce der DPA ist auch nicht schlechter - ok, die Tokenanpassung geht in der Tat dann nicht mehr.

Zum Thema 1x11 oder 2x10: 1x11 ist ein teurer Verzicht, aber dür mich gilt ich will nichts anderes mehr fahren

In Größe L ist meines bei glatt 13kg, CCDB, Pike, Dropper Post, 1x11, Bereifung DHRII vorne und hinten. Foto habe ich jetzt grad keines, kommt demnächst mal.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
2.859
:daumen:
Mit dem 29er auch lange steile Alpenpässe: 28er KB sollte man montieren. Im Mittelgebirge geht auch in Abhängigkeit des eigenen Könnens ein 32er. Die Anstiege können zwar auch sehr steil sein, aber nicht so lange.

Absenkung: Persönlich defintiv klares JA! Nicht, dass das Enduro schlecht kettert, aber es ist nun mal deutlich komfortabler mit Absenkung. Ich bin allerdings auch ein wenig rückengeschädigt...Die Gabel ist keine 100gr schwerer (Pike 160 DPA) und die Performnce der DPA ist auch nicht schlechter - ok, die Tokenanpassung geht in der Tat dann nicht mehr.

Zum Thema 1x11 oder 2x10: 1x11 ist ein teurer Verzicht, aber dür mich gilt ich will nichts anderes mehr fahren

In Größe L ist meines bei glatt 13kg, CCDB, Pike, Dropper Post, 1x11, Bereifung DHRII vorne und hinten. Foto habe ich jetzt grad keines, kommt demnächst mal.
Genau!
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.277
Ort
zu hause
dann teste ich das mal. wenn die bandbreite untenweg nicht reicht kommt halt eine next sl mit directmount KB dran.

die DP lass ich erstmal sein.
 
Dabei seit
12. September 2005
Punkte Reaktionen
121
Ort
Weiterstadt
Ich fahre zum grössten Teil im Mittelgebirge ( Bergstrasse/Odenwald , auch oft Pfälzer Wald ) und bin mit 1x10 mit 26er Kettenblatt und 42er "Rettungsritzel" sehr zufrieden. Das 26er Kettenblatt hab ich gewählt um nicht so oft auf dem 42er Ritzel unterwegs zu sein, da sonst der Verschleiss unter Umständen recht gross sein kann.
Für die meisten Anstiege langt locker das 36er Ritzel der Kassette, nur wenns mal in die richtigen Berge geht oder nach sehr langen Tagestouren bin ich sehr froh über das 42er Rettungsritzel.
Bergab langt mir die Übersetzung in 99% der Fälle, meistens langt es die Bremse offen zu lassen um genug Geschwindigkeit aufzubauen :)

Die Pike fahre ich ohne Absenkung und vermisse diese auch überhaupt nicht.
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.545
In Größe L ist meines bei glatt 13kg, CCDB, Pike, Dropper Post, 1x11, Bereifung DHRII vorne und hinten. Foto habe ich jetzt grad keines, kommt demnächst mal.
Das ist sicher ein Carbon-Rahmen mit sehr vielen leichten Teilen, oder? Carbonfelgen, Tune-Naben, Tune Kommvor etc.?
Kommt mir schon sehr leicht vor, machbar ist es wahrscheinlich.
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
490
Ort
düsseldorf/ratingen
Gewicht vom Comp war hier schon öfter mal Thema.

mein 2014er comp in L hat mit XX1 und command post genau 13,7kg (gemessen mit Bike-Waage beim Händler) gewogen

mittlerweile durch einige Änderungen sicher mehr..
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.277
Ort
zu hause
laufräder wären noch interessant zu wissen + bereifung und schlauch/nicht schlauch

ich hab auch viel gesucht was so ein aktuelles sworks enduro 29 nun so wiegt und hab teils stark auseinanderdriftende werte gefunden.

hat mich nur interessiert ob ich es hinkriege irgendwo zwischen 11,5 und 12 kilo rauszukommen. muss aber dazu sagen ich werd da wohl nen ordentlichen hermann drum machen mit entlacken, selbstgebauten krempel und son blödsinn
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.545
mein comp (in L) wiegt (fast mit Serienteilen + LEV 150) über 14 kg
Ganz sicher, nur wieviel über 14kg?

Gewicht vom Comp war hier schon öfter mal Thema.
mein 2014er comp in L hat mit XX1 und command post genau 13,7kg (gemessen mit Bike-Waage beim Händler) gewogen
mittlerweile durch einige Änderungen sicher mehr..
Das kommt mir schon sehr wenig vor wenn ich das mit meinem Aufbau vergleiche, die commandpost hat mit remote ca. 600g., xx1 und ohne kefü spart vielleicht 600g, hebt sich also +/- auf.


laufräder wären noch interessant zu wissen + bereifung und schlauch/nicht schlauch ich hab auch viel gesucht was so ein aktuelles sworks enduro 29 nun so wiegt und hab teils stark auseinanderdriftende werte gefunden.
hat mich nur interessiert ob ich es hinkriege irgendwo zwischen 11,5 und 12 kilo rauszukommen. muss aber dazu sagen ich werd da wohl nen ordentlichen hermann drum machen mit entlacken, selbstgebauten krempel und son blödsinn

unter 12kg halte ich nur mit extremen finanziellen Aufwand oder einer falsch messenden Waage für machbar ;)
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.545
http://fotos.mtb-news.de/p/1697857
hier steht knapp unter 12kg mit Pedale; allerdings mit Spielzeugreifen (Sworks Groundcontrol)

bei dem 2014er 12,9kg allerdings mit dem CCDB und ohne Pedale.
http://www.twentynineinches-de.com/2013/11/08/specialized-enduro-29er-s-works14-kurztest/
Der 2014er LRS dürfte aber nicht wesentlich schwerer als der fattie sein, und sonst hat sich nicht allzuviel geändert.

Ich denke echte sub12kg ohne Funktionseinbußen sind enorm teuer.
Für meine Gewichtklasse (0,1t) vermutlich illusorisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.277
Ort
zu hause
wenn die bunte kiste echt 12 kilo wiegt hat se 12,3 mit halbwegs tauglichen reifen.

dafür is lack drauf, ne schwere kurbel und nen schwerer sattel (ich fahr nur speedneedle MA)

da halte ich die 12 Kilo nicht für unrealistisch
 
D

Deleted 173968

Guest
... sworks enduro 29 nun so wiegt und hab teils stark auseinanderdriftende werte gefunden.

...

Ich glaube, das liegt am Rahmen: ich hab' auf Garantie bei meinem Expert einen neuen Rahmen bekommen. Da lagen (Kofferwaage) knapp 0,5 kg zwischen beiden Rahmen...

Möglich, dass das nicht aufs Gramm richtig ist.
 
D

Deleted 173968

Guest
expert und sworks rahmen sind bis auf die lackierung gleich. weiß ich aus sehr sicherer quelle. das kann es also nicht sein

Das hatte ich ja auch nicht in Abrede gestellt. ;)

Bei mir waren's jeweils Expert-Rahmen. Einmal 2013er SE (gold eloxierte Schrauben an den Hinterbau-Gelenken) und einmal ein 2014er (schwarz eloxierte Schrauben).
 
Oben