Sram X01 / GX Antrieb „rattern/schleifen“ oder einfach nur laut und Stand der Technik

Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
So sauber wie das aussieht, gehört das für mich erst mal eingefahren. Bis zu einer Laufleistung von 1000km wird das dann sicher ruhiger.
Wenn das Schalten sauber funktioniert, braucht man nichts am Schaltauge überprüfen.
An der Kettenlinie kann man hier eh nicht viel machen.
Wie lange willst du die Sachen einfahren? Ich hab schon auf zwei normslen Bikes nach 700km die GX Kette runter weil sie gelängt war und ich die Kassette nicht runterziehen wollte. Das ist ein eBike auf 1.000km ist die Kette durch.

Ich hatte schon ein Schaltauge wo leicht schief war, hat zu 98% sauber geschaltet und hätten vermutlich viele nicht bemerkt.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.884
Ort
Nähe GAP
O.k., ich wusste nicht, dass man mit leicht schiefen Schaltauge einen 1x12 Antrieb auch noch gut schalten kann. Aber dass der dann auch noch extra Geräusche macht? :ka:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
O.k., ich wusste nicht, dass man mit leicht schiefen Schaltauge einen 1x12 Antrieb auch noch gut schalten kann. Aber dass der dann auch noch extra Geräusche macht? :ka:
Ich weiß es nur weil ich meinen Mädels meine nicht vorhanden Manualkünste zeigen wollte 🤣
Aus Eagle wurde dann 9fach und 2Std einstellen. Erst als ich das Richtwerkzeug hatte Monate später hatte, hab ich das letzte Quäntchen nicht optimal raus bekommen. Davor dauernd an der Zugspannung rumgespielt beim Fahren.

Optisch war es nur ein minimaler Kratzer am Schaltwerk, falls überhaupt davon.
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
1.055
Ja genau. Habe jetzt das Muc Off Wet-Lube
Dann kommt's auf jeden Fall nicht durch das Schmiermittel.
Wenn du mich fragst ist derAuslöser das untere Schaltröllchen mit seinem Narrow-Wide Zahnprofil. Meine sortenreine XX1 AXS läuft und schaltet perfekt aber dieses Brummen hab ich auch. Auf den größeren Ritzeln ist es ausgeprägter. Wenn du während dem Kurbeln die Finger an das Schaltwerk selbst hältst wirst du kaum eine Vibration spüren aber wenn du unten den Käfig des Schaltwerks anfasst sind die Vibrationen deutlich zu spüren.
Würd mir da keine Gedanken machen. Für mich ist die Eagle egal welcher Stufe eine performance-orientiere Schaltung, welche möglichst weiche Schaltvorgänge und geringe Geräuschkulisse dafür in den Hintergrund stellt. Letzteres können die Shimano-Pendante besser.
 
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Dann kommt's auf jeden Fall nicht durch das Schmiermittel.
Wenn du mich fragst ist derAuslöser das untere Schaltröllchen mit seinem Narrow-Wide Zahnprofil. Meine sortenreine XX1 AXS läuft und schaltet perfekt aber dieses Brummen hab ich auch. Auf den größeren Ritzeln ist es ausgeprägter. Wenn du während dem Kurbeln die Finger an das Schaltwerk selbst hältst wirst du kaum eine Vibration spüren aber wenn du unten den Käfig des Schaltwerks anfasst sind die Vibrationen deutlich zu spüren.
Würd mir da keine Gedanken machen. Für mich ist die Eagle egal welcher Stufe eine performance-orientiere Schaltung, welche möglichst weiche Schaltvorgänge und geringe Geräuschkulisse dafür in den Hintergrund stellt. Letzteres können die Shimano-Pendante besser.
Genau das gleich konnte ich eben bei mir auch feststellen. Ich denke das wird es sein.

Was mir aber noch eingefallen ist..
Normalerweise ist ein 34er Kettenblatt verbaut. Aufgrund der aktuellen Situation wurde aber ein 36er verbaut. Kann das der Grund für die nicht ganz perfekte Kettenlinie auf dem obersten Ritzel sein? Und das dadurch entstehende rubbeln? Evtl lässt sich das ja beheben. Muss mir das die Tage mal genauer anschauen.

Grüße
Pati
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
Kette sieht eher kurz aus
Hat die Kette/Schaltwerk noch überhaupt etwas Spiel wie auf deinen Bildern auf dem großen Ritzel?
Die Bilder sind doch unbelastet entstanden, eingefedert dürfte sich noch mehr Spannung ergeben.

Mach doch das Kettenschloss auf, Druck aus dem Dämpfer und schau ob die 2 Gliederpaare Überlappung hast.

Hab das Schloss auch schon mehrfach verwendet. Beim Druck in den Dämpfer würde ich auf 4-5 mal machen mit mehrfachen einfedern dazwischen.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.233

Das hat nichts zu sagen. Wie orby ja auch schon festgestellt hat, hast du kaum noch Reserven, was die Kettenlänge angeht. Was passiert, wenn du im kleinsten Gang voll einfederst? Wenn du Pech hast, haut es dir da unten alles kaputt.

Schalt mal auf den größten Gang und stell ma das Foto hier rein bitte.
 
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Also habe jetzt Bilder von folgenden Varianten:
Ohne Sag
Ca 20-23% sag am Coil -größtes Ritzel
Ca 20-23% sag ab Coil -kleinstes Ritzel
 

Anhänge

  • 2C5630E6-7C3B-437A-8698-BAF1F97CED36.jpeg
    2C5630E6-7C3B-437A-8698-BAF1F97CED36.jpeg
    293,5 KB · Aufrufe: 237
  • B2344CCC-B098-4126-98E0-AC057E97774D.jpeg
    B2344CCC-B098-4126-98E0-AC057E97774D.jpeg
    277,5 KB · Aufrufe: 146
  • C18F1B97-DEE4-4867-B666-64D42C80B5B0.jpeg
    C18F1B97-DEE4-4867-B666-64D42C80B5B0.jpeg
    285,4 KB · Aufrufe: 132
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
Ich lehne mich aus dem Fenster, wenn auf dem größten Ritzel richtig einfederst wird was knallen. Kann natürlich komplett daneben liegen, da ich nicht weiß wie der Hinterbau sich längt beim enfedern. Vielleicht liege ich auch komplett daneben, aber für mich sieht das nach sehr viel Spannung aus.

Würde wie geschrieben die Kettenlänge prüfen. Da einen Coil hast, mach den Dämpfer auf einer Seite raus, Kette auf und schau ob sie ein Gliederpaar überlappt wenn KB und großes Ritzel umschlingst.
Oben war ich beim HT, beim Fully ist es ja ein Gliederpaar.
 
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Ich lehne mich aus dem Fenster, wenn auf dem größten Ritzel richtig einfederst wird was knallen. Kann natürlich komplett daneben liegen, da ich nicht weiß wie der Hinterbau sich längt beim enfedern. Vielleicht liege ich auch komplett daneben, aber für mich sieht das nach sehr viel Spannung aus.

Würde wie geschrieben die Kettenlänge prüfen. Da einen Coil hast, mach den Dämpfer auf einer Seite raus, Kette auf und schau ob sie ein Gliederpaar überlappt wenn KB und großes Ritzel umschlingst.
Oben war ich beim HT, beim Fully ist es ja ein Gliederpaar.
Danke dir für den Tipp! :)
Das werde ich morgen mal machen und dann messen. Kann ich theoretisch die übrigen Glieder montieren? Vermutlich brauche ich nur eine neue Niete. Oder kann die alte verwendet werden wenn ich diese nicht hat herausdrehe?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
Danke dir für den Tipp! :)
Das werde ich morgen mal machen und dann messen. Kann ich theoretisch die übrigen Glieder montieren? Vermutlich brauche ich nur eine neue Niete. Oder kann die alte verwendet werden wenn ich diese nicht hat herausdrehe?
Muss gestehen ich hab schon lange nicht mehr genietet immer nur Schlösser verwendet.
Bei mir waren die Ketten wenn zu lange, da war es einfacher 😅
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
@PatrickBrgl macht es doch so für den Anfang, dann weißt ob es sich lohnt die Kette mal raus zu nehmen.
20211225_225326.jpg
20211225_225335.jpg

Hier sieht man das Schaltwerk kann noch nachgeben und ist nicht am Endanschlag.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.233
Ok, Kettenlänge ist hier wohl eh nicht kriegsentscheidend, ist wahrscheinlich grenzwertig, ob man da jetzt noch ein Glied dranbastelt oder nicht (ich würds machen)

Ich hab mir grad mal dein Video angeschaut...kann es sein, daß du die Schaltwerksröllchen falschrum drin hast? Also nicht das obere und untere vertauscht, sondern seitenverkehrt!? Wenn ich das mit anderen Abbildungen vergleiche, kommt es mir so vor. Es ist nämlich NICHT egal, welche Seite außen und welche innen ist. Die Geräusche klingen mir auch verdächtig danach, weil normal ist das so nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Guten Morgen,
Die Schaltröllchen waren beide falsch herum drin. Das habe ich korrigiert. Jedoch brachte das keine Verbesseung.
Jetzt habe ich das Schaltwerk demontiert um das Schaltauge zu prüfen. Und ich glaube ich habe den Fehler. Sehr selbst auf dem Bild.. ich weiß nicht was hier passiert ist. War ich echt zu doof das Schaltwerk korrekt zu montieren 🙈
Hier muss vermutlich Ersatz her und dann das ganze ordentlich verbaut werden.
 

Anhänge

  • EAF78D7A-465C-45B3-B1A5-0E6B31C72641.jpeg
    EAF78D7A-465C-45B3-B1A5-0E6B31C72641.jpeg
    272,5 KB · Aufrufe: 200
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
2

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.233
War ich echt zu doof das Schaltwerk korrekt zu montieren

Die Fehler lauern überall, man muß sie nur noch machen ;)

Naja, kann passieren. Das Schaltungsauge sollte aber trotzdem noch funktionieren!

Das Schaltwerk so montieren, daß das bewegliche Teil am Schaltwerksbolzen (auf das die Schraube drückt) auf dem "Absatz" liegt. Sieht so aus bei dir, als ob die Schraube für die B-Screw direkt aufs Schaltungsauge gedrückt hat.

Wenn du die Möglichkeit hast, gleich noch gucken ob das Schaltungsauge gerade ist.
 
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
2
So Schaltung ist korrekt angebracht.
Das Schaltauge habe ich ebenfalls gemessen. Es ist Kerzengerade.
Alles nochmal eingestellt. -> Geräusch nach wie vor da 🙈
Also entweder ist der Sram Antrieb echt so laut oder irgendwas anderes stimmt nicht.
Spätestens bei nem Wechsel der Kasette oder Kette wird sich das hoffentlich legen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.939
Ort
Allgäu
Das Schaltauge habe ich ebenfalls gemessen. Es ist Kerzengerade
Hast du ein Richtwerkzeug benutzt?

Spätestens bei nem Wechsel der Kasette oder Kette wird sich das hoffentlich legen.
Hab beim HT die Kette nach 600 oder 700km erneuert. War dann auch leiser. Winterbike und Trockenschmierstoff, keine gute Kombination.
Gerade GX Ketten sind nicht so extrem haltbar, mit eBike dürfte der Verschleiß noch höher sein.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
998
Normalerweise ist ein 34er Kettenblatt verbaut. Aufgrund der aktuellen Situation wurde aber ein 36er verbaut.
Die Kette ist doch eindeutig zu kurz!
Meinst du?
Ab Werk war sie genau so lang.
Finde den Fehler :D

Rein optisch würde ich sagen, dass die Kette grenzwertig ist, aber noch passen könnte. Das wird aber nicht der Grund für die Geräusche sein, weil die ja auch auf anderen Ritzeln auftreten.

Wenn das Schaltauge mit einem Richtwerkzeug geprüft wurde, dann würde ich noch den Verschleiß der Kette prüfen. Dazu bitte einen geeigneten Kettenprüfer verwenden ;)

Sonst könntest du auch mal testweise die X01-Kette montieren und schauen ob es dabei besser ist. Bei der Gelegenheit kannst du dann auch gleich die Länge korrekt ermitteln.
 
Oben Unten