Trail-Hardtail oder Fully (Anfänger)

Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
14
Hallo zusammen,

habe mich die letzten Wochen hier stark belesen, brauche für die Kaufentscheidung nun noch eure Meinungen / Erfahrungen.

Ich bin 26, 185cm groß, SL von 85cm und 80kg schwer. Ich bin totaler MTB Anfänger, begeistere mich aber seit diesem Jahr dafür. Ich selbst komme aus dem Schwarzwald, gefahren bin ich dieses Jahr mit HT / Fullys von den Kollegen. Normaler Up und Downhill, sowie erste Erfahrungen auf angelegten Trailsektionen.

Für das kommende Jahr bin ich nun auf der Suche nach einem eigenen Bike. Die eine Hälfte der Kollegen empfiehlt mir zu einem Trailbike (HT) für die ersten Anfängen. Man lernt dort das technische fahren besser und nach 2-3 Jahren kann man immer noch auf ein Fully wechseln. Die andere Hälfte empfiehlt mir gleich ein Fully, ich würde das HT nur nach kurzer Zeit bereuen. Jetzt stehe ich als Laie da und bin etwas unentschlossen.

Besonderheit:
Da ich aktuell privat nur ein 15 Jahre altes und mehr schlecht als rechtes Rad besitze (fährt sich mittlerweile echt schlecht), dachte ich anfangs "wenn ich mir nun ein gutes MTB" kaufe, kann ich dies auch als Alltagsrad benutzen, um meine 100km im Monat zu pendeln (Stadt, Familie, ab und zu zur Arbeit etc.). Dafür ist mir persönlich aber eigentilch ein Fully zu schade (Diebstahl?). Versichert wird das Rad sowieso, egal ob HT oder Fully.

Fahrprofil (geschätzt):
  • 20% Alltagssituationen
  • 30% Touren mit natürlichen Flowtrails
  • 40% Angelegte Schwarzwald-Trails mit den Kollegen
  • 10% Bikepark mit den Kollegen

Budget:
  • Neu: 2.000 EUR (Jobrad)
  • Gebraucht: 1.500 EUR

Wünsche:
  • min. 130mm Federweg
  • 29" Laufräder
  • Variostütze
  • 1x12 Schaltung fand ich besser als 1x10

Entscheidung 1 - Welcher Typ?
- Empfiehlt ihr mir nun zu einem Trailbike für den Anfang und dies eventuell in 2-3 Jahren verkaufen und dann auf Fully zu steigen, oder sollte ich mir gleich ein Fully holen? Für das Budget wird es aber eher ein gebrauchtes oder ein Mittelklasse-Fully sein.

Entscheidung 2 - Welches Bike?
HT:
online angesehen habe ich mir bereits:
Oder gebraucht ein Specialized Fuse Expert Trail Selbstaufbau auf Ebay Kleinanzeigen, die Komponenten sehen für mich als Laie gut aus, kann das jemand einschätzen. Ist der Preis gut? Dropper fehlt, hätte er aber noch in Reserve. Könnte man noch eventuell dazu verhandeln.

Kenn mich nur nicht mit den benötigen Geometrien aus bei meiner Größe (185/85)?

Modell (L)
Reach
Sitzrohr
Stack
Steuerrohr
Lenkwinkel
Sitzwinkel
Kettenstrebe
Tretlager
Radstand
Cragger46446163413065°74°433501218
Meta44546563912565°74°432401205
Scout45046064311065°73°440701202
Laufey45947064511065,5°75°435651202
Specialized46045563911066.5°74°-601188

Fullys: habe ich mich bisher nicht stark mit beschäftigt, Radon Skeen/Slide wären eventuell was, jedoch eigentlich auch über dem Budget.

Was meint ihr? Zu was würdet ihr mir raten? Auf was muss ich bei meiner Größe in der Geometrie achten? Bevor ich etwas kaufe werde ich es auf jeden Fall noch probefahren wollen. Tausend-Dank an alle Infos und Ratschläge, ich bin erst einmal für alles offen und dankbar. Sorry für den langen Text, hab versucht soviel Infos euch mitzugeben wie ich konnte. :)
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.493
Ort
Leipzig
Hardtail oder Fully: egal!
Achte auf zeitgemäße Geo, das ist das A und O, denn den Rahmen wirst du als letztes tauschen wollen. Größe L oder XL je nach Hersteller. 460 reach sehe ich bei 185 als unteres Limit für ein AM/Trailbike. Besser 480.
 
Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
14
Hardtail oder Fully: egal!
Achte auf zeitgemäße Geo, das ist das A und O, denn den Rahmen wirst du als letztes tauschen wollen. Größe L oder XL je nach Hersteller. 460 reach sehe ich bei 185 als unteres Limit für ein AM/Trailbike. Besser 480.


Woran erkenne ich den genau die moderne / neue Geometrie? Ist das Specialized nun alt oder modern? Hat aber auch nur 460mm Reach. Der aktuelle Besitzer meinte aber er sei 1,80m und ihm wäre es sogar minimal zu groß.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.493
Ort
Leipzig
Woran erkenne ich den genau die moderne / neue Geometrie? Ist das Specialized nun alt oder modern? Hat aber auch nur 460mm Reach. Der aktuelle Besitzer meinte aber er sei 1,80m und ihm wäre es sogar minimal zu groß.
Klar, ich hab auch ein MTB mit 460 Reach, bei 2m..Verboten ist das nicht. Für 1.80 zu groß, das glaube ich nicht. Evtl mit zu langem Vorbau?

Du musst selber wissen was du willst, und wie das Gelände ist wo du fährst. Und ob du lieber Hardtail, lieber ein Spezi, etc pp willst.
Modern ist 64.5-66 Lenkwinkel bei >75 effektiv Sitzwinkel. Bei längerem Reach.
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
3
Ich kann es nur aus meiner Anfängersicht schreiben und war in genau der selben Situation wie du mit ähnlichen Anforderungen.
Ich war (nachdem ich die ganzen Threads hier durchwüstet habe) der festen Überzeugung ein HT zu kaufen - aufgrund der Corona Situation habe ich aber nichts bekommen, kein Scout - kein Laufey, kein Ragley, kein Cragger usw.

Habe dann ein gutes Angebot für ein Orbea Occam bekommen, was auch noch verfügbar war und habe das genommen.

Was ich soll ich sagen - ich war jetzt schon 2x am Ochsenkopf auf der Downhillstrecke.. mache in der Woche meist eine "größere" Tour von 3 Stunden und Abends 1-2x eine kleine ein-stündige Cardio Runde.
Für mich persönlich (wenn ich jetzt schon alleine Ochsenkopf anschaue mit dem wurzeligen/steinigen) wäre vermutlich nicht happy mit einem HT gewesen.
Ich hatte vorher von Freunden auch Hardtail/Fully auf kleineren "Touren" Probe gefahren und das Fully war einfach sowas von angenehmer zu fahren. Viele wird das vielleicht auf den Zahn fühlen, aber schon alleine eine wurzelige Strecke durch den Wald.. mit HT hat das 1:1 durchgehauen oder man steht auf gerader Strecke ständig auf.
Wie gesagt ich bin selber Anfänger und ich will keines der beiden Fahrräder schlecht reden und keinen zu Nahe treten bzgl. Fahrstil usw. Mir persönlich macht es aber so Spaß, da ist es nur eine Frage der Zeit bis wir größere Touren (vermutlich nächstes Jahr) planen. Und dort haben die meisten Leute auch Fullys.

Rein von dem was hier alle schreiben (man kommt schneller/effektiver von A nach B mit einem HT, billiger, wartungsarmer etc) stimmt ja alles.. gehen wird beides - vermutlich auch Geschmackssache aber für mich war es dann eben doch nichts und bin super happy mit dem Orbea Occam.
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
3
Hey danke für dein Eindruck. Hast du dir eins neu oder gebraucht gekauft? Welches Modell hast du? Ich werde es mir mal anschauen.
Ich habe das H20 Neu gekauft - hauptsächlich weil es verfügbar war, ansonsten hätte ich wohl zum H30 gegriffen.
Schau mal bei kleinanzeigen dort sind 2 H30 um die 2k mit XT Bremsen. Ob das preislich ok ist kann ich schwer einschätzen.
 
Oben