Umfrage: Welchen Powermeter fährst Du am MTB?

Welchen Powermeter fährst Du am MTB?


  • Umfrageteilnehmer
    603
Dabei seit
15. November 2004
Punkte Reaktionen
299
Ort
#bw
Ich habe 6 SRM, 2 P2M. Recht gleich alles, SRM genauer, ziemlich harte Hunde.
Das Quarq bei meiner Frau zeigte nach 1,5 Jahren zu viel an, nun fährt sie auch SRM.
Ich habe im Jahr mehr Kalibrierungskosten als rin 0815 Stages überhaupt kostet. Das sagt alles.
ps: ich würde mal gerne gegen einen Stages antreten und antesten.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.793
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei mir ähnlich, deswegen vermute ich bei @mete aufgrund seiner Aussage:

eher ein Wartungsstau das Problem ist.
Da gibt es keinen Wartungsstau. Das SRM und Assioma sind quasi neu, insgesamt vier P2M aus unterschiedlichen Jahrgängen (untereinander sind die alle recht ähnlich). Ich kann die wegen unterschiedlicher Messpunkte quer miteinander vergleichen. Wie willst Du Deine Geräte denn qualifiziert miteineinander vergleichen, wenn Du die gar nicht zur parallel nutzen kannst? Bitte keine Mutmaßungen über den Vergleich mit Freunden, die parallel fahren, da deckt man Unterschiede im Bereich von 5% bis 10% garantiert nicht nachvollziehbar auf, für Körpergefühl gilt dasselbe.

Dass die Alterung des DMS praktisch immer mit zu hohen Werten einhergeht, ist bekannt und auch nachvollziehbar. Praktisch genauso relevant ist eine korrekte Messung der TF. Idealerweise erfolgt das über einen TF-Magneten, das ist die einzig akkurate Verfahrensweise. Praktisch alle aktuellen PM nutzen aber einen G-Sensor, das ist erstens weder sonderlich genau und zweitens extrem anfällig für Ausreißer. Da kann der DMS noch so genau kalibriert sein, wenn die TF-Messung fehlerhaft ist, kommen halt auch keine sinnvollen Leistungsdaten dabei heraus.

Kalibrierung: Natürlich schreibt fast kein Hersteller dazu, dass sein 500Eur+-Gerät für korrekte Funktionsweise eigentlich alle x Fahrstunden für einen dreistelligen Betrag überprüft werden müsste. Ausnahme SRM. Da war es übrigens früher üblich, dass beim Tausch der Batterie (alle ein bis zwei Jahre) eine Neukalibrierung vorgenommen wurde. Darum kostete das ja auch deutlich über 100 Eur.

Ein SRM Science hat eine Messgenauigkeit von 0,5% - bei paralleler Verwendung von 12 (oder 24) DMS und einer extrem aufwändigen Kalibrierung. Da sollte man sich mal die Frage stellen, wie ein Gerät mit einem einzigen DMS und vergleichsweise wenigen Kalibrierparametern 1% Genauigkeit bereitstellen soll. Das ist erstens nicht glaubhaft und zweitens auch (nicht nur) meine praktische Erfahrung, dass das schlicht gelogen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. November 2004
Punkte Reaktionen
299
Ort
#bw
Die Alterung der DMS ist ein ziemliches Problem von PMs, die nicht kalibriert werden und kalibriert werden können.
Hatte mal einen P2M (classic) der mir Werte ausspuckte, wie eine Maschine (Schwelle 400W oder so haha). Saxonar konnte aber nicht kalibrieren und hat mir dann ein neues Gerät geschickt, nach 3-4 Jahren Nutzung.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.793
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Alterung der DMS ist ein ziemliches Problem von PMs, die nicht kalibriert werden und kalibriert werden können.
Hatte mal einen P2M (classic) der mir Werte ausspuckte, wie eine Maschine (Schwelle 400W oder so haha). Saxonar konnte aber nicht kalibrieren und hat mir dann ein neues Gerät geschickt, nach 3-4 Jahren Nutzung.
Das ist vor allem ein Problem von Geräten, die nur einen DMS nutzen. Wenn über mehrere gemittelt oder extreme Abweichler sogar softwareseitig komplett aussortiert werden, kann das auch sehr lange gut funktionieren. Aber ja, DMS-Alterung ist relevant. Wegen Mikroplastizität wird der Widerstand im DMS mit der Zeit praktisch immer höher (und die Tretleistung entsprechend zu hoch bewertet), ich hatte aber auch schon den umgekehrten Fall, da muss sich der DMS allerdings irgendwie gelöst haben. Das Gerät ist dann ein paar Monate später auch komplett verstorben.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.598
Ort
Hessen
Nein, wie soll man selbst merken wenn etwas abweicht wenn man keinen Vergleich zu einem entsprechenden System hat.
Woher soll man ohne Vergleich wissen, was konsistent zu hoch oder zu niedrig ist?


Ein guter Radkollege von mir hatte sich irgendwann um 2016 rum einen Stages gekauft. Es hätte auch jedes andere einseitige System sein können. Die Marke oder der Name spielt eigentlich schlichtweg überhaupt Rolle. Weil solange das Gerät richtig misst ist ja nicht das Gerät Schuld sondern die Person die draufsitzt.

Am Ende war es so, dass ich bei 10kg mehr Systemgewicht (vergleichbare Räder, Hardtails, sogar gleiche Bereifung) am Berg kontinuirlich 5-10% weniger Leistung auf der Uhr stehen hatte als er.
Und das ist schon frappierend.
Hinterher auf anderen Systemen hat sich dann eine starke Links-Rechts-Dysbalance herausgestellt und unsere Leistungswerte zueinander waren plausibel.

Er hat es nicht gemerkt, war sein erster Powermeter. Woher und wie hätte er es auch wissen sollen?
Klar, wenn man unterschiedliche Systeme fährt, eines davon vielleicht beidseitig ist, dann merkt man es natürlich. Aber wenn nicht?



Weils in den Raum geworfen wurde:
Irgendwelche Markenempfehlungen in Tests genieße ich auch immer etwas mit Vorsicht.

Kann jetzt zu p2max aber auch nichts schlechtes sagen und kenne auch eigentlich niemanden der unzufrieden war.
Außer, mit deren Support WENN doch mal was ist... der ist wirklich phänomenal scheiße.
Du verstehst meinen Punkt nicht.
Falsch konsistent taugt prima zum Trainieren, evtl nicht zum Rumwattprollen
Es ist doch völlig Wurst, was da steht. @mete hat das gut beschrieben.Ordentlich trainieren kann man mit allen Systemen, wenn man kann.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.549
Will mir einen smart trainer zum pm ergänzend dazustellen. Brauch mehr grundlage und kann nicht solang weg.
Könnt ihr was empfehlen? Preis bis 1000 euro und unkompliziert.

Ftp test gestern war auch grenzwertig. Verkehrsrowdy an den kreisverkehren!
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
286
Will mir einen smart trainer zum pm ergänzend dazustellen. Brauch mehr grundlage und kann nicht solang weg.
Könnt ihr was empfehlen? Preis bis 1000 euro und unkompliziert.

Ftp test gestern war auch grenzwertig. Verkehrsrowdy an den kreisverkehren!
Kickr sonst nix. Stages war übrigens gerade sehr kulant bei einem,6-7 Jahre alten pm. 👍
ich hab meine pms an 2 stationären Trainer getestet .
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.549
Kickr sonst nix. Stages war übrigens gerade sehr kulant bei einem,6-7 Jahre alten pm. 👍
ich hab meine pms an 2 stationären Trainer getestet .
Hast du eine modellempfehlung für mich was es mindestens für ein model braucht? Die vernunftvariante. Meine frau will auch ein zwift abo.
Wie war die abweichung der pm's?
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.413
Porsche: Kickr oder Tacx Neo
Golf: Kickr Core oder Tacx Flux

Wahoo: Super Service
Tacx=Garmin: Schlechter Service

Fazit: Wahoo :daumen:
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
286
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.161
Ich hatte meinen lockdown-KickCore gegen mein P2M getestet und das Ergebnis als ausreichend befunden:

1623145396700.png
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
286
Hast du eine modellempfehlung für mich was es mindestens für ein model braucht? Die vernunftvariante. Meine frau will auch ein zwift abo.
Wie war die abweichung der pm's?
ich würde den wahoo kickr nehmen, da hatte ich ca. 4-5 Watt Abweichung. Einmal Stages und powermeterpedale . Kannst den Kickr auch Mieten und testen. Da wird die Miete dann auf den Kaufpreis gerechnet . Mit den anderen günstigen Modelle hab ich weniger Erfahrung, aber auch ein Core wird seine Arbeit machen.
 

ghostmuc

bergauf is geil
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
3.317
Ort
Voralpenghetto
Porsche: Kickr oder Tacx Neo
Golf: Kickr Core oder Tacx Flux

Wahoo: Super Service
Tacx=Garmin: Schlechter Service

Fazit: Wahoo :daumen:
Das ist jetzt wieder Ansichtssache.
Mein Tacx Flux läuft mittlerweile schon den zweiten Winter (bzw hat jetzt Sommerpause) und hat bei über 6000km nur einen neuen Riemen für 15 Euro gebraucht. Völlig Problemlos.

Und auch mit Garmin hatte ich immer top Kulanz und hab drei Reklamationen anstandslos erhalten
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.413
Das ist jetzt wieder Ansichtssache.
Mein Tacx Flux läuft mittlerweile schon den zweiten Winter (bzw hat jetzt Sommerpause) und hat bei über 6000km nur einen neuen Riemen für 15 Euro gebraucht. Völlig Problemlos.

Und auch mit Garmin hatte ich immer top Kulanz und hab drei Reklamationen anstandslos erhalten

Der Neo ist eben das Top Produkt von Tacx. Klar läuft auch der Flux gut, aber ich wollte einfach nur die Reihenfolge auflisten.

Ist halt schade dass es überhaupt zur Reklamation kommt. Ich würde mir ein ausgereiftes Produkt wünschen das keinen Service bedarf.
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
74
Ort
Heidelberg
Ist halt schade dass es überhaupt zur Reklamation kommt. Ich würde mir ein ausgereiftes Produkt wünschen das keinen Service bedarf.
Stimmt. Ich habe inzwischen den 3. Kickr, dh bereits zweimal reklamiert, bei aus meiner Sicht wenig Nutzung in den 2 Wintern. Wahoo hat alles kulant geregelt. Dennoch, wie Du sagst, wäre eine unterbrechungslose Nutzung schöner. Das Hin- und Hersenden braucht halt ein paar Tage ...
Erdnah
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.413
Stimmt. Ich habe inzwischen den 3. Kickr, dh bereits zweimal reklamiert, bei aus meiner Sicht wenig Nutzung in den 2 Wintern. Wahoo hat alles kulant geregelt. Dennoch, wie Du sagst, wäre eine unterbrechungslose Nutzung schöner. Das Hin- und Hersenden braucht halt ein paar Tage ...
Erdnah

Stimmt, wobei ich bei Wahoo schon gelesen habe, das die z.T. den neuen Kickr raussenden ohne dass Du den alten weggeschickt hast.
Probleme machen, was man so liest, nahezu alle Rollentrainer bei jedem Hersteller. Traurig... 😢

Da macht es fast Sinn ein billiges Teil für 100 Euro zu kaufen, Widerstand fest einzustellen, und mit einem PM am Fahrrad auf Zwift unterwegs zu sein. Die Watt dann über die Gangschaltung/TF regeln. Funktioniert bei mir super gut. Nachteil ist, daß man das Gefühl bei Abfahrten verliert, wo man nicht mehr treten braucht. Dafür kann man den PM vom Fahrrad im Sommer auch draußen nutzen und hat somit einen doppelten Einsatzzweck. Sofern man auf der Rolle darauf verzichten möchte, dass die Rolle über Zwift etc. ferngesteuert wird. Ich finde es klasse einen gleichmäßigen Widerstand zu haben und dieses ständige Geruckel mit hoch und runter nicht mehr fahren zu müssen. Ist wie am Berg mit festeingestellten 5% Steigung.
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
1.103
Ort
Karlsruhe
So habe ich das früher gemacht, PM hat die Werte an ZWIFT geschickt und ich habe halt per Schaltung den Widerstand gesteuert. Aber ein Smarttrainer macht unendlich viel mehr Spaß, nie mehr würde ich darauf verzichten wollen. Smarttrainer und ZWIFT machen Indoortraining ertragbar.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.549
Diese sonderlösungen kann ich alle knicken, ich brauch was problemloses und ohne umbau sofort einsatzbereites für die frau. Die will so simulations spielkram fahren.
Ich würd mir eher einen wattmesser fürs rennrad wünschen. Da ist noch viel investitionspotential.
 
Dabei seit
3. Januar 2004
Punkte Reaktionen
67
Ort
(Schweiz)
@525Rainer bezüglich Investitionspotential...

Powermeter hatte ich die IQ2 unterstützt und wie bekannt ist, (noch) nichts erhalten. Diesen Januar, als es dann wirder verzögert wurde, hat mich die Geduld verlassen.
Ich habe mir dann die Favero Assioma gekauft und mit dem Xpedo M-Force 8 MTB Pedalkörper umgebaut.
Wäre Preislich sicherlich eine überlegung wert, noch mehr falls du nur fürs Rennrad einen Leistungsmesser suchst (und dann doch plötzlich ans Bike schrauben möchtest).

Und Rolle habe ich die Elite Direto XR geholt, da ich auch mal smart unterwegs sein wollte.
Wenn deine Frau Zwift möchte, müsstest du ja auch fast mitziehen. Macht zu zweit noch viel mehr Spass.
Und wenns nicht gerade ein Abo bei Zwift sein muss, wäre RGT Cycling eine Variante bei welcher die Basics auch gratis verwendet werden können (kein zweites Abo notwenig). Was ich dort noch cool finde (Premium), man kann eigene gpx hochladen und so seine eigenen Strecken teilen und fahren.

Macht echt Spass, mein 4 1/2jähriger Sohn fährt auch gerne mit (Videospiel eben) aber dass er gerade öfters 45min am Stück mitstrampelt (natürlich ohne Smarte Rolle aber mit Sensoren verbunden) hätte ich auch nicht erwartet.
 

Anhänge

  • IMG_20210303_184540.jpg
    IMG_20210303_184540.jpg
    203,9 KB · Aufrufe: 34
  • Screenshot_20210608_190402_com.whatsapp.jpg
    Screenshot_20210608_190402_com.whatsapp.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_20210608_193245.jpg
    IMG_20210608_193245.jpg
    305,4 KB · Aufrufe: 40
Oben