User-Dauertest #2 - SRAM Guide RSC Bremsen für Dich

Dabei seit
22. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
204
Hallo Leute, ich heiße Marc, bin 29 Jahre alt und komm aus Elkenroth im schönen Westerwald.
Ich bin ein guter Test Kandidat da ich im Jahr alleine ca. 3500km Enduro auf meinen hometrails fahre, und das bei jeder Wetterlage! Hinzu kommen sämtliche Bikepark Einsätze sowie Bike urlaube. Desweiteren starte ich dieses Jahr das zweite mal bei Trek Bike Attack!
Aktuell hab ich eine Code R am Enduro und eine 7er trail am Downhiller, und würde mich deshalb sehr freuen die neuen Guide stopper für euch mal richtig ranzunehmen!
MfG. Marc



Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

pommes5

bratwurstsalat
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Solingen
Hi

Dominik, 32, Solingen/NRW.

Ich würde die Bremse an meinem Endurohardtail Evil Sovereign montieren. Ich fahre ca. 1000km im Jahr und bewegen mich dabei zu 90% auf lokalen Singletrails in der Feierabendrunde. Die Trails sind zwar kurz, dafür sehr steil und teils technisch anspruchsvoll und fordern bei meinen 100 Kilo fahrfertigem Gewicht und meiner kontrollierten Geschwindigkeit Einiges von der Bremse. Ich bin seit Jahren Avid Fahrer und mag sie für ihre schöne Dosierbarkeit und die tolle Ergonomie. Gerade das neue 4 Kolbensystem mit dem bisher bekannten 2er System zu vergleichen finde ich sehr interessant und da könnte ich ob meiner Erfahrung mit den bisherigen Bremsen sicher einiges an vergleichbarem Input liefern.

Aktuelle Fotos von mir auf dem Rad gibt es nicht, da das bei Feierabendrunden nun wirklich nicht im Vordergrund steht. Für die Berichte würde ich das natürlich organisieren.

Cheers
 
Dabei seit
19. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

mein Name ist René. Ich bin 28 Jahre alt und komme aus dem schönen Frankenland.

Ich bin definitiv ein guter Tester für diese Bremsen! Da ich so um die 115 Kilo wiege und ich mein Norco DH 2010 nicht gerade langsam bewege, wird von mir jede Bremse auf Herz und Nieren getestet. Nebenbei fahre ich noch Enduro und Dirt.

Mein Bild findet Ihr in dem o. g. Album.

Also überlegt euchs.

Gruß

René
 
Dabei seit
25. November 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Siegen


Hi, ich bin André, 27 Jahre alt und komme aus Siegen! Ich bin der richtige Mann um die Bremse ordentlich zu testen! Zum einen hatte ich schon mehrere verschiedene Bremsanlagen, zum anderen arbeite ich in einem Bikeshop und kenne mich mit dieser Thematik bestens aus. Gefahren würde die Bremse in allen Rennen des IXS German Downhill Cup, beim Training in diversen Bikeparks und natürlich auch auf dem Hometrail!

Viele Grüße, André
 

Domus

Domus
Dabei seit
18. April 2011
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Oberbayern
Hallo,

mein Name ist Dom, ich wohne in Freising und lebe im Voralpenraum. Ich bin 36 Jahre alt und begeisterter Mountainbike Fahrer und Schrauber. Als DIMB Trailscout guide ich des Öfteren Touren im Alpengebiet und der französisch/italienischen Küste. Als Freund von einem All-in-One Mountainbike würde die Guide RSC (200/180) eine momentan verbaute Juicy7 ersetzen und in nahezu allen Gebieten des Mountainbikens zum Einsatz kommen. Dazu gehören Ein- bzw. Mehrtagestouren, Alpencross, Trailriding, Bikeparkeinsatz, Konditionstraining.
Ich würde mich über einen Dauertestereinatz sehr freuen und alles in Wort und Bild dokumentieren.

Viele Grüße

Dom
 

Anhänge

Dabei seit
12. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin Johann und wohne in Stuttgart. Bisher bin ich ein Trek Fuel gefahren, aber seit 2 Woche fahre ich das Trek Remedy.
Im Jahre fahre ich so ca. 1500km.

Ich würde gerne die SRAM Guide an dem Trek Remedy testen. Natürlich fahre ich viel in Stuttgart und Umgebung.
Im Sommer bin ich aber auch viel in den Bergen unterwegs. Der Sommerurlaubs dieses Jahr soll aus einer Mont Blanc Umrundung bestehen. Das wäre doch ein sehr guter harter Test für die Bremse!?

Mfg, Johann
 

Anhänge

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
772
Standort
MSP
Hallo, meine Name ist Bernd, bin etwas über 40 und stamme aus dem Spessart (Homerevier).
Da ich nur AVID fahre und mir die Guide als Nachfolger meiner geliebten Juicy7 vorgestellt habe und zudem ein kleiner Dicker bin, bringe ich vermutlich gute Voraussetzungen mit, die Bremse auch zu fordern. 100 kg Nackt wollen eben zuverlässig verzögert werden.
Ich würde die Bremse auf meinem Tyee montieren (200mm vorne, 180mm hinten) und auch mal die vordere an mein Tandem schrauben (für noch mehr Quahlen).

http://www.mtb-fahrtechnik-frammersbach.de/fahrtechnik.jpg
 
Dabei seit
20. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
1
http://fotos.mtb-news.de/p/1638400?in=set

werde die Bremse am Rad hauptsächlich Hochtragen und und steil runterbewegen... beim Bikebergsteigen. Je technischer desto besser. im Jahr bin ich ca. 2000km und 100000hm (natürlich inkl. Lift und Shuttle) unterwegs.
ich würde die Guide RSC mit 200er Scheibe vorne und 180er hinten nehmen.
mit 20 Jahren Mtb Erfahrung hauptsächlich im Vertbereich ist mir schon so einiges untergekommen... Einbauen, Aufbauen, Reparieren und Fehler finden kann ich selbst. Auch Federelemente werden selbst zerlegt und abgestimmt.
Hauptberuflich bin ich auch immer am Testen und Entwickeln bei einem Bayrischem Motorradhersteller... diese Synergien muss man nutzen.
 
Dabei seit
21. September 2011
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Stoffen
Servus,

ich bin 31 Jahre alt, 198cm bei 98kg und komme aus Landsberg am Lech in Bayern.

Die Bremse wird mich auf unserem Hometrail, Bikeparks und auch auf größeren Touren begleiten wobei die Fahrleistung bei ca. 3000km und unzähligen Tifenmeter liegen wird.

Als Tester bin ich mit meiner Größe und Gewicht sicher eine Herausforderung für diesen Stopper. Abwechslungsreiche Einsatzgebiete runden die Testumgebung ab :)

Und wenn man Schrauber aus Leidenschaft ist, freut man sich sowieso auf jede technische Neuerung!

Als SRAM Liebhaber ganz klar die Guide RSC!

Bin gespannt wie Sie sich im Vergleich zur Code schlägt.


So und jetzt Daumen drückeeeennnnnn!!!! :)
 

Anhänge

a_k52

Weißbier-Warrior
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
1.742
Standort
PA
Hallo...hier ist wieder der Andi aus Passau, der fahrfertig in etwa 110kg auf die Waage bringt.
Ich würde die Bremse an mein Commencal Meta AM schrauben (momentan mit X0 Trail, aber das Bessere ist ja des Guten Feind :D), damit werden dann pro Woche ca. 80-100km und 1500-2000hm in den Ausläufern des Bayerischen Waldes vernichtet, auch bei Dreckswetter. Ausserdem stehen gelegentliche Besuche in den Alpen auf dem Programm, 1-2 Marathons werden gefahren sowie die Trek Bike-Attack in Lenzerheide wird gerockt.

 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
57
Standort
grünes Herz Deutschlands
Ich kann nicht von mir behaupten sonderlich schwer zu sein. Ich kann auch keine Kilometerleistung angeben, denn ein Tacho würde gar nicht halten.
Aber ich were die neue RSC unter anderem mit nach Frankreich zur Megavalanche nehmen und dort für 8 Tage ausgiebig testen. Danach weiß ich schon mal wie es mit Hitzestabilität, Belagverschleiß, Nassbremsen und ganz wichtig Ergonomie ausschaut.
Die Mittelgebirge in Thüringen und ein paar Downhillrennen muss sie auch mit machen. Und wenn zur Winterzeit 6 - 12, bzw. 24h Rennen anstehen wird die RSC auch mal von großen Fahrrad ans Hardtail umgebaut und darf sich bei Kälte beweisen.
Ich möchte wissen ob die neue Bremse das hält was sie verspricht und ob es mir als Kunden möglich ist die Bremse zu fahren ohne mich um schleifen, quietschen, fehlende Bremsleistung usw., kümmern zu müssen. Da ich eine Code von 2007 an einem Rad noch im Einsatz (naja, Vorruhestand ;-) ) habe weiß ich was sorglos ist.



Erwartungsvolle Grüße von Tobias
 
Dabei seit
11. August 2003
Punkte für Reaktionen
408
Standort
Chur
Ich denke, ich würde mich als Tester gut eignen, weil ich da wohne, wo andere ihren Bikeurlaub machen.
Der Brambrüesch in Chur (Alpenbikepark.ch) ist mein Hausberg, in dem eine Abfahrt bereits 1000hm zu bieten hat. Ich schau gerade vom Büro direkt rüber, und bin dementsprechend oft oben.
Auch andere Bikeparks wie Lenzerheide sowie die Endurotrails der Umgebung würde die Bremsanlage wohl entsprechend häufig zu Gesicht bekommen. Downhillmarathons wie die Bikeattack stehen heuer ebenfalls am Programm.
Mit 90kg sind auch durchaus Belastungen für die Bremse vorhanden, und ich fahre seit Jahren Avid Elixir, diverse Sätze Shimano SLX und kenne auch Code und Saint gut aus eigener Erfahrung. Daher kann ich auch Vergleiche zu diesen derzeit recht beliebten Bremsen ziehen (speziell zur gerne gefahrenen aktuellen SLX/XT Generation)
Ich würde die Bremse auch gerne auf Enduro und Downhiller testen (zB über den Sommer am Downhiller, ab dem Herbst über den Winter dann am Enduro) um Einblicke in die verschiedenen Anwendungsgebiete zu geben.

Ich bin keiner, der ständig beim Biken am Fotografieren ist, deshalb gibt's keine Vielzahl an fancy Fotos von mir... dafür gibt's hier in der Umgebung ein ziemlich feines Testgebiet, plus die Strecken und das Fahrkönnen dazu. Anzahl an bisher gefahrenen Rennen, Kilometern, Höhenmetern usw. halte ich in dem Zusammenhang sowieso für zwecklos, was sagt schon eine Teilnahme an der Bikeattack über das Fahrkönnen oder die Fähigkeit, einen sinnvollen Test zu verfassen, aus...
 
Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
209
Sehr geehrtes IBC-Team.

Eigentlich bin ich eher durch Zufall über euren Usertest-Artikel gestoßen und dachte mir: "Warum nicht?!" Jedenfalls heiße ich Andy, bin in wenigen Tagen leider schon 32 Jahre alt und jobbe gerade als CNC-Zerspannungsmechaniker. Ich kann euch jetzt natürlich ellenlang erzählen, was ich drauf habe und was nicht, wie lange, wie weit und wie hoch ich schon mit meinen Bikes unterwegs war und in welchen Bereichen meine körperlichen Fähigkeiten liegen. Da das aber die wenigsten interessieren würde - vor allem Letzteres - würde ich lieber gekonnt einen kleinen Ausblick auf meine restliche Saison lenken:



Die Bremse würde ich gern an 2 Bikes testen wollen:
Zum einen an meinem DH-Bike mit dem ich schon so manche Experimente gewagt habe (siehe Bewerbungsfoto). Neben einigen Bikepark-Ausfahrten, steht dieses Jahr noch ein City-DH-Rennen an bevor es ab August 2 Wochen nach British Columbia geht, um zu schauen wo die Trails wirklich beginnen.
Zum anderen würde ich die Bremse gern an meinem Endurobike testen. Mit dem spule ich gerade ein paar Kilometer, meist im Trailcenter Rabenberg oder im heimischen Vogtland, ab. Wenn ich dazu noch komme würde ich auch noch ein paar Endurorennen mitnehmen, die sich vor allem im Spätsommer/Herbst abspielen werden. Da ich meine Bikes selbst Warte und Repariere sollte es beim Um-, An- und Abbau dahingehend keinerlei Probleme geben.

Nachdem ich nun schon das Wo, Wie und Warum abgedeckt habe, bleibt nur noch die Wahl der Bremse übrig. Die ist dann auch ganz einfach: ganz klassisch vorne 200mm und hinten 180mm.

Und nun noch Viel Spaß bei den weiteren Bewerbungen.

Mit sonnigen Grüßen
Andy
 

mcmatzel

Mit glied
Dabei seit
22. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
11
Wie freundlich und nett plötzlich alle sind. Gibts was umsonst?

Ich falle rauuus, ich bremse nicht.
 
Dabei seit
19. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hi,

mein Name ist Juri, 30 Jahre alt und komme aus Kassel.
Ich würde die Guide 1-2 mal im Monat im Bikepark fahren, hauptsächlich im Harz und im Sauerland und natürlich mindestens ein mal in der Woche auf unseren Hometrails. Sicherlich ist auch noch ein Bikeurlaub drin dieses Jahr. Mit knapp 100Kg und keiner Angst vor Speed bekäme die Bremse dabei auch gut was zu tun. Montiert würde die Bremse an meinem Canyon FRX, am besten mit 200er Scheiben und in schwarz.
Mit Kamera und Tastatur kann ich natürlich auch umgehen, mit hochwertigen Bildern könnt Ihr rechnen.

Ich würde mich freuen wenn ich die SRAM Guide RSC für euch testen könnte!

Viele Grüße
Juri
 

schu2000

Lächeln und winken Männer
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
444
Standort
Nähe München
Mein Name ist Sven, 35 Jahre, und auch wenn ich derzeit nach einem Schüsselbein- und einem Mittelhandknochenbruch (wobei wohl entstanden?) noch für ca. drei bis vier Wochen außer Gefecht bin, möchte ich dennoch die SRAM Guide RSC testen. Denn wenn die Zwangspause rum ist, gehts wieder richtig rund - das heißt für mich noch den ein oder anderen Roadtrip in die Alpen, das Roll & Rock in Schöneck, vielleicht noch ein zwei weitere Rennen, diverse Bikeparks und natürlich viele viele Kilometer daheim.

Auch wenn ich mit der X0 Trail an meinem Propain Tyee sehr zufrieden bin und sie mir seit März 2013 auf ca. 4000 km und unzählichen Höhen- und Tiefenmetern immer treue Dienste geleistet hat, so bin ich trotzdem neugierig auf ihren "Nachfolger" - wenn man die Guide denn so nennen kann. Und mein Zweitbike - ein stählernes Ragley Blue Pig - würde sich sicher auch freuen, wenn es die X0 Trail vererbt bekommt, damit die gute alte Elixir in Rente gehen kann ;)


P.S.: daheim bin ich im schönen Frankenwald in Oberfranken / Nordbayern, mit dem Fichtelgebirge und Ochsenkopf in der einen Richtung und dem Bikepark Steinach in der anderen Richtung nicht allzu weit weg :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Aarau Schweiz
HS_MTB_SAUZEDOULX_126293.jpg
Hansueli Spitznagel, 33 Jahre alt, wohne in Zürich (Schweiz), fahre fast täglich irgendeine Disziplin Mountainbike, seit ich 15 Jahre alt bin.
Arbeite als Fotograf oder als Streckenbauer.
Die Bremse würde ich mit 200mm Scheiben an das Scott Gambler 10 2014 schrauben.
Habe auch schon als Fahrradmechaniker gearbeitet, korrekte Montage und Wartung ist kein Problem.
Ich habe viel Erfahrung mit Biketeilen, kann auch technisch Auskunft geben und würde das Ding durchtesten und eine neutrale Meinung ist selbstverständlich.
Fahre damit vor allem im Bikepark und auf Downhillstrecken, Verbier, Anzère, Crans Montana, Lenzerheide, Kandersteg etwa.
Vielleicht fahre ich 1-2 Rennläufe vom IXS Swiss Downhillcup. Ich fahre in der Kategorie Masters Lizenz und konnte dort in der Saison 2013 auch einen Rennlauf gewinnen.

Bewerbungsfoto, danke an Philipp Bont
 

Anhänge

Dabei seit
3. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Esslingen a.N.
Name: Joe
Alter: 30
Masse: 85 Kg fahrfertig
Bikeaction: 3-4 x monatlich Bikeparks (Albstadt, Beerfelden) und local Freeride / DH, 2 x pro Woche Enduroausfahrten, 2 x monatlich Dirtjump und Pumptrack, 1-2 x monatlich reines Techniktraining
Geplante Ausflüge bis Herbst: Borderline Freiburg, Endurowe in Wildbad, 7 Tage PDS, 2 x Lac Blanc, Gaiskopf + Spizak sowie einige Bikeparkbesuche

Aktuelle Bremse: Avid Elixir 5 am Beefcake FR, Avid Elixir CR am Giant Reign 0, Avid BB5 am Dirtbike, Shimano V Brake am Stadt-Mtb :p

Überlege die Elixir 5 endlich zu ersetzen und will eine zuverlässige Bremse, die bei jedem Wetter (-5 bis +35 Grad) jeden Schei# mitmacht. Biete aussagekräftige Statements und durchdachte Beurteilungen.

 

mountainmaxx

ghost-bikes.de
Dabei seit
29. August 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Innsbruck
Bin Worldcup mechaniker und studiere Verfahrenstechnik in Innsbruck.
Bin heuer 2 Wochen in port de soleil und fahre natürlich auch die Nordkette, um die bremse auf Herz und Nieren zu prüfen. neben den Worldcups werde ich soviel bikepark tage wie möglich absolvieren. Auch knappe 43000hm mit dem enduro seit wheinachten sprechen für ein intensives fahren.
Bin bei RRP Mechaniker und dadurch mit Sram bei den Worldcups in Kontakt.
Von xtr über hope, saint formula, etc. Bin ich schon alles gefahren und glaube daher interessante Vergleichswerte liefern zu können.
Danke Martin
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
37
Standort
910..
Hallo, ich bin der Oliver, 23, fahrfertig grobe 75kg, auszubildender Industriemechaniker und leider abgebrochener MB Student. Unterwegs bin ich im Trail/Enduro bzw Downhill-Bereich, könnte also problemlos beide Bereiche abdecken. Im DH-Bereich stehen auch noch ein paar Rennen an, ansonsten möglichst viel Bikepark an den Wochenenden. Für den Test sehe ich deswegen prädestiniert weil ich einerseits behaupten würde ein durchaus gutes technisches Verständnis zu haben und mich mit der Materie an sich auszukennen was beim Erörtern eventuell auftretender Schwächen von Vorteil sein könnte. Auserdem bin ich ein relativ kritischer Mensch was die Produkte an meinen Bikes angeht, es wird also keine Schwäche abgetan werden ;) Ganz nebenbei werden die Sachen bei mir zwar eher pfleglich behandelt, allerdings bei JEDEM Wetter, die Dinger bekommen also die volle Bandbreite ab. Wenn ich die Teile nicht zahlen muss könnte ich mich aber auch dazu hinreißen lassen sie weniger pfleglich zu behandeln ;P Ich würde mich freuen die Bremsen testen zu dürfen, unter anderem weil ich mit den M4 am DH- Bike momentan eh nicht 100% glücklich bin. Bevorzugte Scheibengrößen wären 200/180mm, black anodized http://fotos.mtb-news.de/p/1638548
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. September 2013
Punkte für Reaktionen
0
Hallo
ich bin Moritz komme aus Bindlach und bin 14 Jahre alt.
Ich würde die Bremse im Bereich Freeride fahren. Ich besuche oft den Bikepark und unter der Woche fahre ich meistens auf umliegenden Trails. Ich würde die SRAM Guide RSC Bremsen gerne testen weil ich zur zeit die Shimano ZEE Bremsen fahre und ich gerne auch mal Sram ausprobieren möchte.

http://fotos.mtb-news.de/p/1637958?in=set
 
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Bosnien & Herzegowina
Also versuchen wir es noch einmal :D

Ich bin der Fikret, 30 Jahre jung, und komme aus Bosnien aus einem kleinen Staedchen der von Bergen umgeben ist (Osječenica, Klekovača und Grmeč). Und da sind halt meine Hometrails auf denen ich 3-4 mal die Woche fahre. In diesem Jahr sind auch zwei Marathonrennen geplant (am Sonntag bin ich am AdriaBike marathon unterwegs) und einige XC rennen im Bosnischen XC-Cup und natuerlich die Bosnischen Meisterschaften.
Ich waere daher ein guter Dauertester, ach ja und nach meinem Sturz beim RedBull HomeRun Rennen bei dem meine Magura Louise brach bin ich auf der Suche nach neuen Bremsen und die SRAM Guide wuerden sehr gut an mein Cannondale RZ one twenty passen.

Hier ein Foto von mir das vor einigen Tagen erstandt am XCO Gradina Cup Vitez




 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
0
Servus liebes MTB-News-Team,

ich würde gerne die SRAM Guide RSC testen, da ich mich als Enduro-Rookie auf eine gute Bremse verlassen möchte. Die breite Maße sind keine Profis und dementsprechend wird die Bremse in dem "Hobby-Sektor" natürlich intensiver genutzt. Das Bremsen ist ein natürlicher Reflex, wenn es uns Menschen zu schnell geht, man will an Geschwindigkeit abnehmen und an Sicherheit gewinnen. Das verlangt einem guten Bremssystem alles ab, wenn es dann auch noch zuverlässig funktioniert ist das für alle Niveau-Klassen eine gute Option.

Die Bremse wäre regelmäßig im Einsatz - jedes Wochenende, auch im Urlaub!
Es wär einfach eine geile Story, wenn ich Euer Tester werden könnte!

Cheers Euer Eventuell-Tester Markus _DSC8905.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben