Vieraugen Input needed: Sportbrille mit Sehstärke

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
5.207
Ort
Lake Chicamacomico
Ich heute mal mit einem Thema, das gar nicht unbedingt gravelspezifisch ist, aber evtl. hier den ein oder anderen auch betrifft.
Vor einigen Jahren hat mir Mutter Natur im Rahmen ihrer vielfältigen Möglichkeiten einen üblen Streich gespielt und meine Sehkraft verringert. Bis zum Frühjahr ging das auch, seitdem trage ich eine Brille. Laut meines Chefs und den zwei schönsten Kolleginnen komplettiert das nicht nur meine intellektuelle Gesamterscheinung, sondern sieht auch noch besser aus als vorher.

Bisher habe ich nur eine "normale" Brille und eine Sonnenbrille in Sehstärke, die je nach Lichtverhältnissen bisher auch zum Radfahren genommen wurde. Neben einer Zweitbrille würde ich mittelfristig gerne eine Radsportbrille anschaffen und zwar am liebsten mit selbsttönenden Gläsern, um sie in allen graveltypischen Situationen fahren zu können.

Problematisch wird es schon bei der Auswahl des Gestells. Mit einem sehr schmalen Kopf war schon die Auswahl der normalen Brille nicht so einfach, denn die meisten Gestelle waren insgesamt oder am Mittelsteg zu breit. Die meisten Radsportbrillen scheiden daher wahrscheinlich schon mal aus. Optisch gäbe es evtl. ein, zwei, die mir gefallen könnten und mit denen ich vielleicht nicht aussehe wie ein riesiges Insekt. Die Auswahl bei meiner großen Optikerkette, die nach dem griechischen Gott des Lichts benannt ist, war diesbezüglich gleich Null. Die vermutlich beste Lösung könnten auch Kontaktlinsen sein, mit denen ich noch gar keine Erfahrung hab und auch nicht so scharf drauf bin. Die Option lasse ich mir jedoch offen.

Wie handhabt ihr das? Habt ihr extra Brillen zum Radfahren? Gibt es Empfehlungen für schmale Gestelle? Besondere Anforderungen gibt es sonst nicht, es wird eine Fernbrille, bei der noch eine Hornhautverkrümmung ausgeglichen werden muss.
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.641
Ich habe Kontaktlinsen. Das sind heute unkomplizierte 1-Tages-Linsen. Dann geht jedes Gestell, auch ganz große. Ich habe so viele Sportbrillen, wenn ich die alle umrüsten wollte...
 
Dabei seit
7. Juli 2020
Punkte Reaktionen
171
Ahoi und willkommen um Club der Beeinträchtigen,
äh,
Intellektuellen.

Die gute Nachricht: Du hast nicht viel Auswahl. Die schlechte Nachricht: Die geringe Auswahl ist teuer.

Wenn man nicht unter einem Beta-Körper leidet oder super schnell fährt (ich versuche gerade noch herauszufinden, ob mein Tacho ggf. defekt ist) und dementsprechend Zugempfindlich ist (tränende Augen bei Fahrtwind) würde ich, sofern ich es mir aussuchen könnte, so lange wie möglich mit einer normalen Sonnenbrille (Kunststoffgläser!) fahren.

Bei mir wurde es am Ende eine Adidas Zonyk Aero Midcut (+ viele andere Wörter) mit den Vario-Gläsern und einem Einsatz für Sehbehinderte.
Vorteil: Es gibt zwei verschiedene Größen und austauschbare Nasenstege. Als Eierkopf mit Anti-Aerodynamischen Ohren habe ich L gewählt, weil oversized gerade auch angesagt ist.
Für dich dann entweder S, passend zum Schädel, oder L, falls du auch zu diesem Club der Auserwählten gehören möchtest.

Adidas selbst führt die Brille nicht mehr. Der Produzent verkauft diese nun unter einem anderen Namen: https://www.evileye.com/de/de/home
 

uschibert

Amateur
Dabei seit
12. November 2008
Punkte Reaktionen
1.168
Ort
zuhause
Ich nutze die Rudy Project Fotonyk mit dem RX Clip-on. Hab auch Hornhautkrümmung. Laut dem Optiker ist diese Kombination eigentlich aufgrund der Neigung der beiden Gläser zueinander nicht optimal zur Korrektur von Hornhautkrümmung geeignet, aber ich komme mit klar.
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte Reaktionen
4.780
Ort
Saarland
Fahre eigentlich immer mit meiner normalen Brille, ist halt Mist im Sommer, aber hab nichts anderes was passt, danke für die vielen Tipps hier. Adidas mit Scheiben zum einclipsen hab ich mir mal ein Angebot vom Optiker machen lassen. >>700 Euro.....ohne Worte. Kontaktlinsen wollen nicht so richtig funktionieren, hab schon alles versucht.
 
Dabei seit
10. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
188
Ort
Berlin
Das ganze Leid der anderen lässt sich hier ablesen: https://www.mtb-news.de/forum/t/radbrille-mit-dioptrien.593423/

Mein Fazit nach 15 Jahren und auch schmaler Kopfform:
Adidas Evileye mit Clip ist Mist, wenn's regnet oder dampfig ist, die Innenseite wo Scheibe auf Scheibe kriegst Du nie Sauber.
Selbsttönende Scheiben mit Dioptrien ist Super, aber teuer. Wenn Du auf die 50 zugehst, lass es, in dem Alter verschlechtert sich das Augenlicht nochmal rapide.
Zur Zeit fahr ich die Rudy Project mit FlipGläsern zum Hochklappen. Da sind dann die optischen Gläser mit 200€ nicht zu teuer.
Wie ich damit aussehe ist mir wurscht, bin ja meist im Wald und nicht auf dem Boulevard..
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
5.207
Ort
Lake Chicamacomico
Boah, danke für die Antworten. Das Unterfangen ist also ungefähr so, wie ich es mir vorgestellt habe - nicht unkompliziert und wahrscheinlich teuer. Aber es hilft ja nichts, ordentlich sehen muss ich irgendwie.

EvilEye war mir schon vorher ein Begriff, da gibts auch einige ganz interessante Modelle und offenbar gehts auch ohne den Clip mit teurer Direktverglasung. Leider habe ich nirgendwo Anhaltspunkte über die genauen Größenmaße gefunden. Auf jeden Fall bin ich aber schon etwas schlauer als vorher.
 
Dabei seit
11. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
102
Ort
Norderstedt
Ich bin auch schon lange an dem Thema "dran" und habe schon einiges ausprobiert. Bei mir waren Wechselgläser immer ein Muss, da ich mir nicht mehrere Brillen anschaffen wollte...

1. Shimano Brille (keine Ahnung was für ein Modell) mit Wechselscheiben und Clip
Im Grunde super, meine Brüder sind die gleiche Brille ohne Clip gefahren und waren ebenfalls zufrieden. Problematisch ist wie immer der Clip, bei schlechtem Wetter beschlägt dieser regelmäßig und dann ist Feierabend.

2. SwissEye Concept M Re+
Link: https://swisseye.com/de/produktkatalog/alle-produkte/verglasbare-sportbrillen/concept-m-re/
Die Brille ist direkt verglast und man kann per Magnet davor eine Wechselscheibe anclippen. Der Magnet hält super, ich hatte in knapp 5 Jahren nie das Wechselglas aus irgend einem Grund verloren. Optisch kann die Brille natürlich nicht mit stylischen Modellen von Oakley oder 100% mithalten, aber das war mir persönlich egal.
Preislich fand ich diese Lösung auch in Ordnung. Bei Fielmann habe ich die Brille mit Gläsern in Sehstärke für knapp über 200 EUR bekommen.

3. und aktuelle Lösung: Monats-Kontaktlinsen
Ich hatte Kontaktlinsen bereits früher einmal ausprobiert, hatte aber echt Probleme mit dem "ins Auge fassen". Nachdem mir ein netter Optiker bei Apollo den einen oder anderen Trick verraten hat, bin ich aber in der Hinsicht geheilt. Ich habe dann erst einmal die vor Ort getesteten Monatslinsen aufgetragen und dann direkt einen Jahresvorrat angelegt ;-) Geplant war es die Linsen nur beim Biken zu tragen, inzwischen nutze ich sie aber permanent.
Zu den Linsen kann ich nun jede beliebige Brille tragen, weiterhin mit Wechselgläsern wie vorher. Da ich von der Qualität der SwissEye aus 2. aber begeistert war, bin ich bei der Marke geblieben und trage nun eine SwissEye Novena S und bin mit dieser Lösung hoffentlich auch langfristig zu versorgt.
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.641
Das Unterfangen ist also ungefähr so, wie ich es mir vorgestellt habe - nicht unkompliziert und wahrscheinlich teuer
Es gibt eben auch Sportsonnenbrillen mit so tollen Verglasungen (Stichworte: Prizm, Polarized, Prizm-Polarized(*), Verspiegelt, Lüftungsöffnungen im Glas, Vario, Wechselgläser, Großflächengläser...) die du vom Optiker gar nicht kriegen kannst.

*(Meine Lieblingsbrille)

UInd daher bin ich eben auf Kontaktlinsen umgestiegen (allerdings schon vor Jahren).
 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
23
Die gute Nachricht: Du hast nicht viel Auswahl. Die schlechte Nachricht: Die geringe Auswahl ist teuer.
Also mein örtlicher Optiker hat mir gesagt, er kann so ziemlich alle Sonnenbrillen mit optischen Gläsern bestücken...kostet halt...je nach Ausstattung 800-100€ wobei das Gestell dabei der günstigere Part wäre...
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
656
Ich habe mir meine Sonnenbrille mit optischen Gläsern versehen lassen. Die Brille hat komplett €450 gekostet, wobei €100 für das Gestell waren. Die Gläser sind mit Verlauf, das wird nicht die günstigste Variante sein.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
8.247
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen, dass es aktuell ein anderes Thema gleicher Richtung gibt, dass auch so lebendig ist wie dieses hier.

Das hängt da unter "Kleidung" was auch irgendwie genauso unpassend ist wie unter "Gravel und CX".

Wo könnte es einen guten Platz geben, diese Themen zusammenzuführen, habt ihr eine Idee?

Danke,
Arno

 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
4.619
Ort
0711
Noch mein Senf: ich fahre seit Jahren eine Brille von Sziols spazieren. Es gibt ein Plagiat namens Wenger,- die Gestelle, Clips und Scheiben (auch photochromatisch) sind untereinander kompatibel. Alle Teile sind einzeln austauschbar und mit Komplett 400.- Steinen fand ich die Anschaffung, direkt beim Optiker incl. Dioptrien, okay. Ab und an ne Wechselscheibe und gut.
Das leidige Beschlagsthema bleibt allerdings. Wenn ich mir aber anschaue, wie viele Scheiben ich über die Jahre verkratzt habe, dann ist die Einscheiben- Option raus.
Kontaktlinsen hatte ich noch keine,- das ist dann der nächste Streich, wenn die 50er Sehkraftverschleppung einsetzt :/
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
5.207
Ort
Lake Chicamacomico
Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen, dass es aktuell ein anderes Thema gleicher Richtung gibt, dass auch so lebendig ist wie dieses hier.

Das hängt da unter "Kleidung" was auch irgendwie genauso unpassend ist wie unter "Gravel und CX".

Wo könnte es einen guten Platz geben, diese Themen zusammenzuführen, habt ihr eine Idee?

Danke,
Arno


Danke Arno, das Thema hab ich auch gesehen, allerdings ging es da in erster Linie um den Preis. Der kann, je nach Wünschen und Notwendigkeiten sehr variabel sein. Hab das Thema hier eröffnet, weil ich die Brille in erster Linie zum Graveln brauche. Licht- und Schattenwechsel sind bisher immer ein wenig suboptimal.

Nochmal eine Sonnenbrille verglasen zu lassen, evtl. dann mit selbsttönenden Gläsern, wäre auch eine Idee. Da würde ich sogar nochmal das gleiche Gestell nehmen wie bei der jetzigen Sonnenbrille.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte Reaktionen
4.960
Ort
Wiesbaden Biebrich
Das ganze Leid der anderen lässt sich hier ablesen: https://www.mtb-news.de/forum/t/radbrille-mit-dioptrien.593423/

Mein Fazit nach 15 Jahren und auch schmaler Kopfform:
Adidas Evileye mit Clip ist Mist, wenn's regnet oder dampfig ist, die Innenseite wo Scheibe auf Scheibe kriegst Du nie Sauber.
Ich habe zwar die große Halfrim, aber das stimmt leider.

Selbsttönende Scheiben mit Dioptrien ist Super, aber teuer. Wenn Du auf die 50 zugehst, lass es, in dem Alter verschlechtert sich das Augenlicht nochmal rapide.
Vorher schon. Bin 44 und die letzten 5 Jahre macht mir die zunehmende Altersweitsichtigkeit ziemlich zu schaffen! Werde im Frühjahr wohl mal Richtung Gleitsicht schielen.....
 
Oben Unten