29er Hardtail für max. 1000€

Dabei seit
19. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
0
Hallo ich bin neu im Forum also verzeiht mir bitte irgendwelche Fehler (Kategorie etc)
ich suche ein 29er Hardtail MTB für Trails im Wald und für die Straße.
Ich habe zuerst bei den großen Herstellern wie Cube, Bulls o.ä. geschaut, jedoch konnten diese nicht wirklich überzeugen.
bei meiner Suche bin ich auf das https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/2016/grand-canyon-al-6-9.html gestoßen, was haltet ihr von dem??
Hättet ich Vorschläge für ein anderes Fahrrad?
Bezüglich der verbauten Teile kenne ich mich nämlich nicht besonders gut aus.
Schonmal im Vorraus Danke!!
 
Dabei seit
9. Juli 2015
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
auf den ersten Blick sieht das Canyon schonmal nicht schlecht aus, da für deinen Einsatzbereich P/L mäßig gute Teile Verbaut sind.
Die Federgabel reicht völlig aus für das was du machst (fahre ich selber in einem 120mm Fully). Zu den Laufrädern kann ich relativ wenig sagen, da ich sie nicht kenne und so keine Aussage zu Steifigkeit usw. machen kann (mit 2075g jedoch für den Preis nicht zu schwer).
Auch die Rahmen von Canyon sollen sehr gut verarbeitet sein.
Zudem ist die Schaltung mit SLX Komponenten eine gut Wahl (Verschleißteile wie Kette und Kassette aber auch Reifen kann man wenn sie verschlissen sind sowieso austauschen).
Lediglich die Bremsen sind so eine Sache.
Ich bin als ich angefangen habe mit einem 100mm Hardtail erst die Shimano BR-M 396 und bis jetzt die Shimano BR-M 575 gefahren.
Die BR-M 395 waren ein Totalausfall und sind überfordert sobald ein bisschen Gelände ins Spiel kommt. Die BR-M 575 waren eine deutliche Verbesserung und ich war auch einigermaßen zufrieden mit ihnen. (ich habe 120kg Gewicht mit Fahrer+Fahrrad)
Also denke ich das auch die Bremsen okay aber nicht überragend gut sind.

Abschießend würde ich sagen, dass das Canyon als Versender MTB sehr gut ausgestattet ist für einen Preis von 1000€.
Du solltest jedoch beachten, dass du keinen Händler Vorort hast der dir helfen könnte wenn was kaputt ist etc., jedoch sind Reparaturen meiner Meinung nach alle Zuhause zu machen (Google,MTB-News,...).
Auch ich habe mit ein 1000€ 100mm Hardtail gekauft und habe es seit dem Sommer bis heute in ein 120mm Fully umgebaut und konnte auch alles selber machen (Steuersatz einpressen ausgenommen (hab ich für 10€ Trinkgeld machen lassen).

Und immer daran denken: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Gruß

Leo
 
Dabei seit
19. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
0
Die sind halt alle schwerer als das Canyon, woher kommt dieser Gewichtsunterschied eigentlich?
liegt das nur am verwendeten alu und an den Laufrädern?
Gibt es bei Canyon wirklich lieferprobleme?
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
585
Ja sonst würde es keiner Schreiben.
Gewichtsunterschiede können sowohl von den Rahmen als auch allen anderen Komponenten kommen wie auch von der Art und weiße wie das Gewicht angegeben wird. In der Regel bezieht es sich meist auf die kleinste oder zweitkleinste Rahmengröße. Hinzu kommt das Schwankungen von +-5% bei Komponenten Normal sind.

Die Mehrheit die sich um das Gewicht gedanken macht, wird zum einen weder die für die Gewichtsangabe verwendete Rahmengröße nutzen noch jemals Ihr Rad überhaupt nachwiegen, erst recht nicht mit Zubehör wie Pedalen und Falschenhalter.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Mit welcher Verzögerung kann man bei Canyon rechnen?
Hat da schon jemand erfahrungen gemacht?

images.duckduckgo.com.jpg
 

Anhänge

  • images.duckduckgo.com.jpg
    images.duckduckgo.com.jpg
    545,1 KB · Aufrufe: 27
Oben