6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest: Neue Generation mit dicken Standrohren

6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest: Neue Generation mit dicken Standrohren

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOS9mZWRlcmdhYmVsdGVzdF8xNzBfZW5kdXJvX2ZyZWVyaWRlXy5qcGc.jpg
Was ist besser als viel Federweg? Richtig: Mehr Federweg! Und das kann die neue Generation mit dicken Standrohren. Im Test haben wir sechs 170 mm-Federgabeln von Fox, RockShox, Manitou, Marzocchi, DVO und Trust gegeneinander antreten lassen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest: Neue Generation mit dicken Standrohren
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.776
Spoiler: Bin noch nie ein Intend- Produkt gefahren und in meinem Bekanntenkreis feiern wir die Idee und Optik der Produkte von Cornelius!!!

Was mich persönlich allerdings grübeln lässt ist die Art und Weise wie er sich und Intend verkauft.
Jeder der ihn persönlich kennt mag mir jetzt vlt. trotzig widersprechen, aber auf mich wirkt es immer wie ein kleines verzogenes Kind welches den Lolli nicht bekommt, den es so gerne hätte.
Irgendwie sind immer die anderen „schuld“ oder er und seine heilige Kundschaft weiß es besser als gestandene Redakteure und alle anderen Andersdenkenden.

NOCHMAL: Ich sage NICHT dass es so ist, ich schildere lediglich meinen persönlichen Einduck!

Ich würde liebend gerne mal die Produkte testen und mir ein eigenes Bild von diesen und ihm machen- aber alleine wenn ich mir überlege wie viele Menschen nach Schonern für seine Upside-Down Gabel gefragt haben (ja ja ja ich weiß Thema ist bekannt) und daraus resultierte dass man den selbstbenannten heiligen Gral der Federgabeln aufgibt und eine „normale“ Gabel baut weil man sonst bestimmte Marktanteile/ Verkaufszahlen nicht generiert- macht das einfach einen seltsamen Eindruck-

Besonders weil ja die doofen Fahrradfahrer so engstirnig sind und keine Upside-Down fahren wollen.
Lieber Cornelius: Vollkommen falsche Schlussfolgerung: hier würden vermutlich viele eine Upside-Down fahren- hätte/ würde es nur Schoner dafür geben oder die gebotene Performance herkömmlicher Gabeln ist doch gar nicht sooo viel schlechter.
Mit den Schonern wäre ein Widerspruch deinerseits gar nicht notwendig gewesen.

Und weil jetzt die tollen Testergebnisse ausbleiben, scheut man den Vergleich eines so überragenden Produktes, WEIL die Redakteure einfach nicht die gewünschten Resultate ausgeben?
Finde ich auch befremdlich- vor allem: Wären die Tests wie erwünscht ausgefallen, wäre dieser Schritt wohl nicht in Erwägung gezogen worden und weiterhin die Wichtigkeit der Tests hervorgehoben worden.

PS: aber das ist off topic und somit wohl eh egal.
Beruhigt mich, dass ich nicht der einzige bin der so einen Eindruck hat!
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.114
Ich würde liebend gerne die Mezzer fahren, und bei Chrome bin ich eh sofort dabei. Und dann auch noch preislich erschwinglich.
Im Grunde liest sich das Setup der Mezzer auch ziemlich einfach, vermutlich muss nicht mal das IRT groß bedient werden, HBO sei Dank.
Und an Öl scheint sie auch allerhand Marken zu schlucken, spart auch wieder.

Bei der 38er haben mich die Preise für die Änderung des Federwegs überrascht, 115€ wenn ich nicht falsch liege, nur Hardware!
 
Oben