Agiles E-Bike (Allmountain bis Enduro)?

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
588
Ort
Oberbayern
Des wirds sein, wenn du es sagst. Am besten mal kommen dann schauen ma mal wie stark du bist :)

In meinem Alter habe ich spätpubertäre Schwanzvergleiche nicht (mehr) nötig.
Du anscheinend schon (noch?).

Außerdem hast Du doch selber geschrieben, dass Du mit Deiner Kraft nicht sehr weit kommst
mit dem eZesty.
Oder macht auch schon Dein Gedächtnis schlapp?

Ne, aber in der Fränkischen Schweiz und in der Oberpfalz (Flossenbürg)
Weit kam ich damit nicht!!

Man kauft sich ja kein E Bike um damit in die Alpen zu fahren sondern in erster Linie dort wo man wohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 369460

Guest
Danke lieber E Biker das Du in einer unübersichtlichen Engstelle mitten auf dem Weg mit vollgas ums eck kommst!

So wird das nicht mit akzeptanz.
IMG_20200916_181133.jpg
IMG_20200916_181016.jpg

IMG_20200916_180843.jpg
 

MoeOdenwald

<3 Canada ...
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.310
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. November 2011
Punkte Reaktionen
591
Dachte der wärs. Wahrscheinlich noch voll neben der Kappe

Du könntest deinen Beitrag ganz einfach löschen! Dein Thema zielt weit am Ursprungsthema vorbei. Da sucht jemand Hilfe und es endet dann hier. Ich verstehe deine Beweggründe einfach nicht. Warum macht man sowas? Wem bringt das etwas?
 
D

Deleted 369460

Guest
Du könntest deinen Beitrag ganz einfach löschen! Dein Thema zielt weit am Ursprungsthema vorbei. Da sucht jemand Hilfe und es endet dann hier. Ich verstehe deine Beweggründe einfach nicht. Warum macht man sowas? Wem bringt das etwas?
Wird in keiner der Statistiken auftauchen weil keine Polizei da war.
Was solche Beiträge bringen?
Ganz einfach, E Biker meinen ständig irgendwie sie sind die einzigen die Unterwegs sind. Beanspruchen alles für sich ohne das Hirn mal einzuschalten. Ist mir schon öfter aufgefallen.
Heute hats halt mal mich erwischt. Morgen erwischt es wieder einen....

Könnte man sich sparen.
 

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
588
Ort
Oberbayern
Geil die Vorschläge hier.
@subdiver: Wenn du es nicht mal schaffst diesen Thread zu überfliegen, dann poste einfach nicht hier.

@Lalyle: Ich denke, du merkst langsam, welche Heinis hier Langeweile haben.

Man kann hier schon mal den Überblick verlieren, ich habe es nun auf Seite 4 gefunden.

Verstehe trotzdem Deine aggressive und beleidigende Haltung nicht.

Ich verabschiede mich nun hier aus diesem Kindergarten.
 

terryx

TerryX
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
155
Ort
Köln
Danke lieber E Biker das Du in einer unübersichtlichen Engstelle mitten auf dem Weg mit vollgas ums eck kommst!

So wird das nicht mit akzeptanz.
Gute Besserung!! Dein Beitrag ist aber, wie so oft beim E-Thema, komplett einseitig. Derartige Unfälle werden nicht nur von E-Bikern verursacht - solche Arsc...cher gibts bei der Bio-Fraktion ebenfalls zur Genüge.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
103
Dieses ewige pauschale Mantra der eBike-Gegner, schwacher Motor lohnt nicht und starken Motor ist Mofafahren Übergewichtiger, wird durch ständiges Wiederholen nicht richtiger. Das ist wie der grüne und der blaue Pullover von der Ehefrau zu Weihnachten und welchen man auch anzieht, legt sie einem negativ aus...

Ich (definitiv) Dickie schaffe mit dem Specialized Creo eGravel nur mit dem internen 320Wh Akku rund 2000Hm mit leichter (aber deutlich spürbarer/messbarer) Unterstützung. Mit voller Unterstützung (ist schon ein klein wenig Hochschieben, mir auf Dauer zu viel/nur für Notfälle, dürfte etwa 40% eines starken Bosch entsprechen) sind es rund 1000Hm. Im Schnitt (mit manchmal mittlere oder hohe Stufe) bewege ich mich meist dazwischen, also um 1500Hm "Reichweite" (wobei ich die nicht immer ausreize).
Ein leichter Fahrer oder eine Frau wie Lalyle dürfte bis zu 50% mehr schaffen, also rund 1500/2250/3000 Hm.
Mit dem optionalen Exentenderakku kommen nochmal 50% dazu, dann also rund 2250/3375/4500 Hm.
Das Levo SL hat den gleichen Antrieb (daher hier das ganze so ausführlich), das Rad ist aber 3-4kg schwerer als ein vergleichbares Creo, daher schätze ich Lalyle würde damit rund 2000/3000/4000 Hm schaffen mit leichter/mittlerer/maximaler Unterstützung, wobei bereits die leichteste Unterstützung das Mehrgewicht von Motor+Akku weit mehr als ausgleicht. Wie negativ es sich noch auf die Fahreigenschaften auswirkt, sollte jeder selbst ausprobieren. Für mich selbst beim Creo im Vergleich zum Bio-Gravel noch, aber kaum mehr spürbar, für leichte Fahrer dürfte das Mehrgewicht eines Sl aber noch etwas mehr spürbar sein.
Dafür wirkt sich für diese die geringere Leistung des Antriebs deutlich weniger negativ aus, grob wird Lalyle mit einem SL oder Fazua Antrieb vermutlich bei sonst ähnlichem Rad ähnlich schnell bergauf sein (können...) wie ich mit einem Bosch.
Das hatten wir aber alles schon ganz zu Beginn des threads, wir drehen uns im Kreis btzw. schweifen dauernd ab...
 
Dabei seit
30. März 2015
Punkte Reaktionen
82
Ort
Schweiz
Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Light EBike wie das Rotwild funktionieren wird. Das was ich am häufigsten fahre sind hometrails die eher kurz aber knackig sind. Paar Hundert Höhenmeter. Beim Rotwild RX375 ist ja die Leistung im eigenen Profil heruntergetuned - kann aber mit dem Motorprofil auch in Originaleinstellung gefahren werden. Heisst, auf einer kurzen Ausfahrt könnte ich tatsächlich auch volle Unterstützung haben an einem schlechten Tag. Und für längere Strecken brauchts dann einen guten Tag. Oder eine unfassbar nette Partnerin die mir den Zweitakku mitträgt.

Auf dem Papier überzeugt mich das Rotwild sehr. Kettenstreben dürften für mich noch bisschen kürzer sein.Und die rote Farbe ist schrecklich, SCHRECKLICH! Ich hasse rot. Ürks. Alles andere könnte wirklich passen. Ich hoffe, es lässt sich annehmbar leicht bewegen, dann wird es wohl der Favorit sein.

Werde noch an die Testtage in Gryon gehen und mal schauen, was da noch so rumsteht. Spezi müsste da sein.
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.173
Genau, einfach alles testen was man unter den Hintern kriegt. Mit ein bisschen Glück setzt du dich auf eins drauf und merkst nach kurzer Zeit: Das ist es!
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
36.340
Ort
0711
Oder eine unfassbar nette Partnerin die mir den Zweitakku mitträgt.
Ich komme, wenn ich einen guten Tag habe, mit Bosch CX und ein 400er Akku auf weit über 1000Hm und 60km.
Du mit deinem Systemgewicht und deutlich weniger Widerstand im Motor im ausgeschalteten Zustand kommst noch weiter.
Das muss schon ein extrem steile Tour sein (Madritschjoch etc.), dass unbedingt ein 2. Akku mit muss.

BTW Zusatzakku:
Ich würde darauf bestehen, dass es direkt beim Kauf des e-MTBs mitgeliefert wird.
Es gab viele Fälle, wo Hersteller\Händler die bestellten Akkus (Sondergröße) nie liefern konnten.
 

wirme

Zentrum der Hoffnung
Dabei seit
8. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
1.075
Ort
Kirchhundem im Sauerland
Und die rote Farbe ist schrecklich, SCHRECKLICH! Ich hasse rot.

Die Version mit 150 mm Federweg ist rot
Die Version mit 170 mm Federweg ist schwarz


1600426900421.png
 
Dabei seit
30. März 2015
Punkte Reaktionen
82
Ort
Schweiz
Das 170er ist mir zu lang, flach, zu viel Federweg für meine Trails. Hatte mal das Norco Range und das Giant Reighn getestet und fand das zuviel für das was ich gern fahre. Klar, auf den Endurostrecken macht das Spass, aber wir haben hier viele Trails die ich am liebsten mit einem agileren Allmountain fahre.
Aber ja. Das Enduro ist mega hübsch. :aufreg:
 
Dabei seit
30. März 2015
Punkte Reaktionen
82
Ort
Schweiz
So, Update! Habe heute das Focus Sam in der günstigeren Variante in Grösse S testen können. Meine Erwartung war, dass es schwerfällig ist mit den 170mm und dem Gewicht. Habe es ohne den Zusatzakku gefahren. Surprise - war besser! Musste nochmal zum Shop und die Pedale von mir draufschmeissen da ich mit den Omapedalen nicht klarkam. Auf dem Freeridetrail war es super. Ich brauche mehr Kraft um es zu bewegen, aber ich kann sowohl springen wie auch engere Kurven fahren und leicht HR versetzen. Denke, mit etwas mehr Übung wäre das zu machen. VR heben mit Tempo absolut kein Problem, fahren spassig. Die Gabel und Dämpfer waren nicht ideal - aber das liesse sich ja ändern und der Vergleich zu meinen Akira getunten Teilen hinkt natürlich. Auf dem technischeren Trail wie erwartet etwas anstrengender, Hände haben gelitten. Kann aber auch an der eher lausigem Magura gelegen haben.

Spannend ist, dass das Bike auch ohne Zusatzakku und mit mehr Federweg und ähnlich Gewicht wie das Heckler für mich deutlich spassiger zu fahren war. Ich schliesse daraus, dass die Grösse M schlicht zu gross war für meinen Fahrstil. Werde das Heckler doch nochmal versuchen als S zu bekommen.

Nicht ideal beim Focus 2021:
Überstandshöhe zu hoch. Gewicht sehr hoch, auch mit nur dem verbauten Akku. Akku nur mit Werkzeug entnehmbar (keinen Anschluss im Keller). Plus, mir gefallen die Komponenten nicht so recht, leider kann man den Rahmen nicht solo kaufen und nach Wunsch aufbauen lassen. Das Jam gibs noch mit Zusatzakku (müsste ich noch testen wie sich das anfühlt), das Sam nicht.

Dann hat mir E-Motion (Händler) noch bestätigt, dass sie unfassbar viele Probleme mit Rotwild hatten und sie darum in allen ca 80 Shops in den nächsten 3 Jahren keine Rotwilds mehr vertreiben. Buah. Ich hatte noch gehofft, dass es im Netz schlimmer tönte als es ist. Scheint aber wahr zu sein, Kundenservice unterste Schublade. Bei High End Bikes. What a bummer. Das RS375 war mein Favorit auf dem Papier.
 
Dabei seit
15. Juli 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bonn
Das Sam2 als 2021 hat Bosch mit 625er Akku, das Jam2 mit Shimano und 378er sollte deutlich leichter sein und auch vom Federweg besser passen. Bin mir nicht sicher, ob der Akku (leicht) entnehmbar ist (bei unserem 2018er Alu muss der Motor raus).
Und was sagen die Specialisten wegen SL - die haben es nicht nötig? o_O
 
Oben