Aletsch

Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Opf.
Hallo,

meine Frau und ich wollen heuer den Aletsch evtl. auch in Form einer 8 umrunden und natürlich auch zum Gletscher hoch und ganz viel tolle Eindrücke mitnehmen. Wir fahren S2, darüber hinaus abschnittsweise schieben und tragen ist kein Problem. Trotz intensiver Recherchen tue ich mich sehr schwer in dem Bereich die "passende Route", auch in Bezug Bikeverbot bzw. gedulteter Befahrungen, zu finden. Momentan plane ich die Richtung Bellwald > Visp, bin aber auch für die Gegenrichtung noch kpl. offen. Dazu ein paar Fragen an die Kenner/Insider:
  • Auffahrt von Lax > Fiescheralp. Gibt es bessere Alternativen?
  • Fiescheralp > Gletscherstube durch Tunnel oder rechts außen rum?
  • Lohnt der Weg von der Gletscherstube zur Riederalp oder ist der Härdnergrat panoramamäßig interessanter oder sind beide "must"?
  • Macht der Aufstieg von der Gletscherstube zum Bettmerhorn > Härdnergrat > Riederalp bzw. in Gegenrichtung Sinn?
  • Könnt ihr mir eine Empfehlung von der Riederalp > gr. Richtung Birgisch geben?
  • Ist der Suonenweg oberhalb der Massaschlucht eine Option?
  • ganz anders?

Für jede Empfehlung, Hilfe und Tipp bin ich Euch sehr dankbar!

Grüße 3cinos
 

RedOrbiter

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2001
Punkte für Reaktionen
355
Standort
www.trail.ch
Grüezi
Hallo,

  • Auffahrt von Lax > Fiescheralp. Gibt es bessere Alternativen?
Gute Wahl da ziemlich Autofrei und gleichmässig steil.
Hier zwei Links von meinen Aletsch Touren:
Aletsch
Riederalp

Hallo,
  • Fiescheralp > Gletscherstube durch Tunnel oder rechts außen rum?
Wenn du an der Aussicht interessiert bist gehe Aussen rum. Nur rein Mountainbike-mässig eher nicht so der Hammer da zu viel nicht fahrbar.

  • Lohnt der Weg von der Gletscherstube zur Riederalp oder ist der Härdnergrat panoramamäßig interessanter oder sind beide "must"?
  • Macht der Aufstieg von der Gletscherstube zum Bettmerhorn > Härdnergrat > Riederalp bzw. in Gegenrichtung Sinn?
  • Ist der Suonenweg oberhalb der Massaschlucht eine Option?
Ich kenne nur den Weg unten parallel am Gletscher entlang. Und dieser ist ein lohnendes Erlebnis.
Ich weiss aber nicht ob der Weg dort noch durchgehend offen ist, da in den letzten Jahren teilweise akute Berg-Rutschgefahr am Aletsch bestand und ob das immer noch so ist? Und wo ganz genau diese Bergrutsch Gefahr ist, weiss ich nicht.
ABER
Aletsch ist ein touristischer Hotspot. In der Hochsaison hat es da sehr sehr viele Touristen/Wanderer unterwegs. Und das örtliche Naturschutz Zentrum Pro Natura Riederfurka bringt viele grund-radikale Naturschützer dorthin. Ich habe dort eher schlechte Erfahrungen gemacht...
Zudem ist das Gebiet Aletschwald strikte Naturschutz Zone und Fahrrad-mässig ein absolutes Tabu.

RedOrbiter
www.Trail.ch
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
395
was sehr schön ist ist mit der letzten bahn ca.1630 aufs bettmerhorn dann über den kam nach riederfurka fahren und ab riederalp - nieschbord-bitsch nach brig zurück.. masaschlucht nur auf eigene verantwortung und nach 1800h!
die wanderwege im aletsch arena sind meines erachtens minimum s2! das gelände ist sehr steil und wild.
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Opf.
danke für die ersten Infos, welche ich mir genauer ansehen werde.
Weil touristischen Hotspot und für uns ca. 700 km Anfahrt, wird es einmal im Leben sein, darum soll das Ganze natürlich stimmig werden.

@RedOrbiter
Wenn du an der Aussicht interessiert bist gehe Aussen rum. Nur rein Mountainbike-mässig eher nicht so der Hammer da zu viel nicht fahrbar.
Wäre von der Gletscherstube > Fiescheralp Mountainbike-S2-technisch mehr fahrbar?

Habe schon gelesen, dass
  • es bzgl. Bergrutsch Umleitungen geben soll
  • Befahrungen ab späten Nachmittag empfohlen werden

@8664
  • Ist die Massaschlucht sehr ausgesetzt?
  • Ist der Weg so breit, dass man schieben könnte?
  • Wenn schieben möglich, gibt es ein Verbot(schild)?
 
Dabei seit
4. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
395
danke für die ersten Infos, welche ich mir genauer ansehen werde.
Weil touristischen Hotspot und für uns ca. 700 km Anfahrt, wird es einmal im Leben sein, darum soll das Ganze natürlich stimmig werden.

@RedOrbiter

Wäre von der Gletscherstube > Fiescheralp Mountainbike-S2-technisch mehr fahrbar?

Habe schon gelesen, dass
  • es bzgl. Bergrutsch Umleitungen geben soll
  • Befahrungen ab späten Nachmittag empfohlen werden

@8664
  • Ist die Massaschlucht sehr ausgesetzt? ja
  • Ist der Weg so breit, dass man schieben könnte? ja
  • Wenn schieben möglich, gibt es ein Verbot(schild)? ja
  • Ist die Massaschlucht sehr ausgesetzt? ja
  • Ist der Weg so breit, dass man schieben könnte? ja
  • Wenn schieben möglich, gibt es ein Verbot(schild)? ja
 
Dabei seit
23. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Dreisamtal
Wir waren letzten Sommer am Aletsch. Unterhalb der Gletscherstube beim Wegeingang Richtung Gletscher war ein Verbotsschild. Einer meiner Mitfahrer hatte desbezüglich noch in der Gletscherstube gefragt, was die genau gesagt haben, weiss ich nicht, wir sind dann trotzdem da rein - haben halt Zwischendurch mal einige Zeit gewartet, bis die größeren Wandergruppen durch waren, haben dann aber eine gute Lücke erwischt. Der Weg bis direkt oberhalb vom Gletscher war für uns gut fahrbar (frag bitte nicht nach S-Einschätzung...S2 denke ich schon, mehr?).

Ein Stück weit ging es am Gletscher entlang dann erstmal hoch, da haben wir getragen. Danach war der Weg eine ganze Weile lang vergleichsweise eben, und großteils auch fahrbar - theoretisch. Eigentlich vom Weg einfach und auch nicht übermäßig schmal - aber bei mir ging das trotzdem stellenweise nicht wegen Gucken und Höhenangst... wie auch immer, ich hab da einfach immer mal geschoben.

So, und dann kam das mit dem Steinschlag.
Eigentlich ging der Weg ja auf Höhe bleibend weiter, und man ist dann kurz vor der Moosfluh wieder auf den Kamm hochgekommen. Dieser Weg war/ist wegen Steinschlag aber komplett gesperrt. Die Umleitung führte den Weg hoch nach Hohbalm, und von dort den Grad entlang wieder etwas runter. Hoch war das Tragen, und runter auch großteils schon eher mehr als S2...
Irgendwann trifft man dann auch wieder auf den Stoneman, und auch das, was wir weiter den Grad entlang gefahren sind bis zur Riederfurka war dann auch wieder gut fahrbar und auch offensichtlich befahren.

Insgesamt war es ein tolles Erlebnis, ich war bisher nicht am Aletsch und fand es schon sehr beeindruckend. Die Wanderer (die wir hauptsächlich beim Tragen getroffen haben) waren alle nett. Aber auf Tragen sollte man sich einstellen.

Soweit ich das in einem Prospekt gesehen hatte, war ein Gebiet grob unterhalb der Moosfuh Richtung Gletscher aus (Natur)Schutzgründen komplett gesperrt, dieses haben wir durch die Umleitung gar nicht tangiert, aber auch der eigentlich geplante aber jetzt Steinschlaggesperrte Weg wäre noch oberhalb dieses Gebietes entlang gegangen.

Lohnt sich wirklich! versucht vielleicht einen Wochentag zu nehmen...
 

Lenka K.

franc-tireuse
Dabei seit
21. September 2004
Punkte für Reaktionen
1.019
Standort
Obb.
Wenn ihr schon in der Gegend seid, unbedingt den Saflischpass als Tagestour machen! Meist gemütliche Auffahrt auf Teer/Schotter von Grengiols über Binntal-Heiligkreuz, Abfahrt fast zur Ganze auf Trails Rosswald-Brig. Retour mit dem Zug, oder mim Radl nach dem Motto: ab 2000Hm kommt's auf den einen oder anderen Meter, bzw. Kilometer nicht mehr an ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Schwiiz
Ich bin schon in beiden richtungen dem grossen eisstrom entlang, von der Stn. Bettmerhorn in richtung Märjelen fand ich fast schöner. Nur die abfahrt vom Märjelensee nach Fieschertal würde ich diesmal anders machen, zur Burg runter war leider einiges nicht fahrbar.
Wie meine vorredner schon erwähnten, sollte man den weg dem gletscher entlang halt nur mit viel rücksicht und zu randzeiten befahren, egal in welcher richtung.

Hier ein paar eindrücke der tour: http://halfmoon-biking.ch/wallis/grosser-aletschgletscher/
... viel spass ;)
 

michi220573

Seit 18 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
405
Standort
Friedrichsdorf
@3cinos

Hier mal meine Anmerkungen/Vorschläge, die aber allesamt schon älteren Ursprungs sind. Ich war letztmalig 2014 am Aletsch.

  • Auffahrt von Lax > Fiescheralp. Gibt es bessere Alternativen?
Ja, die Gondel, es sei denn, Ihr wollt lieber selbst hochradeln.

  • Lohnt der Weg von der Gletscherstube zur Riederalp oder ist der Härdnergrat panoramamäßig interessanter oder sind beide "must"?
Auf dem Weg von der Gletscherstube zur Riederfurka wirst Du nach dem Tunnel den Aletsch nicht mehr sehen können, weil Dir immer Hohbalm, Moosfluh und Härdernagrad den Blick versperren. Also musst Du entweder von Märjela zum Gletscher runter und dann westwärts nach Roti Chumma oder eben von der Südseite aus z.B. zur Station Moosfluh hinauf. Von dort aus schaut man auf den Gletscher hinab. An der Gletscherstube siehst Du nur ein paar Meter vom Eisstrom. Vom Härdernagrat kannst Du fast den gesamten Gletscher sehen.

  • Macht der Aufstieg von der Gletscherstube zum Bettmerhorn > Härdnergrat > Riederalp bzw. in Gegenrichtung Sinn?
Meiner Ansicht nach ja, wenn Du nicht zur Station Bettmerhorn hoch willst. Gletscherstube, Tunnel, Fiescheralp, Schönbodensee, Moosfluh halte ich für sinnvoll. Der Härdernagrat ist von Moosfluh in Richtung Riederfurka abfallend. Das würde ich zum Rollen/Trailsurfen nutzen. Zwischen Bettmerhorn und Moosfluh ist es mehr Trial als Trail. In Gegenrichtung geht es zu sehr bergauf.

  • Könnt ihr mir eine Empfehlung von der Riederalp > gr. Richtung Birgisch geben?
Ich würde eine der Trailvarianten links und rechts der Gondel nach Ried und Mörel nehmen. Von der Riederfurka Richtung Gibidum-Stausee ist es meiner Meinung nach deutlich böser als S2. Die Abfahrt zur Staumauer hinab ist sehr schwierig und anstrengend. Man kann bei Rotbrüch 1761 auch am Hang weiterfahren Richtung Schwarzes Flesch, aber das war damals zu viel Auf und Ab und nicht flüssig zu fahren.

  • Ist der Suonenweg oberhalb der Massaschlucht eine Option?
Dieser ist meiner Erinnerung nach landschaftlich sehr schön, aber bis zu seinem Einstieg musst Du die ganze Abfahrt von der Riederfurka meistern, was wie oben erwähnt sehr hart wird.

  • ganz anders?
Lax, Fiescheralp, Bettmeralp, mit der kleinen Gondel zur Station Bettmerhorn hoch und dort den Trail nach Roti Chumma nehmen. Beste Aussicht auf den Gletscher, breiter Plattenweg. Im Bereich Grosses Gufer mussten wir damals wegen Bergsturz die Velos tragen. Dann weiter bis ans Eis und hoch zur Gletscherstube, durch den Tunnel zur Vorderseite, Fiescheralp, Bettmeralp und eine der Abfahrten nach Ried/Mörel nehmen.

Hier noch ein paar tausend Bilder ;)

Bettmeralp -> Ried/Mörel
http://www.mtb-news.de/forum/t/die-besten-single-trail-freeride-pics-teil-1.434931/page-318#post-12217269

Station Bettmerhorn -> Moosfluh (alle Nebelbilder)
Ab dem Bild ohne Nebel Härdernagrat - Riederfurka - Schwarzes Flesch
https://www.mtb-news.de/forum/t/die-besten-single-trail-freeride-pics-teil-1.434931/page-236#post-9658729

Station Bettmerhorn - Roti Chumma - Härdernagrat - Riederfurka - Gibidum - Massaschlucht
http://www.mtb-news.de/forum/t/die-besten-single-trail-freeride-pics-teil-1.434931/page-153#post-8629703

Viel Spass und bitte nach der Tour gaaaaanz viele Bilder posten. Ich übernehme natürlich keinerlei Verantwortung, ob das (noch) (für Euch) fahrbar ist oder überhaupt erlaubt.
 
Dabei seit
1. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
KN
Hi 3cinos,
mich würde interessieren, wie du letztendlich die Tour gemacht hast. Steht bei mir für September auf der Planung. Viele Grüße thomas
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Opf.
Servus Thomas,

wir sind noch nicht gefahren, stecken aber in den Vorbereitungen.
Geplant ist den Aletsch zu umrunden und final von Stn. Fiesch > Fiescheralp > Stn. Bettmerhorn > Märjelenseen > Tunnel > zurück ins Fieschertal zu fahren.

Viel Spass bei Deiner Befahrung.

Pfüadi, Peter
 
Dabei seit
1. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
KN
Hi Peter, vielen Dank. Das heisst ihr fahrt den Härdenagrat, oder? Weshalb habt ihr euch dagegen entschieden unten von der Gletscherstube entlang am Gletscher zu fahren bis zur Roti Chumma zu fahren, ist der Weg gesperrt? Das ist mir immer noch nicht klar. Habt ihr gpx zu eurer Tour? Info wären sehr nett. Ich fahre wahrscheinlich in der Woche vom 2.9. alleine, alle anderen sind abgesprungen. Viele Grüße thomas
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Opf.
Servus Thomas,
geplant ist von Fiescheralp > zur Stn. Bettmerhorn > Roti Chumma > Gletscherstube > ...

Warum Bettmerhorn? > 300m höher als Härdenagrat > Aussicht/Panorama
Warum zur Gletscherstube? > Wir wollen den Aletsch sehen und nicht im Rücken haben
gpx nein, wir fahren noch nach Karte :)

Pfüadi, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben