Andalusix - von Malaga nach Alicante

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Bener

    Bener Wein und Käse

    Dabei seit
    06/2004
    BTW: Kein neuer Thread?!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Syborg

    Syborg Just say Yo!

    Dabei seit
    03/2005
    Freu mich auch riesig dass es weiter geht. Eben dann auch gleich mal direkt den Zorro gefüttert.

    Gruß Helmut
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2013
  4. Ulmi

    Ulmi Istanbulbiker

    Dabei seit
    08/2010
    ha, da komme ich nach 10 Tagen aus Spanien zurück, klicke mal wieder Stuntzi an und dann ...perfektes TIming, gehts weiter!
    Wie ich sehe ist das Wetter genauso gut geblieben....einfach traumhaft!
    War in Alicante unterwegs und habs nich bereut mein Bike mitgeschleppt zu haben.
    Wünsche dir noch viel Spaß in Spanien, hast Recht wenn du da unten wieder zum Biken gehst....da kann man es echt gut aushalten! Bin gespannt wo es hingeht...falls Richtung El Campello hab ich dir noch nen feinen Downhill von der Cueva (ca. 800 Meter) auf Meereshöhe runter.
     
  5. CC.

    CC. Erstverschlimmerer

    Dabei seit
    12/2011
    Denk Dir nix wegen so einer Nacht, Stefan. Das kommt in den besten Familien vor ;)
    Genieß Die Zeit und das Wetter .
    Danke fürs Mitnehmen :thumbup:
     
  6. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    06.11. 16:30 Mulhacen, 3482m

    [​IMG]
    Auf der Südseite der Sierra Nevada hinterm dem Veleta-Kamm ist nix mehr zu sehen vom Skipistenremmidemmi im Norden.

    [​IMG]
    Auf einer einsamen Holperpiste quere ich eine große Caldera. Bei der "The Snake"-Tour von den Kanaren zum Gardasee bin ich hier vor ein paar Jahren im Frühling noch gnadenlos im Schnee verratzt und durfte viele Stunden speckischleppen. Im Herbst siehts hier augenscheinlich ein bisserl anders aus.

    [​IMG]
    Die Temperatur passt auch...

    [​IMG]
    ... und sorgt für Trinkwasserversorgung aus den kümmerlichen Altschneefeldern.

    [​IMG]
    Ein Mulhacenpieksmonster!

    [​IMG]
    Ich umrunde erst mal den Gipfel und pflanze mein Haus schon am Nachmittag auf einen aussichtsreiche Buckel in 2700m Höhe. Dann bleiben nur noch schlappe 800m Karrenweg zum höchsten Punkt Spaniens, ohne Gepäck sollte das heut schon noch drin sein.

    [​IMG]
    Schon bin ich da, geht ja wies Brezl backen.

    [​IMG]
    Ganz schön hoch. Und man kann bis auf die letzten paar Meter eigentlich alles biken. Teilweise ein bisserl steil und ein bisserl holprig und ein bisserl dünnluftig, aber mir gehts jedenfalls heut schon mal deutlich besser als gestern. Nur Durst hab ich gewaltig und leider nicht mehr besonders viel im Flascherl. Aber es geht ja bloss noch runter.

    [​IMG]
    Poserzorro.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015
  7. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    06.11. 18:00 Übernachtungsplatz auf der Südseite des Mulhacen, 2700m

    [​IMG]
    So langsam wirds Zeit, die Sonne steht schon tief.

    [​IMG]
    Ich lass besser Mal...

    [​IMG]
    ... die Sau raus. Hab zwar zur Not ein kleines Stirnlamperl dabei, aber ich fahr lieber mit Aussicht.

    [​IMG]
    Die Südabfahrt vom Mulhacen kommt in die Suppe, einfach geil: Die erste Hälfte des Trails ist ein bisserl kurvig und technisch (bis S2), weiter unten dann leichter und flacher und schneller.

    [​IMG]
    800 Hömes andalusischer Flow im Abendlicht, wenn ich nur nicht so elendigen Durst hätte. Lustig plätschernde Gebirgsbächlein findet man hier in der Vulkanwüste sicher keine. Dafür kann man aber auch im November noch Spitzentrails auf über dreitausend Metern fahren... und kein einziger Baum behindert das Panorama :).

    [​IMG]
    Pünktlich zum Sonnenuntergang erreiche ich meinen Zeltplatz und geh endlich zum gemütlichen Teil des Tages über. Auf den Saft freu ich mich schon seit Stunden wie ein Schneekönig :) und das Bocadillo aus kommt jetzt auch gut. Mahlzeit... ein geiler Tag...

    [​IMG]
    ... und heut Nacht schlaf ich wirklich im Zelt :)!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015
  8. shilaty

    shilaty

    Dabei seit
    12/2012
    Gute Nacht, guten Morgen, danke fürs mitnehmen und die Super Bilder, die Temperatur ist Rekord die gestern in Valencia mit 31 Grad war die höchste im November gemäss dem Telediario von Spanien, zusammem mit meiner Frau (von Madrid) schauen wir diese an, drum weiss man bscheid. Alles gute für dein Trip, grüsse aus Lugano auch mit recht gutem Wetter (noch) mit für den Nachmittag vorgesehenen 18/20 Grad
     
  9. rayc

    rayc

    Dabei seit
    09/2004
    Mulhacen fehlt mir noch. :(

    Auf dieser Piste, ein Stückchen weiter nach Süden, wurde ich vom Wind so stark geschoben das ich im Gegenanstieg bergauf bei 50km/h angefangen habe zu bremsen. Müsste November 2009 gewesen sein, da war ich das 2te mal auf den Veleta.

    Im Mai war noch nicht mal denkbar bei den Schneemassen auf den Veleta zu kommen.

    Ich bin auf deine Abfahrt in den Süden gespannt.

    ray
     
  10. veganpunk

    veganpunk

    Dabei seit
    05/2009
  11. mightymighty

    mightymighty

    Dabei seit
    11/2008
    Wahnsinnspanorama! :daumen: Irgendwann wirds echt mal Zeit für mich aus den deutschen Mittelgebirgen raus und in andere Gegenden zu biken.
     
  12. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    07.11. 15:30 Capileira, 1300m

    Sorry Leute, heut war ich ein bisserl fotofaul. Heisst aber nicht, dass die Trails nix waren... ganz im Gegenteil. Von meinem Schlafplatzerl auf 2700m gings per S1- und S2-Wegerln unterbrechungsfrei über Vulkanhänge und einen coolen Barranco bis hinab in den hübschen Ort Capileira (1300m) auf der Südseite des Mulhacen. Wenn man die Abfahrt vom Gipfel rechnet, sind das 2200 Hömes Singletrack am Stück. Glaub sowas findet man in den Alpen nicht... oder doch?

    Wie auch immer... in Capileira wartet ein zweites Frühstück. Dann strample ich eine Piste bergauf und vertilge weitere 700 Höhenmeter flowigste Piniennadeltrails auf der Südseite der Sierra Nevada. Die Pfade sind alle schon auf OSM vorhanden, nur geradelt ist sie offensichtlich noch keiner?! Vielleicht könnte mal jemand die Einstufung nachtragen... rayc... du bist der doch Sierrachef und weisst wie das funktioniert?

    [​IMG]
    Kurzes Abfahrtsstückerl vom Veleta bis zur Straße. S2 wegen steilem Schotterkrempl.

    [​IMG]
    Diverse Abfahrten vom Mulhacen, wahrscheinlich die höchsten Trails Europas. Den S3-Weg hab ich mir nur von unten angeschaut, sah sacksteil aber fahrbar aus. Besser eine geschätzte Einstufung auf der Karte wie gar keine. Der Trail parallel zur Uphillpiste ist S1-S2-S1, ganz unten bis zur Kreuzung dann auch mal S0.

    [​IMG]
    S2 oberhalb des Rifugios ist geschätzt, ab dem Rifugio bis nach Capileira bin ichs dann gefahren: S2 und S1, der Barranco war selbst im November noch stellenweise feucht. Das ist sicher nix für den Frühling.

    [​IMG]
    Leichte Spaßtrails oberhalb von Bubion.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015
  13. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    @mightymighty, aus den Mittelgebirgen direkt auf den Mulhacen... das wär mal ein stolzer Schritt nach oben. Ich glaub das ist der höchste stressfrei beradelbare Punkt "hier bei uns". In den Alpen trifft man da ja normalerweise eher schon auf Gletscher oder irgendwelche heftigen Bikebergsteigeraktionen.

    @rayc, der Süden passt!

    @shilaty, ok... dann hat Südspanien grad ein paar ungewöhnlich heisse Novembertage? Ich dachte schon, das wär hier ganz normal.

    @Ulmi, pack den downhill am besten auf OSM, dann fahr ich auch nicht aus Versehen dran vorbei :).

    @Pizzaplanet, der tiger ist da wo er immer ist... an der Bremsleitung. Ist der noch nirgends auf dem Bild? Gibts ja nicht.

    @mitfahrer, naja... ist ja nur ein Quickie. Ich hab echt keinen Plan wieso weshalb warum und wohin... drum auch kein neuer Thread. Unter drei Monaten lohnt sich das doch nicht :).
     
  14. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    07.11. 16:30 Capileira, 1300m

    Ich glaub ich bleib heut Nacht mal hier, wird sowieso schon bald wieder dunkel. Und wohin ich jetzt radeln soll, weiss ich eigentlich auch nicht. Im Prinzip wollt ich nur endlich mal auf den Veleta und den Mulhacen und das hat per Lastminutehauruckaktion in den letzten zwei Tagen wunderbar geklappt. Andalusien kenn ich sonst ja eh schon recht gut, dann könnt ich jetzt eigentlich wieder heim... :).

    Oder hat sonst noch wer ein paar Ideen? Vielleicht den kleinen marrokanischen Trailberg zwischen Ceuta und Tanger? Oder lieber noch ein bisserl in Granada bleiben und sich auf den Trails der lokalen Bikestation bespassen? Oder irgendwie die "Transandalus" (google) nach Tarifa rüber und dann den Afrikaquickie? Oder alles zusammen? Oder gar nix? Oder ein Bierchen? Mann... immer dieses Entscheidungen.
     
  15. peter muc

    peter muc

    Dabei seit
    05/2007
    neeeein !!!!!!!!!!!!!!
     
  16. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002
    du hast echte luxusprobleme :)

    komm einfach mit dem nächsten 40eu flieger nach cgn oder dus und fahre 3 tage bei dauerniselregen (aber immerhin angenehmen 13°) durch den bergischen matsch und dann weißt du ganz schnell, wo du in spanien hinfahren willst ;)
     
  17. rayc

    rayc

    Dabei seit
    09/2004
    Am besten geht es mit JOSM.
    mtb:scale als Attribute mit passender Einstufung hinzufügen und Rad->ja setzen.
    Achja, die "Bürgersteige" (footpath) in den Bergen durch Path ersetzen. :rolleyes:


    Es gibt aber bestimmt auch eine Android-App mit der es geht.
    Evt taugt http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Vespucci ?

    Ab Refugio Poqueira wollten wir auch runter.
    Du kannst dir schon denken warum daraus nichts wurde.

    Wir sind dann stattdessen bei Capileira etwas rumgetrailt.

    Wenn du weiter südlich bist, der Barranco von Busquistar lohnt!
    Einmal rein, andere Seite hochschieben und dann östlich wieder rein in den Barranco.

    Prost! Lass dir das Bier schmecken. :bier:
    ray
     
  18. rayc

    rayc

    Dabei seit
    09/2004

    Die ganze Storry ist unter http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=632533 zu finden.

    Nur für den Fall das stuntzi Heimweh hat und den nächsten Flieger nimmt ;)


    ray
     
  19. Trekiger

    Trekiger

    Dabei seit
    05/2003
    und ich ärgere mich hier in der Arbeit ... ich mach wohl was falsch
     
  20. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    07.11. 21:20 Albergo in Capileira, 1300m

    Mann... bin ich ein Warmduscher.
     
  21. SLichti

    SLichti

    Dabei seit
    12/2002
    40 EUR- Flieger, 2 Tage auf Dreitausender hochkeulen nach zwei Monaten Couch, das alles Schneefrei im November und wieder heim...

    der geilste ´Shortix´ bisher... ;)
     
  22. overlord

    overlord

    Dabei seit
    04/2009
    Sag mal stuntzi, wo haste denn eigentlich das bluetooth-modul und die app für den forumslader her? hab der forumslader-homepage nix diesbezüglich gefunden. und sonst auch nichts brauchbares :-(
     
  23. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    Andalusien ist sooo schön, ich glaub ich bleib noch ein bisserl hier :).
    [​IMG]
    Katzensuchbild.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015
  24. xraycer

    xraycer

    Dabei seit
    09/2012
    Hab sie ;)
     

    Anhänge:

  25. JensD

    JensD

    Dabei seit
    11/2004
    Hallo Overlord,
    Stuntzi fährt mit einem Prototypen des zukünftigen Bluetooth-Moduls von uns herum und findet immer noch die eine oder andere Ungereimtheit. Solangsam wird die Geschichte aber zunehmend besser und soll dann auch bald ordentlich auf der Webseite dokumentiert werden. Ich versuche das mal am Wochenende hinzubekommen.

    Ganz viele Grüße
    Sven und Jens von Forumslader.de
     
  26. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    08.11. 12:00 Gepäckbar in Busquista, 1200m

    Vielleicht war es für die Motivation dieses andalusischen Quickies unklug, den Höhepunkt mit dem Mulhacen gleich direkt an den Anfang zu legen. Bin ja quasi aus dem Flieger raus und dann direkt und so schnell wie möglich raufgedüst. Ein mehrtägiger "Anmarsch" durch die Berge Südspaniens mit dem höchsten Berg am Ende als großes Finale hört sich eigentlich sinnvoller an. Aber es hilft ja nix, im November hat man nicht mehr so viele Optionen. Eine einzige doofe Kaltfront mit Schnee und der Berg wär für dieses Jahr Geschichte gewesen. Jetzt hab ich ihn wenigstens eingetütet und spiele tatsächlich mit Gedanken, gleich wieder heimzufliegen. Wenn hier mal das Sauwetter zuschlägt, mach ich das auch. Aber danach siehts erst mal noch nicht aus, auch heute scheint die Sonne wieder bei frühlingshaften Temperaturen. Dann radel ich eben noch ein bisserl.

    [​IMG]
    Von meinem Albergo in Capileira strampl ich ein Stückerl auf den Berg bis zu einer aussichtsreichen Querpiste hoch über dem Canyon des Rio Trevelez.

    [​IMG]
    Vorbei an Wasserspalten...

    [​IMG]
    ... führt ein feiner Waldtrail...

    [​IMG]
    ... den Berg...

    [​IMG]
    ... hinunter...

    [​IMG]
    ... nach Portugos.

    [​IMG]
    Der spanische Zwergtiger ist zufrieden, dann bin ichs auch. Vierhundert Hömes S1 und S0 sind in Ordnung als zweites Frühstück.

    [​IMG]
    Ein paar Meter weiter in "Busquista" such ich mir die kleine Dorfkneipe und deponiere meinen ganzen Krempl dort unterm Tisch. Geplant ist jetzt ein Canyonkringel frei nach "rayc" mit einiger Schieberei, das mach ich lieber ohne Gepäck.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015