[Aufbau] Jetzt wird's bunt: Serotta T-Max

Registriert
25. Mai 2019
Reaktionspunkte
6.969
Ort
Ostseeküste
Mein nächstes Projekt ist ein Serotta T-Max (wahrscheinlich ein 92er) mit der traumhaften Neon-Fade Lackierung.



Das Rad kam von einem netten Forumskollegen aus Dresden.
Die orginale Gabel gab es leider nicht dazu, aber dazu später mehr.
Wie ihr seht, gibt es reichlich Gebrauchsspuren.
Viele tiefe Kratzer, die bis auf das Metall gehen aber, soweit ich sehen kann, kein Rost.
Die schlimmsten Stellen sind die Anlehnspuren am Oberrohr rechts und Spuren vom Umwerfer auf dem Sattelrohr sowie etwas Chainsuck auf der Kettenstrebe.





Der Lack hat noch reichlich Leuchtkraft.
Ich habe ihn schon gereinigt und bin einmal mit Lappen und Politur drüber.
Neonfarben kommen ja auf Fotos nie so richtig rüber, der Lack sieht live aber noch verdammt gut aus für das Alter.

Nun ist die erste Frage, wie man das ganze so konserviert, dass man es später ohne Bedenken fahren kann?
Meine Räder stehen alle trocken in der Wohnung und das T-Max wird sicher eher bei gutem Wetter zum Einsatz kommen.
Ich möchte den Zustand gern so erhalten. Die Patina stört mich nicht.
Aber wenn man doch mal vom Regen überrascht wird, soll es wenigstens ein wenig gegen Rost geschützt sein.
Was würdet ihr machen?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von SYN-CROSSIS

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
...herrlich schönes "Gerät" :love:! Ich könnte mir eine schöne Switchblade-Gabel à la Bontrager & Co. darin vorstellen! Freue mich schon auf weitere Projektfortschritte!

Ganz viel Spaß beim Aufbau -
cheers, der Daniel

P.S. - Ein sehr ansprechend gefüllter Schrank im Hintergrund - ich sehe schon, wir teilen mehr als ein Hobby :daumen:!
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von SYN-CROSSIS

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
...nachfolgendes BIKE-Cover gehört damit definitiv auch hier rein:

dscf7637-jpg.1888718

(Quelle: mtb-news-thread)

Beste Grüße,
der Daniel
 
Mega. Auch die sammlung im hintergrund. Welches genre?

Grüsse jan
Ich hab eigentlich nie wirklich gesammelt aber viele Jahre aufgelegt.
Angefangen mit Hip Hop Mitte der 90er und dann ab 2000 vor allem Reggae/ Dancehall, Jungle/Breaks und Soul/Funk.
Aktuell stehen die eigentlich nur rum aber man mag sich ja auch nicht davon trennen 😅

Gibt das jetzt eigentlich n Aufbau-Battle mit @Nightstorm95 ?

Nein, er hat ja schon ein perfektes T-Max aufgebaut und jetzt noch ein NOS.
Da kann ich das ganz entspannt angehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Welches benutzt du? Das AS-R zum sprühen?
https://www.fluidfilm.de/fluid-film/fluid-film-produkte/

Und was würdest du bei den tiefen Kratzern machen?
Ich habe hier schon mehrfach von Leinölfirnis gelesen., das soll wohl aber ganz schön stinken?
Oder mit nem Rostschutzstift und dann Klarlack drüber?
Oder einfach so lassen und aufpassen, dass nach Ausfahrten diese Stellen sauber/trocken ist?
 
Ich würde entweder eine leichte gebogene aka Ritchey Logic o. Tange Prestige verbauen oder eben eine Manitou 1 oder 2 , also so wie das H&H Team unterwegs war.
Aufbau mit Syncros komplett Paket (aber mit Ti Stütze und Lenker), 900er XTR und 1.9er Smoke..
IMG_1177.jpeg


Einer der schönster Rahmen aus der Zeit.
Viel Spass beim Aufbau.
 
Ja, da sind wir schon recht nah beieinander. Tange-Gabel ist gesetzt, weil die hab ich eh hier ungenutzt liegen seit ich die orginale Gabel für mein Breezer gefunden habe. Allerdings bleibt sie nicht schwarz ;)

Eine Syncros Titan-Stütze hab ich sogar liegen aber leider in 27,2mm.
XTR M-900 ist auch geplant weil die wollte ich eh mal irgendwo verbauen.
 
Mein vermacktes Curtlo hab ich innen mit Fluidfilm und aussen erst mit Politur und danach mit Möbelwachs bearbeitet.
Das Rad hat in der Schweiz echt massiv viel Regen und Schmodder abbekommen und stand 3 Tage in Regen und Schnee draussen.
Hat nicht einen Rostpickel bekommen. :daumen:
Die Ketten einiger Mitstreiter sahen da schlimmer aus...:D
Zuhause im Keller hab ich dann das Sitzrohr mal ausgekippt, da hätte man noch gut nen Flachmann mit voll bekommen...:oops:
Irgendwie findet das Wasser immer seinen Weg...:ka:
Gruß,
Christian
 
Ja, das mit dem Fluid Film werde ich mal ausprobieren. Wäre auch interessant für mein Breezer.
Den Lack hab ich bereits mit Meguiars Ultimate Compound gereinigt und mit Ultimate Polish nachpoliert (nur von Hand).
Mit dem Ergebnis bin ich auch so zufrieden, mir ging es jetzt nur um den Schutz.
Dann werde ich erstmal Hartwachs-Politur zum Versiegeln nehmen, die nutze ich ja auch für meine polierten Alu-Bomber. Wäre ja schön, wenn das schon reicht.
 
Guten Morgen Thomas,

gratuliere ... tolles Projekt !

Es sei mir erlaubt: Du schreibst "... Jetzt wird's bunt ..." - bin ich bei Dir.
Ergänzt hätte ich es mit "... und kurvenreich" - das wahre Gesicht / die Charakteristik des Rahmens.

Gemeint ist natürlich das Oval-tubing. Allein die vertikale und horizontale Ovalisierung des Ober-/Unterrohres ... ein absolutes "Schmankerl". Aber auch darauf wirst Du sicherlich noch eingehen.

Abo & ganz viel Freude damit, Max
 
Ja, die Ovalisierung ist schon sehr ausgeprägt bei dem Rahmen.
Ist mir auch gleich aufgefallen, als ich den das erste Mal in der Hand hatte.
Auch wie fett die Kettenstreben sind. Das kennt man so ja eher von Alurahmen.
 
Auch ich gratuliere zu dem schönen bunten Projekt - Ja, die Welt kann gerade gut etwas mehr Farbe vertragen.
Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
Als Anregung: Ich kann mir auch hier gut eine Sattelstütze von American Classic vorstellen. Syncros liegt nahe, versuche ich persönlich aber zu vermeiden. Eine M900 ist natürlich toll und wird dem schönen Rahmen auch gerecht.

P.S.: Ich trenne mich gerade vom Großteil meiner Platten und das ist weniger schmerzhaft als angenommen. Das sind allerdings auch technoide Scheiben mit einer geringeren Halbwertszeit.
 
Ich kann mir auch hier gut eine Sattelstütze von American Classic vorstellen
Ja, da hab ich auch ne Suche gespeichert.
Im Spanien ist ne silberne auf ebay aber schwarz würde mir besser gefallen weil daneben die Farbe mehr knallt.
Ich hab ja in meinem gerade aufgebauten Vertex ne schwarze Syncros drin die hier auch gut passen würde. Eventuell nehme ich die und suche ne andere für das Vertex...

Die Platten dürfen erstmal bleiben. 😅
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiter geht es mit der Gabel.
Die orginale gabs ja leider nicht dazu.
In meinem Fundus hatte ich noch eine passende Tange CR-MO93, ehemals aus meinem Breezer.
Die ging erstmal zu Götz zum Pulvern in RAL 1026.





Ja Moment, das ist doch die falsche Farbe?
Nein!
Da die Gabel ja eh nicht orginal ist, werde ich das ganze etwas freier interpretieren.

Andere bemalen Ostereier, ich bemale an Ostern Gabeln. :dope:
Die Dosen kamen noch am Mittwoch.


In der Lackierung des Rahmen sind meiner Meinung nach vier Farben ineinander gefadet:
Als Basis neongelb, dann ein sehr lasierendes neon orange, dann ein dunkles neonrot (so Richtung Blutorange) und schließlich ein neon Pink / Magenta.
Graffiti-Farben haben den großen Vorteil, dass sie einen sehr hohen Pigmentanteil haben.
Dadurch decken sie bereits mit einer Schicht sehr gut.
Das hilft, Läufer zu vermeiden, weil weniger Schichten notwendig sind. Aber so einen lasierenden Ton wie das Orange bekommt man damit nicht hin.
Man kann aber einen ähnlichen Effekt erzielen, indem man stärker ausfadet.
Ich habe mich deshalb entschieden, nur zwei Farben auf das neongelb zu faden und das neonrot wegzulassen.
Das macht das Ganze etwas einfacher und obwohl die Farbtöne nicht 100% identisch sind, kommt es der Lackierung des Rahmens schon sehr nahe.


Mit dem Verlauf bin ich sehr zufrieden. Aus der Nähe sieht man zwar, das es mit Dose gemacht ist, aber so für Zuhause ohne Lackkabine gemacht, passt das schon.
Das Pink ist nen Tick heller als am Rahmen aber auch das fällt kaum auf.
Durch den hohen Pigmentanteil ist die Oberfläche aber recht rauh und matt.
Anschleifen würde die Übergänge ungleichmässig machen.
Also habe ich nur vorsichtig poliert.
Und dann nochmal mit Klarlack drüber.


Der Glanz kommt jetzt. Allerdings ist die Oberfläche nicht so glatt wie bei einer richtigen Lackierung.
Es gibt noch eine Art Orangenhaut.
Ich werde den Lack jetzt erstmal zwei Tage aushärten lassen und dann mal schauen ob ich die Oberfläche mit Politur bzw. vorsichtig nass Anschleifen noch etwas glatter bekomme.
Dann gibts auch nochmal Bilder im eingebauten Zustand.
 
Zuletzt bearbeitet:
2K-Klarlack und zwischendurch mit feinster Körnung nass schleifen müsste eine top glänzende Gabel geben.
Am Ende natürlich polieren. Ist halt amtlich Arbeit, weil es viele Durchgänge braucht. Vorsicht: 2K-Klarlack aus der Dose ist ja nicht billig und muss innerhalb einer recht kurzen Zeit (oft 24 Std., steht drauf) verarbeitet werden.

Die Macken am Rahmen würde ich einfach mit etwas Leinöl behandeln.

Top Projekt. Und die Kettenstreben von Max OR liebe ich!
 
Ich hab Belton "Special" Klarlack genommen weil der ausdrücklich für Neonfarben geeignet ist.
Es muss jetzt auch kein Hochglanz Ergebnis rauskommen.
Das Problem mit vielen Schichten ohne Kabine lackieren ist ja, dass es die Chance vergrößert, Staub einzufangen.
Ich mach das halt bei mir auf der Dachterrasse.
Deshalb möchte ich das Ganze auch nicht zu sehr im die Länge ziehen.
Erstmal schauen, was das Polieren noch bringt.
 
Zurück
Oben Unten